Juventus – Genua, Tipp: Juventus -1,5 – 20.10.2018

Gewinnt Juventus auch die neunte Partie in Folge in der Serie A?

/
Cristiano Ronaldo (Juve)
Cristiano Ronaldo (Juve) © GEPA pict

Spiel: Italy JuventusItaly Genua
Tipp: Sieg Juventus -1,5
Wettbewerb: Serie A Italien
Datum: 20.10.2018
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Wettquote: 1.66* (Stand: 18.10.2018, 11:32)
Wettanbieter: Betvictor
Einsatz: 3 Units

Echte Gewinner wetten bei Betvictor!

In diesem Artikel legen wir den Fokus in den Piemont. Dort wird nicht nur guten Wein produziert, sondern vor allem aktuell der beste Fußball von Italien präsentiert. Fragt man die Tifosi der Bianconeri, ist es sogar der beste Calcio von ganz Europa. Juventus Turin will in diesem Jahr nach dem Henkelpott greifen, dies verdeutlichte der Transfer von Cristiano Ronaldo. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten hat sich CR7 in Turin eingefunden und ist aktuell der Topscorer der Alten Dame. In der Serie A stehen ihm aber noch andere vor der Sonne. Allen voran der Pole Krzystof Piatek mit seinen neun (!) Saisontoren. Damit hat er drei Viertel aller Tore von Genua CFC erzielt. Am Samstag kommt es also zum Duell zweier Toptorschützen. Dabei geht die Alte Dame als klarer Favorit in die Partie. Die Bilanz in dieser Saison ist unvorstellbar gut, zusätzlich hat sich die Abwehr gefestigt und kassierte in den letzten sechs Partien nur einen Gegentreffer. Kann sich Piatek auch in Turin als Torschütze feiern? Diese Frage wird ab 18:00 Uhr im Allianz Stadium beantwortet. Wir von der Wettbasis erwarten einen klaren Sieg vom Heimteam. Im Spiel zwischen Juventus Turin und Genua ist ein Tipp auf die Alte Dame unumgänglich. Dementsprechend tief sind auch die Wettquoten von maximal 1,20. Wir haben für unsere Wetten ein zusätzliches Handicap eingebaut und erwarten kein Gegentor.
 

Trifft Piatek auch gegen die Alte Dame?
Juventus vs. Genua, 20.10.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Juventus

Die Alte Dame führt die Serie A wie gewohnt von der Tabellenspitze aus an. Nach acht Runden haben sie noch keinen Punkt eingebüßt und haben bereits sechs Zähler Vorsprung auf Neapel. Im Direktduell am 29. September hat sich Juventus ohne größere Mühe mit 3:1 durchgesetzt, wobei Neapel schon früh in Führung ging. Im Spiel überzeugte vor allem Cristiano Ronaldo. Der Portugiese war bei allen drei Toren involviert. Hauptaugenmerk darf aber sicherlich auf die Abwehrleistung gerichtet werden. In der Serie A stehen die Bianconeri nach acht Runden mit fünf Gegentoren da und in der Champions League sogar noch gänzlich ohne Gegentreffer. Mit dieser Leistung kann Massimiliano Allegri den Rekord von Fabio Capello aus dem Jahr 1992 brechen. Damals gewann AC Milan die ersten 13 Partien der Meisterschaft.

[pullquote align=“left“ cite=“Massimiliano Allegri“]“Als junger Mann habe ich erfolgreiche Trainer wie Capello  gemocht. Wir wollen den Rekord von dreizehn Siegen in Folge brechen.“[/pullquote]

In den letzten Topspielen stellte Allegri seine Equipe in einem 4-3-3 System auf, wobei die Abwehr durch Alex Sandro, Chiellini, Bonucci und Cancelo gebildet wurde. Besonders die Innenverteidigung um Chiellini und Bonucci hat Weltklasse-Charakter. Die beiden haben sicherlich einen großen Anteil an der starken Bilanz von einem Gegentor in den letzten sechs Partien. Ebenfalls äußerst wichtig im Gebilde der Norditaliener ist der Mittelfeldspieler Pjanic. Dazu kommen in der Offensive Dybala, Mandzukic und Ronaldo. Die vier zusammen erzielten in der Serie A bereits zehn Treffer und in der Königsklasse waren sie für alle fünf Tore verantwortlich.
Juventus Turin erzielte in den bisherigen zehn Partien in dieser Saison immer zwei oder mehr Treffer. Auch gegen Genua erwarteten die Buchmacher mehrere Tore vom Heimteam. Bei Wetten auf über 1,5 Tore von Juventus gegen Genua sind lediglich Wettquoten von 1,30 erzielbar.Der Blick in die Vergangenheit der Direktduelle gegen Genau bestätigt diesen Trend grundsätzlich. Noch deutlicher wird die Favoritenrolle, wenn beachtet wird, dass Genua zuletzt im Januar 2013 einen Treffer in Turin gegen Juventus erzielte. Für das Spiel am Samstag werden Sami Khedira, Douglas Costa und Daniele Rugani verletzungsbedingt fehlen.

