Kroatien – Nigeria, Tipp 1 – WM 2018

Überstehen die Kroaten mal wieder die Vorrunde einer WM?

/
Mandzukic (Kroatien)
Mario Mandzukic (Kroatien) © GEPA pi

Spiel: Croatia KroatienNigeria Nigeria
Tipp: 1
(Endergebnis: 2:0)
Wettbewerb: WM 2018 Russland
Datum: 16.06.2018
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Wettquote: 1.74* (Stand: 14.06.2018, 10:26)
Wettanbieter: Unibet
Einsatz: 4 Units

Zur Unibet Website

Bei der FIFA Fußball-WM 2018 in Russland kommt es am Samstag um 21 Uhr zum zweiten Spiel in der Gruppe D: In Kaliningrad trifft Kroatien auf Nigeria. Da beide Nationen in der Gruppe auch noch auf Argentinien und Island treffen, wäre ein Sieg zum Auftakt sehr wichtig, um sich gute Chancen auf das Achtelfinale aufrechtzuerhalten. Beide Teams treffen bei dieser WM zum ersten Mal aufeinander. Zum WM 2018 Spiel Kroatien gegen Nigeria sind unzählige Wetten und Wettquoten bei den Buchmachern zu finden. In dieser Analyse blickt die Wettbasis auf das Spiel voraus und verrät die besten Quoten & Tipps.
 

Gelingt Kroatien ein wichtiger Auftaktsieg gegen Nigeria?
Kroatien vs. Nigeria WM 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Kroatien

Die Kroaten nehmen in Russland das fünfte Mal an einer WM-Endrunde teil. Der größte Erfolg der Geschichte stammt von der WM 1998. In Frankreich wurde Kroatien Dritter und Stürmer Davor Suker WM-Torschützenkönig. Bei der letzten WM scheiterten die Männer vom Balkan in der Gruppenphase an Gastgeber Brasilien und Mexiko. Trainer Niko Kovac musste danach gehen. Insgesamt verpasste Kroatien seit der Unabhängigkeit von Jugoslawien lediglich eine WM Endrunde – 2010 in Südafrika. Die Kroaten spielten eigentlich zudem eine gute EM 2016, scheiterten aber nach Verlängerung im Achtelfinale am späteren Sieger Portugal. Auf dem Weg nach Russland mussten die „Vatreni“ in der WM-Qualifikationsgruppe I ran. Dort schaffte es die Mannschaft von Trainer Zlatko Dali? hinter Island nur auf den zweiten Platz. Nationen wie die Ukraine, die Türkei, Finnland und den Kosovo konnte man aber hinter sich lassen. In den zehn Quali-Spielen gab es für die „Karierten“ sechs Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen (in Island und in der Türkei). Das Torverhältnis lautete 15:4. So musste Kroatien in die Play-offs gegen Griechenland. Das Hinspiel gewannen die Kroaten zu Hause mit 4:1 und konnten sich anschließend im Rückspiel ein 0:0 leisten.

Trainer Dali? setzt auf Schlüsselspieler wie Luka Modric, Mario Mandzukic, Ivan Rakitic, Ivan Perisic, Dejan Lovren und Nikola Kalinic. Aus der Bundesliga stehen mit Tin Jedvaj, Andrej Kramaric, Ante Rebic und Marko Pjaca vier Spieler im Kader. Die Leistungen der Kroaten in den letzten Länderspielen waren sehr wechselhaft. In 10 der 14 jüngsten Partien wechselten sich bei den „Karierten“ Sieg und Niederlage ab. So gewann man sieben der jüngsten 14 Spiele, verlor aber auch fünf Begegnungen. In der Qualifikation zeigte sich aber die Defensive der „Vatreni“ oft nicht besonders sattelfest. Zudem ist das Team konteranfällig, auch weil es in der Rückwärtsbewegung nicht immer stimmt. Die Verteidiger Vedran Corluka und Dejan Lovren sind gute Kopfballspieler, aber nicht mehr die schnellsten Akteure. Als die Nationalmannschaft in der Gruppe I von Island abgefangen wurde, musste Nationaltrainer Ante Cacic seinen Hut nehmen. Der neue Coach setzt wie seine Vorgänger auf ein 4-2-3-1. Im Mittelfeld ziehen Rakitic und Modric die Fäden. Nach einer 0:2-Niederlage im Testspiel gegen Brasilien, bei dem die Kroaten lange Zeit gut mithalten konnten, gewann man das letzte Spiel vor der WM mit 2:1 gegen den Senegal. Für Spieler wie Rakitic, Modric, Kalinic, Mandzukic oder Corluka, die alle schon jenseits der 30 sind, ist die WM 2018 womöglich die letzte Endrunde.
 

 

