Jena vs. Mannheim Tipp, Prognose & Quoten 18.08.2019 – 3. Liga

Marschiert der ungeschlagene SVW auch in Jena weiter?

/
Obermair (Jena)
Obermair (Jena) © imago images / Ch
Spiel: Carl Zeiss Jena - Waldhof Mannheim
Tipp:
Quote: 2.45 (Stand: 16.08.2019, 10:38)
Wettbewerb: 3. Liga
Datum: 18.08.2019, 14:00 Uhr
Wettanbieter: LeoVegas
Einsatz: 5 / 10
Wette hier auf:

Seit sage und schreibe 27 Punktspielen in der Liga ist der SV Waldhof Mannheim inzwischen ungeschlagen. Eine Bilanz, die alleine für sich genommen schon sehr eindrucksvoll ist. Was die Blau-Schwarzen aber noch besser aussehen lässt, ist die Auswärtsstatistik.

In der Aufstiegssaison 2018/19 verloren die „Buwe“ schließlich kein einziges Match in der Ferne (15 Siege, zwei Remis) und holten 47 von 51 möglichen Punkten auf fremden Plätzen. Grund genug für den FCC, der nach vier Niederlagen und erst einem einzigen Pflichtspieltor in der jungen Saison als Tabellenletzter in diese Partie geht, viel Respekt vor dem Aufsteiger zu haben.

So ist Jena gegen Mannheim bei den Quoten der Buchmacher trotz des Heimvorteils, den die ungefähr 375 Kilometer Entfernung mit sich bringen, in der Rolle des Außenseiters. Sicherlich auch wegen des jüngsten 4:0-Erfolgs der Auswahl von Bernhard Trares über den TSV 1860 München, bei dem nach drei Remis zum Start der Knoten mit einem lauten Knall platzte.

Ein Ergebnis, das bei Jena vs. Mannheim für die Prognose eine große Relevanz besitzt, denn vor dieser Partie war das große Manko des Aufsteigers die Chancenverwertung. Zwar dürfte klar sein, dass auch beim dreifachen DDR-Meister über kurz oder lang der Knoten platzen wird, unsere Empfehlung geht dennoch klar bei Jena vs. Mannheim zu Tipp 2.

Treffen beide Teams?
JA
1.76
NEIN
1.95

Bei Bethard wetten

(Wettquoten vom 16.08.2019, 10:38 Uhr)

Germany Jena – Statistik & aktuelle Form

Jena Logo

Es war zweifelsfrei eine der spektakulärsten Aufholjagden in der Geschichte der 3. Liga, als Carl Zeiss Jena am Ende der Saison 2018/19 den Klassenerhalt feierte. So waren es am 31. Spieltag noch sage und schreibe acht Zähler Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Anstatt aus diesem Kraftakt aber Selbstvertrauen für die neue Spielzeit zu schöpfen, ist jedwede Euphorie längst wieder verflogen.

Vier Spiele, vier Niederlagen, in allen vier Partien je zwei Gegentore, erst ein eigener erzielter Treffer, dazu Tabellenplatz 20 und die Rote Laterne in der 3. Liga. So lesen sich die nackten Zahlen des dreifachen DDR-Meisters, der den schlechtesten Angriff der gesamten Liga stellt.

Bemerkenswert, zumal in Form von Julian Günther-Schmidt vom FC Augsburg in diesem Sommer der absolute Wunschspieler für den Sturm fest unter Vertrag genommen werden konnte. Bei enormer Fluktuation im Kader von Lukas Kwasniok bedarf es allerdings womöglich auch einfach bloß etwas mehr Zeit, bis sich Automatismen einstellen. Umso ärgerlicher, dass mit dem gesperrten Maximilian Rohr ein weiterer Spieler fehlen wird.

[pullquote align=“left“ cite=“Lukas Kwasniok bei der Ostthüringer Zeitung“ link=““ color=““ class=““ size=““]„Alle, die glauben, dass es gegen Mannheim einfach wird, liegen komplett falsch. Sie haben erfahrene Jungs, wollen den Ball – das unterscheidet sie von den bisherigen Gegnern mit Ausnahme von Münster.“[/pullquote]

Umso tiefer stapelt der Traditionsverein, der 1981 gar den Europapokal der Pokalsieger gewann, dieser Tage. Statt gegen den Aufsteiger aus Baden-Württemberg die Favoritenrolle zu beanspruchen, sieht Lukas Kwasniok seine Mannschaft in der Rolle des Außenseiters. Die Rolle, in der Jena gegen Mannheim laut Quoten auch von den Buchmachern gesehen wird – und das trotz des Heimvorteils im Ernst-Abbe-Sportfeld.

