Enthält kommerzielle Inhalte

French Open

Henri Laaksonsen vs. Roberto Bautista Agut Tipp, Prognose & Quoten – French Open 2021

Kann Laaksonen den haushohen Favoriten fordern?

Dominic Martin  2. Juni 2021
Unser Tipp
Handicap: Sieg Auswärts Bautista-Agut -8,5 Games zu Quote 2.05
Wettbewerb French Open
Datum 02.06.2021, 11:00 Uhr
Einsatz                     6/10
Wettquoten Stand: 01.06.2021, 12:40
* 18+ | AGB beachten
Unsere Experten-Tipps basieren auf sauberer Datenrecherche und der subjektiven Meinung des Autors. Wettbasis übernimmt keine Gewähr.
Sorgt Laaksonen gegen den soliden Spanier Bautista-Agut für eine Überraschung?
Sorgt Laaksonen gegen den soliden Spanier Bautista-Agut für eine Überraschung? © IMAGO / Hasenkopf, 19.10.2020

Aus österreichischer und deutscher Sicht verliefen die ersten Tage bei den French Open 2021 keineswegs nach Wunsch. Die Eidgenossen aus der Schweiz können hingegen ein äußerst positives Fazit ziehen. Die Topspieler erfüllten ihre Aufgabe äußerst souverän und mit Henri Laaksonen kämpfte sich ein weiterer Schweizer aus der Qualifikation heraus in die zweite Runde von Roland Garros. Dabei wartet nun eine äußerst schwierige Partie auf den 29-jährigen – Henri Laaksonen fordert Roberto Bautista-Agut.

Inhaltsverzeichnis

Der mittlerweile 33-jährige Bautista-Agut ist zwar kein typischer Spanier und präferiert sogar eher die Hartplätze dieser Welt anstatt der Asche, trotzdem ist die aktuelle Nummer elf der ATP-Weltrangliste in diesem Duell der haushohe Favorit.

Dies verdeutlicht beim Spiel Laaksonen vs. Bautista-Agut der Blick auf die Wettquoten, denn für einen Sieg des Spaniers wird nicht einmal eine 1.10 angeboten. Alternative Wetten sind dementsprechend notwendig, um im Erfolgsfall doch einen schönen Gewinn abstauben zu können.

Unser Value Tipp:
Bautista-Agut 3:0
bei Betsson zu 1.66
Wettquoten Stand: 01.06.2021, 12:40
* 18+ | AGB beachten

Switzerland Henri Laaksonen – Statistik & aktuelle Form

Roger Federer und Stan Wawrinka sind jedem Tennisfan ein Begriff, dahinter kommt jedoch lange Zeit nichts mehr und die restlichen Schweizer Tennis-Profis sind wohl nur den wahren Experten ein Begriff. Solch ein Profi ist der 29-jährige Henri Laaksonen. Sein Name deutet schon daraufhin, dass es sich hier um keinen reinen Schweizer handelt, denn die aktuelle Nummer 150 der ATP-Weltrangliste wurde in Finnland geboren. Die Schweizer Wurzeln stammen von seinem Vater Sandro della Piana, der selbst Tennis-Profi war.
 
200€ Bonus bei AdmiralBet!

AdmiralBet Bonus
Bonus holen
AGB gelten | 18+

 

Fünf Challenger-Titel

Für die ganz große Karriere reichte es jedoch nie und Laaksonen ist über weite Strecken seiner Laufbahn im Bereich um Position 100 klassiert. Sein persönliches Career High erreichte er im Juli 2019, als er zwischenzeitlich auf Position 93 geführt wurde.

Aufgrund seiner Platzierungen sind Teilnahmen an Grand Slam-Turnieren zum einen äußerst lukrativ und zum anderen keineswegs fix. Roland Garros 2021 ist erst seine achte GS-Teilnahme. Zumeist ist die Challenger-Ebene seine Heimat, auf dieser feierte er bis zum heutigen Tag fünf Turniersiege – zuletzt bei einem Challenger-Turnier in Rom 2019.

