HSV – Kiel, Tipp: HSV über 1,5 Tore – 03.08.2018

Traumstart in der 2. Bundesliga: HSV eröffnet gegen Kiel

/
Lewis Holtby (HSV)
Lewis Holtby (HSV) © GEPA pictures

Spiel: Germany HSVGermany Kiel
Tipp: HSV über 1,5 Tore (Endergebnis 0:3)
Wettbewerb: 2. Bundesliga Deutschland
Datum: 03.08.2018
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Wettquote: 1.80* (Stand: 02.08.2018, 10:52)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 6 Units

Zur Bet365 Website

Besser geht’s nicht! Zum Auftakt in die neue Saison in der 2. Bundesliga gibt es mit der Partie zwischen dem Hamburger SV und Holstein Kiel gleich ein Derby und damit einen wahren Kracher! 55 Jahre ist es her, dass sich die beiden Vereine zuletzt in einem Punktspiel gegenüberstanden. Um ein Haar hätten sich die beiden Klubs auch in dieser Saison wieder verpasst. Doch während der HSV bekanntlich nach 54 Jahren, 261 Tagen, 00 Stunden, 36 Minuten und 02 Sekunden, zusammengerechnet also nach 19.985 Tagen aus der Bundesliga abstieg, verpassten die Kieler in der Relegation der abgelaufenen Saison den Durchmarsch in das Oberhaus. So kann sich nicht nur der Norden der Republik, sondern ganz Deutschland auf dieses Topspiel zum Start der 2. Bundesliga am Freitag freuen. In der Partie des HSV gegen Kiel gelten gemäß den Wettquoten die Hamburger als doch deutlicher Favorit.

 

Formcheck HSV

Am 12.05.2018 war es dann Realität. Trotz eines 2:1-Sieges am 34. Spieltags der Vorsaison gegen Gladbach musste der Hamburger SV als letztes Gründungsmitglied der Bundesliga nach fast 55 Jahren Erstligazugehörigkeit absteigen. Wolfsburg konnte parallel den bereits feststehenden Absteiger aus Köln bezwingen, so dass der direkte Gang in Liga zwei für den HSV nicht mehr abzuwenden war. Die berühmte Stadionuhr läuft weiter, zeigt allerdings nunmehr die Zeit seit der Gründung des Vereins. Doch schon im kommenden Jahr will man in Hamburg wieder Erstligafußball sehen und zusammen mit dem 1. FC Köln gehören die Rothosen zu den haushohen Favoriten auf den Aufstieg. Wer vor der Saison einen Tipp auf den HSV als Aufsteiger abgibt, der erhält Wettquoten um gerade einmal 1,40! Der HSV tat in der Vorbereitung aber auch viel dafür, um als heißer Anwärter auf die sofortige Rückkehr in die Bundesliga zu gelten. Alle sechs Testspiele konnte der HSV gewinnen. Mit dem ZSKA Moskau, Rapid Wien, Stoke City und der AS Monaco waren auch namhafte Teams unter den Gegnern. Im letzten Test am letzten Wochenende konnte der HSV Monaco mit 3:1 schlagen.

[pullquote align=“left“ cite=“HSV-Ikone Uwe Seeler warnt vor der Schwere des Wiederaufstiegs“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Sämtliche Zweitliga-Teams warten nur auf den HSV, gegen uns werden alle ihr Bestes geben. Natürlich hoffe ich auf die Rückkehr in die Bundesliga, aber der Wettbewerb ist kein Wunschkonzert. Das Team muss von Beginn an Leistungen zeigen, die das erwartungsvolle Publikum zufriedenstellen.“[/pullquote]

Ein Abstieg bringt fast immer auch einen personellen Umbruch mit. Nicht anders ist das beim HSV. Mit unter anderem Walace, Luca Waldschmidt, Andre Hahn, Bobby Wood, Christian Mathenia, Nicolai Müller, Sven Schipplock, Sejad Salihovic, Mergim Mavraj oder Dennis Diekmeier verließen einige Stützen des Vereins den Klub. Gesichert hat sich der HSV dagegen die Dienste von Khaled Narey (Greuther Fürth), Christoph Moritz (Kaiserslautern), Jairo Samperio (Las Palmas), Manuel Wintzheimer (Bayern U19) und David Bates (Glasgow Rangers). Zudem wurden zahlreiche Junioren in die Profimannschaft hochgezogen. Außerdem kehrte der an Leeds United verliehene und umstrittene Pierre-Michel Lasogga zurück zum HSV, der gegen Monaco den 3:1-Endstand markierte.
 