Und dennoch wird der FCC gewiss alles in diese Begegnung hineinwerfen, um den Knoten endlich zum Platzen zu bringen. Dafür ist nicht nur eine drastische Steigerung der eigenen Chancenverwertung notwendig, sondern die Thüringer müssen auch an Körperlichkeit zulegen.

Gerade der schlechte konditionelle Zustand des Teams bescherte Jena zuletzt schließlich einen beträchtlichen Wettbewerbsnachteil. Da kam die Pause durch den DFB Pokal, an dem die Blau-Gelb-Weißen nicht teilnahmen, gerade recht. Zwei Wochen lang hatte Lukas Kwasniok Zeit, seine Mannschaft auf Vordermann zu bringen und auf dieses schwierige Heimspiel einzustellen.

Beste Torschützen in der Liga:
René Eckardt (1 Tor)

Voraussichtliche Aufstellung von Jena:
Coppens – Kircher – Grösch – Hammann – Schorr – Käuper – Obermair – Eckardt – Zejnullahu – Donkor – Günther-Schmidt

Letzte Spiele von Jena:
04.08.2019 – Zwickau vs. Jena 2:0 (3. Liga)
30.07.2019 – Jena vs. Braunschweig 0:2 (3. Liga)
27.07.2019 – Münster vs. Jena 2:0 (3. Liga)
22.07.2019 – Jena vs. FC Ingolstadt 1:2 (3. Liga)
16.07.2019 – Jena vs. Halberstadt 4:2 (Freundschaftsspiel)

Jena vs. Mannheim – Wettquoten Vergleich * – 3. Liga

Bet365 Logo Bet3000 Logo Unibet Logo LeoVegas Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Bet3000
Hier zu
Unibet
Hier zu
LeoVegas
Jena
3.40 3.10 2.80 2.85
Unentschieden 3.20 3.30 3.15 3.20
Mannheim
2.25 2.40 2.43 2.45

(Wettquoten vom 16.08.2019, 10:38 Uhr)

Germany Mannheim – Statistik & aktuelle Form

Mannheim Logo

Der SV Waldhof Mannheim ist endgültig wieder im Profifußball angekommen. Nicht nur besiegte der Aufsteiger am letzten Spieltag den TSV 1860 München vor heimischer Kulisse in aller Deutlichkeit mit 4:0, sondern die „Buwe“ lieferten auch am vergangenen Wochenende vor ausverkauftem Haus dem Europa League Halbfinalisten Eintracht Frankfurt einen heißen Tanz.

Zwar wurde gegen den Erstligisten erst eine 2:0- und dann eine 3:2-Führung verspielt, am Ende war das Ausscheiden aber mehr der individuellen Klasse von Ante Rebic denn der Mannschaftsleistung geschuldet. Kurzum: Der SVW ist wieder da und geht mit mehreren hoch bemerkenswerten Zahlen in dieses dritte Auswärtsspiel der 3. Liga.

So stellen die Mannheimer gemeinsam mit dem Hallescher FC die beste Defensive aller 20 Drittligisten und konnten aus dem Spiel heraus bislang sogar noch überhaupt nicht bezwungen werden. Beide Gegentore fielen nach Eckbällen. Hinzu kommt, dass die Waldhöfer physisch sehr stark sind, denn als einziges Team neben Unterhaching mussten die „Buwe“ in der letzten halben Stunde noch kein einziges Gegentor hinnehmen.

[pullquote align=“right“ cite=“Bernhard Trares“ link=““ color=““ class=““ size=““]„Wir haben den Fans ein großartiges Pokalspiel geboten. Wir haben leider zu viele Bälle verloren und am Ende haben uns die Körner gefehlt, konditionell waren wir am Limit.“[/pullquote]

Und dann wären da auch noch die eingangs schon erwähnten Serien: 27 Ligaspiele ohne Niederlage, dazu auswärts in der Regionalliga Südwest sowie in der 3. Liga sowohl in der Saison 2018/19 als auch in der laufenden Saison noch unbesiegt. Die möglicherweise größte Gefahr liegt nun also darin, dass der Mannschaft der Höhenflug zu Kopf steigt.

