HSV vs. Darmstadt Tipp, Prognose & Quoten 28.07.2019 – 2. Bundesliga

Nährt Darmstadt die kuriose Auswärtsbilanz gegen den HSV?

/
Tim Leibold (HSV)
Tim Leibold (HSV) © imago images /
Spiel: HSV - Darmstadt
Tipp:
Quote: 1.87 (Stand: 26.07.2019, 10:55)
Wettbewerb: 2. Bundesliga
Datum: 28.07.2019, 13:30 Uhr
Wettanbieter: Betfair
Einsatz: 3 / 10
Wette hier auf:

Was waren das für Schlagzeilen, als der HSV im Mai 2018 als letztes Gründungsmitglied der Bundesliga nach fast 55 Jahren zum ersten mal aus dem Oberhaus abstieg. Doch wie es oft so ist, war es eigentlich nur ein kurzes Beben, ehe alles wieder zum normalen Tagesgeschäft überging. In der ersten Zweitligasaison verpasste der HSV den Wiederaufstieg denkbar knapp und heute redet eigentlich kaum mehr jemand über das, was vor etwas mehr als einem Jahr passierte.

Das ändert allerdings nichts daran, dass der Wunsch nach der Rückkehr in die Bundesliga weiterhin groß ist und für die Verantwortlichen, die eigenen, aber auch eine Vielzahl der neutralen Fans ist es nur eine Frage der Zeit, bis der Dino wieder in das Oberhaus zurückkehrt, da er für die meisten auch dort hingehört.

In der Vorsaison waren die Rothosen bei den Wettanbietern der absolute Topfavorit auf den Aufstieg. Das ist in diesem Jahr anders und vielleicht kommt das den Hamburgern auch zugute. Am ersten Spieltag bekommen es die Kicker aus dem Norden jedenfalls mit Darmstadt 98 zu tun. Und an das letzte Heimspiel gegen die Lilien haben die Rothosen keine guten Erinnerungen – genauso wie an das Auftaktspiel in der letzten Saison. Und noch ein weiterer, etwas kurioserer Aspekt sorgt dafür, dass man im Spiel zwischen dem HSV und Darmstadt mit der Prognose für einen Tipp auf die bei den Buchmachern favorisierten Hausherren vorsichtig sein sollte.

HSV über 1,5 Tore?
Ja
1.84
Nein
1.88

Bei Unibet wetten

(Wettquoten vom 26.07.2019, 10:55 Uhr)

Germany HSV – Statistik & aktuelle Form

HSV Logo

Gleich mehrere Matchbälle vergab der HSV in der letzten Saison in Sachen Aufstieg. Wenn man bedenkt, dass den Rothosen am Ende nur ein Punkt auf die Plätze zwei und drei fehlte und der HSV zwischen dem 26. und dem 33. Spieltag kein einziges Spiel gewann (fünf Niederlagen), dann kann man sich als neutraler Beobachter in etwa vorstellen, wie es in den Anhängern der Hamburger gebrodelt haben muss, die ihr Team liebend gerne wieder im Oberhaus gesehen hätten. So aber muss der HSV einen neuen Anlauf unternehmen und geht nun in die zweite Saison in der 2. Bundesliga. Bei den Wettanbietern wird der HSV auf Platz zwei gesehen, was die Favoriten auf einen Aufstieg angeht – hinter dem VfB Stuttgart und vor Nürnberg und Hannover.

[pullquote align=“left“ cite=“HSV-Torhüter Daniel Heuer Fernandes freut sich auf das Duell mit dem Ex-Kollegen“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Seit die Spielansetzung veröffentlicht wurde, stand das Handy nicht mehr still. Ich weiß, dass Darmstadt viel Qualität mitbringt und wir gerade in der Offensive auf die Schnelligkeit aufpassen müssen.“[/pullquote]
In Sachen Transfers war beim HSV so einiges los. Elf Spieler sind bereits sicher an die Elbe gewechselt, von denen Sonny Kittel (Ingolstadt), Lukas Hinterseer, Jan Gyamerah (beide Bochum), Jeremy Dudziak (St. Pauli) und Adrian Fein (Leihe von Bayern München II) ablösefrei kamen. Für David Kinsombi (Kiel), Ewerton, Tim Leibold (beide Nürnberg), Berkay Özcan (VfB Stuttgart), Torwart Daniel Heuer Fernandes (Darmstadt) und Timo Letschert (Sassuolo) zahlten die Nordmänner dagegen knapp zehn Millionen.

