Falkos WM Tipp vom 19.06.2018, Polen – Senegal, Tipp: Polen AHC (0)

Lewandowski oder Mane? Wer setzt dem Spiel seinen Stempel auf?

/
Falko
Falko

Spiel: Poland PolenSenegal Senegal
Tipp: Sieg Polen ( 0 )
Endergebnis 1:2 (-2 / Gesamt WM Bilanz: -1,48 Units)
Datum: 19.06.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Wettbewerb: Weltmeisterschaft 2018 Russland
Wettquote: 1.68* (Stand: 17.06.2018, 12:39)
Wettanbieter: Unibet
Einsatz: 2 Units

Zur Unibet Website

Sehr geehrte Leser,

heute endet der erste Spieltag der Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Es gab schon die ersten kleineren Überraschungen, welches mich darin bestätigt, gerade zu Beginn nur sehr kleine Einsätze getätigt zu haben.

Jetzt wo wir erste Erkenntnisse gewonnen haben, können wir auch unsere Einsätze etwas erhöhen. Denn umso sicherer man an ein Spiel herangeht, desto größer können auch die Einsätze ausfallen.

Heute haben wir zur Auswahl:

  • Kolumbien vs. Japan
  • Polen vs. Senegal
  • Russland vs. Ägypten

Nur zu gerne hätte ich einen WM Tipp zu Russland – Ägypten analysiert. Hier habe ich aber ein Problem. Denn erstens ist es weiterhin schwer Russland einzuschätzen. Das 5:0 gegen schwache Saudi Arabier war wirklich kein tolles Spiel, um Rückschlüsse zu ziehen. Zweitens hängt beim Spiel von Ägypten zu viel von Mohammed Salah ab. Stand jetzt liegen mir keine Informationen zur Verfügung, ob er wirklich einsatzbereit ist.

Unter den zwei verbleibenden WM Tipps, richte ich die Augen in meinem WM Tipp auf Polen – Senegal. Polen geht minimal favorisiert in das Spiel. Ziel dieses Artikels ist es, dies entweder zu bestätigen oder zu widerlegen.

 

Analyse – Falkos WM Tipp vom 19.06.2018

Analyse © kantate - Fotolia.com

Ich entscheide mich heute für eine asiatische Handicap-Wette auf Polen. Um genau zu sein, lautet der WM Tipp:

Polen AHC (0) vs. Senegal

Diese Schreibweise besagt, dass wir auf Polen setzen und sie Null Tore Vorsprung bekommen. Da es im asiatischen Handicap keine Unentschieden gibt, bekäme man also bei einem Unentschieden sein Geld zurück.

Wenn das Spiel z. B. 1:1 endet, dann würde man Polen Null Tore dazugeben und es stünde weiterhin 1:1, also Unentschieden. Da es diese jedoch beim asiatischen Handicap nicht gibt, bekommt man sein Wetteinsatz zurück. Wir würde also unsere Wette nur verlieren, wenn Senegal dieses Spiel gewinnt.

Analyse Polen

Polen beendete seine WM-Qualifikation auf Platz eins vor Dänemark. Bei einem Vorsprung von fünf Punkten und einer ordentlichen Torbilanz von 28:14 (bei zehn Spielen), kann man gar von einer souveränen Qualifikation sprechen.

Auffällig ist, dass Polen die mit Abstand beste Offensive stellte (28 Tore) aber nur die viertbeste Defensive (bei sechs Teams). Dies spricht für eine offensive und gute Spielgestaltung. Dennoch scheint Polen immer wieder anfällig für Gegentore zu sein. Doch lässt man den einen rabenschwarzen Tag gegen Dänemark weg (0:4), würde sich dieses Bild zumindest ein wenig verbessern. Dieses Spiel war auch das einzige, in welchem Polen nicht mindestens ein oder mehr Tore erzielte.

Ich denke, wenn man Polen auf einen Satz reduzieren müsste, könnte er in etwa so lauten:

„Vorne hui, hinten ganz ok.“

Sie haben ein „pfui“ erwartet oder? Aber für ein „pfui“ war es dann eine doch zu gute Qualifikation. Nur die allerbesten Teams schießen viele Tore und kassieren dennoch gleichzeitig wenig. Normal gute Teams haben halt ihre Stärken je nach Spielsystem eher im Sturm oder eher in der Defensive. Bei Polen steht halt meist Robert Lewandowski und daher der Sturm im Mittelpunkt.

Schauen wir uns die Spiele Polens aus dem Jahr 2017 etwas genauer. Warum 2017? Nun in 2017 fanden größtenteils die Qualifikationsspiele statt. Die letzten Pflichtspiele davor, waren während der Europameisterschaft und liegen schon zu lange in der Vergangenheit. Und in 2018 wurden nur Testspiele ausgetragen, die in der Regel eine sehr geringe Aussagekraft besitzen.

