Hoffenheim vs. Paderborn Tipp, Prognose & Quoten 01.11.2019 – Bundesliga

Setzt die TSG ihren Höhenflug weiter fort?

/
Vogt (Hoffenheim)
Vogt (Hoffenheim) © imago images / J

Nur drei der Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte konnten am vergangenen Wochenende einen Dreier in der Bundesliga einfahren. Zwei davon stehen sich am Freitagabend im direkten Vergleich gegenüber.

Während die Hoffenheimer auswärts bei Hertha BSC einen 3:2-Sieg einfahren und bereits den dritten Dreier in Serie feiern konnten, da beendete auch der SCP endlich seine Durststrecke. Das 2:0 über Fortuna Düsseldorf markierte den ersten Bundesliga-Dreier der Ostwestfalen seit dem 2. Mai 2015.

Dennoch ist Hoffenheim gegen Paderborn laut Quoten der Buchmacher der haushohe Favorit an diesem zehnten Spieltag. Kein Wunder, denn drei der erst vier Saisonsiege der Sinsheimer in der Bundesliga gehen auf die letzten drei Spieltage zurück.

So sind die Kicker aus dem Kraichgau gewissermaßen die Mannschaft der Stunde. Kein anderer Verein in der Beletage des deutschen Fußballs war im Oktober erfolgreicher. Dementsprechend schlägt bei Hoffenheim gegen Paderborn die Prognose auch klar in Richtung der Baden-Württemberger aus.

Dabei empfehlen wir Ihnen, bei Hoffenheim gegen Paderborn Tipp 1 zu spielen und dies mit dem Zusatz „Beide Teams treffen: Ja“ zu kombinieren. Nicht nur sorgt das für einen attraktiven Quotenboost, sondern es wird auch der Tatsache gerecht, dass die Ostwestfalen einen mitreißenden Offensivfußball zelebrieren und im Ligabetrieb erst ein einziges Mal ohne eigenen Torerfolg blieben.

Germany Hoffenheim – Statistik & aktuelle Form

Hoffenheim Logo

Nach schwachem Saisonstart sah alles danach aus, als würde in einer bislang bemerkenswert treuen Bundesliga, in der alle 18 Trainer, die zu Saisonbeginn auf den Bänken saßen, nach wie vor im Amt sind, der Hoffenheimer Alfred Schreuder zum ersten Trainer werden, der geht.

So stand der Niederländer, der im Sommer das schwere Erbe von Julian Nagelsmann antrat, nach den beiden 0:3-Heimniederlagen im September gegen den SC Freiburg und Borussia Mönchengladbach vor dem Aus. Dann jedoch drückte er offenkundig die komplett richtigen Knöpfe und führte seine Mannschaft durch einen schier unglaublichen Oktober.

Vier Pflichtspiele standen im zehnten Monat des Kalenderjahres auf dem Programm – und die TSG gewann kurzerhand alle vier. Beeindruckend, da es auswärts bei den Bayern und zuhause gegen Schalke auch gegen Vereine ging, die zum Zeitpunkt des Spiels sehr formstark waren.

[pullquote align=“left“ cite=“Dennis Geiger bei der RNZ“ link=““ color=““ class=““ size=““]„Wir waren heute abgezockt vorm Tor und haben ein paar Kräfte für das Spiel am Freitag gegen Paderborn gespart.“[/pullquote]

Nun könnte die TSG eine perfekte Englische Woche mit dem fünften Pflichtspielsieg in Serie, dem dann vierten in der Bundesliga, krönen. Positiv dafür: Beim 2:0-Auswärtssieg bei Drittligist MSV Duisburg brannte nicht übermäßig viel an, sodass die Sinsheimer durchaus ein paar Kräfte schonen konnten.

Kein Wunder, dass Hoffenheim gegen Paderborn bei den Quoten der Buchmacher als klarer Favorit in den zehnten Spieltag geht, an dem nun auch der Tabellenstand ausgebaut werden soll. Trotz drei Siegen in Serie stehen die Blau-Weißen derzeit nur auf Position zehn. Wie schnell sich das allerdings bei einem weiteren Sieg ändern kann, ist mit Blick auf die aktuelle Tabelle klar.

Lediglich fünf Punkte Rückstand sind es dort schließlich auf den momentanen Spitzenreiter Gladbach. Zu Platz vier, der zur Teilnahme an der UEFA Champions League berechtigt, fehlen sogar nur drei Zähler.

Zwar muss Alfred Schreuder nach wie vor auf den einen oder anderen Spieler verzichten – Diadie Samassékou, Havard Nordtveit, Steven Zuber und Ishak Belfodil fehlen verletzt – gerade aber auch Nachrücker wie der ehemalige Paderborner Lukas Rupp könnten sich nun in den Vordergrund spielen. Und gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber dürfte der Mittelfeldmotor der TSG ganz gewiss besonders motiviert sein.

