Iran – Spanien, Tipp: Spanien gewinnt zu Null – WM 2018

Dürfen die Iraner weiter vom Achtelfinale träumen?

/
Beiranvand (Iran)
Ali Reza Beiranvand (Iran) © GEPA pi

Spiel: Iran, Islamic Republic of IranSpain Spanien
Tipp: Spanien gewinnt zu null
(Endergebnis: 0:1)
Wettbewerb: WM 2018 Russland
Datum: 20.06.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Wettquote: 1.44* (Stand: 18.06.2018, 13:25)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 5 Units

Zur Bet365 Website

Am Mittwochabend um 20 Uhr bestreiten Iran und Spanien in der Kasan-Arena ihr zweites Gruppenspiel bei der FIFA Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Der Iran ist überraschend mit einem Sieg gegen Marokko in die WM gestartet. Obwohl Marokko über weite Strecken die bessere Mannschaft war, ging die Nationalmannschaft von Carlos Queiroz als Sieger vom Feld. Gegen offensive, variable, spielfreudige und trickreiche „Löwen vom Atlas“ tat sich das „Team Melli“ lange Zeit sehr schwer. Auch das Chancenverhältnis von 2:6 sprach gegen die Iraner. Als alle schon mit einem 0:0 rechneten, profitierten der Iran von einem Eigentor der Marokkaner in der 95. Minute. Der Sieg beförderte die Mannschaft von Carlos Queiroz nach dem 1. Spieltag der Gruppe B an die Tabellenspitze. Die Iraner träumen nun vom Einzug in das Achtelfinale. Doch der nächste Gegner ist ein ganz anderes Kaliber als Marokko. Gewinnt Spanien dieses ungleiche Duell? Die Spanier haben zum Auftakt ein tolles Spiel gemacht, wie zu besten WM-Zeiten. Doch da Gegner Portugal einen Cristiano Ronaldo auf dem Feld hatte, musste sich die „Furia Roja“ am Ende nach dem 3:3 mit einem Punkt zufrieden geben. Nach dem Chaos und der Entlassung von Nationaltrainer Julen Lopetegui zwei Tage vor dem Auftakt war man am Ende unter dem Strich dennoch zufrieden. Das Ziel lautet weiterhin: Weltmeister! Zum WM 2018 Spiel Iran gegen Spanien sind unzählige Wetten und Wettquoten bei den Buchmachern zu finden. In dieser Analyse blickt die Wettbasis auf das Spiel voraus und sucht die besten Quoten & Tipps heraus.

 

Formcheck Iran

[pullquote align=“right“ cite=“Carlos Queiroz“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Das Achtelfinale ist eine Mission Impossible, aber wir wollen das Unmögliche möglich machen.“[/pullquote]

Das 1:0 gegen Marokko war der erste Sieg für den Iran bei einem WM-Turnier seit der Endrunde 1998 in Frankreich, als das „Team Melli“ mit 2:1 gegen die USA gewonnen hatte. Erst mit zunehmender Spieldauer konnte der Iran zum WM-Auftakt 2018 den Gegner besser vom eigenen Sechzehner weghalten und die Räume geschickter zustellen. Die iranische Nationalmannschaft agierte abwartend und lauerte auf Kontermöglichkeiten. Doch die Konter spielte der Iran zu schlampig aus und konnte so nur gelegentlich für Gefahr sorgen. In der zweiten Halbzeit gelang aber kein einziger Schuss auf das Tor des Gegners. Hoffnungsträger sind der Trainer und der Keeper. Carlos Queiroz stand in der Saison 2003/2004 in Diensten von Real Madrid und kennt die spanische Nationalmannschaft. Keeper Alireza Beiranvand wurde Spieler des Spiels und war ein sicherer Rückhalt, der seine Mannschaft zweimal mit starken Paraden gegen Benatia (19.) und Ziyech (80.) vor dem Rückstand bewahrte. Aber auch von Alireza Jahanbaksh vom AZ Alkmaar, dem amtierenden Torschützenkönig der niederländischen Eredivisie, erhoffen sich die Iraner einiges. Der Coach könnte gegen Spanien umstellen: Saeid Ezatolahi steht nach Rotsperre wieder zur Verfügung, auch der Ex-Wolfsburger Ashkan Dejagah, gegen Marokko noch mit Knieproblemen auf der Bank, könnte zum Einsatz kommen. Die Form der Iraner stimmt grundsätzlich: Von den letzten 17 Länderspielen hat man nur zwei verloren (gegen Tunesien und die Türkei). 12 Spiele davon konnte man gewinnen, darunter auch Siege gegen Panama, Algerien oder Litauen. Trainer Queiroz bekräftigte, dass man Respekt vor der spanischen Mannschaft habe. Er wolle aber dafür sorgen, dass auch die Spanier nach dem Spiel Respekt vor seinen Jungs hätten.

