Frances Tiafoe – Jannik Sinner, Tipp & Quote – Next Gen Finals 2019

Welcher Youngster startet mit einem Sieg in die Next Gen Finals 2019?

/
Tiafoe (USA)
Francis Tiafoe (USA © imago images /
Spiel: Frances Tiafoe - Jannik Sinner
Tipp:
Quote: 0 (Stand: 06.08.2020, 17:08)
Wettbewerb: Next Gen ATP Finals, Group B
Datum: 05.11.2019, 22:00 Uhr
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 0 / 10
Wette hier auf:

Achtung Tennisfreunde! Bevor die absolute Tennis-Elite der Saison sich in London zum letzten großen Showdown des Jahres trifft und den neuen Weltmeister und damit Nachfolger von Alexander Zverev bestimmt, finden zunächst noch die ATP Next Gen Finals 2019 statt. Dabei treten in Mailand die besten acht Youngster zu einem ganz besonderen Turnierformat an, bei dem seit Jahren einige neue Regeländerungen getestet werden.

Für Sportwetten wichtig ist zunächst der Spielmodus. Die Partien werden über drei Gewinnsätze (wie bei Grand Slams ausgetragen), jedoch geht ein Durchgang nur bis zu vier Games. Bei 3:3 gibt es schon einen entscheidenden Tiebreak. Die besten zwei Spieler in der Tabelle einer Gruppe erreichen das Halbfinale. In den Matches selbst gibt es ebenfalls einige Neuerungen. Zum einen dürfen die Spieler während des Seitenwechsels per Kopfhörer mit ihren Coaches Kontakt aufnehmen und sich beraten.

Zum anderen gibt er verschärfte Zeiten beim Einspielen oder den Medical Time Outs. Die Zuschauer haben ebenfalls andere Möglichkeiten. Es ist ihnen erlaubt, sich während der Ballwechsel frei zu bewegen und auch die Lautstärke in der Arena ist damit eine andere als üblich im Tennissport.

All dies soll den Wettbewerb mit der gelben Filzkugel zukunftsfähiger und attraktiver für Zuschauer machen. In den letzten Jahren kamen die Neuerungen bei Fans und auch Spielern gut an. Gesucht wird diesmal in Mailand der Nachfolger von Stefanos Tsitsipas, der seinen Titel nicht verteidigen kann. Der Grieche hat sich für das große ATP Finale der besten acht Spieler in London qualifiziert. Somit wird der Australier Alex de Minaur als Favorit gehandelt.

Der Mann aus Down Under ist in der Gruppe A vertreten, die einigermaßen klar eingestuft werden kann. Enger geht es in der Gruppe B zu, in der alle vier Akteure sich auf einem ähnlichen Niveau befinden. Somit bekommen die ersten Partien am Dienstag sofort eine große Bedeutung.

Nachdem das Duell Humbert vs. Ymer den Auftakt darstellt, kommt es zum Match von Frances Tiafoe vs. Jannik Sinner. Die Quoten lassen den Rückschluss zu, dass bei dieser Paarung einiges möglich erscheint. Der Italiener ist im Quotenvergleich leicht in der Favoritenrolle. Das Match wurde auf 21:00 Uhr terminiert.

Wie hoch gewinnt Tiafoe?
3:0
4.50
3:1
4.75

Bei Comeon wetten

(Wettquoten vom 04.11.2019, 07:10 Uhr)

United States Frances Tiafoe – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 46.

Frances Tiafoe wird mit seinen 21 Jahren zum letzten Mal bei den ATP Tour Finals teilnehmen und würde gerne zum Abschluss noch einmal einen Erfolg feiern. Der Amerikaner steht auf dem 46. Platz in der Weltrangliste und zählt damit schon lange zur Eilte auf der Tour. Die richtig großen Highlights blieben in dieser Spielzeit jedoch aus, weshalb er ein insgesamt mittelmäßiges Fazit 2019 ziehen wird.

Beim letzten Grand Slam des Jahres in New York verpasste Tiafoe das erhoffte Highlight im Match gegen die deutsche Nummer 1 Alexander Zverev nur knapp. In fünf Sätzen musste sich der Lokalmatador in Runde 2 der US Open geschlagen geben. Anschließend folgten auf der Hartplatzserie in China zwei Erstrundenpleiten. Erst in Antwerpen konnte Tiafoe wieder jubeln, nachdem er mit Maden und Struff erneut zwei Deutsche bezwingen konnte.

