Frankfurt – Werder Bremen, Tipp: Frankfurt gewinnt DNB – 01.09.2018

Frankfurt will nach dem Sieg in Freiburg nachlegen

/
Kohfeldt (Werder Bremen)
Florian Kohfeldt (Werder Bremen) © G

Spiel: Germany FrankfurtGermany Werder Bremen
Tipp: 1 (Unentschieden keine Wette)
Wettbewerb: Bundesliga
Datum: 01.09.2018
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Wettquote: 1.66* (Stand: 31.08.2018, 08:09)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 5 Units

Zur Bet365 Website

Am Samstagnachmittag treffen mit Eintracht Frankfurt und Werder Bremen zwei Teams aufeinander, deren Ergebnisse am ersten Spieltag so manchen überrascht haben dürften. Während den Frankfurtern nach zwei Pflichtspielpleiten schon die erste Krise nachgesagt wurde, konnten diese erfolgreich in die Saison starten. Die mit dem Ziel Europa in die Liga gestarteten Hansestädter kamen hingegen im ersten Heimspiel nicht über eine Punkteteilung hinaus. Dementsprechend geht die Eintracht als leichter Favorit in dieses Duell. Ist im Spiel Eintracht Frankfurt gegen Werder Bremen der Tipp auf die Gastgeber bei Wettquoten von 2,40 eine gute Entscheidung? Wir liefern unseren Lesern die Fakten zu dieser Partie. Der Anpfiff in der Commerzbank-Arena ertönt zur besten Bundesliga-Zeit um 15:30 Uhr.

 

Formcheck Frankfurt

Wir schreiben das Jahr eins nach Niko Kovac. Nach zwei erfolgreichen Jahren unter seiner Leitung mussten die Verantwortlichen im Sommer einen Nachfolger für den nach Bayern abgewanderten Trainer suchen. Fündig wurden sie in Bern. Adi Hütter soll nun in die Fußstapfen seines Vorgängers treten. Wahrlich keine leichte Aufgabe. Der Saisonstart verlief erstmal sehr holprig. Im ersten Pflichtspiel ging es im Supercup gegen den amtierenden deutschen Meister Bayern München. Die hatten nach dem verlorenen Pokalendspiel noch eine Rechnung mit den Hessen offen. Mit 5:0 revanchierten sich die Münchner und setzten schon vor der eigentlichen Saison ein Zeichen. Die Adlerträger waren in dieser Partie klar unterlegen.[pullquote align=“left“ cite=“Lucas Torro über das Spiel in Freiburg“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir haben dieses Erfolgserlebnis gebraucht. Das hat uns Selbstvertrauen gegeben und neue Kräfte freigesetzt.“ [/pullquote] Im DFB-Pokal ging es für sie dann zu Ulm 1846. Nach torloser erster Halbzeit ging der Regionalligist kurz nach dem Seitenwechsel in Führung, die nach 75 Minuten durch Stürmer Lux noch ausgebaut wurde. Der Anschlusstreffer durch Paciencia in der letzten Spielminute kam für die Eintracht zu spät. Am ersten Spieltag der Bundesliga musste die Eintracht beim Sportclub Freiburg antreten und konnte endlich den ersten Sieg der neuen Spielzeit einfahren. Durch Nikolai Müller ging sie früh in Führung. Mit etwas Glück und Geschick konnte das Team von Adi Hütter den Vorsprung verteidigen. In der Defensive standen sie sehr kompakt und setzte nach vorne immer wieder Nadelstiche. Sebastien Haller gelang zehn Minuten vor dem Ende das 2:0 und sicherte so die drei Punkte. Definitiv fehlen wird den Frankfurtern am Samstag Timothy Chandler.

