Hannover – VfB Stuttgart, Tipp: Hannover gewinnt – 06.10.2018

Kann nur ein Sieg den Job von Breitenreiter retten?

/
Gomez - Gentner (Vfb Stuttgart)
Gomez - Gentner (Vfb Stuttgart) © GE

Spiel: Germany HannoverGermany VfB Stuttgart
Tipp: 1
(Endergebnis: 3:1)
Wettbewerb: Bundesliga
Datum: 06.10.2018
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Wettquote: 2.50* (Stand: 04.10.2018, 14:41)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 2 Units

Zur Bet365 Website

Am 7. Spieltag der Saison 2018/19 steht in der 1. Bundesliga für Hannover 96 das Heimspiel gegen den VfB Stuttgart an. Bei Hannover läuft es in dieser Saison noch nicht. Nach sechs Spieltagen sind die 96er das Schlusslicht der Liga. Die Niedersachsen sind als einziges Team in der ersten Liga noch ohne Sieg. Bis zum letzten Spieltag war der VfB auch noch sieglos gewesen. Dann gewann man zu Hause mit 2:1 gegen Werder Bremen. Im dem Duell H96 gegen VfB treffen viele Ehemalige aufeinander: Verantwortliche und Spieler wie Horst Heldt, Ron-Robert Zieler, Steven Cherundolo oder Tayfun Korkut absolvierten in der Vergangenheit zahlreiche Spiele für den Gegner oder hatten dort wichtige Funktionen inne.

Der direkte Vergleich der letzten Spiele spricht etwas für den Gastgeber: Stuttgart konnte seit drei Spielen nicht mehr gegen Hannover gewinnen. In der Zeit gab es zwei Remis und eine Niederlage. Zudem schaffte der VfB in den letzten zehn Jahren nur einen einzigen Auswärtssieg bei den Niedersachsen. Insgesamt gab es zwischen beiden Vereinen schon 64 Pflichtspiele. Mit 28 Siegen zu 23 Niederlagen hat Stuttgart hier leicht die Nase vorn. 13 Mal trennte man sich mit einem Unentschieden. Die Wettbasis empfiehlt bei dem Spiel Hannover vs. VfB Stuttgart einen Tipp auf „Sieg Hannover“. Für entsprechende Wetten haben wir lukrative Wettquoten gefunden.

 

Formcheck Hannover

In Hannover stehen die Zeichen auf Sturm. Die 96er haben die letzten vier Ligaspiele in Folge alle verloren. Negativer Höhepunkt war das desolate 1:4 am vergangenen Wochenende bei Eintracht Frankfurt. Hannover spielte bei den Hessen ohne Selbstvertrauen, Aggressivität, Tempo oder Kreativität. Niclas Füllkrug hing im Angriff komplett in der Luft. Zudem wurden in der Defensive alle entscheidenden Zweikämpfe kläglich verloren. Damit hat Hannover nun die Rote Laterne in der ersten Liga übernommen. Den letzten Auswärtssieg gab es am 21. Oktober 2017 mit 2:1 in Augsburg.

[pullquote align=“right“ cite=“André Breitenreiter“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Ich glaube an meine Jungs – dass sie am Samstag alles auf den Platz bringen, um den ersten Sieg der Saison einzufahren. Das Wichtigste ist es, auf uns selbst zu schauen und aggressiv zu sein.“[/pullquote]

Trainer André Breitenreiter steht nun unter Druck. Noch gibt es Rückendeckung für die sportliche Führung von Boss Martin Kind. Man habe die Verträge mit Trainer Andre Breitenreiter und Manager Horst Heldt vorzeitig verlängert, weil man von ihrer Arbeit überzeugt ist. Daran habe sich auch nach dem für alle unbefriedigenden Saisonstart nichts geändert. Verliert der Coach aber auch das Krisen-Duell gegen Stuttgart, wackelt sein Stuhl bedenklich. Vor allem in der letzten Saison noch starken Defensive läuft es in diesem Jahr noch nicht. Bisher kassierte 96 schon 13 Gegentore. In der Abwehr konnte man den Abgang von Salif Sané nach Schalke bisher noch nicht kompensieren. Neuzugänge wie Genki Haraguchi, Takuma Asano oder Bobby Wood sind außer Form oder leiden unter Anpassungsproblemen. Breitenreiter hat zudem eine Blockade im Kopf ausgemacht, die er lösen müsse. Der Einsatz von Maina und Füllkrug gegen den VfB ist noch ungewiss. Zudem fehlen Hübers und Prib.