Nordderby eröffnet das HSV-Abenteuer in Liga Zwei
HSV vs. Kiel, 03.08.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Kiel

Auch ohne Abstieg und trotz sogar Fast-Aufstieg musste Holstein Kiel einige schmerzhafte Abgänge verzeichnen. Da wäre allen voran Erfolgstrainer Markus Anfang, bei dem schon gegen Ende der letzten Saison feststand, dass dieser zum 1. FC Köln wechseln würde. Ihm folgte mit Rafael Czichos der Kapitän und Abwehrboss der Störche an den Rhein. Auch Torschützenkönig Marvin Duksch (Düsseldorf) wechselte die Seiten, genauso wie Offensivmotor Dominick Drexler (Midtjylland, Dänemark). Neben diesen drei absoluten Stammspielern verließen auch noch zwölf weitere Spieler den Verein, viele davon kehrten nach einer Leihe zu ihren Stammvereinen zurück. Verstärkt hat sich Kiel mit insgesamt vierzehn neuen Akteuren, von denen aber nicht alle eine Rolle spielen werden. Die interessantesten Zugänge dürften Jae-song Lee (Jeonbuk Motor, 1. Liga Südkorea), Hauke Wahl (Ingolstadt), Stefan Thesker (Twente Enschede), Jonas Meffert (Freiburg) und Mathias Honsak (Red Bull Salzburg) sein.

[pullquote align=“left“ cite=“Kiel-Trainer Tim Walter angesichts der Qualitätsunterschiede im Kader“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir können da ja letztendlich nur gewinnen.“[/pullquote]

Die Erwartungen in Kiel werden schon vor Beginn der Saison angesichts der vielen personellen Wechsel und den großen Erfolgen in den letzten Jahren zurück geschraubt. In der letzten Spielzeit verpasste Kiel den Durchmarsch von der 3. Liga bis in die Bundesliga. Insgesamt fünf Spieltage lang stand Kiel ganz oben in der Tabelle auf Platz eins. Sieben weitere Runden lang belegten die Störche immerhin noch den direkten Aufstiegsplatz zwei. Am 20. Spieltag fiel Kiel auf Platz drei ab und behielt diesen auch bis zum Schluss der Saison. In der Relegation scheiterte Kiel dann doch deutlich an dem VfL Wolfsburg mit 1:3 auswärts und 0:1 zu Hause. Die Vorbereitung auf die neue Spielzeit war für Kiel auch nicht von übermäßigem Erfolg gekrönt. Gegen den VfR Aalen aus der 3. Liga konnte Kiel gerade noch so mit 1:0 gewinnen. Gegen Dynamo Moskau gab es eine heftige 2:6-Klatsche und auch im letzten Test am letzten Wochenende gegen den spanischen Erstligisten Eibar hatte Kiel mit 2:3 das Nachsehen.

HSV – Kiel, Tipp & Fazit – 03.08.2018

Es ist also angerichtet! Das erste Spiel des HSV in der 2. Bundesliga findet an heimischer Wirkungsstätte statt und alles andere als ein Sieg wäre für die Rothosen eine Enttäuschung. Mit Kiel kommt zwar der Dritte der Vorsaison in den Volkspark, allerdings darf man eine völlig andere Störche-Elf erwarten als noch in der so starken letzten Spielzeit. Der HSV spielte eine fantastische Vorbereitung und gilt mit seinem Kader zu Recht neben Köln als Top-Anwärter auf den Aufstieg. Im Spiel des HSV gegen Kiel bringt ein Tipp auf Heimsieg beste Wettquoten von 1,70. Für Wetten auf die Gäste erhält man Quoten von bis zu 5,00.

 

Key-Facts – HSV vs. Kiel Tipp

  • Der HSV spielte eine sehr starke Vorbereitung mit sechs Siegen aus sechs Spielen – zuletzt siegte der HSV gegen Monaco mit 3:1
  • Kiel hat mit Ex-Kapitän und Abwehrchef Czichos, Torschützenkönig Duksch und Offensivmann Drexler drei ganz schmerzhafte Abgänge zu verdauen
  • Der HSV gilt bei den Wettanbietern vor der Saison zusammen mit Köln als Kandidat Nummer eins auf den Aufstieg

 

Nur gegen den ZSKA Moskau erzielte der HSV in der Vorbereitung einen Treffer, in den anderen fünf Tests gelangen den Rothosen immer mindestens zwei. Die beiden Partien gegen Stoke City und Meppen, die der HSV beide mit 2:1 gewinnen konnte, wurden dabei nur über 45 Minuten ausgetragen. Mit Wetten auf einen Heimsieg kann man angesichts guter Quoten sicherlich nichts falsch machen. Im Spiel des HSV gegen Kiel geht mein Tipp dann aber dahin, dass der Hamburger SV mindestens zwei Tore erzielt. Die werden für einen Sieg vielleicht ohnehin nötig sein. Für einen Tipp auf mindestens zwei Treffer der Rothosen gibt es die etwas besseren Wettquoten von 1,80.

Zur Bet365 Website

Germany HSV – Kiel Germany Statistik Highlights