Freiburg – Frankfurt, Tipp: X – 25.08.2018

Kassiert Frankfurt im dritten Pflichtspiel die dritte Niederlage?

/
Christian Streich (Freiburg)
Christian Streich (Freiburg) © GEPA

Spiel: Germany FreiburgGermany Frankfurt
Tipp: X
(Endergebnis: 0:2)
Wettbewerb: Bundesliga Deutschland
Datum: 25.08.2018
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Wettquote: 3.30* (Stand: 24.08.2018, 07:14)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 2 Units

Zur Bet365 Website

Am 1. Spieltag der neuen Bundesliga-Saison 2018/19 kommt es im Schwarzwald-Stadion zum Spiel zwischen dem SC Freiburg und der Eintracht aus Frankfurt. Beide Teams haben sich am letzten Wochenende in der ersten DFB-Pokalrunde nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Freiburg lag bis zur 91. Minute mit 0:1 beim Drittligisten Energie Cottbus hinten. Am Ende konnten sich die Breisgauer ins Elfmeterschießen retten und dort doch noch in die nächste Runde einziehen. Noch schlimmer erwischte es die SGE: Als Titelverteidiger schied die Eintracht schon zum Auftakt der neuen Pokalsaison mit 1:2 beim Regionalligisten Ulm aus. Dies war für die Hessen schon die zweite bittere Niederlage in der neuen Saison nach dem 0:5 im Supercup gegen die Bayern. Nun soll gegen den SCF wenigstens in der Liga ein guter Start folgen. Doch schon seit fünf Spielen ist der Sportclub gegen Frankfurt ungeschlagen. Von den letzten neun Begegnungen gegen die Breisgauer konnte die Eintracht nur eine gewinnen. In 14 Pflichtspielen gegen Freiburg gab es nur drei Siege. Sieben Mal ging man als Verlierer vom Platz. Die Wettbasis blickt für die Auftaktpartie der neuen Bundesliga-Saison zwischen Freiburg und Frankfurt auf die Wettquoten und verrät in ihrem Tipp die besten Wetten zu dem Spiel.

 

Formcheck Freiburg

Nach einem 15. Platz und dem Klassenerhalt auf den letzten Drücker in der Vorsaison soll der Blick im Breisgau für die neue Spielzeit wieder nach oben gehen. Bisher musste man mit Caglar Söyüncü (für 21 Mio. Euro zu Leicester City) nur den Abgang eines Leistungsträgers verkraften. Zudem beendete Ex-Kapitän Julian Schuster seine Karriere und Karim Guedé zog es nach Sandhausen. Verstärkt wurde der Kader mit Spielern wie Dominique Heintz (1. FC Köln), Luca Waldschmidt (HSV) und Jerome Gondorf (Bremen).[pullquote align=“right“ cite=“Christian Streich“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir haben mit sehr viel Willen und Energie gespielt, haben alles gegeben. Wir haben nicht aufgehört, haben Druck gemacht. Und wir haben es kräftemäßig 120 Minuten durchgehalten, obwohl es das erste Pflichtspiel war. Das ist auch gut.“[/pullquote] Im Pokal erspielten sich die Breisgauer wie schon so oft in der Vorsaison trotz spielerischer Überlegenheit zu wenige klare Torgelegenheiten. Auf der anderen Seite zeigten sich die Freiburger eingespielt mit einer tollen Moral. Trainer Christian Streich war generell zufrieden mit dem ersten Pflichtspiel-Auftritt seiner Mannschaft. Man habe das Spiel gedreht. Das Weiterkommen gebe neues Selbstbewusstsein. Fehlen werden zum Saisonstart Amir Abrashi, Brandon Borello, Janik Haberer, Yoric Ravet und Caleb Stanko. Freiburg konnte die letzten zwei Heimspiele gewinnen. Davor gab es drei Heimpleiten am Stück. In der letzten Spielzeit holten die Breisgauer 27 ihrer 36 Saisonpunkte zu Hause. Einem Heimsieg für Freiburg gegen Frankfurt wurden für Wetten etwas höhere Wettquoten als für einen Tipp auf den Auswärtssieg zugewiesen.