Also was fällt auf:

  • Polen verlor nur ein Pflichtspiel. Es war das bereits angesprochene 0:4 in Dänemark, wo Polen wirklich einen sauschlechten Tag erwischte.
  • Das letzte Spiel in 2017 verlor Polen gegen Mexiko mit 0:1. Doch es handelte sich um ein Freundschaftsspiel. Zudem war der Starspieler und Mittelpunkt Polens Robert Lewandowski nicht dabei.
  • Ebenso ein Unentschieden (0:0) gab es bei einem Freundschaftsspiel gegen Uruguay. Ein Spiel auf Augenhöhe fand keinen Gewinner. Wieder war Lewandowski nicht mit von der Partie.
  • Die Bilanz in 2017 für Polen zeigt uns, dass sie jedes Pflichtspiel (ausgenommen die Partie gegen Dänemark), gewonnen haben.
  • Pflichtspielbilanz 2017: 5:1 Siege; 18:9 Tore – ohne das Dänemarkspiel: 5:0 Siege; 18:5 Tore

Warum streiche ich so oft das Dänemarkspiel aus meiner Recherche? Ähnlich wie bei Sportarten wo Punktrichter über die Qualität einer Vorführung entscheiden, streichen auch die Punktrichter oft die beste und die schlechteste Note, um einen gesunden Mittelwert zu erhalten. So vermeidet man, einen Ausreißer nach oben oder nach unten, nicht überzubewerten.

Fazit Polen:

Polen ist eine ordentliche Mannschaft, welche seine Stärke in der Offensive hat. Defensiv ließen sie zu oft gegen etwas schlechtere Gegner auch mal ein Gegentor zu. Die FIFA Weltrangliste sieht Polen derzeit als das achtbeste Team der Welt an. Auch wenn diese Tabelle nicht immer die realen Kräfteverhältnisse widerspiegelt, ist ein Platz unter den Top Ten schon eine ordentliche Ansage gegenüber Senegal, welche sich nur auf Platz 27 wiederfinden.

 

Analyse Senegal

Senegal gilt derzeit als das zweitbeste Team aus Afrika hinter Tunesien. In seiner Qualifikation beendeten sie die sogenannte dritte Stufe souverän auf Platz eins. Nach sechs Spieltagen standen sie mit fünf Punkten Vorsprung vor Burkina Faso.

14 Punkte aus sechs Spielen bei einer Torbilanz von 10:3 spricht durchaus für eine vorhandene Qualität. Auffällig ist, dass Senegal genau das Gegenteil von Polen verkörpert. Hier scheint nicht die Offensive, sondern eher die Defensive die stärkere Abteilung zu sein.

Es fällt wirklich schwer, Mannschaften wie Senegal ordentlich einzuordnen. Denn zum Teil weisen sie sehr ordentliche Ergebnisse auf. Doch auf der anderen Seite, sind die Gegner teilweise so schlecht, dass Vergleiche zu besseren Mannschaften schwer zu finden sind.

Wenn man die Ergebnisse der letzten Monate von Senegal betrachtet, sehen diese schon sehr ordentlich aus. Wenige Niederlagen, einige Unentschieden und viele Siege. Doch hier folgt eine kleine Auswahl an Mannschaften, die wir als Gradmesser bemühen müssten:

  • Südafrika
  • Kap Verde
  • Elfenbeinküste
  • Benin
  • Niger
  • Burkina Faso

Natürlich gewinnt man solch Spiele, wenn man bei einer WM dabei sein will. Auch Polen hätte diese mit Sicherheit gewonnen.

Was Robert Lewandowski für Polen ist, ist auf der anderen Seite Sadio Mane für Senegal. Doch datiert sein letzter Treffer vom 05.09.2017. Mane trifft für Senegal nicht mit der gleichen Beständigkeit, wie es Lewandowski für Polen tut.Senegal ist wohl eine der besten Mannschaften vom afrikanischen Kontinent. Die wahre Leistungsstärke einzuschätzen, fällt schwer, da die Gegner Senegals auf relativ schlechtem Niveau agieren.

Fazit WM Tipp vom 19.06.2018

Ein nettes kleines Tool, welches wir immer wieder bemühen können, um Teams miteinander zu vergleichen, ist deren Gegner zu vergleichen.
Wir haben gesehen, dass:

  • Polen über eine sehr gute Offensive verfügt,
  • Senegal über eine sehr gute Defensive verfügt,
  • beide zuletzt in Pflichtspielen durchaus überzeugen konnten,
  • beide aber auch mal den einem oder anderem vermeintlich schlechteren Gegnern unterlagen.