Denn Tabellenplatz neun verweist eben auch darauf, dass noch längst nicht alles Gold ist, was glänzt. So müssen die „Buwe“ sich den Vorwurf gefallen lassen, schon drei Mal zu fahrlässig mit den Torchancen umgegangen zu sein. In Chemnitz und zuhause gegen Meppen wurden mehrere 100%ige Torchancen nicht genutzt.

Die Folge: Jeweils die bessere Mannschaft, am Ende aber nur Remis gespielt. Zwar rettete sich Mannheim in einer Abwehrschlacht zumindest gegen überlegene Magdeburger umgekehrt auch einen glücklichen Punkt, in der Summe muss aber im Spiel nach vorne etwas an Kaltschnäuzigkeit zugelegt werden.

So mag es zwar wie Jammern auf hohem Niveau klingen, doch selbst beim 4:0-Erfolg gegen 1860 München vergaben die Angreifer von Bernhard Trares gegen völlig desolate Löwen mehrere Hochkaräter. Nichtsdestotrotz: Bei drei Toren gegen die SGE im DFB Pokal ist zuletzt offensiv der Knoten klar geplatzt.

Auswärts in Thüringen gilt es, dies nun zu bestätigen und sich den ersten Auswärtsdreier in der 3. Liga zu sichern. Mit Blick auf die letzten beiden Pflichtspiele ist bei Jena vs. Mannheim Tipp 2 dabei klar zu empfehlen.

Beste Torschützen in der Liga:
Gianluca Korte (2 Tore)
Dorian Diring, Maurice Deville, Valmir Sulejmani und Michael Schultz (je 1 Tor)

Voraussichtliche Aufstellung von Mannheim:
Scholz – Conrad – Seegert – Schultz – Marx – Schuster – Christiansen – Korte – Diring – Deville – Sulejmani

Letzte Spiele von Mannheim:
11.08.2019 – Waldhof Mannheim vs. Frankfurt 3:5 (DFB-Pokal)
05.08.2019 – Waldhof Mannheim vs. 1860 München 4:0 (3. Liga)
31.07.2019 – Magdeburg vs. Waldhof Mannheim 1:1 (3. Liga)
27.07.2019 – Waldhof Mannheim vs. SV Meppen 0:0 (3. Liga)
21.07.2019 – Chemnitz vs. Waldhof Mannheim 1:1 (3. Liga)

 

Die besten Wettbasis Artikel in der Übersicht
Infos, Tipps & Strategien für erfolgreiche Sportwetten

 

Germany Jena vs. Mannheim Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Head to head: 2 – 4 – 6

Insgesamt zwölf Aufeinandertreffen hat es zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und dem SV Waldhof Mannheim bislang gegeben. Bei sechs gewonnenen Spielen ging exakt die Hälfte aller Duelle an die „Buwe“. Bei vier Unentschieden stehen erst zwei FCC-Siege zu Protokoll, die zudem lange in die Vergangenheit zurückreichen.

Seit dem 11. April 1993 hat der dreifache DDR-Meister kein Pflichtspiel mehr gegen die Baden-Württemberger gewonnen, die somit über den „Head to head“-Vergleich eine weitere bemerkenswerte Serie erhalten: Seit sechs Spielen ist der Waldhof gegen Jena ungeschlagen, hat allerdings umgekehrt noch kein einziges Auswärtsspiel bei den Thüringern gewinnen können.

Germany Jena gegen Mannheim Germany Tipp & Prognose – 18.08.2019

Es ist durchaus bemerkenswert, dass Jena gegen Mannheim in der Prognose die Außenseiterrolle innehat. Schließlich spielt hier ein gerade in der Endphase der Saison 2018/19 bärenstarker Drittligist gegen einen frischen Aufsteiger, dessen Kicker vor wenigen Monaten auf dem Papier noch als Amateure galten. Und dennoch prallt nun die schlechteste Offensive der Liga auf die beste Defensive.

