Falkos WM Tipp vom 23.06.2018, Belgien – Tunesien Tipp: Belgien (-1,5)

Setzt Belgien seine Siegesserie fort?

/
Falko
Falko

Spiel: Belgium BelgienTunisia Tunesien
Tipp: Sieg Belgien ( -1,5 )
Endergebnis 5:2 (+4,36 / Gesamt WM Bilanz: -0,48 Units)
Datum: 23.06.2018
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Wettbewerb: Weltmeisterschaft 2018 Russland
Wettquote: 2.09* (Stand: 21.06.2018, 12:13)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 4 Units

Zur Bet365 Website

Sehr geehrte Leser,

was ist das für eine torarme Weltmeisterschaft? Gefühlt jedes zweite Spiel endet 1:0 oder 1:1. Natürlich hoffen wir, dass das für unseren heutigen WM Tipp Argentinien – Kroatien Unter 2,5 Tore noch so bleibt. Aber danach dürften dann bitte auch wieder mehr Tore fallen.

Gestern quälte sich Spanien zu einem 1:0 gegen das Abwehrbollwerk vom Iran. Auch Portugal und Uruguay konnten leider nicht öfter einnetzen. Nach einer langen Epoche, in welcher der Offensivfußball so gelobt wurde, macht es den Anschein, dass jetzt wieder die Null stehen muss.

Wie ich in meinem letzen Artikel schrieb, geht diese Taktik zu selten einfach nicht auf. Ein schönes Beispiel war gestern das Abendspiel zwischen Spanien und dem Iran. Iran hielt lange die Null, doch es kam wie es kommen musste. Irgendwann fällt halt das 0:1, wenn man sich nur einigelt. Und kaum lagen sie zurück, mussten sie nach vorne spielen. Und beinahe wäre der Iran noch zum Ausgleich gekommen. Warum denn nicht schon früher so?

Paul Breitner sagte einmal sinngemäß, dass sich die Gegner vom FC Bayern München schon zu seiner aktiven Zeit immer hinten reinstellten. Laut Breitner war dies stets ein Geschenk für die Bayern. Wenn du nur im Ballbesitz bist und ständig am gegnerischen Sechszehner agieren darfst, ist es nur eine Frage der Zeit, bis ein Tor fällt.

Aber gut, kommen wir zu unseren heutigen WM Tipps. Zur Auswahl stehen:

  • Belgien vs. Tunesien
  • Südkorea vs. Mexiko
  • Deutschland vs. Schweden

Natürlich wollen wir jetzt alle auf Deutschland tippen. Ich weiß, aber ich wette in der Regel nie auf meine eigenen Lieblingsvereine. So gebe ich in der Regel fast nie Tipps auf Borussia Dortmund oder die deutsche Nationalmannschaft ab. Und schon gar nicht, wenn ich ein ungutes Gefühl habe.

Nicht falsch verstehen, ich denke schon, dass Deutschland gewinnen wird. Dennoch sehe ich nicht unbedingt viel Value in dieser Wette. Zudem kommt, dass ich das Spiel nicht genießen könnte, wenn ich im Handicap agiere und ich mich eigentlich auch über ein 1:0 freuen würde.

 

Von daher lautet mein heutiger WM Tipp:

Belgien (-1,5) vs. Tunesien

Also Belgien muss mit mindestens zwei Toren Vorsprung gewinnen.

Die andere übrige Partie zwischen Südkorea und Mexiko scheidet für mich auch aus. Ich drücke meine Daumen den Südkoreanern, glaube aber nicht dass sie gewinnen könnten. Von daher leiten mich meine Emotionen und ich wähle den WM Tipp Belgien – Tunesien.

Sollten wir im späteren Verlauf des Turniers gezwungen sein, WM Tipps auf Deutschland abzugeben, dann werden wir dies selbstverständlich tun. Doch noch habe ich ja zum Glück die Wahl.

Analyse – Falkos WM Tipp vom 17.06.2018

Analyse © kantate - Fotolia.com
Belgien beendete seine WM-Qualifikation souverän auf Platz eins der Gruppe H. Neun Siege, ein Unentschieden und keine Niederlage lautete am Ende die Bilanz Belgiens. Eine Torbilanz von 43:6 spricht eine weitere deutliche Sprache. 4,3 Tore erzielten sie damit durchschnittlich pro Spiel.

Schauen wir uns alle Spiele Belgiens seit 2017 an.

  • Belgien verlor kein einziges Spiel
  • Belgien siegte elfmal und spielte viermal Unentschieden
  • Wenn sie gewannen, gewannen sie sechsmal mit mindestens zwei Toren Vorsprung.