Beste Torschützen in der Liga:
Ihlas Bebou (2 Tore)
Andrej Kramaric (2 Tore)
Sargis Adamyan (2 Tore)

Voraussichtliche Aufstellung von Hoffenheim:
Baumann – Hübner – Vogt – Akpoguma – Grillitsch – Rudy – Skov – Rupp – Kaderabek – Kramaric – Bebou

Letzte Spiele von Hoffenheim:
29.10.2019 – Duisburg vs. TSG Hoffenheim 0:2 (DFB-Pokal)
26.10.2019 – Hertha vs. TSG Hoffenheim 2:3 (Bundesliga)
20.10.2019 – TSG Hoffenheim vs. Schalke 2:0 (Bundesliga)
05.10.2019 – Bayern vs. TSG Hoffenheim 1:2 (Bundesliga)
28.09.2019 – TSG Hoffenheim vs. Gladbach 0:3 (Bundesliga)

Germany Paderborn – Statistik & aktuelle Form

Paderborn Logo

Nachdem der Verein mit der so bemerkenswerten und lebhaften Entwicklung im laufenden Jahrzehnt, die nur dank der Verweigerten Lizenz für den TSV 1860 München nicht vor zweieinhalb Jahren in den Amateurfußball gemündet ist, zuletzt zwei Mal in Serie aufstieg, ist der SC Paderborn am vergangenen Wochenende mit etwas Verspätung wieder in der Bundesliga angekommen.

Bis zum neunten Spieltag mussten die Beteiligten auf den ersten Dreier in der Beletage des deutschen Fußballs warten, der beim klaren 2:0-Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf am Ende aber hochverdient war.

Endlich machte es sich dabei auch mal bezahlt, dass Coach Steffen Baumgart sein Team so offensiv spielen lässt, anstatt sich hinter Defensivtaktiken zu verstecken. Immerhin war dem Coach selbst nach dem Aufstieg in die Bundesliga kein Budget für neues Personal zur Verfügung gestellt worden, weshalb der SCP nach wie vor einige Spieler in seinen Reihen hat, die bis dato ausschließlich unterklassig spielten.

[pullquote align=“right“ cite=“Steffen Baumgart bei bundesliga.com“ link=““ color=““ class=““ size=““]„Hoffenheim hat sich in die Saison gespielt und ist vom Kader her auch qualitativ gut aufgestellt. Wir müssen unsere Chancen suchen und dann nutzen. Sie haben jetzt vier Spiele in Folge gewonnen. Hoffenheim hat eine spielstarke Truppe, die uns vor Probleme stellen wird.“[/pullquote]

Im Blick auf die Tabelle spiegelt sich genau diese Tatsache aber nach wie vor wider. Mit vier Punkten besitzen die Ostwestfalen nach wie vor die Rote Laterne, haben allerdings nur drei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Sollte in Sinsheim nachgelegt werden können, so würde der SCP umgehend wieder den Anschluss herstellen.

Bei Hoffenheim gegen Paderborn ist ein Tipp auf einen Punktgewinn des Aufsteigers allerdings aus vielerlei Gründen nicht allzu vielversprechend. Nicht nur haben die Ostwestfalen in bislang vier Spielen gegen Hoffenheim noch nie gewonnen, geschweige denn überhaupt mal ein Tor erzielt, sondern sie holten in den bisherigen vier Auswärtsspielen seit dem Aufstieg erst einen einzigen Zähler.

Hinzu kommt, dass die Truppe, die unter der Woche in Leverkusen mit 0:1 aus dem DFB-Pokal ausgeschieden ist und damit in den letzten beiden Auswärtsspielen ohne eigenen Torerfolg blieb, voraussichtlich ersatzgeschwächt in den Kraichgau kommt.

Sebastian Vasiliadis, Sven Michel und Sebastian Schonlau sind allesamt angeschlagen und dürften, sofern sie überhaupt in den Kader rutschen, keine Kandidaten für die vollen 90 Minuten sein. Klaus Gjasula sah zudem gegen Düsseldorf die fünfte Gelbe Karte und muss seine Sperre absitzen. Marlon Ritter ist derweil ebenso verletzt wie Uwe Hünemeier.

Mit entsprechend großen Sorgenfalten geht der SCP damit in sein allererstes Freitagsspiel. Noch nie zuvor standen die Ostwestfalen an diesem Wochentag in der Beletage des deutschen Fußballs auf dem Platz. Möglicherweise ist zumindest das ein gutes Omen dafür, dass es nun endlich mit dem ersten Tor gegen die TSG Hoffenheim klappt.

