Glasgow Rangers – Rapid Wien, Tipp: Glasgow Rangers gewinnen – 04.10.2018

Konfuses Rapid Wien mit neuem Trainer nach Glasgow

/
Kühbauer (Rapid Wien)
Kühbauer (Rapid Wien) © GEPA pictur

Spiel: Scotland Glasgow RangersAustria Rapid Wien
Tipp: 1 (Endergebnis 3:1)
Wettbewerb: Europa League
Datum: 04.10.2018
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Wettquote: 2.05* (Stand: 02.10.2018, 21:57)
Wettanbieter: Bet3000
Einsatz: 5 Units

Zur Bet3000 Website

Bei Rapid Wien geht es derzeit drunter und drüber. Nach einem schwachen Saisonstart wurde am Wochenende Ex-Trainer Goran Djuricin entlassen. Mit Dietmar „Didi“ Kühbauer haben die Wiener nun einen Mann als neuen Coach vorgestellt, der in seiner aktiven Zeit als Spieler selbst von 1992 bis 1997 das Trikot von Rapid Wien trug und nun zu seinem, wie er es nennt, Herzensverein zurückkehrt, um diesen zurück in die Erfolgsspur zu bringen. In seiner ersten Partie darf Kühbauer sein neues Team gleich im ehrwürdigen Ibrox Stadium von Glasgow betreuen. Die Österreicher sind nämlich am Donnerstag im Rahmen des zweiten Spieltags der Europa League zu Gast bei den Rangers. Kühbauer freut sich auf seine neue Aufgabe, tritt aber auch gleich auf die Euphoriebremse. In der Partie der Glasgow Rangers gegen Rapid Wien sind gemäß den Wettquoten die Gäste auch klarer Außenseiter, was einen Tipp auf einen Sieger angeht.

 

Formcheck Glasgow Rangers

Mit Steven Gerrard als neuem Coach an der Seitenlinie wollten die Glasgow Rangers in dieser Saison den Stadtrivalen Celtic Glasgow mal wieder angreifen. Und in der Tat stehen die Glasgow Rangers nach sieben absolvierten Partien in der schottischen Premiership nur zwei Punkte hinter dem ewigen Rivalen. Das Kuriose: Celtic Glasgow ist nur Fünfter und nicht wie gewohnt Erster. Die Glasgow Rangers selbst sind Sechster und kommen aktuell auf eine Bilanz von drei Siegen und je zwei Unentschieden und Niederlagen. Vor dem letzten Spieltag standen die Gers sogar noch vor Celtic. Doch während die Bhoys ihre Partie am vergangenen Wochenende gegen Vizemeister Aberdeen knapp mit 1:0 gewinnen konnten, unterlagen die Glasgow Rangers mit demselben Ergebnis bei Aufsteiger Livingston. Es war nach drei Siegen und einem Remis in vier Pflichtspielen mal wieder eine Pleite für die Glasgow Rangers, die die andere Niederlage in der Premiership bei Celtic Glasgow kassierten, als die Gers mit 0:1 den Kürzeren zogen.

Während die Glasgow Rangers keines ihrer letzten fünf Pflichtspiele auswärts gewinnen konnten, sind die Teddybären, wie die Spieler teils liebevoll genannt werden, saison- und wettbewerbsübergreifend seit elf Pflichtspielen im heimischen Ibrox Stadium ungeschlagen. Zehn dieser letzten elf Heimspiele konnten die Glasgow Rangers gewinnen. Einzig gegen den NK Osijek aus Kroatien gab es im Rückspiel der zweiten Runde der Qualifikation für die Europa League ein 1:1. Doch auch in diesem Match führten die Rangers bis zur 89. Minute mit 1:0. In ihren letzten fünf Pflichtspielen auf heimischem Rasen blieben die Glasgow Rangers viermal ohne Gegentreffer und kassierten in der verbliebenen Partie nur ein Gegentor. Überhaupt kassierten die Glasgow Rangers bei ihren letzten elf ungeschlagenen Heimspielen nur vier Gegentreffer. Am ersten Spieltag der Gruppenphase der Europa League legten die Glasgow Rangers bei Villarreal einen ordentlichen Auftritt hin und konnten einen zweimaligen Rückstand wettmachen. Am Ende nahmen die Schotten beim 2:2 einen Punkt mit. Im Spiel der Glasgow Rangers gegen Rapid Wien gelten gemäß den Wettquoten die Gastgeber als Favorit für einen Tipp auf einen Sieger.
 