Formcheck Frankfurt

Die ersten zwei Pflichtspiele der neuen Saison haben es gezeigt: Die Eintracht steht vor einem schweren Jahr. In Frankfurt muss man nicht nur den Abgang von Erfolgscoach Niko Kovac verkraften, sondern in Zukunft auch ohne Stammspieler wie Kevin-Prince Boateng, Marius Wolf, Omar Mascarell und Lukas Hradecky auskommen. Immerhin konnte man Vizeweltmeister Ante Rebic halten. Mit Neuzugängen wie Evan Ndicka, Lucas Torro, Allan, Francisco Geraldes und Goncalo Paciencia konnte man den Kader auf den ersten Blick nur verbreitern und nicht nachhaltig verstärken. Auch die beiden neuen Keeper Frederik Rönnow und Felix Wiedwald zeigten bisher Schwächen. Der Start mit den ersten zwei Pflichtspielen ging schon mal ganz schön daneben. Nach dem 0:5 zu Hause gegen die Bayern im Supercup flog erstmals seit 1996 der amtierende Pokalsieger in der ersten Runde raus.

[pullquote align=“left“ cite=“Adi Hütter“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Ich bin hergekommen, um eine neue Mannschaft aufzubauen, dass das nicht von heute auf morgen geht, ist klar.“[/pullquote]Die Euphorie nach dem 3:1-Sieg gegen die Bayern im DFB-Pokal-Finale vor gut drei Monaten scheint verflogen. Die Mannschaft hat die vom neuen Trainer Adi Hütter geforderte offensivere Spielanlage mit höherem Pressing noch nicht verinnerlicht. Gegen Ulm versuchte es die Mannschaft nur mit langen Bällen auf die Außen. Hinzu kamen viele Fehler und viele Spieler unter Normalform. Unter der Woche hat die SGE auf den schlechten Start reagiert und Filip Kostic vom Hamburger SV verpflichtet. Der serbische Nationalspieler wird zunächst ausgeliehen, die Eintracht besitzt eine Kaufoption. Für Neuzugang Lucas Torro dürfte der im Pokal gesperrte Gelson Fernandes gegen Freiburg auflaufen. Ante Rebic konnte nach Fuß- und Adduktorenproblemen bisher kaum trainieren. Sein Einsatz ist sehr fraglich.

 

Freiburg – Frankfurt, Tipp & Fazit – 25.08.2018

Die Freiburger erwarten gegen die Eintracht ein anderes Spiel als im Pokal. Die Hessen werden mitspielen und der SCF dürfte viel mehr Räume haben. Die Frankfurter stehen dagegen im ersten Liga-Spiel der neuen Saison schon gehörig unter Druck. Nimmt man nicht mindestens einen Punkt mit, dürfte die Unruhe noch größer werden. Rechtsverteidiger Danny da Costa forderte, dass alle Spieler an ihre Leistungsgrenze gehen müssten. Man müsse 90 Minuten lang kämpfen, konsequent und entschlossen sein sowie über Lauf- und Kampfbereitschaft ins Spiel finden.

 

Key-Facts – Freiburg vs. Frankfurt Tipp

  • Freiburg holte 27 der 36 Saisonpunkte in der Vorsaison zu Hause
  • Die Eintracht war in der vergangenen Saison das siebtbeste Auswärtsteam der Liga
  • Seit fünf Spielen ist Freiburg ohne Niederlage gegen Frankfurt

 

Für die Buchmacher sind die Gastgeber favorisiert. Ein Sieg der Freiburger wird von Bet365 mit Wettquoten von 2,30 belohnt. Wer darauf setzt, dass sich Freiburg und Frankfurt zum Saisonauftakt mit einem Remis trennen, bekommt für diesen Tipp vom Buchmacher Wettquoten von 3,30. Ein Sieg der Gäste wird von Bet365 bei der Partie Freiburg gegen Frankfurt mit Wettquoten von 3,25 belohnt. Der direkte Vergleich spricht für die Breisgauer. Doch Freiburg hat seit 17 Jahren kein Auftaktspiel mehr gewinnen können. Drei der vergangenen sechs Duelle beider Teams im Schwarzwald-Stadion endeten 0:0, so auch am 1. Spieltag der Vorsaison.

Zu Hause sind die Freiburger schwer zu schlagen. In der letzten Spielzeit verlor man nur vier Spiele vor den eigenen Fans. Aber die Auftaktsieg-Negativserie kann die Elf von Coach Streich auch dieses Mal nicht durchbrechen, da sich die Frankfurter unserer Meinung nach steigern und immerhin einen Punkt mit nach Hessen nehmen werden. Somit setzen wir unseren Tipp auf ein „Unentschieden“. Das Fazit zum Spiel Freiburg vs. Frankfurt lautet demnach: Wir spielen den Tipp „Remis“ zu Quoten von 3,30 mit zwei Units.

Zur Bet365 Website

Germany Freiburg – Frankfurt Germany Statistik Highlights