Formcheck Werder Bremen

Mit viel Euphorie ist die Mannschaft von Florian Kohfeldt in die Saison gestartet. Geschäftsführer Frank Baumann gab mutig das Ziel aus, im Kampf um die Europa-Plätze eingreifen zu wollen. Um die Abgänge von Delaney, Junuzovic und Belfodil zu kompensieren, wurden im Sommer unter anderem Martin Harnik, Davy Klaassen, Kevin Möhwald und Yuya Osako verpflichtet. Doch am ersten Spieltag gab es direkt den ersten kleinen Dämpfer für die Männer von der Weser. Im Heimspiel reichte es gegen Hannover 96 nur zu einem 1:1-Unentschieden. [pullquote align=“left“ cite=“Davy Klaassen nach dem Spiel gegen Hannover 96″ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir sind alle ein bisschen enttäuscht. Es kann besser werden und es muss besser werden.“ [/pullquote] In einer ersten Halbzeit, die arm an Höhepunkten war, neutralisierten sich die beiden Teams weitestgehend. Im zweiten Durchgang kam dann aber etwas mehr Schwung in die Partie. Bundesliga-Debütant Hendrik Weydandt nutzte nur eine Minute nach seiner Einwechslung eine Nachlässigkeit in der Werder Abwehr und brachte die Gäste mit 1:0 in Führung. Gebre Selassie rettete den Bremern mit seinem Treffer fünf Minuten vor dem Ende zumindest noch den einen Punkt. Im DFB-Pokal hat sich die Mannschaft von Florian Kohfeldt mit einem klaren 6:1 bei Wormatia Worms für die zweite Runde qualifiziert, in der sie nun auf Flensburg treffen. Unter der Woche konnten die angeschlagenen Kruse, Rashica und Augustinsson nur eingeschränkt trainieren, sollen aber, genau wie der wiedergenesene Martin Harnik, am Samstag zur Verfügung stehen. Bei der Partie zwischen Frankfurt und Werder Bremen liegen die Wettquoten nah beieinander, allerdings implizieren die Buchmacher für Wetten auf den Heimsieg eine leicht erhöhte Gewinnwahrscheinlichkeit.

Welches Gesicht zeigt Frankfurt gegen Werder Bremen?
Frankfurt vs. Werder Bremen, 01.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Frankfurt – Werder Bremen, Tipp & Fazit – 01.09.2018

Die beiden Spiele der letzten Saison wurden jeweils von den Heim-Teams mit 2:1 gewonnen. Von den letzten acht Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in der Commerzbank-Arena, konnten die Hansestädter kein einziges Duell gewinnen. Schauen wir auf die Quotierung des Spiels, sollte der Trend auch im neunten Spiel in Folge bestehen bleiben. Im Spiel Eintracht Frankfurt gegen Werder Bremen werden für den Tipp auf die Gastgeber Wettquoten von 2,40 gezahlt. Wetten auf ein Spiel ohne einen Sieger werden mit Quoten von 3,50 belohnt. Für den Tipp auf die Gäste von der Weser können Wettquoten von 2,90 kassiert werden.

 

Key-Facts – Frankfurt vs. Werder Bremen Tipp

  • Frankfurt konnte nach zwei Pflichtspiel-Niederlagen in Freiburg dreifach punkten
  • Bremen mit einem enttäuschenden 1:1 zum Saisonauftakt gegen Hannover
  • Bremen hat die letzten acht Spiele in Frankfurt nicht gewonnen

 

Auch die Wettbasis sieht in dieser Partie Vorteile für die Adlerträger. Der Sieg in Freiburg wird die Mannschaft von Adi Hütter beflügeln. Bei den Bremern hingegen konnte man im letzten Spiel feststellen, dass noch lange nicht alles rund läuft. Wir empfehlen daher in dem Spiel Eintracht Frankfurt gegen Werder Bremen bei guten Wettquoten von 1,66 den Tipp auf die Gastgeber mit einer DrawNoBet-Absicherung. Alternativ kann auch die doppelte Chance 1/X genommen werden, wobei wir hier natürlich mit einer geringeren Quote von 1,42 leben müssen.

Zur Bet365 Website

Germany Frankfurt – Werder Bremen Germany Statistik Highlights