Japan – Senegal, Tipp: Beide treffen – WM 2018

Wer gewinnt das Duell der Auftaktsieger in der Gruppe H?

/
Fans (Japan)
Fans (Japan) © GEPA pictures

Spiel: Japan JapanSenegal Senegal
Tipp: Treffen beide Teams? Ja
(Endergebnis: 2:2)
Wettbewerb: WM 2018 Russland
Datum: 24.06.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Wettquote: 2.06* (Stand: 22.06.2018, 16:02)
Wettanbieter: Bet at Home
Einsatz: 2 Units

Zur Bet-at-home Website

Am Sonntagnachmittag um 17 Uhr wird das dritte Spiel in der Gruppe H ausgetragen. Im Zentralstadion von Jekaterinburg treffen mit Japan und dem Senegal die beiden überraschenden Gewinner des ersten Spieltages in der Gruppe aufeinander. Die „Samurai Blue“ gewannen ihr erstes Spiel gegen Kolumbien mit 2:1. Dabei profitierten die Japaner vor allem auch davon, dass der Gegner schon nach nicht einmal 180 Sekunden wegen einer Roten Karte in Unterzahl spielen musste. Japan träumt nun vom dritten Achtelfinaleinzug nach 2002 und 2010. Holt Japan wenigstens einen Punkt, steht das Tor zur Runde der letzten 16 weit offen. Der Senegal gewann sein erstes Spiel gegen Polen auch mit 2:1. Zwar gelangen beide Tore etwas glücklich unter der Mithilfe des Gegners, doch verdient war der Sieg. Der Erfolg der „Löwen von Teranga“ war gleichzeitig der erste Sieg einer afrikanischen Mannschaft bei der WM 2018. Sowohl bei Japan als auch bei Senegal wäre der Tipp beide Teams treffen am ersten Tag erfolgreich gewesen.

 

Formcheck Japan

Trainer Akira Nishino ließ zum Auftakt ein 4-2-3-1-System spielen. Japan setzte den Gegner schon früh mit Pressing unter Druck und störte den Spielaufbau empfindlich. Trotz der Überzahl namen die Asiaten dann etwas Tempo aus dem Spiel und lauerten auf Konter. Erst im zweiten Durchgang wurde Japan wieder aktiver. Allerdings fehlte es an Durchschlagskraft. Mit 87 Prozent konnten die Samurai aber eine herausragende Passquote vorweisen. Bei den Japanern hatte Akira Nishino erst Anfang April den impulsiven Bosnier Vahid Halilhodzic ersetzt. Grund für die Entlassung waren Unstimmigkeiten zwischen Trainer und Mannschaft sowie schlechte Testspielergebnisse. Der neue Coach habe aber viel für den Teamgeist getan, berichten die Profis. Zum Auftakt spielte Japan diszipliniert, taktisch gut eingestellt und gewohnt lauffreudig. Vor der WM hatte Japan nur einen Sieg (4:2 gegen Paraguay) aus den letzten sechs Länderspielen geholt. In diesem Zeitraum kassierte man Pleiten gegen Südkorea, Ukraine, Ghana und die Schweiz. Auch gegen Mali hatte es nur zu einem 1:1 gereicht. Keisuke Honda konnte nach der ersten WM-Partie wegen einer Oberschenkelverletzung nur individuell trainieren. Sein Einsatz gegen Senegal ist noch ungewiss. Ständiger Unruheherd im Auftaktspiel war vor allem Angreifer Yuya Osako, der in der letzten Bundesliga-Saison mit dem 1. FC Köln in die 2. Liga abstieg aber zur neuen Saison nun zum SV Werder Bremen wechselt. Moralische Unterstützung bekamen die „Blue Samurai“ durch Japans Prinzessin Hisako Takamado, die nicht nur den Auftaktsieg live im Stadion verfolgt hatte, sondern die Mannschaft von Nationalcoach Akira Nishino auch im Trainingscamp in Kasan besucht hatte.