Das einzige was uns jetzt noch hilft, ist, herauszufinden, wer die stärkeren Gegner bespielen musste, um zum gleichen Ergebnis zu kommen.
Und hier würde ich klar zu Polen tendieren.

Auch wenn die FIFA-Regeln stets komplizierter werden und viele Neuerungen überhaupt keinen Sinn ergeben, geben sie zumindest manchmal einen Anhaltspunkt. So auch hier.

Alle Mannschaften aus Europa schicken insgesamt 54 Teams in das Rennen zur Teilnahme an der Weltmeisterschaft. Hiervon dürfen sich 13 Teams qualifizieren. Aus Afrika dürfen sich nur fünf von 53 Nationen an der WM beteiligen.

Das heißt, dass man von offizieller Seite aus, den afrikanischen Nationen weniger Spielstärke zutraut. Die Ergebnisse der letzten großen Turniere bestätigen diese Annahme zumindest größtenteils.

Ob man nun diese Regularien für richtig hält oder nicht, die Proportionen in welchen man sich bewegt, wären zumindest ein gutes Indiz dafür, dass eine afrikanische Mannschaft grundsätzlich erst einmal als schlechter eingestuft werden müsste.

Wenn Senegal jetzt den afrikanischen Kontinent gerockt hätten und Polen sich nur ganz knapp qualifiziert hätte, dann müssten wir natürlich nochmal reden.
Da aber beide relativ gleich souverän ihr Ziel erreichten, Polen aber einen vermeintlich schwereren Weg zu absolvieren hatte, würde ich Polen tatsächlich als die bessere Mannschaft ansehen

Das Tutorial zu dieser Wette

Tutorial © kantate - Fotolia.com

Anschließend an eben genannte Gründe, möchte ich gerne dieses Tool (Vergleichen der Stärke der Gegner) etwas näher erläutern. Ich nenne es den Weg zum Mount Everest.

Beide Nationen haben den Mount Everest bestiegen, sich also für die Weltmeisterschaft in Russland qualifiziert. Das spricht zuerst einmal für gar nichts. Beide sind dabei, vielleicht sind ja beide gleich stark.

Wenn jetzt eine Nation den Mount Everest früher erreicht hätte als die andere, sagt uns das auch nicht viel. Also wenn z. B. Polen sich früher als Senegal qualifiziert hätte oder mit größerem Abstand zum Zweitplatzierten. Denn vielleicht ist Senegal bewusst langsamer gelaufen, um Kräfte zu sparen. Auch dies sagt uns nicht wirklich etwas aussagekräftiges.

Das einzige was uns überzeugen könnte, wäre folgendes Szenario. Polen müsste mit 50 kg Extragepäck loslaufen. Beide kriegen die Vorgabe, sich schnellstmöglich auf den Berg zu begeben. Wenn nun beide gleichzeitig oben ankämen, dann hätten wir eine klare Aussage, dass Polen tatsächlich der bessere Bergsteiger ist.

Wenden wir diese Logik auf unsere Situation noch einmal an.

  • Beide erreichten die WM.
  • Beide erreichten sie in ihren jeweiligen Kontinenten gleich souverän. Das heißt kein Team war eine Übermannschaft. Das ist ziemlich wichtig. Denn hätte Senegal in der Afrika-Qualifikation jeden Gegner abgefertigt, dann hinkt der Vergleich. Aber wir sagten ja eingangs, beide kommen gleichzeitig, also gleich souverän auf der Bergspitze an.
  • Bis hierhin lässt sich also kein Schluss ziehen. Aber:
  • Polen hatte Gegner wie Dänemark (Platz 12 der FIFA), Rumänien (Platz 30) oder Montenegro (Platz 43) hinter sich gelassen.
  • Senegal hatte in der letzten Gruppenphase Gegner wie Burkina Faso (Platz 52), Kap Verde (Platz 65) und Südafrika (Platz 74).

Man kann also durchaus sagen, dass Polen hier mit einem Extragewicht losmarschieren musste.

Lassen Sie mich noch einmal kurz auf meinen letzten Artikel eingehen, in welchem ich betonte, dass manche Vergleiche solcher Art nicht geeignet sind. Ich sagte, dass nur weil Team A Team B schlägt und Team B gegen Team C gewinnt, man nicht daraus schlussfolgern kann, dass Team A besser als Team C ist. Dabei bleibe ich auch.

Doch hier haben wir eine vollkommen andere Situation. Keine der Mannschaften hat je gegeneinander gespielt. Sie müssen sich das so vorstellen:

Angenommen es gäbe einen nationalen Pokal wie den DFB-Pokal. Die Regeln lauteten, dass sich jeder Bundesligist untereinander duellieren muss. Der Gewinner zieht in das Finale ein.
Auf der anderen Seite, gibt es den Topf der zweiten Liga. Auch hier kommt der Gewinner aller Duelle untereinander ins Finale.

