Enthält kommerzielle Inhalte

John Millman – Roger Federer, Tipp & Quote – Australian Open 2020

Federer erstmals mit Problemen gegen den Local Hero?

Die Topfavoriten im Herreneinzel bei den Australian Open geben sich keine Blöße. Am Mittwoch zogen sowohl Novak Djokovic, als auch Roger Federer souverän in die dritte Runde des ersten Grand Slams ein. Der Serbe und der Schweizer gaben keinen Satz ab.

Während der deutliche Erfolg des Jokers gegen den Japaner Ito zu erwarten war, beeindruckte vor allem der mehr als glatte Sieg von King Roger gegen den starken Serben Filip Krajinovic. Das nächste Duell wird für den Eidgenossen jedoch eine noch größere Herausforderung. Im Duell mit John Millman trifft er nicht nur auf einen formstarken Gegner, sondern muss auch gegen das australische Publikum ankämpfen.

Inhaltsverzeichnis

Obwohl Federer auf der ganzen Welt eine große Fankolonie hat, werden die Zuschauer in Down Under natürlich ihrem Lokalmatadoren die Daumen drücken. An der Favoritenstellung vor dem Match ändert dies freilich nichts und zwischen John Millman und Roger Federer sind die Quoten für einen Tipp sehr einseitig verteilt. Die Nummer 3 der Welt erhält eine 1,05er-Quote für den Sieg, während Wetten auf den Außenseiter zweistellig quotiert werden.

Das Match wird am Freitag stattfinden und höchstwahrscheinlich in der Rod Laver Arena ausgetragen. Der früheste Startzeitpunkt wäre 1:00 Uhr in der Nacht. Die Begegnung könnte aber auch gut und gerne in der Night-Session stattfinden. Das wäre dann in Deutschland um 9:30 Uhr am Vormittag.

Unser Value Tipp:
Millman (+7,5)
2.20

Bei Unibet wetten

(Wettquoten vom 22.01.2020, 14:54 Uhr)

Australia John Millman – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 47.
Position in der Setzliste: ungesetzt

Die Australier sind traditionell bei ihrem Heim Grand-Slam-Cup sehr gut unterwegs. Das zeigt sich auch in diesem Jahr und eine der positiven Überraschungen ist ganz klar John Millman. Auf Position 47 in der Weltrangliste ging er ungesetzt in das Turnier und konnte sich schon zweimal als Underdog durchsetzen. In Runde 1 schlug er Ugo Humbert in vier Sätzen.

Noch klarer war dann der Erfolg in Runde 2 gegen den Polen Hubert Hurkacz. In dieser Begegnung überzeugte der 30-jährige vor allem mit seinem herausragenden Returnspiel. Ganze acht Mal konnte er seinen Kontrahenten das Aufschlagspiel abnehmen und so seine eigenen fünf kassierten Breaks gut kompensieren.

Beim eigenen Aufschlag gilt es, sich weiter zu verbessern, wenn er in Runde 3 gegen Federer zumindest annähernd eine Chance haben möchte. Ein Break gegen die aufschlagstarke Tennislegende aus der Schweiz ist nämlich nicht so einfach.

Von der Grundlinie ist der Australier ein sehr solider Spieler, der jedoch nicht über die großen Waffen der Topstars der Szene verfügt. Er kommt eher über die Konstanz und muss am Freitag schon über sich hinauswachsen, wenn er dem großen Favoriten Paroli bieten möchte. Das Publikum wird dabei gewiss hinter Millman stehen und ihn bestmöglich unterstützen.

Gemeinsam mit den Fans will er sich so teuer wie möglich verkaufen und schon ein Satzgewinn wäre ein Erfolgserlebnis. Zwischen Millman und Federer ist die Prognose zu nur teils überzeugenden Quoten, dass der Australier nach drei Sätzen die Segel streichen muss, jedoch am wahrscheinlichsten.