In Basel forderte er Fan-Liebling Stan Wawrinka über drei Sätze und in Paris zuletzt war wieder in Runde 1 gegen seinen Landsmann Taylor Fritz Endstation. Die fehlende Konstanz in den Ergebnissen zeigt sich auch im Spiel des Youngsters. Tiafoe hat ein unglaubliches Potential in seinen Schlägen und kann beinahe aus jeder Position des Courts Winner schlagen. Zudem hat er gute Defensivfähigkeiten und ist läuferisch schnell unterwegs.

Verbessern kann er sich klar noch beim Aufschlag, der ihm momentan noch zu wenige freie Punkte liefert. Immer wieder gibt es in seinen Matches Schwächephasen, die ihm schon den ein oder anderen Sieg gekostet haben. Dies ist auch der Grund, weshalb zwischen Frances Tiafoe und Jannik Sinner die Quoten für einen Erfolg des Amerikaners bei den meisten Buchmachern etwas höher liegen.

In der sehr engen Gruppe B wäre ein Sieg zum Auftakt ganz wichtig für beide Akteure. Die beiden anderen Gruppengegner Mikael Ymer und Ugo Humbert sind beide sehr gut drauf und der Verlierer würde somit schnell mit dem Rücken zur Wand stehen.

Letzte Matches von Frances Tiafoe:
29.10.2019 – Fritz vs. Tiafoe 7-6, 3-6, 6-4 (Paris – Masters)
24.10.2019 – Wawrinka vs. Tiafoe 6-3, 3-6, 7-5 (Basel)
23.10.2019 – Tiafoe vs. Evans 6-4, 6-2 (Basel)
18.10.2019 – Sinner vs. Tiafoe 6-4, 3-6, 6-3 (Antwerp)
17.10.2019 – Tiafoe vs. Struff 6-3, 6-4 (Antwerp)

<

Italy Jannik Sinner – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 93.

Der Stern von Jannik Sinner ist in dieser Saison so richtig aufgegangen und Italien kann sich freuen, dass ein junger Spieler sich anschickt, in die Weltspitze vorzudringen. Da mit Seppi und Fognini die aktuellen Stars der Südeuropäer schon ein bisschen in die Jahre gekommen sind, kommt das Talent gerade zur rechten Zeit. Der Sprung in die Top 100 ist dem 18-Jährigen bereits gelungen.

Vor allem in der zweiten Saisonhälfte auf Hartplatz waren die Resultate des jungen Spielers sehr beeindruckend. Anfang August gab es in Lexington den ersten Turniersieg auf der Challenger Tour. Kurze Zeit später kämpfte sich Sinner durch die Qualifikation für die US Open und gewann dort in Runde 1 sogar einen Satz gegen Stan Wawrinka. Nach einigen Ausflügen auf die Challenger Tour kehrte der Italiener zuletzt in Antwerpen und Wien zurück auf die ATP Tour, um sich die nötige Wettkampfhärte für Mailand zu holen.

Dabei war vor allem der Auftritt in Belgien sehr von Erfolg geprägt. Nach einem 6:4 und 6:2 gegen den Polen Majchrzak schaltete Sinner anschließend überraschend Gael Monfils, immerhin die Nummer 13 der Welt, aus. In diesem Match gab der Youngster nur zehn Punkte bei eigenem Aufschlag ab und kassierte kein einziges Break. Der gute Aufschlag ist sicherlich auch ein Vorteil und spricht zwischen Frances Tiafoe und Jannik Sinner eher für einen Tipp auf den Europäer.

Von der Grundlinie kann er das Tempo sicherlich mitgehen und typisch für einen jungen Spieler hat Sinner sehr stabile und druckvolle Grundschläge. Ganz klar noch Verbesserungspotential gibt es beim Netzspiel. Ein weiteres Problem könnte sein, dass der Italiener deutlich weniger Erfahrung hat als der drei Jahre ältere Amerikaner.