Don Didi feiert sein Debüt als Rapid-Trainer in Schottland!
Glasgow Rangers – Rapid Wien, 04.10.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Rapid Wien

Es ist mal wieder eine Geschichte, die nur der Fußball schreiben kann. Am Samstag saß Didi Kühbauer, der zwischen 1992 und 1997 in 148 Spielen für Rapid Wien 33 Treffer erzielte, beim Auswärtsspiel des SKN St. Pölten bei eben Rapid Wien als Trainer auf der Gästebank. Mit 2:0 gewann St. Pölten in Wien und Kühbauer festigte nach neun Spieltagen den überraschenden wie hervorragenden zweiten Rang mit seinem Klub. Keine vier Tage später muss man bei St. Pölten aber schon wieder vom Ex-Klub sprechen! Denn seit Dienstag ist Kühbauer Trainer bei Rapid Wien! Die Wiener eisten den Übungsleiter vom Konkurrenten los und erhoffen sich unter ihm eine Wende. Denn der bisherige Saisonverlauf war für Rapid Wien eher zum Vergessen. In der Bundesliga steht der Dritte der Vorsaison nach neun Spieltagen nur auf Rang acht. Von den bisherigen neun Ligaspielen konnte Rapid Wien nur zwei gewinnen. Daneben gab es drei Unentschieden und schon vier Niederlagen. Seine letzten drei Partien in der Bundesliga verlor Rapid Wien in Serie. Bereits jetzt beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter Red Bull Salzburg stolze achtzehn Punkte. Die Meisterschaft ist zu diesem noch frühen Zeitpunkt der Saison bereits kein Thema mehr.

[pullquote align=“left“ cite=“Rapid Wiens neuer Trainer Didi Kühbauer bei seiner Vorstellung“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Es ist einfach so, dass ich die Spieler kennenlernen muss. Ich kann jetzt auch nicht hergehen und ein Zauber-System erfinden. Ich brauche Zeit, aber die haben wir nicht.“[/pullquote]

Nach dem Sieg im Sechzehntelfinale des ÖFB Cups, als Rapid Wien bei Ligakonkurrent Mattersburg im Elfmeterschießen gewinnen konnte, keimte bei Ex-Trainer Goran Djuricin noch einmal etwas Hoffnung auf. Doch nach der Pleite gegen St. Pölten sahen sich die Verantwortlichen zum Handeln gezwungen. Die Bundesliga scheint aber aktuell ohnehin so etwas die Achillesferse der Rapider zu sein. Denn während die Wiener jüngst das Achtelfinale des nationalen Pokals erreichten, gab es auch am ersten Spieltag der Gruppenphase der Europa League einen Sieg. Zu Hause konnte Rapid Wien den russischen Vertreter Spartak Moskau mit 2:0 bezwingen. Doch das war eben auch zu Hause. Auswärts konnte Rapid Wien zuletzt die Pokalpartie bei Mattersburg gewinnen, nachdem die Wiener keines der letzten fünf Pflichtspiele auswärts davor gewinnen konnten und vier von ihnen verloren haben. In der Partie von Rapid Wien bei den Glasgow Rangers bringt ein Tipp auf Auswärtssieg doppelt so hohe Wettquoten wie Wetten auf die Schotten.

Glasgow Rangers – Rapid Wien, Tipp & Fazit – 04.10.2018

Bei den Glasgow Rangers werden am Donnerstag nach derzeitigem Stand alle wichtigen Akteure mit an Bord sein. Rapid Wien dagegen plagen einige Verletzungssorgen. Aktuell sind Boli Bolingoli-Mbombo, Ivan Mocinic, Philipp Schobesberger, Tamás Szántó sowie Manuel Thurnwald verletzt. Mit ihren Einsätzen ist in Glasgow nicht zu rechnen. In der Partie der Glasgow Rangers gegen Rapid Wien bringt ein Tipp auf Heimsieg beste Wettquoten von 2,05. Wetten auf den ersten Sieg für Rapid unter Neu-Trainer Kühbauer werfen Quoten von bis zu 4,10 ab.

 

Key-Facts – Glasgow Rangers vs. Rapid Wien Tipp

  • Die Glasgow Rangers haben saison- und wettbewerbsübergreifend zehn ihrer letzten elf Heimspiele gewonnen – ein Unentschieden
  • Rapid Wien hat am Wochenende nach der dritten Niederlage in der Bundesliga in Folge Ex-Trainer Goran Djuricin entlassen; erst seit Dienstag ist Dietmar Kühbauer im Amt
  • Die Glasgow Rangers holten am ersten Spieltag der Gruppenphase ein 2:2 bei Villarreal; Rapid Wien konnte zu Hause Spartak Moskau mit 2:0 schlagen

 

Immer wenn ein neuer Trainer zum ersten Mal an der Seitenlinie steht, muss man sich die Frage nach dem sogenannten Trainerwechseleffekt stellen. Allerdings schraubte Kühbauer bei seiner Vorstellung die Ansprüche für die ersten beiden Partien unter seiner Leitung selbst etwas herunter. Für mich ist das in der aktuellen Situation kein leeres Geschwätz, sondern durchaus glaubhaft. Die Handschrift des neuen Trainers wird bei den Österreichern am Donnerstag noch nicht zu erkennen sein. Die Glasgow Rangers haben für meine Begriffe alle Trümpfe in der Hand. Und nochmal: Zehn ihrer letzten elf Heimspiele haben die Schotten gewonnen. In der Partie der Glasgow Rangers gegen Rapid Wien empfehle ich daher den Tipp auf Heimsieg zu den hierfür starken Wettquoten. Es könnte durchaus sein, dass die Quoten für Wetten auf die Schotten noch fallen. Von daher heißt es schnell sein.

Zur Bet3000 Website

Scotland Glasgow Rangers – Rapid Wien Austria Statistik Highlights