Frankreich – Kroatien, Tipp: Frankreich wird Weltmeister – Falkos WM Final Tipp vom 15.07.2018

Frankreich wird Weltmeister!

/
Falko
Falko

Spiel: France FrankreichCroatia Kroatien
Tipp: Wer wird Weltmeister? Frankreich
Datum: 15.07.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Wettbewerb: WM 2018 Russland
Wettquote: 1.45* (Stand: 14.07.2018, 22:00)
Wettanbieter: Interwetten
Einsatz: 8 Units

Zur Interwetten Website

Sehr geehrte Leser,

mit dem Finale endet die Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Eine WM voller Überraschungen geht zu Ende. Mit Frankreich und Kroatien haben wir zwei Finalisten, die in meinen Augen den WM Titel aus ästhetischen Gründen nicht verdient haben. Auch wenn keine Nation davor gefeit ist, in jedem Spiel über 90 Minuten ein Fair-Play anzubieten, zeigten doch gerade diese beiden Nationen in puncto Zeitspiel neue Dimensionen auf.

Aber gut, dies sollte nicht Bestandteil dieses letzten WM Tipps sein. Im heutigen Artikel konzentrieren wir uns nur auf das Sportliche. Wer wird Weltmeister, Frankreich oder Kroatien?

Mein heutiger WM Tipp des Tages lautet:

Frankreich wird Weltmeister

In diesem Artikel wird Sie kein spezielles Tutorial erwarten. Vielmehr möchte ich so viel wie möglich aus den letzten Artikeln aufgreifen, um es hier abschließend zusammenzufügen. Hoffentlich bekommen wir dann ein aussagekräftiges Bild und zudem eine gute Quote, die abermals die Schlussquote schlägt.

 

Analyse – Falkos WM Final Tipp vom 15.07.2018

Analyse © kantate - Fotolia.com
Fangen wir mit der Quote selbst an. Ich habe zum Thema Quotenverlauf schon einiges geschrieben. In unserem Spiel fällt jedoch zusätzlich auf, dass unser WM Tipp auf Frankreich Value haben muss (zumindest im 1 X 2 – Bereich).

Interwetten bietet derzeit eine Quote von 2,0 für einen Sieg von Frankreich an und liegt damit über allen anderen asiatischen Buchmachern. Rein rechnerisch könnten Sie sich auch eine Surebet zusammenbasteln, wenn Sie über genügend Buchmacher-Accounts verfügen. Doch wenn Ihnen dies zu müßig ist, dann erkennt man hieraus, dass im 1 X 2 Segment Frankreich eine ganz klare Valuebet ist.

Ich hatte dies bereits mehrfach erwähnt und daher nur noch einmal kurz zur Erklärung. Wenn Sie bei einem Buchmacher eine höhere Quote als z. B. bei Pinnacle bekommen und zudem rechnerisch eine Surebet über mehrere Buchmacher verteilt möglich wäre, dann ist dies eine Valuebet. Der Grund ist ganz einfach. Große Buchmacher sind clever und bieten im Verhältnis zu anderen kleineren nie eine Quote an, die in Richtung einer Surebet tendieren würde. Und da die Quote von Interwetten weit über allen anderen Quoten schwebt, ist der Value definitiv auf dieser Seite zu finden.

Zusätzlich behandelten wir oft das Thema der Überbewertung. Ich denke, dass es mittlerweile jedem aufgefallen sein müsste, dass Kroatien in keinem seiner letzten Spiele in Führung ging und sich dann trotzdem immer irgendwie durchwurschtelte.

Auch das Thema Kraftreserven dürfte eine enorme Rolle spielen. Auch wenn viele sogenannte Experten behaupten, dass bei einem solchen Spiel das Adrenalin dies wettmachen würde. Spätestens gen Ende des Spiels wird es richtig schmerzen in den Beinen. Und da Frankreich einen Tag mehr Zeit zur Regeneration hatte, sehe ich hier einen weiteren Vorteil für Frankreich. Natürlich, und das sei noch erwähnt, konnte Frankreich jedes Spiel nach 90 Minuten gewinnen.