Wichtig ist jedoch auch, sich die Spiele anzuschauen, in welchen Belgien gegen leichtere Gegner spielte bzw. sie als großer Favorit ins Spiel gingen, um einen guten Vergleich zum heutigen WM Tipp ziehen zu können.

  • Belgien vs. Griechenland 1-1 (WM-Qualifikation)
  • Belgien vs. Tschechien 2-1 (Freundschaftsspiel)
  • Estland vs. Belgien 0:2 (WM-Qualifikation)
  • Belgien vs. Gibraltar 9:0 (WM-Qualifikation)
  • Belgien vs. Zypern 4:0 (WM-Qualifikation)
  • Belgien vs. Japan 1:0 (Freundschaftsspiel)
  • Belgien vs. Saudi Arabien 4:0 (Freundschaftsspiel)
  • Belgien vs. Ägypten 3:0 (Freundschaftsspiel)
  • Belgien vs. Costa Rica 4:1 (Freundschaftsspiel)
  • Belgien vs. Panama 3:0 (Weltmeisterschaft in Russland)

Acht dieser Zehn Spiele konnte Belgien gewinnen und sechs davon mit mindestens zwei Toren Vorsprung. Zudem überzeugte mich Belgien im Auftaktspiel gegen Panama.
Alles in allem dürfte Belgien hier nicht nur Favorit sein, sondern auch seiner Favoritenrolle gerecht werden.

Tunesien enttäuschte mich auf der anderen Seite im Spiel gegen England sehr. Ich hätte sie stärker eingeschätzt. Am Ende stand ein 1:2. Zwar fiel der Schlusstreffer erst in der Nachspielzeit, doch war England das weitaus bessere Team und hätte in meinen Augen einen höheren Sieg verdient.

Tunesien konnte seinen letzten Sieg im März bei einem Freundschaftsspiel gegen Costa Rica einfahren. Was mich jedoch beunruhigt ist, dass Tunesien zuletzt im Januar 2017 ein Spiel mit mehr als einem Tor Unterschied verloren hat.

Tunesien gegen die belgischen Topstars chancenlos?
Belgien – Tunesien WM 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Zusammenfassung & Fazit WM Tipp des Tages 23.06.2018

Zusammenfassung © kantate - Fotolia.com

Die Tatsache, dass Tunesien nach der Niederlage gegen England gewinnen muss, lässt die Hoffnung zu, dass sie nicht wie viele andere Mannschaften bei dieser WM ihren Fokus nur auf die Defensive legen werden. Dadurch dürften sich die Chancen für Belgien erhöhen, mehr als nur ein 1:0 Sieg einzufahren.

 

Key-Facts – Belgien vs. Tunesien WM Tipp vom 23.06.2018

  • Belgien legte zuletzt eine eindrucksvolle Serie hin. Belgiens letzte Niederlage datiert aus dem Jahr 2016.
  • Tunesien überzeugte gegen England nicht wirklich und muss gewinnen.
  • Mit Lukaku, Mertens, Hazard und De Bruyne (um nur ein paar Spieler zu nennen) wird Belgiens Offensive schwer aufzuhalten sein.

 

Die Buchmacher bieten für unseren WM Tipp Belgien (-1,5) – Tunesien beachtliche Wettquoten von 2,09 an. Das heißt, selbst wenn unser Tipp nur in 50 % der Fälle durchgeht, machen wir hier einen kleinen Profit. Da die Quote über 2,0 liegt ist ein eher kleinerer Einsatz denkbar. Da jedoch die „gefühlte“ Sicherheit aufgrund der Faktenlage sehr hoch ist, könnte der Einsatz dennoch höher ausfallen. Kopfschmerzen bereitet mir aber, dass Tunesien sehr oft, nicht hoch verliert, was wiederum für einen kleineren Einsatz spricht. Ich denke, ein Einsatz von vier Units ist angebracht.

 

Das Tutorial zu dieser Wette vom 23.06.2018

Tutorial © kantate - Fotolia.com

Ich möchte in diesem Tutorial noch einmal kurz auf den Quotenboost eingehen. Natürlich ist es ein schönes Gefühl, wenn man bei einem Favoriten anstatt einer 1,3 plötzlich eine 2,0er Quote nehmen kann.

Die Grundannahme war ja, dass wenn denn der Favorit auch gewinnt, er in der Regel auch sein Handicap schlägt. Wobei die Betonung auf WENN liegt. Wir hatten derartige Fälle z. B. beim Deutschland-, Argentinien- oder Brasilienspiel. In jedem dieser Spiele waren die Quoten für den Favoriten relativ gering. Dementsprechend hätten wir natürlich lieber die Handicap-Variante genommen, um eine bessere Quote zu bekommen.