Aufpassen muss Mannheim, dass dieses Spiel nach den jüngsten Partien gegen 1860 München sowie Eintracht Frankfurt, für die es entsprechend viel mediales Lob gab, entsprechend ernst genommen wird. Denn wer nun abhebt und glaubt, die Punkte gegen ein Kellerteam der 3. Liga stellen sich automatisch ein, der kann sehr schnell eine negative Überraschung erleben.

Und dass in der 3. Liga das Leistungsgefälle sehr gering ist, zeigte jüngst die Saison 2018/19, in der für Energie Cottbus am Ende bemerkenswerte 45 Zähler nicht für den Klassenerhalt reichten.

 

Key-Facts – Jena vs. Mannheim Tipp

  • Die schlechteste Offensive der Liga (erst ein Tor) empfängt die beste Defensive (nur zwei Gegentore)
  • Jena kassierte in allen vier Ligaspielen jeweils zwei Gegentreffer
  • Mannheim ist nicht nur in der 3. Liga noch ungeschlagen, sondern hat seit insgesamt 27 Spielen im Ligabetrieb nicht mehr verloren

 

Insgesamt glauben wir aber, dass Bernhard Trares seinen Fußballern die nötige Bodenständigkeit einhauchen wird, damit die Truppe ihre fußballerische und physische Klasse auch im Ernst-Abbe-Sportfeld auf den Platz bringen wird. Wir empfehlen daher, bei Jena vs. Mannheim Tipp 2 zu spielen, was etwas weniger risikobereite Tipper sich durchaus auch als „Draw No Bet“ absichern können.

Zuletzt ist aber der offensive Knoten bei den Waldhöfern geplatzt und die Defensive war nur bei Standards zu überwinden war. Daher halten wir die Remis-Gefahr letztlich für zu gering, weshalb wir die Wette mit fünf Units ohne Absicherung anspielen. Hierfür stehen bei Jena vs. Mannheim Quoten von 2.45 (@ LeoVegas) zur Verfügung.

 

Germany Jena – Mannheim Germany beste Quoten * 3. Liga

Germany Sieg Jena: 3.40 @Bet365
Unentschieden: 3.30 @Bet3000
Germany Sieg Mannheim: 2.45 @LeoVegas

(Wettquoten vom 16.08.2019, 10:38 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Jena / Unentschieden / Sieg Mannheim:

1: 29%
X: 30%
2: 41%

 

Hier bei LeoVegas auf Mannheim wetten

Germany Jena – Mannheim Germany – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Beim Buchmacher Bet365 stehen für Jena vs. Mannheim Wettquoten von 2.05 für mehr als 2,5 Tore zur Verfügung, was bemerkenswert hoch ist, wenn man im Hinterkopf behält, dass Mannheim in seinen letzten beiden Pflichtspielen zusammengerechnet sieben Tore erzielte und fünf Gegentore bekam, während Jena in allen vier Ligaspielen stets zwei Gegentreffer hinnehmen musste.

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 2.05 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.75 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.72 @Bet365
NEIN: 2.00 @Bet365

(Wettquoten vom 16.08.2019, 10:38 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten

3. Liga Spiele 16.08. - 19.08.2019 (5. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball-Spiele Bemerkung
16.08./19:00 de Chemnitz - Magdeburg 0:0 3. Liga 5. Spieltag
17.08./14:00 de Duisburg - Zwickau 3:1 3. Liga 5. Spieltag
17.08./14:00 de Rostock - Großaspach 0:1 3. Liga 5. Spieltag
17.08./14:00 de 1860 München - Meppen 0:0 3. Liga 5. Spieltag
17.08./14:00 de Uerdingen - Ingolstadt 0:3 3. Liga 5. Spieltag
17.08./14:00 de Würzburg - Münster 3:2 3. Liga 5. Spieltag
17.08./14:00 de Viktoria Köln - Unterhaching 0:2 3. Liga 5. Spieltag
18.08./13:00 de Kaiserslautern - Braunschweig 0:3 3. Liga 5. Spieltag
18.08./14:00 de Jena - Mannheim 1:2 3. Liga 5. Spieltag
19.08./19:00 de Halle - Bayern 2 1:2 3. Liga 5. Spieltag