Wenn jetzt der Zweitligist nicht jedes einzelne Team geschlagen hat und einen „normalen“ ersten Platz belegte (wie es auch im Senegal-Vergleich der Fall ist), dann wäre es doch offensichtlich, dass der Erstligist der Favorit wäre.
Und genau darum sehe ich Polen als den klaren Favoriten.

Zusammenfassung WM Tipp Polen gegen Senegal vom 19.06.2018:

Weder Polen noch Senegal waren die absoluten Überflieger auf ihrem jeweiligen Kontinent, qualifizierten sich aber dennoch souverän. Polen wurde jedoch vor Dänemark Tabellenerster, Senegal vor Burkina Faso. Damit dürfte klar sein, dass Polen deutlich überlegen sein dürfte.

Leserfrage:

Ich wurde gefragt, wo man denn die Quotenverläufe der jeweiligen Spiele betrachten kann. Teilweise geben diese ja gute Indizien, in welche Richtung sich das meiste Geld bewegt. Daraus kann man dann durchaus gute Rückschlüsse für sich selbst ziehen.
Ich benutze für meine Recherchen stets oddsportal.com. Indem man mit der Maus über die jeweiligen Quoten gleitet, öffnet sich ein kleines Fenster im Bildschirm, welche die jeweiligen letzten zwanzig Quotenbewegung darstellt, inklusive Eröffnungsquote und aktueller Quote (oder Schlussquote).

Kann Senegal zum Auftakt überraschen?
Polen vs. Senegal, WM 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Zusammenfassung & Fazit Falkos WM Tipp des Tages

Zusammenfassung © kantate - Fotolia.com

Da ich wie ich finde einige gute Argumente geliefert habe, dass Polen die bessere Mannschaft ist, bleibt die Frage, ob sie es auch noch im Verhältnis zur Quote ist. Für einen WM Tipp auf Polen bieten die Buchmacher Wettquoten von etwa 2,4 an. Ein WM Tipp auf Senegal wäre den Buchmachern ungefähr eine 3,4 wert.

Die Buchmacher schätzen die Lage also ähnlich ein wie ich. Dennoch scheint mir Polen hier ein wenig unterbewertet. Wie ich vor einiger Zeit in meinem Ratgeber-Artikel für die WM erklärte, kann man hier das Hilfsmittel der Heimquote benutzen. Mit dieser Hilfe habe ich auch bereits vor Wochen einen Tipp auf Portugal +0,5 vs. Spanien gerechtfertigt.

 

Key-Facts – Polen vs. Senegal WM Tipp des Tages

  • Polen qualifizierte sich in seiner Gruppe für die WM vor Dänemark auf Platz eins.
  • Mit 28 Toren stellte Polen den besten Sturm.
  • Viel wird von der Form von Robert Lewandowski abhängen.

 

Nimmt man die Quote von 2,4 für Polen und würde diese Quote in eine Heimquote umändern, ergäbe dies vermutlich eine Quote so um die 1,8-2,0. Schließlich hätte Polen dann Heimvorteil und die Quote wäre geringer. Wie ich schon oft in meinen Tipps erwähnt habe, sagen Quoten von etwa 2,0 für das Heimteam aus, dass beide Mannschaften laut Buchmacher in etwa gleichstark sind.

Selbst wenn man die niedrige 1,8er Quote als Referenz nimmt, hätte Polen, denke ich Value. Also anstatt die Quote von 2,4 zu betrachten, überlege ich mir, ob eine 1,8-2,0 für Polen in Polen eine gute Quote wäre. Dies ist oft wesentlich leichter, als sich zu überlegen, wie denn der neutrale Platz in Russland die eigentlichen Stärken beeinflusst.

Als Vergleich: Polen hatte in seinem Heimspiel während der Qualifikation gegen Dänemark eine Quote von 2,25. Also eine noch weitaus schlechtere Quote. Dennoch gewann Polen durch einen dreifachen Lewandowski hochverdient mit 3:2.

Aus all den genannten Gründen empfehle ich meinen WM Tipp Polen – Senegal mit 2 Units bei Wettquoten von 1,68 im AHC (0) auf Polen anzuspielen.

Sollte Ihr Wettanbieter kein AHC (0) anbieten, können Sie auch gerne die Unentschieden keine Wette nehmen, auch Draw No Bet genannt. Beides ist identisch.

Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie mich gerne unter falkobaeker@gmail.com erreichen.

Ihr Falko Baeker

Poland Polen – Senegal Senegal Statistik Highlights

Zur Unibet Website