Internacional – Chapecoense, Tipp: X/2 – 22.05.2018

Wird Chapecoense von den Buchmachern unterschätzt?

/
Gilson Kleina (Chapecoense)
Gilson Kleina (Chapecoense) © imago

Spiel: Brazil InternacionalBrazil Chapecoense
Tipp: Doppelte Chance X2 (Ergebnis 3:0)
Datum: 22.05.2018
Uhrzeit: 01:00 Uhr
Wettbewerb: Campeonato Brasileiro da Série A Brasilien
Wettquote: 2.62* (Stand: 18.05.2018, 20:48)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 5 Units

Am sechsten Spieltag der Campeonato Brasileiro de Futebol da Serie A – der höchsten brasilianischen Spielklasse – treffen in der Nacht von Montag auf Dienstag (22.05.) der Sport Club Internacional aus Porto Alegre und die Associação Chapecoense de Futebol aus Chapeco aufeinander. Ausgetragen wird die Partie im Estádio José Pinheiro Borda. Während die Buchmacher Aufsteiger Internacional favorisieren, entscheiden wir uns für einen Tipp auf das Gästeteam aus Chapeco, welches wettbewerbsübergreifend bereits seit sechs Spielen ungeschlagen ist und sicherlich auch aus Porto Alegre mindestens einen Punkt mitnehmen wird. Da Chapecoense als Außenseiter in die Partie geht, sind die Wettquoten von 2,62 bei Bet365 für einen Tipp auf die Doppelte Chance-Wetten X/2 durchaus als attraktiv zu bezeichnen und können bereits mit niedrigen Einsätzen gespielt werden. Wir jedenfalls halten selbst noch einen Einsatz von fünf Units für angemessen.

Sportwetten Steuer sparen & 5% mehr Gewinn einfahren!
Gebührenfrei bei Tipico wetten!

 

Formcheck Internacional

Dem Sport Club Internacional gelang am Ende des letzten Jahres als Zweiter der Serie B der direkte Wiederaufstieg in die höchste brasilianische Spielklasse. Hier will sich die von Antônio Carlos Zago trainierte Elf wieder festsetzen, ist bislang aber nur auf einem durchwachsenen Weg. Von den ersten fünf Partien in der noch jungen Saison verlor Internacional jedenfalls bereits zwei. So war der Sport Club sowohl bei Palmeiras (0:1) als auch bei Flamengo (0:2) erfolglos. Der bislang einzige Saisonsieg gelang im Eröffnungsspiel gegen Bahia (2:0), wo Internacional allerdings nur knapp überlegen war. Anders lief es in den Partien gegen Cruzeiro und Gremio, wo die Zago-Elf jeweils deutlich besser agierte, aber aus dem hohen Chancenplus jeweils zu wenig machte und die Partien torlos endeten. Auffällig an den Ergebnissen sind die geringe Anzahl an Toren, was sowohl für die selbst erzielten (bislang nur zwei in fünf Partien) als auch für die kassierten (erst drei in fünf Partien) gilt. Letzteres galt auch für die Campeonato Gaucho – der Staatsmeisterschaft von Rio Grande do Sul – wo Internacional in elf Partien gerade einmal sechs Gegentore kassierte.

Formcheck Chapecoense

Die Associação Chapecoense de Futebol, welche durch den Flugzeugabsturz im November 2016 – bei dem überhaupt nur drei Spieler der Mannschaft überlebten –  traurige Berühmtheit erlangte, erreichte im ersten Jahr nach der Katastrophe mit einer neu zusammengestellten Mannschaft als Achter den Klassenerhalt. Der Saisonstart verlief sicherlich noch nicht nach Maß. Allerdings steht abgesehen von der heftigen und sicherlich deutlich zu hoch ausgefallenen Auftaktniederlage gegen Atletic-PR (1:5) keine zweite Pleite zu Buche. Ganz offensichtlich hat Trainer Gilson Kleina in der Folge der fünf Gegentore zunächst sein Augenmerk auf die Defensive gelegt, die sich in den folgenden Partien deutlich stabiler zeigte. So endeten die Partien gegen Vasco (1:1), Palmeiras (0:0) und Parana (0:0) alle gar mit einem Remis und in der Summe nur noch einem Gegentor. Am letzten Spieltag ging es gegen Flamengo, den aktuellen Tabellenführer. Dort machte die Kleina-Elf in einer nervenaufreibenden Partie in der Nachspielzeit den Sack zu und fuhr mit dem 3:2-Sieg verdient den ersten Dreier ein.

 

Internacional – Chapecoense, Tipp & Fazit – 22.05.2018

Im direkten Vergleich der noch jungen Saison fällt auf, dass Internacional sowohl gegen Palmeiras (5.) als auch Flamengo (1.) verlor, wohingegen Chapecoense gegen Palmeiras ein torloses Remis herausholte und Flamengo (Tabellenführer) sogar drei Punkte abknöpfte. Umso erstaunlicher ist, dass die Buchmacher den Aufsteiger hier klar favorisieren, was an den Wettquoten von 1,50 für den Heimsieg und bis zu 7,50 für den Auswärtssieg ersichtlich wird. Woran die Favoritenstellung der Hausherren so deutlich festgemacht wird, entzieht sich unserer Kenntnis. Die guten Ergebnisse von Internacional aus der Serie B sowie der Staatsmeisterschaft von Rio Grande do Sul können hier wohl kaum herangezogen worden sein, spielt der größte Teil der dortigen Gegner nicht unbedingt auf dem Niveau der höchsten Spielklasse. Auch im Copa do Brasil ist die Zago-Elf bereits ausgeschieden, während die Kleina-Elf erst vor anderthalb Wochen in das Viertelfinale eingezogen ist.

Key-Facts – Internacional vs. Chapecoense

  • Internacional ist als Aufsteiger mit einer durchwachsenen Bilanz in die Saison gestartet (1-2-2).
  • Chapecoense blieb nach der Auftaktniederlage zuletzt vier Spiele in Serie ungeschlagen (1-3-1).
  • Internacional konnte seit dem Jahr 2014 keinen direkten Vergleich mehr gewinnen (Bilanz Internacional 1-2-3).

 

Schließlich spricht auch der direkte Vergleiche für die Gäste, welche drei der letzten fünf direkten Vergleich für sich entscheiden konnten und zwei Mal die Punkte teilten. Im Ergebnis entscheiden wir uns gegen die Favoritenwette und empfehlen einen Tipp auf die Doppelte Chance-Wetten X/2, die von Bet365 zu Quoten bis 2,62 angeboten und von uns mit fünf Units gespielt wird.

 

 

Brazil Internacional vs. Chapecoense Brazil Statistik Highlights