Gerade unter den besonderen Umständen in Mailand mit dem Coaching, den Fans, die sich frei bewegen dürfen und dem kurzen Satzformat, kann dies ein Faktor werden. In einem allerersten Match wird der Lokalmatador womöglich noch ein wenig nervös sein und es wird spannend zu sehen sein, wie er mit der leichten Favoritenstellung der Buchmacher umgeht. Ob sich bei Tiafoe vs. Sinner ein Tipp auf die Quoten des etwas unbekannteren Namen lohnt?

Letzte Matches von Jannik Sinner:
24.10.2019 – Monfils vs. Sinner 6-3, 7-6 (Vienna)
22.10.2019 – Sinner vs. Kohlschreiber 6-3, 6-4 (Vienna)
19.10.2019 – Wawrinka vs. Sinner 6-3, 6-2 (Antwerp)
18.10.2019 – Sinner vs. Tiafoe 6-4, 3-6, 6-3 (Antwerp)
17.10.2019 – Sinner vs. Monfils 6-3, 6-2 (Antwerp)

 

Tiafoe gegen Sinner – Head to Head Statistik

Das erste und bisher einzige direkte Duell in Antwerpen zwischen Frances Tiafoe und Jannik Sinner legt eine Prognose auf die Quoten des Italieners nahe. Dieser konnte sich nämlich in drei Durchgängen mit 6:4, 3:6, 6:3 durchsetzen. In jedem Satz sorgte jeweils ein einziges Break für die Entscheidung.

Die Statistiken waren sonst fast komplett ausgeglichen, was auf ein ähnliches Niveau der beiden Akteure hindeutet, welches sich auch in der Quotierung für das anstehende Duell spiegelt.

Frances Tiafoe – Jannik Sinner, Next Gen Finals 2019 – Tipp & Quote

Der spezielle Modus in Mailand macht beim Match Frances Tiafoe vs. Jannik Sinner eine Prognose schwer. Beide Akteure hatten zuletzt ein bisschen Probleme mit ihrer Konstanz.

Der Spieler, der am Ende des Tages in den entscheidenden Momenten sein bestes Tennis zeigen kann, wird sich durchsetzen. Es gibt durchaus nachvollziehbare Gründe, weshalb der 18-jährige Italiener bei den Anbietern als Favorit gehandelt wird. Zum einen siegte Sinner im direkten Duell vor kurzem in Antwerpen, zum anderen hat er in Mailand natürlich einen Heimvorteil und steht in der Gunst der Zuschauer.

Ob dies wirklich ein Vorteil ist oder sogar einen zusätzlichen Druck bedeutet, darüber lässt sich freilich streiten. Die Pluspunkte auf Seiten des Amerikaners sind ebenfalls vorhanden. Tiafoe verfügt mit seinen 21 Jahren über die klar größere Erfahrung und hat schon häufiger vor großem Publikum gespielt.

Key-Facts – Frances Tiafoe vs. Jannik Sinner Tipp

  • Tiafoe ist in der Weltrangliste knapp 50 Plätze höher gelistet und hat deutlich mehr Erfahrung als der drei Jahre jüngere Italiener
  • Sinner ist jedoch in einer guten Form und gewann sieben seiner letzten zehn Partien auf der Tour (u.a. gegen Monfils und Kohlschreiber)
  • Der Italiener besiegte Mitte Oktober Tiafoe im ersten direkten Duell in drei Sätzen

Der Amerikaner steht in der Weltrangliste nicht umsonst fast 50 Plätze vor seinem Widersacher und Tiafoe war über das ganze Jahr 2019 betrachtet der erfolgreichere und auch konstantere Spieler. Wenn er es schafft, die Konzentrationsschwächen aus den letzten Matches abzustellen, dann ist er aktuell noch der etwas bessere Spieler und wird sich entgegen der Einschätzung der meisten Buchmacher durchsetzen.

Die Siegchancen liegen bei mindestens 50%, weshalb zwischen Frances Tiafoe und Jannik Sinner die Quoten für den Tipp auf den Amerikaner von über 2,00 profitabel anzuspielen sind. Der Einsatz wird mit fünf Units im mittleren Bereich angesetzt.

Tipp: 1

Hier bei Betvictor auf Tiafoe wetten