HSV – Bochum, Tipp: X – 21.10.2018

Spiel Eins nach Dutts Vetragsverlängerung

/
Lewis Holtby (HSV)
Lewis Holtby (HSV) © GEPA pictures

Spiel: Germany HSVGermany Bochum
Tipp: X
(Endergebnis: 0:0)
Wettbewerb: 2. Bundesliga Deutschland
Datum: 21.10.2018
Uhrzeit: 13:30 Uhr
Wettquote: 3.60* (Stand: 19.10.2018, 14:58)
Wettanbieter: Betvictor
Einsatz: 2 Units

Echte Gewinner wetten bei Betvictor!

Am 10. Spieltag der 2. Bundesliga kommt es im Volksparkstadion zum Duell zwischen dem Hamburger SV und dem VfL Bochum. Beide Mannschaften konnten vor der Länderspielpause eine Serie von drei Spielen ohne Sieg beenden. Der HSV belegt aktuell den dritten Platz in Liga zwei, punktgleich mit Union Berlin auf Rang zwei. Die Bochumer liegen drei Punkte dahinter auf Platz sieben. Der HSV und der VfL sind bisher schon 74 Mal aufeinandergetroffen, 68 Mal in der ersten Liga und sechs Mal im DFB-Pokal. Mit 33 Siegen und 22 Niederlagen spricht der direkte Vergleich für die Hamburger. Nun treffen die beiden Vereine das erste Mal in der 2. Liga aufeinander. In den letzten neun Auswärtsspielen in Hamburg konnte Bochum vier Mal gewinnen. Hinzu kommen zwei Remis und drei Niederlagen. Die Wettbasis präsentiert ihre Vorschau zum Spiel HSV vs. Bochum und hat für den Tipp auf ein Unentschieden lukrative Wettquoten gefunden.
 

Wiedersehen nach mehr als acht Jahren
HSV vs. Bochum, 21.10.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck HSV

Vor der Länderspielpause hatte der HSV verdient mit 2:1 in Darmstadt gewonnen. Es war für den Erstliga-Absteiger der erste Dreier nach dem 0:5 zu Hause gegen Regensburg und den beiden Nullnummern gegen Fürth und St. Pauli gewesen. Bei den Lilien hielten die Hamburger den Ball geschickt in den eigenen Reihen und hatten die Partie über weite Strecken im Griff. Im Spiel nach vorne ließen die Rothosen aber das nötige Tempo vermissen. Zudem leisteten sich die Hanseaten immer wieder leichtsinnige Fehler im Spielaufbau. Mit dem Sieg sitzt Trainer Christian Titz wieder etwas fester im Sattel. Die Mannschaft zeigte, dass sie hinter dem Coach steht. Mit elf Gegentoren hat Hamburg die fünftbeste Defensive der Liga. Zudem spielte Keeper Pollersbeck schon fünf Mal zu Null – das ist der Bestwert in der Liga.

[pullquote align=“right“ cite=“Christian Titz“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir haben über weite Strecken eine gute Partie gemacht und das Spiel kontrolliert. Die letzten Minuten waren kritisch, ich bin aber hochzufrieden und stolz auf meine Mannschaft, wie sie die letzten Tage weggesteckt hat. Sie hat die Antwort auf dem Platz gegeben.“[/pullquote]

In der Länderspielpause gewann der HSV ein Testspiel gegen den dänischen Erstligisten Aarhus GF nach 0:2-Rückstand noch mit 3:2. Gegen Bochum müssen die Hamburger wohl ohne Jungstürmer Fiete Arp auskommen. Der Youngster hatte sich bei der deutschen U 19 auf Zypern einen Außenbandteilanriss im Sprunggelenk zugezogen. Nach den jüngsten Trainingseindrücken dürfte Arp aber nicht von Pierre-Michel Lassoga ersetzt werden, sondern von Khaled Narey. Lassoga, der in dieser Saison schon auf fünf Ligatore und zwei Pokaltreffer kommt, saß auch in Darmstadt 90 Minuten auf der Bank. Der Stil von Lassoga scheint nicht so gut zur Grundidee des Trainers zu passen. Titz will einen modernen, mitspielenden zentralen Stürmer, der auch Geschwindigkeit und Dynamik mitbringt. In diesen Bereichen hat Narey klare Vorteile gegenüber Lasogga. Für etwas Unruhe sorgte in der Länderspielpause die Trennung von Sportdirektor Bernhard Peters, der seit August 2014 für die Hanseaten gearbeitet hatte. Man hat das Arbeitsverhältnis aber wohl im gegenseitigen Einvernehmen beendet. Neben Arp fehlen beim HSV auch Jung, Papadopoulos und Jairo.