Holt Spanien den Iran auf den Boden der Tatsachen zurück?
Iran vs. Spanien, WM 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Spanien

[pullquote align=“left“ cite=“Fernando Hierro“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir haben alle Widrigkeiten überwunden, und das Team hat an sich geglaubt, gekämpft, nicht aufgehört zu glauben. Das ist wichtig bei allem, was passiert ist. Ich denke, wir haben einen wichtigen Schritt gemacht, es ist gut, dass wir so zurückgekommen sind.“[/pullquote]

Der Auftakt der Spanier war eigentlich erstklassig. Vor allem das Mittelfeld spielte sehr effektiv. Nach dem frühen Gegentreffer fand die „Roja“ dann doch recht schnell zu ihrem charakteristischen Ballbesitz-Fußball mit vielen Pässen und Positionswechseln. Immer wieder ließ man Ball und Gegner laufen. Isco, David Silva, Koke und Iniesta rotierten viel im Mittelfeld und sprühten vor Spielfreude. Und im Sturm war Diego Costa mit seinen zwei Treffern der Mann des Abends. Doch in der Defensive unterliefen den Spaniern folgenreiche Fehler: Zwei Fouls an Cristiano Ronaldo führten zu einem Elfmeter sowie einem Freistoß und somit zu zwei Gegentoren. Der dritte Treffer für die Portugiesen wurde durch die Mithilfe von Spanien-Keeper David de Gea möglich, der einen unplatzierten Schuss von CR7 aus 17 Metern durchrutschen ließ. Der neue Trainer Fernando Hierro war am Ende trotzdem stolz auf sein Team und nahm Keeper David de Gea in Schutz. Unter Hierro lautet das Motto „Jetzt erst recht“. Zudem will man Andres Iniesta mit einem erfolgreichen Turnier aus der Seleccion verabschieden. Wie 2010 nach dem 0:1 zum Start gegen die Schweiz, soll bei den Spaniern aus einem Rückschlag das Wachsen einer Einheit folgen. Seit 21 Spielen sind die Spanier ohne Niederlage. Die Amtszeit Lopetegui ging insgesamt ungeschlagen zu Ende.

Bwin WM Wett-Labor Bonus: Bis zu 20€ Geld zurück
Basteln Sie sich Ihre eigene, risikolose WM-Wette

 

Iran – Spanien, Tipp & Fazit – WM 2018

Die Iraner werden gegen Spanien sicher nicht ihr Heil in der Offensive suchen. Das „Team Melli“ versuchte schon gegen Marokko sicher zu stehen und über Konter für Gefahr zu suchen. Doch das entscheidende Tor kam nach einem Freistoß zustande. Trotz der Unruhe um die Entlassung von Trainer Lopetegui konnte sich Spanien auf das Sportliche konzentrieren und mit einer guten Leistung in die WM starten. Nun soll der erste Sieg her.

 

Key-Facts – Iran vs. Spanien Tipp – WM 2018

  • Von den letzten 17 Länderspielen hat der Iran nur zwei verloren
  • Spanien ist seit 21 Länderspielen ungeschlagen
  • Die beiden Nationen treffen das erste Mal aufeinander

 

Für die Buchmacher sind die Spanier natürlich die haushohen Favoriten. Für einen Sieg der „Roja“ gibt es bei Buchmacher Bet365 niedrige Wettquoten von 1,16. Wer seinen Tipp auf ein Remis setzen möchte, bekommt dafür beim Wettanbieter eine 8,00. Für einen Sieg der Iraner hat Bet365 extrem hohe Wettquoten von 23,00 parat. Die Iraner schafften nicht mal gegen Marokko einen eigenen Treffer. Wie soll das nun gegen Spanien klappen? Auch gegen extrem defensive Teams haben die Spanier dagegen genug taktische Varianten und Einzelkönner, um den Gegner zu knacken. Alles andere als ein Sieg der Spanier wäre eine große Sensation. Da ein regulärer Sieg Spaniens gegen den Iran nur mit niedrigen Quoten versehen ist, setzen wir unseren Tipp auf einen Sieg von Spanien ohne Gegentor. Dafür gibt es bei Bet365 Wettquoten * von 1,44. Bei den angesprochenen Quoten von 1,44 sind bei Spanien gegen Iran Wetten auf den Tipp mit fünf Units zu empfehlen.

Zur Bet365 Website

Iran, Islamic Republic of Iran – Spanien Spain Statistik Highlights