Mit U17-Nationalspieler Xavier Amaechi von Arsenal steht der Königstransfer noch aus, soll nach übereinstimmenden Medienberichten aber bereits in trockenen Tüchern sein. Der HSV ist also gewappnet und hat mit Dieter Hecking einen Trainer verpflichtet, der zu den Großen der Szene in Deutschland gehört. Insgesamt kann man beim HSV deshalb auch die neun Abgänge in Gestalt von unter anderem Douglas Santos (für 12 Millionen Euro zu Zenit St. Petersburg), Jann-Fiete Arp (für 3 Millionen Euro zu Bayern München), Pierre-Michel Lasogga (ablösfrei zu Al-Arabi) oder Filip Kostic (für 6 Millionen Euro fest zu Eintracht Frankfurt) verkraften.

Die Vorbereitung war passabel, auch wenn es aus Sicht der Hamburger gerne den einen oder anderen Sieg mehr hätte geben können. Denn das 8:0 gegen den Meiendorfer SV und das 13:1 gegen den TSV Buchholz waren standesgemäße Erfolge, während man bei den drei echten Härtetests nicht gewinnen konnte. Dennoch sind ein 1:1 gegen Olympiakos Piräus, die knappe 0:1-Pleite gegen Huddersfield Town sowie zuletzt das 2:2 gegen den RSC Anderlecht auch nicht die schlechtesten Resultate. Am Sonntag beginnt wieder alles bei Null. Und glaubt man im Spiel des HSV gegen Darmstadt den Quoten, dann ist der Tipp auf die Rothosen der siegbringende.

Voraussichtliche Aufstellung von HSV:

Heuer Fernandes; Gyamerah, Papadopoulos, van Drongelen, Leibold; Dudziak, Fein, Hunt; Narey, Hinterseer, Jatta

Letzte Spiele von HSV:
20.07.2019 – HSV vs. Anderlecht 2:2 (Freundschaftsspiel)
13.07.2019 – HSV vs. Huddersfield Town 0:1 (Freundschaftsspiel)
10.07.2019 – Olympiakos Piräus vs. HSV 1:1 (Freundschaftsspiel)
29.06.2019 – Buchholz vs. HSV 1:13 (Freundschaftsspiel)
19.05.2019 – HSV vs. Duisburg 3:0 (2. Bundesliga)

HSV vs. Darmstadt – Wettquoten Vergleich * – 2. Bundesliga

Bet365 Logo Betfair Logo Unibet Logo William Hill Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Betfair
Hier zu
Unibet
Hier zu
William Hill
HSV
1.70 1.67 1.75 1.70
Unentschieden 3.50 3.60 3.35 3.60
Darmstadt
5.25 5.00 5.00 5.00

(Wettquoten vom 26.07.2019, 10:55 Uhr)

Germany Darmstadt – Statistik & aktuelle Form

Darmstadt Logo

Der SV Darmstadt 98 hat sein zweites Jahr 2. Bundesliga bereits hinter sich und beendete die Vorsaison genauso wie die davor auf dem zehnten Platz. Ambitionen auf eine Rückkehr in die Bundesliga hegen die Lilien angesichts des starken Teilnehmerfeldes keine allzu großen, wollen aber in dieser Saison mal wieder eine größere Rolle spielen als in den beiden Spielzeiten zuvor.

Vor allem will man in Darmstadt früh Ruhe haben, nachdem die Lilien in den letzten beiden Saisons teils bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt kämpfen mussten. An der Seitenlinie steht mit Dimitrios Grammozis der Mann, der Darmstadt im März 2019 auf Platz 13 übernommen hatte und mit sechs Siegen und zwei Remis an den verbliebenen elf Spieltagen zum sicheren Ligaverbleib führte.