Aber was haben alle Spiele gemeinsam? Genau, die Favoriten haben nicht gewonnen. Wenn sie nicht gewinnen, dann bringt auch eine höhere Quote nichts.

Wir hatten bisher folgende Spiele, in welchen ein klarer Favorit antrat:

  • Frankreich vs. Australien 2:1 (Da Handicap lag bei -1,75)
  • Argentinien vs. Island 1:1 (Das Handicap lag bei -1,5)
  • Deutschland vs. Mexiko 0:1 (Das Handicap lag bei -1,25)
  • Brasilien vs. Schweiz 1:1 (Das Handicap lag bei -1,25)
  • Belgien vs. Panama 3:0 (Das Handicap lag bei -1,75)
  • Uruguay vs. Saudi Arabien 1:0 (Das Handicap lag bei -1,75)
  • Iran vs. Spanien 0:1 (Das Handicap lag bei -1,75)

Wie man sieht, hat ein Großteil der Favoriten erst gar nicht gewonnen. Dies ist natürlich Grundvoraussetzung, um mit einer größeren Quote spielen zu können. Denn was nutzt mir eine höhere Quote auf einen Favoriten, wenn er nicht mal gewinnt.

Doch schauen wir uns die Spiele an, wo der Favorit tatsächlich gewann.

  • Da war zum ersten das Frankreich – Australien Spiel. Hier hätte es einfach nicht geklappt. Da kann man auch nichts weiter schön reden.
  • Dann gab es das Belgien – Panama Spiel. Hier hätte es geklappt.
  • Dann spielte Uruguay gegen Saudi Arabien und gewann, aber schlug nicht sein Handicap. Hier aber sehe ich einen großen Unterschied zum Frankreich Spiel. Frankreich zeigte in der Vorbereitung durchaus, dass sie gewillt sind, Tore zu schießen. Aber schon das erste Spiel gegen Ägypten offenbarte, dass Uruguay sich trotz Überlegenheit schwer tat, mehr als ein Tor zu erzielen.
  • Und das Spanien Spiel zeigte erneut, warum es manchmal sehr schwierig sein kann. Wenn man im Vorfeld schon weiß, dass der Gegner seine Spielweise sehr defensiv ausrichtet, ist ein Tipp auf Handicaps eher schwierig. Zudem kam, dass der Iran nicht gewinnen musste. Von daher war es zu erwarten, dass es eine Art Abwehrschlacht geben wird.

Was nehmen wir also davon mit. Wenn wir höhere Quoten anstreben und dadurch das Handicap verwenden (anstatt der kleinen 1 X 2 Quoten), dann muss immer berücksichtigt werden, dass:

  • der Favorit berühmt für seine Offensivstärke ist.
  • der Favorit dieses Spiel auch höchst wahrscheinlich gewinnen wird.
  • der Favorit gewillt ist, auch bis zum Ende Druck zu machen und sich nicht mit einem 1:0 zufrieden gibt.
  • der Gegner kein Abwehrbollwerk auffahren wird.

Leserfrage:

Mich erreichten einige Fragen zum Thema Kombiwetten. Grundsätzlich ist es nicht falsch, solche zu spielen. Wenn jede einzelne Wette Value hat, dann hat auch die Kombiwette Value. Doch sind die Quoten in der Regel dann sehr hoch und man muss zwangsläufig kleinere Einsätze für seine WM Tipps tätigen.

Und da Wettscheine mit sehr hohen Quoten oft zu lange nicht gewinnen, reißt bei manchen Leuten zu schnell der Geduldsfaden und tätigt nach und nach immer höhere Einsätze, was zwangsläufig irgendwann zum Bankrott führt.

Den einzigen Vorteil den ich in Kombiwetten sehe, ist, dass man bei einem nur sehr kleinen Budget mal einen Glückstreffer landen kann und dann eine ordentliche Bankroll zusammen hat.
Doch Wettprofis setzen in der Regel immer nur auf Einzelwetten. Zum einen kann man dadurch stets den selben Prozentsatz seiner Bankroll tippen (angepasst nach „Sicherheit“) und zweitens obliegt die Bankroll nicht solch einer großen Varianz mit zu vielen Höhen und Tiefen. Dies kann mitunter ganz schön an die psychische Substanz gehen.

Ihr Falko Baeker

Zur Bet365 Website

Belgium Belgien – Tunesien Tunisia Statistik Highlights