Die individuelle Klasse spricht für Frankreich. Einen Spieler möchte ich speziell hervorheben. N’Golo Kanté ist für Frankreich, was Bastian Schweinsteiger in 2014 für Deutschland war. Ein Abräumer, ein Stratege und ein defensiver Stabilisator in einem. Wer solch einen Spieler in seiner Startelf hat, ist für ein WM-Finale bestens gerüstet.
Abgesehen davon dürfte Frankreich auf jeder einzelnen Position besser besetzt sein. Eine Ausnahme bildet Luka Modric. Die anderen Offensivstars von Kroatien, Mandzukic, Rebic und Perisic, dürften den Vergleich gegen Mbappe, Griezmann und Co. nicht bestehen.

Ein weiteres von mir vorgestelltes Hilfsmittel war, zu entdecken, wo die Wettquoten herkommen. Ich suche stets nach vergleichbaren Statistiken, die die Quote bestätigen, um dann Ungereimtheiten aufzudecken.

Um es zu vereinfachen, nenne ich ein ganz krasses Beispiel. Sagen wir, die Quote für einen Sieg von Real Madrid im Spiel gegen den FC Barcelona läge bei 2,0. Nun aber hat Real Madrid bisher eine ganz schlechte Saison gespielt und steht nach 20 Spieltagen auf Platz 9 der Tabelle. Sie siegten bisher zehnmal und verloren zehnmal. Das heißt, 50% aller Spiele konnte Real Madrid für sich entscheiden. Da aber Real Madrid in dieser Saison nur eine Durchschnittsmannschaft ist und nur jedes zweite Spiel gewinnt (was eine 2,0 rechtfertigen würde), ist die Quote von 2,0 dennoch zu niedrig, da die bisher erzielten Ergebnisse gegen schlechtere Mannschaften (im Vergleich zu Barcelona) erzielt wurden. Sie müsste dementsprechend viel höher sein.

Wir haben also eine Statistik gefunden (zehn Siege / zehn Niederlagen), welche die Quote rechtfertigen würde, haben dann aber festgestellt, dass diese in dieser Konstellation gegen diesen Gegner (Barcelona) nicht gerechtfertigt sein kann (Barcelona ist weitaus besser als ein Durchschnittsgegner, gegen welche Real Madrid bisher im Schnitt spielte).

Gipfelt Kroatiens Fußball-Märchen im WM-Titel?
Frankreich – Kroatien WM 2018 – Wettbasis.com Analyse

Was für einen Vergleich können wir also für unseren WM Tipp Frankreich – Kroatien finden?
Das fällt selbst mir sehr schwer. Gerade bei einer WM zieht logischerweise jedes Team nur dann in die nächste Runde ein, wenn es gewann. Von daher sind Niederlagen bisher nicht messbar.

Der einzige halbwegs nachvollziehbare Rechenweg wäre folgender:

Frankreich gewann bisher alle drei Ausscheidungsspiele. Kroatien gewann bisher kein einziges (über 90 Minuten). In Summe sind dies sechs Spiele, wovon Frankreich drei gewann. Dies bedeutet, dass Frankreich von allen Partien zusammen die Hälfte gewann (drei eigene Siege bei insgesamt sechs Spielen). Diese Überlegung ist, wenn man sie bis zum Ende durchdenkt, zwar nicht ganz schlüssig. Doch zeigt sie, dass Kroatien bisher kein einziges Spiel gewann (bei drei Siegen wären sie ja gleich gut wie Frankreich), aber auch nicht alle verlor (denn dann spräche die Statistik ja eindeutig nur für Frankreich).

Wenn wir diese Überlegung weiterdenken, müssten wir nur noch die bisherigen Gegner miteinander vergleichen und schauen, in welchem Verhältnis sie zueinander stehen.

Frankreich besiegte in der K.O.-Phase:

  • Argentinien
  • Uruguay
  • Belgien

Kroatien spielte in der K.O.-Phase gegen:

  • Dänemark
  • Russland
  • England

Mit Ausnahme von England sieht man, dass Frankreich die weitaus schwierigeren Gegner hatte.

Ein letztes kleines und neues Tool möchte ich an dieser Stelle dennoch einführen. Es handelt davon, wie man von der Over / Under Quote Rückschlüsse auf das Ergebnis ziehen kann.

Es gibt natürlich Begegnungen, wo eine sehr niedrige Over Quote zu erwarten ist. Wenn ein riesiger Favorit gegen einen großen Underdog spielt, fallen vermutlich viele Tore. Deswegen wird die Over Quote sehr gering sein. Diese Begegnungen lassen wir ein wenig außer Acht. Ich möchte mich viel mehr auf Spiele konzentrieren, wo der Gegner keinesfalls im Vorfeld fast schon feststeht.