Formcheck Nigeria

Die Super Adler sind seit 1994 Dauergast bei den Weltmeisterschaften. Nigeria verpasste seitdem nur die WM 2006 in Deutschland. Russland ist die sechste WM-Endrunde für die Westafrikaner. Vor vier Jahren in Brasilien zog Nigeria das insgesamt dritte Mal ins Achtelfinale ein, scheiterte aber an Frankreich. Über das WM-Achtelfinale kamen die Grün-Weißen bisher aber noch nie hinaus. Seit August 2016 werden die Super Eagles von Gernot Rohr trainiert. Der in Mannheim geborene Coach hat in seiner Laufbahn schon Mannschaften wie Girondins Bordeaux, OGC Nizza, die Young Boys Bern sowie die Nationalmannschaften von Gabun, Niger und Burkina Faso trainiert. Zudem war er technischer Direktor bei der Eintracht aus Frankfurt. Als Rohr die nigerianische Nationalmannschaft übernahm, hatte Nigeria kurz zuvor als Titelverteidiger überraschend die Qualifikation für den Afrika-Cup 2017 verpasst. Doch mit dem neuen Trainer kam der Erfolg zurück und so führte Rohr die Eagles nach Russland. Nigeria musste in der WM-Qualifikation des Afrikanischen Verbandes (CAF) ab der 2. Runde ran. Dort gewannen die Super Eagles mit 2:0 in Swasiland. Danach ging es in der Gruppe B gegen Sambia, Kamerun und Algerien um das direkte Ticket für Russland. Die nigerianische Nationalmannschaft beendete die Gruppe mit vier Siegen, einem Remis und einer Niederlage auf Platz 1. Das Torverhältnis lautete 11:6. Die einzige Pleite in der Quali handelte man sich am grünen Tisch ein: Beim 1:1 in Algerien hatten die Nigerianer mit Abdullahi Shehu einen wegen einer Gelbsperre nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt. Später wurde das Spiel von der FIFA mit 0:3 gegen die Eagles gewertet.

In den ersten 18 Länderspielen unter Rohr musste Nigeria nur zwei Niederlagen hinnehmen. Doch seit Februar diesen Jahres läuft es nicht mehr so bei den Westafrikanern: In den letzten sechs Länderspielen gab es nur einen Sieg (1:0 in Polen), dafür aber vier Niederlagen. Seit vier Länderspielen warten die Super Eagles auf einen Sieg. Bemerkenswert war sicher das Freundschaftsspiel im November 2017 gegen Argentinien, als Nigeria in Krasnodar einen 0:2-Rückstand in einen 4:2-Sieg drehen konnte. Wie bei den letzten drei Endrundenteilnahmen treffen die Nigerianer auch dieses Mal wieder auf Argentinien. Aus der Bundesliga steht der Mainzer Verteidiger Leon Balogun im Kader, der im Sommer aber zum englischen Erstligisten Brighton & Hove Albion wechseln wird. Kapitän und Star des Teams ist der ehemalige Chelsea-Mittelfeldspieler John Obi Mikel. Mikel spielte elf Jahre für den Chelsea FC, ehe er im vergangenen Sommer zu Tianjin Teda nach China wechselte. Weitere Hoffnungsträger sind Victor Moses (Chelsea FC), Ahmed Musa (ZSKA Moskau) und Alex Iwobi (Arsenal FC).
 

WM Tippspiel 2018: Preise im Gesamtwert von 3.500 Euro
Wettbasis Tippspiel: Gratis WM 2018 tippen & Wettguthaben gewinnen

 

Kroatien – Nigeria, Tipp & Fazit – WM 2018

Schaut man auf den qualitativ stärker besetzten Kader, liegt die Favoritenrolle recht klar bei den Kroaten. Für viele Experten ist Kroatien sogar ein Geheimfavorit auf den Titel. Doch den „Vatreni“ fehlt die Konstanz, das zeigt auch ein Blick auf die letzten Länderspielergebnisse. Welches Gesicht zeigt die Mannschaft von Zlatko Dali? wohl bei der WM? Nach einem tollen Start von Nigeria unter Gernot Rohr, ist der Trainer durch schlechte Ergebnisse und wegen seiner Taktik sowie der Spielerauswahl heftig unter Druck geraten. Zudem ist seine Mannschaft in einigen Mannschaftsteilen nur recht durchschnittlich besetzt. Gegen Gegner aus Afrika können die Super Eagles das meist kompensieren, doch gegen europäische Teams wie Kroatien dürfte dies schwer werden. Ob Kroatien gegen Nigeria bei der WM 2018 die qualitativen Vorteile ausnutzen kann?

 

Key-Facts – Kroatien vs. Nigeria Tipp – WM 2018

  • Kroatien gewann sieben der jüngsten 14 Länderspiele, verlor aber auch fünf Begegnungen
  • Nigeria wartet seit vier Länderspielen auf einen Sieg
  • Die beiden Nationen treffen bei der WM 2018 das erste Mal aufeinander

 

Bei der ersten WM erreichte Kroatien direkt das Halbfinale. Seitdem kamen die „Karierten“ jedoch nicht mehr über die Vorrunde hinaus. Bei der WM 2018 soll das anders werden. Dafür braucht es aber einen Sieg zum Start gegen Nigeria. Die Form spricht gegen einen Erfolg von Nigeria. Rechtzeitig vor dem Start der Weltmeisterschaft rutschte das Team von Gernot Rohr in eine kleine Krise. Auch für die Buchmacher sind die Kroaten der Favorit. Für einen Sieg der „Vatreni“ gibt es bei Buchmacher Unibet Wettquoten von 1,74. Ein Remis zwischen den „Karierten“ und den Super Eagles wird vom Buchmacher mit einer Quote von 3,70 belohnt. Und für einen Sieg der Westafrikaner hat Buchmacher Unibet Wettquoten von 5,50 parat. Auch wir schließen uns der Meinung der Buchmacher an, gehen aber von noch deutlicheren Verhältnissen aus. Die Kroaten starten mit einem Sieg in die WM. Somit setzen wir unseren Tipp auf die Karierten. Bei den angesprochenen Quoten von 1,74 sind Wetten auf den WM Tipp mit vier Units zu empfehlen. Bei der WM 2018 sind Wetten gegen Kroatien erst in späteren Partien interessant.

 

 

Croatia Kroatien – Nigeria Nigeria Statistik Highlights