Jermaine Wattimena – Mervyn King, Tipp: King gewinnt

Double In Double Out in Dublin

/
Mervyn King
Mervyn King (England) © GEPA picture

Spiel: Netherlands Jermaine Wattimena – Mervyn King
Tipp: 2 (Ergebnis: 2:0 Sets)
Wettbewerb: PDC World Grand Prix 2018
Datum: 01.10.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Wettquote: 1.90* (Stand: 27.09.2018, 00:32)
Wettanbieter: Betfair
Einsatz: 5 Units

Zur Betfair Website

Am Sonntag startet mit dem World Grand Prix im Citywest Hotel in Dublin eines der interessantesten und ungewöhnlichsten Turniere des Darts Kalenders. Es ist das einzige Major Turnier des Jahres, bei dem im Modus „Double-In Double-Out“ gespielt wird. Die Spieler müssen also direkt zum Auftakt eines jeden Legs ein Doppel treffen, um überhaupt beginnen zu können, die 501 Punkte runter spielen. Das macht den World Grand Prix zu einem ganz besonderen Event auf dem Darts Circuit. Wir haben uns zur näheren Betrachtung von den Erstrundenpartien die sehr interessante Begegnung zwischen dem Niederländer Jermaine Wattimena und Routinier Mervyn King herausgesucht und möchten beleuchten, welcher Tipp sich bei diesem Aufeinandertreffen lohnen könnte.

Ungewohnter Double-Modus sorgt für Zittern in der Darts-Szene
Wer gewinnt den Darts World Grand Prix? Wetten & Wettquoten

 

Formcheck Jermaine Wattimena

Jermaine Wattimena spielt die vierte Saison auf der PDC-Tour ohne dass ihm bisher der ganz große Durchbruch gelungen wäre. Er schnuppert jedoch nach einer bislang guten Saison nun erstmals an der höchst relevanten Marke der Top 32 Spieler (die sich z.B. automatisch für die Weltmeisterschaft qualifizieren). Aktuell ist er 33., was vor allem auf seine diesjährigen konstant ordentlichen Performances auf der PDC Pro Tour zurückzuführen ist. Bei nur 3 der 18 bisherigen Players Championship Turnieren schaffte er es nicht in die Geldränge. Große Ausreißer nach oben hatte er jedoch auch nicht vorzuweisen. Sein größter Erfolg waren zwei Halbfinalteilnahmen bei den Players Championships 13&14 im Juni. Zudem erreichte er bei den UK Open das Achtelfinale, was der bislang größte Erfolg seiner Karriere bei einem Major Turnier war. Wie sich hieraus ablesen lässt, konnte Jermaine Wattimena bis dato bei Turnieren auf großer Bühne noch nicht wirklich überzeugen. Zuletzt verlor er bei den PDC International Darts Open Mitte September bereits seine Auftaktpartie gegen Landsmann Danny Noppert klar mit 2:6 und bot dabei mit einem Average von lediglich 82,46 gepaart mit einer Check-Out-Quote von 20% eine äußerst dürftige Vorstellung.

Formcheck Mervyn King

Der inzwischen 52jährige Mervyn King ist bereits seit fast einem Vierteljahrhundert Darts Profi (1994-2007 bei der BDO, 2007-heute bei der PDC). Er konnte im Laufe seiner BDO-Karriere drei Majors gewinnen und stand zudem je zweimal im Finale der World Darts Trophy und der Lakeside-Weltmeisterschaft. Auch nach seinem Wechsel zur PDC war er erfolgreich und erreichte bei diversen Major-Turnieren sechsmal das Halbfinale sowie fünfmal das Finale. Ein Sieg blieb ihm dabei bislang verwehrt, doch King glaubt trotz inzwischen durchaus fortgeschrittenen Alters weiterhin an einen Major-Erfolg und arbeitet hart daran. Mervyn King gilt ohnehin als einer der allertrainingsfleißigsten Spieler auf der Tour, der sein gesamtes Leben dem Darts Sport unterordnet. So ließ er sich wegen ständiger Rückenschmerzen beispielsweise ein Spezialbett in sein Wohnmobil einbauen, mit dem er nun zu den Turnieren reist, um seinen Rücken vor gegebenenfalls unvorteilhaften Hotelbetten zu schützen. King spielt eine sehr ordentliche Saison mit soliden Resultaten bei Majors sowie auf der Pro Tour und der European Tour. Dadurch konnte er seinen Platz in den Top 20 der Order of Merit halten. Bei den PDC International Darts Open musste er ebenso wie Wattimena bereits nach seiner Auftaktpartie die Koffer packen, zeigte sich jedoch in deutlich besserer Verfassung als der Niederländer. Sein Average von 97,99 Punkten war mehr als 15 Punkte besser als der von Wattimena gegen Noppert, King hatte jedoch das Pech gegen einen unglaublich auftrumpfenden Steve West ran zu müssen, der ihm durch eine absolute Gala-Vorstellung (Average 111,29!) keine Chance ließ.

 

Jermaine Wattimena – Mervyn King, Tipp & Fazit – 01.10.2018

Bei den Wetten auf den Sieger sehen die Buchmacher die Partie für uns überraschend offen. So ist Mervyn King nur ganz leicht favorisiert, für einen Erfolg des Engländers sind Wettquoten bis zu 1,90 erhältlich. Für einen Sieg des Niederländers gibt es lediglich minimal höhere Quoten von bis zu 2,00. Wir können diese Quotenverteilung nicht ganz nachvollziehen und sehen den Routinier deutlicher favorisiert. Kings Weltranglistenposition, seine letzte Darbietung und vor allem auch seine Erfahrung bei Major-Turnieren und insbesondere mit dem Modus beim World Grand Prix (bei dem er 2012 erst im Finale nach 4:1 Satz-Führung noch mit 4:6 an Michael van Gerwen scheiterte) sprechen klar für den Engländer. Daher empfehlen wir bei Wattimena gegen King den Tipp „Sieg Mervyn King“.

 

Key-Facts – Jermaine Wattimena vs. Mervyn King Tipp

  • Wattimena beim letzten Turnier in sehr schwacher Verfassung
  • Es ist das erste direkte Duell zwischen den beiden Kontrahenten
  • King hat deutlich mehr Erfahrung und Erfolge bei Major Turnieren als Wattimena

 

Für den von uns bei der Partie Jermaine Wattimena vs. Mervyn King angeratenen Tipp „2 = Sieg Mervyn King“ erhält man die beste Quoten von 1,90 beim bekannten Buchmacher Betfair. Wir empfehlen Wetten zum Einsatz von fünf Units.

Zur Betfair Website