[pullquote align=“left“ cite=“Darmstadt-Stürmer Serdar Dursun hofft auf einen Treffer gegen seinen Ex-Kumpel“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Mit Ferro schrieb ich erst am Dienstag. Er meinte, dass es für uns nicht leicht in Hamburg wird. Ich hoffe natürlich, ihn am Sonntag überwinden zu können.“[/pullquote]
Mit der Vorbereitung dürfte der Grieche einigermaßen zufrieden gewesen sein. Nach den drei Kantersiegen gegen die Amateure von RW Darmstadt (9:0), Münster 1919 (8:0) und Alemannia Haibach (7:0) wurde zwar keines der drei darauffolgenden Spiele mehr gewonnen, trotzdem präsentierten sich die Lilien auch beim 1:2 gegen Feyenoord Rotterdam, 1:1 gegen Werder Bremen und 0:1 gegen Vitesse Arnheim durchaus in guter Verfassung.

Auch bei Darmstadt drehte sich das Spielerkarussell ordentlich, wenn auch nicht ganz so intensiv wie beim kommenden Gegner. Bisher kamen zwar auch neun Spieler, für die Darmstadt aber insgesamt noch nicht einmal eine Million hinblätterte. Patric Pfeiffer (HSV), Braydon Manu (Halle), Tim Skarke (Heidenheim), Marcel Schuhen (Sandhausen), Dario Dumic (Utrecht) und Mathias Honsak (Red Bull Salzburg, zuletzt ausgeliehen an Kiel) dürften wohl noch die prominentesten Namen unter den Neuzugängen sein.

Auf Seiten der Abgänge ist sicherlich der Name von Keeper Daniel Heuer Fernandes, der zum kommenden Gegner HSV wechselte, der, welcher am schmerzlichsten vermisst werden wird. Er ist auch der einzige, der Geld in die Kassen spülte. Neben ihm verließen unter anderem Sandro Sirigu, Max Grün und Slobodan Medojevic den Verein. In der letzten Saison war Darmstadt das zweitschwächste Auswärtsteam und holte in 17 Auswärtspartien nur vier Siege. Allerdings holten die Lilien drei dieser vier Auswärtsdreier in den letzten fünf Auswärtsspielen unter Grammozis – angefangen mit dem im Hamburg. Insofern lässt sich im Spiel von Darmstadt beim HSV über einen mit hohen Quoten belegten Tipp in Richtung der Gäste nachdenken.

Voraussichtliche Aufstellung von Darmstadt:

Schuhen; Herrmann, Dumic, Höhn, Holland; Palsson, Stark, Heller, Kempe, Mehlem; Dursun

Letzte Spiele von Darmstadt:
20.07.2019 – Darmstadt vs. Vitesse Arnheim 0:1 (Freundschaftsspiel)
13.07.2019 – Werder Bremen vs. Darmstadt 1:1 (Freundschaftsspiel)
10.07.2019 – Feyenoord Rotterdam vs. Darmstadt 2:1 (Freundschaftsspiel)
05.07.2019 – Alemannia Haibach vs. Darmstadt 0:7 (Freundschaftsspiel)
29.06.2019 – 1919 Münster vs. Darmstadt 0:8 (Freundschaftsspiel)

 

Setzt sich in Zwickau der positive Trend fort?
Zwickau vs. Magdeburg, 28.07.2019 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany HSV vs. Darmstadt Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Erst zwölf direkte Aufeinandertreffen zwischen dem HSV und Darmstadt befinden sich in den Geschichtsbüchern, von denen die Rothosen sieben gewannen. Dreimal konnten die Lilien einen Sieg einfahren. Das besondere daran: Darmstadt holte die drei Siege nicht nur alle auswärts beim HSV, sondern auch in den letzten drei Auswärtspartien seit 2016. Überhaupt konnte in den letzten acht Aufeinandertreffen nie die Heimmannschaft gewinnen. Bei den letzten fünf direkten Begegnungen blieb jeweils das Gästeteam siegreich. In der letzten Saison gewann der HSV in Darmstadt mit 2:1, die Lilien revanchierten sich im Rückspiel mit einem 3:2-Erfolg in letzter Sekunde.