Kurz zur Definition: Künftig werden Spiele mit einer hohen zu erwartenden Toranzahl (Over 2,5 Tore) und einer dementsprechend kleinen Quote für das Over als Over Spiele definiert. Das Gleiche gilt für Under Spiele. Somit erspare ich mir, jedes mal auf die Wettquoten hinzuweisen.

Bei Begegnungen, wo es keinen wirklich großen Favoriten gibt, kann uns die Quote für das Over oder das Under Rückschlüsse über den Spielverlauf geben.
Overs und Unders werden anhand von vergangenen Spielen, Toren etc. berechnet. Dies hilft uns, einen ersten Einblick für die jeweiligen Stärken eines Teams zu bekommen.

So z. B. wird bei zwei sehr defensiv starken Teams eher ein Under Game prognostiziert. Während offensive Mannschaften eher Over Spiele produzieren. Doch es gibt auch Konstellationen, wo beide Teams sowohl offensiv als auch defensiv gut aufgestellt sind. Hier ist ein Blick auf die Over bzw. Under Quote oft sehr hilfreich.

Interwetten WM 2018 Bonus: 100% bis 150€ plus 20€ Extra-Wettguthaben
Wettanbieter erhöht Neukundenbonus zur WM 2018

 

Ich möchte dieses Gedankenkonstrukt ein wenig auf diese WM anwenden und ein paar Beispiele nennen.

  • Als erstes fiel das Spiel Uruguay gegen Portugal auf. Im Achtelfinale standen sich zwei Mannschaften gegenüber, die in der Offensive bisher gegen tiefstehende Gegner einige Probleme hatten. Die Buchmacher prognostizierten ein Under Spiel. Es war also zu erwarten, dass beide Mannschaften wie gewohnt vorne wenig Akzente setzen werden bzw. können. Die logische Schlussfolgerung: Es wird darauf ankommen, wer bisher die bessere Defensive stellte. Und das war mit null Gegentoren eindeutig Uruguay. Uruguay siegte mit 2:1.
  • Selbiges galt für das Achtelfinale zwischen Frankreich und Argentinien. Mit nur einem Gegentor durch einen Elfmeter stellte Frankreich die bessere Defensive. Ein Under Spiel war zu erwarten und die bessere Defensive gewann. Frankreich siegte (wenn auch mit drei Gegentoren) mit 4:3.
  • Ein weiteres schönes Beispiel war das Spiel Spanien gegen Russland. Die Buchmacher sahen hier weder ein klares Over noch ein klares Under Spiel. Beide Wettquoten waren in etwa im Bereich von 2,0. Obwohl man erwarten könnte, dass Spanien als haushoher Favorit viele Tore schießen müsste, war es dennoch kein klares Over Spiel. Dies deutete daraufhin, dass vieles darauf hinauslaufen wird, wie gut die russische Abwehr standhalten würde. Mit zu diesem Zeitpunkt weniger Gegentoren als Spanien erwies sich diese Herangehensweise erneut als Erfolg. Das Spiel endete 1:1. Abermals gab uns die Quote für ein Over oder Under einen kleinen Wink mit dem Zaunpfahl.
  • Auch ein Undergame war z. B. das Spiel zwischen Schweden und England im Viertelfinale dieser WM. Hier sagten uns auch die Buchmacher, dass vermutlich wenig Tore fallen werden. Ein Blick auf die Torbilanz zum damaligen Zeitpunkt zeigte uns, dass Schwedens Abwehr relativ gut stand. Mit erst sechs Treffern, aber auch erst zwei Gegentoren war die bessere Abwehr wohl auf Seiten der Schweden zu finden. Es würde also alles darauf hinauslaufen, wie gut Englands Offensive ist, um diesen Riegel zu knacken. Mit ganzen neun erzielten Toren schien dies durchaus möglich.
    Wenn Sie genau hingeschaut haben, ist dies die gleiche Konstellation wie im Russland – Spanien Spiel. Hier ist jedoch der Unterschied, dass England bisher beweisen konnte, mehr Tore zu erzielen. Spanien hingegen tat sich gegen defensive Mannschaften weitaus schwerer. Aus diesem Grund ist trotz der gleichen Ausgangssituation eine andere Schlussfolgerung zu ziehen.
  • Brasilien gegen Belgien sollte ein Over Spiel werden. Brasiliens Torbilanz lautete 7:1, die von Belgien 12:4. Die Buchmacher gingen also von einer offensiven Spielausrichtung beider Mannschaften aus. Belgien hatte den besseren Sturm und gewann 2:1 (wenn auch in meinen Augen glücklich). Hätte der Buchmacher hier ein Under prognostiziert, wäre er vermutlich davon ausgegangen, dass Brasilien abwartender spielen würde. Somit wäre die Defensivstärke der Brasilianer mehr in den Vordergrund gerückt. Der eine oder andere Konter hätte dann vermutlich Belgiens etwas schlechtere Abwehr überwunden. Auch hier gab uns der Buchmacher über die Over und Under Quote einen Hinweis, wie das Spiel vermutlich ablaufen würde.