Formcheck Genua

Für Genua steht nach der Länderspielpause eine Herkulesaufgabe an. Noch nie hat Genau eine Partie in Turin gegen Juventus gewinnen können. Auch in der aktuellen Verfassung der Alten Dame deutet eigentlich nichts auf eine Überraschung des Auswärtsteams hin. Einzig Top-Torschütze Krzysztof Piatek könnte den Meister schocken. Dem Polen gelangen bisher neun Saisontore, damit steht er mit Abstand an erster Stelle in der Torschützenliste der Serie A. Er war für drei Viertel aller Tore von seinem Klub verantwortlich. In den letzten sechs Partien, in der er auf dem Platz stand, erzielte er immer mindestens einen Treffer. Am Samstag erwarten wir ihn abermals in der Spitze neben Kouame.[pullquote align=“right“ cite=“Präsident Enrico Preziosi über den Topscorer Piatek“]“Im Januar geht er nicht, aber es ist normal, dass sie ihn früher oder später kaufen.[/pullquote]
Trainer Ballardini wird wohl gegen den Serienmeister in seinem gewohnten 3-5-2 System agieren. Obwohl Genau im Schnitt zwei Treffer pro Partie kassierte, hat der Italiener bisher noch nichts verändert. Immerhin holten sich die Fußballer aus der Hafenstadt aus den letzten fünf Partien neun Punkte. Sollten sie die Nachholpartie gegen AC Milan gewinnen, würden sie sich auf dem fünften Tabellenrang einordnen. Daher darf Genua sicherlich nicht unterschätzt werden.

Auswärts agierten sie in der Vergangenheit aber deutlich zu schwach. In dieser Saison holte sich Genua auswärts nur einen Sieg, dies gegen den Aufsteiger Frosinone. Der Erfolg am 30. September beendete eine Negativserie von acht Auswärtspartien in der Serie A ohne Sieg in Folge. In dieser Spielzeit kassierte Genua ebenfalls schon zehn Gegentreffer auf fremdem Boden. Einzig Chievo und Frosinone agierten auswärts noch schlechter! Nach dem Spiel gegen die beste Offensive von Italien könnte der Wert durchaus noch schlechter ausfallen.
 

Betvictor Dauerkarte Bonus-Special: Jede Woche Gratiswetten holen
Exklusiv für Neukunden: Jede Woche gratis wetten – über die gesamte Saison

 

Juventus – Genua, Tipp & Fazit – 20.10.2018

Im heimischen Stadion ist Juventus Turin eine Macht. In den letzten 23 Heimspielen kassierten die Turiner nur zwei Niederlagen (Neapel und Real Madrid), zudem spielten sie gegen Tottenham und Inter remis. Die anderen 19 (!) Partien hat die Alte Dame mit der unfassbaren Bilanz von nur fünf Gegentreffern gewonnen und blieb in 15 Spielen ohne Gegentor! Dabei erzielten die Bianconeri 47 Treffer, dies ergibt einen Schnitt von 2,47 Toren pro Spiel. Wären diese Statistiken nicht schon eindrücklich genug, hat Genua in den Direktduellen in Turin in den letzten Jahren keine Chance gehabt. Zuletzt sicherte sich Genau vor über fünf Jahren einen Punkt auswärts gegen die Alte Dame. Danach folgten sechs Niederlagen, wobei Genua nie einen Treffer gelang. Am Samstag werden deshalb alle Augen auf den aktuellen Torschützen Piatek gerichtet sein. Sollte dem Polen eine Überraschung gelingen oder wird die Juve-Abwehr erneut ohne Gegentreffer bleiben? Zumindest die Buchmacher versprechen zwischen Juventus und Genua Wettquoten in einem soliden Bereich für entsprechende Wetten.

 

Key-Facts – Juventus vs. Genua Tipp

  • Juventus Turin gewann die letzten sechs Heimspiele gegen Genua ohne Gegentreffer
  • Krzysztof Piatek führt mit neun Toren die Torschützenliste der Serie A an
  • Die Alte Dame sicherte sich in 15 der letzten 19 Heimerfolgen einen Sieg mit mindestens zwei Toren Abstand

 

Die Ausgangslage für die Partie am Samstag scheint klar zu sein. Juventus Turin agiert vor heimischer Kulisse mit gestärktem Selbstvertrauen dank zehn siegreichen Partien in Folge. Zusätzlich hat die Offensive mindestens zwei Tore pro Partie erzielt und die Abwehr kassiert im Schnitt nur jedes zweite Spiel einen Treffer. Auf der anderen Seite ging Genua zuletzt gegen den Aufsteiger Parma als Verlierer vom Platz, dies trotz Vorsprung. Bei den Fußballern aus der Hafenstadt lastet der Druck vor allem auf den Schultern des Topscorers. Da die Ausgangslage so deutlich ist, sind auch die Wettquoten auf die Turiner extrem tief. Dementsprechend müssen Wetten mit einem Handicap angespielt werden. In unseren Augen wird Juventus ohne Gegentreffer gewinnen. Da aber bei Genua mit Piatek der Topscorer der Liga unter Vertrag steht, haben wir uns für andere Wetten entschieden. Vielmehr tendieren im Duell zwischen Juventus Turin und Genua auf den Tipp Sieg von Juventus mit einem -1,5 Handicap. Dabei erachten wir bei den angegebenen Quoten einen Einsatz von drei Units als passend.

Echte Gewinner wetten bei Betvictor!

Italy Juventus – Genua Italy Statistik Highlights