Formcheck VfB Stuttgart

Auch der erste Saisonsieg konnte die Probleme beim VfB nicht komplett unter den Teppich kehren. Das Spiel der Stuttgarter kränkelt noch immer. Es fehlt an wichtigen Dingen wie Stabilität und Konstanz. Zudem leistet sich die Mannschaft zahlreiche individuelle Fehler. Immerhin war man beim Heimsieg gegen Bremen effektiv und nutzte die einzige Chance im ersten Durchgang für die Führung. Die Gäste behielten aber auch in Unterzahl die Kontrolle und waren gefährlicher als der VfB. In der zweiten Halbzeit spielten beide Mannschaften auf Sieg und die Elf von Trainer Korkut konnte eine der hochkarätigen Chancen zum glücklichen Sieg nutzen.

[pullquote align=“left“ cite=“Tayfun Korkut“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Die Mannschaft ist erleichtert, dass wir den ersten Sieg eingefahren haben. Aber es war nur eine Etappe, die wir gewonnen haben – der Berg ist hoch. Wir wollen den nächsten Schritt machen und die Möglichkeit nutzen, in Hannover nachzulegen.“[/pullquote]

Der Erfolg erinnerte an die erfolgreiche Rückrunde unter Korkut, als man auch oft wenig gute Leistungen in gute Ergebnisse umwandeln konnte. Anastasios Donis und Dennis Aogo zogen sich gegen Werder Verletzungen zu und fallen nun einige Wochen aus. Donis hatte zusammen mit Didavi die VfB-Offensive sichtlich belebt. Auch wenn der Einsatz von Didavi, dessen Achillessehnenprobleme nach der hohen Belastung gegen Bremen wieder aufgetaucht sind, noch fraglich ist, will Stuttgart in Hannover ebenfalls nach vorne spielen, mutig sein und ins Risiko gehen. Allerdings blieben die Brustringträger in fünf ihrer sieben Pflichtspiele in dieser Saison ohne Tor. Neben Aogo und Donis fehlen auch Meyer, Kempf und Kliment. Die Buchmacher haben zwischen Hannover und VfB Stuttgart leicht höhere Wettquoten auf den Auswärtssieg festgesetzt, doch einen Favoriten gibt es aufgrund der ausgeglichenen Quoten trotzdem nicht.

 

Hannover – VfB Stuttgart, Tipp & Fazit – 06.10.2018

Nach vier Pleiten in Folge spricht aktuell wenig für die Wende in Hannover. Die Mannschaft wirkt verunsichert und leistet sich in der Defensive haarsträubende Fehler. Die jüngsten Leistungen geben kaum Anlass zur Hoffnung. Nach dem ersten Saisonsieg ist dagegen bei den Schwaben ein leichter Aufwärtstrend erkennbar. Doch die taktische und personelle Findungsphase beim VfB läuft weiter. Zudem muss man viele Verletzte verkraften.

 

Key-Facts – Hannover vs. VfB Stuttgart Tipp

  • Hannover verlor die letzten vier Ligaspiele allesamt
  • Mit dem 2:1 gegen Bremen ging für den VfB eine Serie von sechs Pflichtspielen ohne Sieg zu Ende
  • In den letzten zehn Heimspielen gegen den VfB verlor 96 nur einmal – auf der anderen Seite ist Stuttgart seit fünf Partien in Hannover ohne Niederlage

 

Für die Wettanbieter gehen die Gastgeber als leichte Favoriten ins Spiel. Für einen Erfolg von Hannover gegen VfB Stuttgart hat Bet365 Wettquoten von 2,50 im Angebot. Ein Sieg der Gäste aus dem Schwabenland wird mit Quoten von 2,87 belohnt. Wer beim Spiel Hannover vs. VfB Stuttgart auf ein Remis wetten möchte, bekommt für diesen Tipp vom Buchmacher Bet365 Wettquoten von 3,30.

Schaut man auf die Formkurve der beiden Teams, müssten die Gäste leicht im Vorteil sein. Die Bilanz in Hannover kann man auf zwei verschiedene Arten auslegen: Einerseits holten die Niedersachsen aus den letzten zehn Heimpartien gegen die Schwaben drei Siege und sechs Unentschieden. Es gab in diesem Zeitraum nur eine Niederlage. Andrerseits ist Stuttgart seit fünf Gastspielen in Hannover ungeschlagen. Wir trauen es den Hausherren aber zu, dass sie sich zusammenreißen und den ersten Saisonsieg einfahren. Gegen ersatzgeschwächte und auch nicht wirklich formstarke Schwaben kann Breitenreiter mit einem Sieg seinen Job vorerst retten. Deswegen setzen wir unseren Tipp auf einen Heimsieg. Unser Fazit zur Bundesliga Partie Hannover vs. VfB Stuttgart ist der Tipp „Sieg Hannover“ zu Wettquoten von 2,50. Diesen Tipp spielen wir mit zwei Units an.

Zur Bet365 Website

Germany Hannover – VfB Stuttgart Germany Statistik Highlights