Germany HSV gegen Darmstadt Germany Tipp & Prognose – 28.07.2019

Es wird wohl kaum ein Heimspiel des HSV in dieser Saison geben, in dem die Rothosen bei den Buchmachern nicht als Favorit gehandelt werden. In der Partie am Sonntag ist dies jedenfalls der Fall. Allerdings stellt man fest, dass im Spiel des HSV gegen Darmstadt die Wettquoten für Wetten auf Heimsieg in den letzten Tagen noch einmal ein gutes Stück nach oben gewandert sind. Eine Überraschung wäre es schon, wenn Darmstadt etwas mit aus Hamburg nimmt, aber bei weitem keine Sensation.

 

Key-Facts – HSV vs. Darmstadt Tipp

  • Der HSV hat sich ordentlich verstärkt und gilt bei den Buchmachern als einer der Topfavoriten auf den Aufstieg
  • Darmstadt spielte eine gute Vorbereitung und zeigte im Schlussspurt der Vorsaison auch auswärts gute Leistungen
  • In den letzten acht direkten Duellen zwischen dem HSV und Darmstadt gewann nie das Heimteam – zuletzt fünf Auswärtssiege in Folge

 

Es ist der erste Spieltag, an dem die Motoren der Vereine noch nicht immer rund laufen. In der letzten Saison eröffnete der HSV die 2. Bundesliga mit dem Heimspiel gegen Holstein Kiel – und verlor mit 0:3. Damals waren sich so ziemlich alle sicher, dass der HSV gewinnen würde und dann gab es diese krachende Niederlage.

Von daher und weil das Heimteam keines der letzten acht Duelle gewinnen konnte, sehe ich von Wetten auf einen Sieger ab. Stattdessen empfehle ich im Spiel des HSV gegen Darmstadt zu guten Wettquoten den Tipp darauf, dass beide treffen. In nur zwei der bisherigen zwölf Duelle kamen nicht beide Vereine zum Torerfolg.
 

Das alljährliche Zittern um den Job beginnt erneut
Erste Trainerentlassung Bundesliga 2019/20 Favoriten & Wettquoten

 

Germany HSV – Darmstadt Germany beste Quoten * 2. Bundesliga

Germany Sieg HSV: 1.75 @Unibet
Unentschieden: 3.60 @Betfair
Germany Sieg Darmstadt: 5.25 @Bet365

(Wettquoten vom 26.07.2019, 10:55 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg HSV / Unentschieden / Sieg Darmstadt:

1: 56%
X: 26%
2: 18%

Hier bei Betfair auf Beide treffen wetten

Germany HSV – Darmstadt Germany – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.95 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.85 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.80 @Bet365
NEIN: 1.90 @Bet365

(Wettquoten vom 26.07.2019, 10:55 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten
Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Deutschland 2. Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).

2. Bundesliga Spiele 26.07. - 29.07.2019 (1. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball-Spiele Bemerkung
26.07./20:30 de VfB Stuttgart - Hannover 2:1 2. Liga 1. Spieltag
27.07./13:00 de Dresden - Nürnberg 0:1 2. Liga 1. Spieltag
27.07./15:30 de Osnabrück - Heidenheim 1:3 2. Liga 1. Spieltag
27.07./15:30 de Kiel - Sandhausen 1:1 2. Liga 1. Spieltag
28.07./13:30 de HSV - Darmstadt 1:1 2. Liga 1. Spieltag
28.07./15:30 de Fürth - Aue 0:2 2. Liga 1. Spieltag
28.07./15:30 de Wiesbaden - Karlsruhe 1:2 2. Liga 1. Spieltag
28.07./15:30 de Regensburg - Bochum 3:1 2. Liga 1. Spieltag
29.07./20:30 de Bielefeld - St. Pauli 1:1 2. Liga 1. Spieltag