Zum vierten Mal in der zweiten Runde

Auf dem Weg zu seiner achten GS-Teilnahme musste Laaksonen durch die Qualifikation und bewies dabei im Quali-Finale starke Nerven. Gegen den Argentinier Juan Manuel Cerundolo – ein großes Sandplatz-Talent aus Argentinien – musste er im Tiebreak des Entscheidungssatzes zwei Matchbälle abwehren.

Deutlich einfacher war sein Auftakt gegen Yannick Hanfmann. Laaksonen wurde bei den Buchmachern gar als knapper Außenseiter gehandelt, präsentierte sich auf dem Court jedoch mindestens eine Klasse stärker. Lediglich in Satz drei gab es eine kurze Schwächephase, als er einmal sein Service abgeben musste. Ansonsten präsentierte er sich über den ersten Aufschlag äußerst souverän, doch Hanfmann ist sicherlich kein Gradmesser für ein GS-Turnier.

Gegen den Spanier Bautista-Agut wird sich ein ganz anderes Bild ergeben, denn der Routinier wird die Fehleranzahl deutlich geringer halten und somit muss Laaksonen viel Risiko nehmen, um das Spiel diktieren zu können. Früher oder später wird sich hier wohl der Fehlerteufel einschleichen. Trotz starker Form und viel Selbstvertrauen ist bei Laaksonen vs. Bautista-Agut der Tipp auf einen Satzgewinn des krassen Außenseiters zu riskant.

Letzte Spiele von Henri Laaksonen:

Spain Roberto Bautista Agut – Statistik & aktuelle Form

Spaniern eilt der Ruf voraus, dass sie auf Sandplatz deutlich stärker sind als auf den restlichen Belägen. Eine These, die der 33-jährige Roberto Bautista-Agut eindrucksvoll widerlegen kann. In seiner langen Laufbahn hat der ehemalige Top-Ten Spieler (er war schon die Nummer Neun der Welt) bisher neun ATP-Turniere gewonnen. Die letzten sieben Titel feierte Bautista-Agut jeweils auf Hartplatz.
 

 

Enorme Spielintelligenz beim Spanier

„RBA“ ist ein Spieler, der nicht unbedingt für das ganz große Kino steht und die Zuschauer aufgrund seiner extravaganten Art vom Platz reißt. Vielmehr ist er ein Spieler, der über eine enorme Spielintelligenz verfügt und extrem variantenreich agieren kann. Unerzwungene Fehler haben ohnehin einen Seltenheitswert und dementsprechend schwer ist es, gegen ihn zu spielen.

Nüchtern betrachtet ist jedoch Sandplatz jener Belag, bei dem Bautista-Agut die geringste Siegquote aufweist (58,18 Prozent aller Sandplatzspiele in seiner Karriere hat er gewonnen). Bei den French Open war das Achtelfinale (2016 und 2017) bisher sein bestes Turnierresultat, zuletzt zog er drei Mal in Serie in der dritten Runde den Kürzeren. Der Einzug in die dritte Runde wird am Mittwoch kaum in Frage gestellt, denn bei Laaksonen vs. Bautista-Agut wird für diese Prognose maximal eine 1.08 offeriert.

Souveräner Auftakt gegen Landsmann Viella Martinez

Bereits bei seinem Auftakt wurde die Nummer elf der Setzliste nicht gefordert und gegen den 25-jährigen Qualifikanten Mario Vilella Martinez hatte er keinerlei Mühe. Gerade einmal acht Punkte gab Bautista-Agut bei seinem ersten Aufschlag ab und unterstrich mit nur zehn unerzwungenen Fehlern einmal mehr seine große Stärke. Der Spanier kann seine Gegner zur Verzweiflung bringen und finden auf nahezu alles eine passende Antwort.