Formcheck Bochum

Der VfL Bochum hat die Länderspielpause dazu genutzt, um den Vertrag mit Trainer Robin Dutt zu verlängern. Der Kontrakt des Coaches wurde vergangenen Freitag um ein weiteres Jahr bis 30. Juni 2020 ausgedehnt. Dutt hatte den VfL am 12. Februar übernommen und den Verein von Platz 14 auf Rang sechs geführt. Dutt hat Bochum stabilisiert und der Mannschaft eine klare Spielidee vermittelt. Meistens lässt der Coach seine Elf im 4-2-3-1 spielen. Mitunter wechselt Dutt dann aber auch auf ein 4-3-3 oder ein 4-1-4-1. Unter Dutt gab es 21 Zweitligaspiele. Die Bilanz mit zehn Siegen, sechs Remis und fünf Niederlagen kann sich sehen lassen. Auch in dieser Saison läuft es beim VfL ganz ordentlich. Mit vier Siegen, zwei Remis, drei Niederlagen und einem Torverhältnis von 16:10 steht der Verein auf Platz sieben der Liga. Nur drei Zähler beträgt der Rückstand auf die Aufstiegsplätze.

Vor der Länderspielpause gewann Bochum zu Hause mit 1:0 gegen Bielefeld. Trotz weniger Ballbesitz und einem Torschussverhältnis von 5:11 konnte der VfL die drei Punkte bei sich behalten. Bochum verteidigte geschickt und brachte die frühe Führung aus der 8. Minute über die Zeit. Die Bochumer konnte damit eine Serie von nur einem Punkt aus drei Spielen beenden. In Hamburg hat der Trainer im offensiven Mittelfeld die Qual der Wahl: Im 4-2-3-1 können aus dem Pool, bestehend aus Tom Weilandt, Chung-Yong Lee, Sebastian Maier, Robbie Kruse und Sidney Sam nur drei Spieler in der Startelf auflaufen. Verzichten muss Trainer Robin Dutt in Hamburg auf Leitsch, Bandowski, Eisfeld und Pantovic.
 

Betvictor Dauerkarte Bonus-Special: Jede Woche Gratiswetten holen
Exklusiv für Neukunden: Jede Woche gratis wetten – über die gesamte Saison

 

HSV – Bochum, Tipp & Fazit – 21.10.2018

Mit dem Erfolg in Darmstadt konnte der HSV das eigene Selbstvertrauen etwas aufpolieren. Der Befreiungsschlag ist wichtig für die Köpfe gewesen. Die Länderspielpause kam nach dem Sieg womöglich aber fast ein wenig ungelegen. Die Bochumer hatten den Erfolg gegen Bielefeld in einem typischen Kampfspiel über die Zeit gebracht. Für Trainer Dutt war es auch ein Dreier der Mentalität gewesen. Seine Mannschaft sei engagiert gewesen, habe sich voll reingehauen und sei an die Grenze gegangen. Nun wollen beide Mannschaften am 10. Spieltag nachlegen.

 

Key-Facts – HSV vs. Bochum Tipp

  • Der HSV wartet seit zwei Heimspielen auf einen Sieg
  • Bochum konnte die letzten vier Partien in der Fremde nicht gewinnen
  • Mit 33 Siegen und 22 Niederlagen liegt der HSV im direkten Vergleich vorne

 

Für die Wettanbieter sind die Hausherren die Favoriten. Für einen Heimsieg des HSV gegen Bochum gibt es bei Buchmacher Betvictor Wettquoten von 1,91. Wer mit einem Remis bei HSV vs. Bochum rechnet, bekommt für diesen Tipp Quoten von 3,60. Ein Sieg der Gäste auch Bochum wird bei Betvictor mit Wettquoten von 4,00 belohnt. Wir erwarten ein enges Spiel auf Augenhöhe. Grundsätzlich spielen beide Vereine bisher eine gute Saison. Die Hamburger tun sich aber zu Hause schwer (nur Platz 13 in der Heimtabelle), die Bochumer dafür in der Fremde (erst ein Auswärtssieg in dieser Saison), doch Bochum ging auf des Gegners Platz auch erst einmal als Verlierer vom Platz. Die Vertragsverlängerung von Robin Dutt könnte sogar noch ein paar Kräfte beim VfL freisetzen. Zudem ist die jüngste Bilanz der Bochumer in Hamburg sehr ordentlich. Am Ende rechnen wir mit einer Punkteteilung und setzen unsere Wetten somit auf ein Remis. Unser Fazit zur Zweitliga-Partie HSV vs. Bochum ist der Tipp „Unentschieden“ zu Wettquoten von 3,60, diesen spielen wir mit zwei Units an.

Echte Gewinner wetten bei Betvictor!

Germany HSV – Bochum Germany Statistik Highlights