Benutzen wir diese Erkenntnisse für das große WM-Finale Frankreich vs. Kroatien. Die Buchmacher sagen ein Under Spiel voraus (wie auch nicht anders zu erwarten).
Frankreichs Torbilanz beträgt derzeit 9:4, die von Kroatien 10:4 (nach je 90 Minuten). Dieses Bild ist jedoch gewaltig verzerrt. Denn Frankreich kassierte gegen Argentinien ganze drei Gegentore. Blendet man dieses aus und berücksichtigt den Elfmeter von Australien nicht, blieb Frankreich stets gegentorlos.

Es ist also davon auszugehen, dass Frankreich erneut nicht zwangsläufig in der Offensive sein Heil sucht. Doch auch Kroatien wird nicht auf Teufel komm raus den schnellen Mbappe kontern lassen wollen. Von daher erwarte ich, dass entweder a) der erste Fehler in der Defensive bestraft wird oder b) die bessere Offensive gewinnt, sollten beide Abwehrreihen stehen.

Bei a) erwarte ich, dass der erste Fehler eher bei den Kroaten passieren wird. Frankreichs Abwehr spielte zuletzt einfach zu perfekt. Kroatien auf der anderen Seite bekam zuletzt in jedem Spiel genau ein Gegentor.

Bei b) ist meine Vermutung, dass wenn denn wirklich beide Abwehrreihen nichts zulassen sollten, eher die individuelle Klasse im Sturm für Frankreich spricht.

Noch eine Bemerkung dazu, wie dieses Gedankenkonstrukt gedacht werden müsste, wenn die Buchmacher ein Over Spiel prognostizierten. In diesem Falle ginge man tatsächlich davon aus, dass sowohl Frankreich als auch Kroatien Akzente setzen wollen. Trotz der individuell besser aufgestellten Franzosen wäre dann hier ein Tipp Richtung Kroatien eher angebracht. Der Grund ist, dass das Verhältnis oder die Kluft der jeweiligen Offensivstärken nicht so krass ausgeprägt ist wie der Vorteil der Franzosen, wenn es um die reine Abwehrarbeit geht.

Wettanbieter Info & Bewertung
Die besten Wettanbieter auf einem Blick!

 

Zusammenfassung & Fazit WM Final Tipp vom 15.07.2018

Zusammenfassung © kantate - Fotolia.com

Frankreich müsste unter allen genannten Fakten eigentlich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Weltmeister werden.
Interwetten bietet eine sehr attraktive Quote von 1,45 für unseren WM Tipp Frankreich – Kroatien, Tipp: Frankreich wird Weltmeister. Ich empfehle einen Wetteinsatz von acht Units.

 

Key-Facts – Frankreich vs. Kroatien WM Final Tipp vom 15.07.2018

  • Frankreich hatte einen Tag mehr Pause.
  • Kroatien ging bisher ab der K.O.-Phase nie in Führung.
  • Mit drei Verlängerungen in den Beinen dürfte Kroatien langsam, aber sicher die Luft ausgehen.

 

Ich hoffe, Ihnen hat diese WM Reihe so viel Spaß wie mir bereitet. Ich hoffe, dass Sie alle etwas gelernt haben und sich die guten Wettquoten auch künftig in guten Resultaten widerspiegeln.

Ihr Falko Baeker

Zur Interwetten Website

France Frankreich – Kroatien Croatia Statistik Highlights