Letzte Matches von John Millman:
22.01.2020 – Millman vs. Hurkacz 6-4, 7-5, 6-3 (Australian Open)
21.01.2020 – Millman vs. Humbert 7-6, 6-3, 1-6, 7-5 (Australian Open)
16.01.2020 – Paire vs. Millman 3-6, 6-1, 6-4 (Auckland)
15.01.2020 – Millman vs. Khachanov 4-6, 6-3, 6-3 (Auckland)
14.01.2020 – Millman vs. Mmoh 7-6, 6-4 (Auckland)

Millman vs. Federer – Wettquoten Vergleich * – Australian Open

Bet365 Logo Unibet Logo William Hill Logo Bet at Home Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Unibet
Hier zu
William Hill
Hier zu
Bet at Home
John Millman
11.00 12.50 12.75 10.00
Roger Federer
1.05 1.04 1.05 1.05

(Wettquoten vom 22.01.2020, 14:30 Uhr)

SwitzerlandRoger Federer – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 3.
Position in der Setzliste: 3.

Roger Federer hat es wieder einmal geschafft. Er ist genau rechtzeitig zum Grand-Slam-Turnier in Melbourne in absoluter Bestform. Der Schweizer hat in der Vorbereitung kein einziges Match absolviert, was er sich mit seinen 38 Jahren und seiner großen Erfahrung erlauben kann. Er weiß genau, worauf es ankommt und konnte sein Potenzial vom ersten Ballwechsel an abrufen.

Sowohl gegen Steve Johnson aus den USA als auch gegen Filip Krajinovic aus Serbien ließ der Maestro überhaupt nichts anbrennen. Nur ein einziges Break kassierte der Schweizer in seinen bisherigen zwei Matches. Gegen Krajinovic servierte Federer am Mittwoch 14 Asse und ihm unterlief kein einziger Doppelfehler.

Wenn er diese beeindruckenden Zahlen auch in den nächsten Runden wiederholt, wird sein Weg bis tief in die zweite Woche gehen. Ob er gegen seine Erzrivalen Rafael Nadal und Novak Djokovic am Ende eine Chance hat, wird sich zeigen. In Runde 3 sollte der Australier John Millman auf alle Fälle noch keine allzu große Herausforderung darstellen.

Im Grunde genommen kann sich Federer in diesem Match nur selbst schlagen und wenn er die Nerven behält, reicht seine spielerische Klasse aus, um den nächsten deutlichen Sieg einzufahren. Zwischen Millman und Federer sind die Quoten für einen Tipp auf den Sieger zurecht so deutlich verteilt, denn der Maestro hat in allen Belangen Vorteile.

Sowohl beim Aufschlag, als auch bei der Variabilität von der Grundlinie liegen die Trümpfe in der Hand des Schweizers. Wenn er die Konzentration über die gesamte Dauer des Matches hochhalten kann, wird es schwer werden für den Außenseiter, auch nur einen einzigen Satz zu gewinnen.

Letzte Matches von Roger Federer:
22.01.2020 – Federer vs. Krajinovic 6-1, 6-4, 6-1 (Australian Open)
20.01.2020 – Federer vs. Johnson 6-3, 6-2, 6-2 (Australian Open)

 

10.000€ Jackpot bei Unibet AO Wettmeisterschaft

Unibet AO WettmeisterschaftJetzt mitmachen
AGB gelten | 18+ 

Millman gegen Federer – Head to Head Statistik

Es gibt nicht allzu viele Spieler, die behaupten können, Roger Federer schon einmal bei einem Grand-Slam-Turnier geschlagen zu haben. John Millman kann dies tatsächlich. Er bezwang sensationell den Schweizer bei den US Open 2018 im Achtelfinale.

Auch damals hatte Millman gegen Federer zweistellige Quoten auf den Sieg. In vier Sätzen behauptete er sich jedoch und spielte damals das Tennis seines Lebens. Die beiden übrigen Matches gingen an den Schweizer. Unter anderem siegte Federer beim Duell vergangene Saison auf dem Rasen von Halle. Jedoch sollte das Match vor eineinhalb Jahren aus New York dem Underdog Mut machen, dass er auch am Freitag nicht völlig chancenlos ist.