Achtelfinale für Team Afrika oder Samurai Blue?
Japan vs. Senegal WM 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Senegal

[pullquote align=“left“ cite=“Aliou Cissé“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Die Disziplin hat den Ausschlag gegeben. Wir haben eine sehr disziplinierte senegalesische Mannschaft gesehen. Wir waren sehr konzentriert beim Umschalten und haben es gut geschafft, den Gegner auf außen zu halten und sie dort zu pressen.“[/pullquote]

Die „Löwen von Teranga“ gingen sehr körperlich, zweikampfstark und diszipliniert zur Sache. Senegal verteidigte kompakt in einem 4-4-2-System. Die Innenverteidiger Koulibaly und Sané bildeten ein echtes Bollwerk und nahmen Robert Lewandowski aus dem Spiel. Trainer Aliou Cissé, der bei der WM Senegal als Kapitän bis ins Viertelfinale führte, war mit seiner Mannschaft durchaus zufrieden. Das Team sei sehr fokussiert gewesen und habe viel dafür gearbeitet. Auch seine taktische Marschroute sei gut umgesetzt worden. Es sei aber noch nichts erreicht. Auch die restlichen zwei Gruppenspiele müsse man so angehen. Nur dann könne man Geschichte schreiben. Die Mannschaft könne noch besser spielen. Auch der Teamgeist wird bei den Senegalesen groß geschrieben. Es gebe keine Grüppchen. Man sei wie eine Familie, ein verschworener Haufen. Jeder helfe jedem. Man dürfe aber auch nicht abheben. Gegen Japan würde es sehr schwer werden. In den jüngsten 19 Länderspielen kassierten die „Löwen von Teranga“ nur zwei Niederlagen (gegen Kroatien und Guinea). Gegen Mannschaften wie Uganda, Sierra Leone, Burkina Faso, Usbekistan, Bosnien-Herzegowina und Luxemburg musste man sich aber jeweils mit einem Remis begnügen. Neun Spiele konnte man in diesem Zeitraum gewinnen. Ob Mittelstürmer Niang, der gegen Polen wegen Sprunggelenksproblemen in der 76. Minute ausgewechselt werden musste, wieder mitspielen kann, ist noch unklar.

Japan – Senegal, Tipp & Fazit – WM 2018

In Überzahl spielten die Asiaten gegen Kolumbien über 90 Minuten eine ordentliche Partie und suchten ihr Heil oft in der Offensive. Auch die körperliche Unterlegenheit konnte man gut kompensieren. Allerdings geriet Japan teilweise gegen zehn Kolumbianer auch ganz schön unter Druck. Gegen die körperlich robusten Afrikaner müssen die Japaner wieder auf ihre Technik und ihre Schnelligkeit setzen. Doch auch die „Löwen von Teranga“ haben pfeilschnelle Spieler wie Sadio Mané in ihren Reihen. Der Senegal war überraschenderweise im ersten Spiel gar nicht so abhängig vom Liverpool Star. Drei Freundschaftsspiele gab es bisher zwischen beiden Teams. Zwei Partien (2001 und 2003) konnte der Senegal für sich entscheiden. 1987 trennte man sich 2:2.

 

Key-Facts – Japan vs. Senegal Tipp – WM 2018

  • Vor dem Sieg gegen Kolumbien hatte Japan nur eines der letzten sechs Länderspiele gewinnen können
  • Senegals Bilanz aus den letzten 19 Länderspielen lautet: 9 S / 8 U / 2 N
  • Der Senegal gewann bisher alle Spiele gegen Japan

 

Ein klaren Favoriten sehen wir in dem Spiel nicht. Für die Buchmacher haben die Westafrikaner die Nase etwas vorne. Für einen Sieg des Senegal gegen Japan hat Bet-at-home Wettquoten von 2,30 im Angebot. Wer bei Senegal gegen Japan seinen Tipp auf ein Remis setzen möchte, bekommt dafür Quoten von 3,05. Ein Sieg von Japan wird von Bet-at-home mit Wettquoten von 3,37 belohnt. Ein Tipp auf den Spielausgang wird auch durch die Tatsache schwierig, dass sich beide Nationen nach ihren Auftaktsiegen nun mit einem Remis zufrieden geben könnten. Beide können jeden Fall recht selbstbewusst und ohne den ganz großen Druck aufspielen. Der Sieger wäre wohl schon sicher im Achtelfinale. Auch der Senegal hat eine ähnliche Spielanlage wie Auftaktgegner Kolumbien. Somit dürften sich für die Japaner auch im zweiten Spiel wieder Räume auftun. Doch in den vergangenen sieben Spielen kassierte Japan immer ein Gegentor. Somit rechnen wir mit einem engen, ausgeglichenen Spiel, bei dem aber auf beiden Seiten mindestens ein Tor fällt. Folgerichtig lautet unser Tipp „Beide Teams treffen“. Dafür gibt es bei Buchmacher Bet-at-home Wettquoten von 2,06. Bei Senegal gegen Japan wetten wir zu den angesprochenen Quoten auf den Tipp beide treffen mit zwei Units.

 

 

Japan Japan – Senegal Senegal Statistik Highlights