Dabei spielt er den Ball nicht nur rein, sondern kann aus dem Nichts mit Tempowechseln auch selbst die Kontrolle übernehmen. Laaksonen lebt von seinem Service, dieses wird der Spanier entschärfen und sobald der Ball im Spiel ist, wird „RBA“ große Vorteile haben. Somit werden bei Laaksonen vs. Bautista-Agut die Quoten auf einen deutlichen Sieg (sei es Satz- oder Game-Handicap) empfohlen.

Letzte Spiele von Roberto Bautista Agut:

Henri Laaksonen – Roberto Bautista Agut Wettquoten im Vergleich 02.06.2021 – 1/X/2

Buchmacher
Wettquoten Stand: 26.07.2021, 06:19
* 18+ | AGB beachten

Direkter Vergleich / H2H-Bilanz

Head-to-Head: 0:1

Das erste und bisher einzige Duell zwischen den beiden Profis ging im Jahr 2013 über die Bühne. In der Schweizer Heimat von Henri Laaksonen, genauer gesagt in Gstaad, setzte sich der favorisierte Spanier in der Höhenlage souverän mit 6:2 und 6:3 durch. Ein Duell, welches für das Zweitrunden-Duell bei den French Open 2021 jedoch keine große Aussagekraft mehr besitzt.

Statistik Highlights für Switzerland Henri Laaksonen gegen Roberto Bautista Agut Spain

Wettbasis-Prognose & Switzerland Henri Laaksonen – Roberto Bautista Agut Spain Tipp

Dieses Zweitrundenspiel in Paris ist ein Duell zwischen David und Goliath. Der Underdog verfügt nach vier Siegen in Serie über eine große Portion Selbstvertrauen und adelte im Vorfeld der Partie das Spiel seines Gegenübers, hofft aber trotzdem auf eine Überraschung.

Realistisch ist jene jedoch keineswegs, denn im Grunde genommen ist Bautista-Agut in allen Facetten des Spiels im Vorteil. Zwischen Laaksonen und Bautista Agut sind die niedrigen Quoten auf die Nummer elf der Welt absolut gerechtfertigt.

Key-Facts – Henri Laaksonen vs. Roberto Bautista Agut Tipp
  • Zum vierten Mal steht Laaksonen in der zweiten Runde eines GS
  • 2013 feierte Bautista-Agut einen klaren Sieg in zwei Sätzen
  • Bautista-Agut überzeugte zum Auftakt

Die größte Stärke des Schweizers ist der starke Aufschlag. Eine Waffe, die auf der roten Asche entkräftet wird, denn der Belag ist deutlich langsamer als Rasen oder Hartplatz. Obwohl der Sand in Roland Garros 2021 einen Tick schneller zu sein scheint, wird Laaksonen wenige freie Punkte bekommen.

Mit Fortdauer der Partie wird das Spiel eindeutig zugunsten des Favoriten kippen und deshalb wird beim zweiten Aufeinandertreffen von Laaksonen und Bautista Agut die Prognose auf das Game-Handicap -8,5 mit einem Einsatz von sechs Units empfohlen.
 

Erfüllt Sascha die nächste Pflichtaufgabe souveräner?
Zverev vs. Safiullin, 02.06.2021 – Wettbasis.com Analyse

 

Switzerland Henri Laaksonen vs. Roberto Bautista Agut Spain – beste Quoten French Open

Switzerland Sieg Henri Laaksonen: 10.5 @888sport
Spain Sieg Roberto Bautista Agut: 1.08 @Bet365

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Henri Laaksonen / Unentschieden / Sieg Roberto Bautista Agut:

1
-25%
X
66%
2
59%

Switzerland Henri Laaksonen – Roberto Bautista Agut Spain – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Game-Handicap
Laaksonen +8,5 Games: 1.72 @Bet365
Bautista-Agut -8,5 Games: 2.00 @Bet365

Laaksonen gewinnt mindestens einen Satz?
JA: 2.20 @Bet365
NEIN: 1.61 @Bet365

Wettquoten Stand: 01.06.2021, 12:40
* 18+ | AGB beachten