Zumindest sollte er das Match offener gestalten können, als es die beiden ersten Gegner von Roger Federer bei den diesjährigen Australian Open schafften. Aus diesem Grund ist zwischen Millman und Roger Federer eine Prognose in Richtung des Handicaps des Australiers keine schlechte Idee.

Cash Back gibt’s, wenn der Spieler den ersten Satz gewinnt & doch verliert
Bis zu 500€ Cashback Bonus bei Zulabet zu den AO 2020

 

John Millman – Roger Federer, Australian Open – Tipp & Quote

Natürlich wäre es eine große Sensation, wenn Roger Federer in der dritten Runde der Austrian Open ausscheiden würde. Damit ist wahrlich nicht zu rechnen. Jedoch gibt es schon einige Anhaltspunkte, die aus australischer Sicht Mut machen, dass John Millman zumindest einigermaßen mit dem Schweizer mithalten kann.

Zum einen ist natürlich das Publikum ein Faktor, denn die Fans werden den Außenseiter nach vorne peitschen. Zudem stimmt die Form von Millman, denn der 30-jährige lieferte in den beiden ersten Runden starke Auftritte ab.

Das wichtigste Argument ist jedoch das Duell der beiden Akteure vor eineinhalb Jahren bei den US Open 2018. Damals war die Ausgangslage bei den Buchmachern ähnlich wie diesmal und Millman setzte sich sensationell in vier Durchgängen durch.

Key-Facts – John Millman vs. Roger Federer Tipp

  • Beide Spieler überzeugten bei ihren bisherigen Matches
  • Spielerisch hat Federer klare Vorteile
  • Der Australier schlug den Maestro schon einmal bei einem Grand Slam-Turnier (US Open 2018)

 

Deshalb denken wir, dass es am Freitag am sinnvollsten ist, einen Einsatz zwischen John Millman und Roger Federer auf die Quoten für einen Tipp auf das Handicap zu platzieren. Die Marke von 7,5 Games kann vom Australier auch geknackt werden, wenn er knapp in drei Sätzen das Match verliert. Sollte ihm gar ein Satzgewinn gelingen, sieht es mit den Wetten auf diese Auswahl sehr gut aus.

Die Quoten von über 2,0 bedeuten, dass schon eine Wahrscheinlichkeit von 50 % reicht, um diesen Tipp profitabel anzuspielen. Diese ist auf alle Fälle gegeben und die Value Bet kann demnach mit einem Einsatz von sechs Einheiten guten Gewissens angespielt werden.

Tipp: Sieg John Millman ( +7,5 )[createcustomfield name=’tipp‘ value=’Sieg John Millman ( +7,5 )‘]

Hier bei Unibet auf Millman + 7,5 wetten

Max Gartner

Max Gartner

Alter: 29 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bet365

Ich habe schon in jungen Jahren selbst erste Wetterfahrungen gemacht und fand es immer schon interessant, mit mathematischen Modellen Wahrscheinlichkeiten für Sportereignisse zu berechnen. Im Laufe meines Mathematikstudiums habe ich begonnen, mich immer tiefer in die Materie zu begeben und kam so schließlich auch zur Wettbasis.

Dort schreibe ich zahlreiche Artikel zum Tennis-Sport, da ich selbst ein leidenschaftlicher Tennisspieler bin. Ebenfalls bin ich als echter Werder-Fan, der in Bayern lebt, nicht nur leidgeprüft, sondern am deutschen Profi-Fußball auch sehr interessiert. Vor allem in unterklassigen Ligen sind häufig interessante Wettquoten zu finden, weshalb ich in der 2. und 3, Bundesliga die meiste Erfahrung besitze.

Ebenfalls bin ich ein absoluter Fan von Außenseiter-Wetten, die häufig einen großen Value bieten. Meine wöchentliche Serie bei der Wettbasis beschäftigt sich genau damit.

Meine beste Tipp-Empfehlung lautet deshalb auch: Geduld und Disziplin bringen langfristigen Erfolg und gerade bei riskanten Wetten braucht man hierfür oft einen langen Atem… Aber dieser lohnt sich!   Mehr lesen