Beste Torschützen in der Liga:
Streli Mamba (2 Tore)
Cauly (2 Tore)
Ben Zolinski (2 Tore)

Voraussichtliche Aufstellung von Paderborn:
Huth – Collins – Schonlau – Kilian – Jans – Vasiliadis – Sabiri – Souza – Antwi-Adjej – Oröger – Mamba

Letzte Spiele von Paderborn:
29.10.2019 – Leverkusen vs. Paderborn 1:0 (DFB-Pokal)
26.10.2019 – Paderborn vs. Düsseldorf 2:0 (Bundesliga)
20.10.2019 – Köln vs. Paderborn 3:0 (Bundesliga)
10.10.2019 – Paderborn vs. Wiesbaden 3:3 (Freundschaftsspiel)
05.10.2019 – Paderborn vs. Mainz 1:2 (Bundesliga)

 

Bet-at-home TrustBet Bonus: Die Wette mit Geld zurück Garantie
Geht die Wettempfehlung nicht auf, gibt’s den 11€ Einsatz zurück

 

Germany Hoffenheim vs. Paderborn Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Head to head: 3 – 1 – 0

Erst vier Pflichtspiele hat es zwischen der TSG Hoffenheim und dem SC Paderborn gegeben und bislang war für die Ostwestfalen in diesem Duell rein gar nichts zu holen gewesen. Beide Spiele im Kraichgau endeten bislang mit einem 1:0-Sieg der Hausherren.

Auswärts gewann die TSG zu Zweitligazeiten mit 2:0 beim SCP, während sie sich in der Saison 2014/15 in der Bundesliga in der Benteler-Arena mit einem torlosen Remis trennten. Damit wartet der SC Paderborn nach wie vor auf den allerersten Torerfolg überhaupt gegen die Sinsheimer.

 

Exklusiver Interwetten Bonus

Interwetten Startguthaben
100€ Bonus + 10€ Startguthaben holen
AGB gelten | 18+
 

Germany Hoffenheim gegen Paderborn Germany Tipp & Prognose – 01.11.2019

Bei Hoffenheim gegen Paderborn ist die Prognose klar von dem starken Momentum der Hausherren geprägt. Vier Siege aus den vier Spielen im Oktober erheben die Sinsheimer zur Mannschaft der Stunde in der Bundesliga, wo Platz zehn allerdings nach wie vor wenig zufriedenstellend ist.

Umso wichtiger ist es, dass die Kicker aus dem Kraichgau gegen den etatschwachen und ersatzgeschwächten Aufsteiger nachlegen. Das Potenzial, in der Tabelle zu klettern, ist jedenfalls erheblich.

 

Key-Facts – Hoffenheim vs. Paderborn Tipp

  • In vier Duellen hat Paderborn noch nie gegen Hoffenheim gewonnen, geschweige denn ein Tor erzielt
  • Hoffenheim gewann im Oktober alle vier Pflichtspiele
  • Paderborn holte sich beim 2:0 über Düsseldorf den ersten Bundesliga-Sieg seit viereinhalb Jahren

 

Auch wegen der vielen Ausfälle der Gäste ist in unseren Augen bei Hoffenheim vs. Paderborn Tipp 1 alternativlos. Zu wenig spricht für den Underdog, der wegen seiner offensiven Ausrichtung ja immerhin auch schon 22 Gegentore in neun Ligaspielen hinnehmen musste.

Dementsprechend rechnen wir den Sinsheimern sehr gute Chancen dazu aus, das Spiel spätestens in ihrer traditionell starken zweiten Halbzeit zu entscheiden, in der die TSG acht ihrer elf Saisontore erzielte. Aber: Auch dem SCP, der interessanterweise sieben seiner elf Saisontore vor der Pause erzielte, trauen wir zumindest den Torerfolg im Kraichgau zu.

Somit bietet es sich an, die geringe Sieg-Quote auf den Heimsieg der Schreuder-Elf mit dem Zusatz „Beide Teams treffen: Ja“ zu kombinieren. Hierfür stehen bei Hoffenheim vs. Paderborn Quoten von bis zu 2.40* (@ Bet365) zur Verfügung, die wir mit drei Units anspielen.

Bundesliga Bonus – die besten Sportwetten Boni zum aktuellen Spieltag
Überblick der besten Wettanbieter Bonus Aktionen zur Bundesliga

 

Germany Hoffenheim – Paderborn Germany beste Quoten * Bundesliga

Germany Sieg Hoffenheim: 1.55 @Unibet
Unentschieden: 5.00 @Bet3000
Germany Sieg Paderborn: 6.15 @Unibet

(Wettquoten vom 31.10.2019, 09:39 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Hoffenheim / Unentschieden / Sieg Paderborn:

1: 64%
X: 20%
16%

 

Hier bei Bet365 auf Hoffenheim wetten

Germany Hoffenheim – Paderborn Germany – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Der Buchmacher Bet365 bietet für Hoffenheim vs. Paderborn Wettquoten von gerade einmal 1.44 für „Beide Teams treffen: Ja“ an und bestätigt damit unsere Analyse. Dennoch darf das Risiko nicht gänzlich unterschätzt werden.

So mag die Wette darauf, dass maximal ein Team trifft, durchaus interessant sein, zumal die Ostwestfalen in ihren letzten beiden Auswärtsspielen im DFB-Pokal sowie in der Bundesliga erstmals in der Saison 2019/20 ohne eigenen Torerfolg blieben.

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.33 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 3.40 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.44 @Bet365
NEIN: 2.62 @Bet365

(Wettquoten vom 31.10.2019, 09:39 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten