Falkos WM Tipp vom 10.07.2018, Frankreich – Belgien, Tipp: Belgien kommt weiter

Ist der Geheimfavorit Belgien wirklich noch "geheim"?

/
Falko
Falko

Spiel: France FrankreichBelgium Belgien
Tipp: Wer kommt weiter? Belgien
Endergebnis 1:0 (-5 / Gesamt WM Bilanz: -15,63
 Units)
Datum: 10.07.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Wettbewerb: WM 2018 Russland
Wettquote: 2.10* (Stand: 08.07.2018, 12:53)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 5 Units

Bet365 Website

Sehr geehrte Leser,

die vier besten Mannschaften der Welt stehen fest: Frankreich, Belgien, England und Kroatien.
Eine dieser vier Mannschaften wird den kommenden Weltmeister stellen. So oder so ist es jetzt schon eine Überraschung auf vielen Ebenen. Zum einen sind alle vor der WM als Top-Favorit gehandelten Mannschaften bereits ausgeschieden. Brasilien, Deutschland und Argentinien lauteten vor Beginn die Titelaspiranten. Dahinter gab es ein paar Mannschaften, die als Geheimfavoriten gehandelt wurden. Und genau diese stehen jetzt im Halbfinale.

Überraschend ist auch, dass sich die WM zu einer EM transformierte. Es sind nur noch Länder vom europäischen Kontinent vertreten. Vor allem den Südamerikanern hätte man mehr zugetraut. Doch auch Uruguay und Brasilien mussten im Viertelfinale ihre Segel streichen.

Die Halbfinalbegegnungen stehen somit fest:

  • Frankreich vs. Belgien
  • Kroatien vs. England

Heute widme ich meinen WM Tipp dem Spiel Frankreich – Belgien. Natürlich haben wir ab dem Halbfinale keine Auswahlmöglichkeiten mehr und sind quasi gezwungen, die WM Tipps so zu nehmen, wie sie kommen.

Da wir als Sportwetten Profis nur Spiele tippen, wo wir auch Value sehen, ist es daher nicht ratsam, auf jedes Spiel zu wetten, nur weil dieses Ihr Interesse weckt. Doch wir sind hier, um Ihnen eine Hilfestellung zu geben und Sie in die richtige Richtung zu lenken. Ich denke daher, wir sollten uns heute auf Belgien konzentrieren. Wenn in diesem WM Tipp Frankreich – Belgien Value ist, dann würde ich ihn auf der Seite von Belgien sehen.

Daher lautet mein heutiger WM Tipp des Tages:

Frankreich – Belgien, Tipp: Belgien to qualify

Während sich Belgien gegen Brasilien eher ins Halbfinale quälte und Frankreich relativ ungefährdet gegen Uruguay gewann, scheint dies zuerst nicht sehr intuitiv. Ich werde in meiner folgenden Analyse versuchen, Ihnen zu erklären, warum ich dennoch den Value auf der Seite von Belgien sehe.

 

Analyse – Falkos WM Tipp des Tages vom 10.07.2018

Analyse © kantate - Fotolia.com
Wie Sie es vermutlich schon etliche Male gehört haben, geht es beim Sportwetten nicht darum, zu wissen, wer die bessere Mannschaft ist. Es geht darum, ob die bessere Mannschaft seiner Quote gerecht wird. Im Idealfall sehen wir sogar den vermeintlichen Underdog als die bessere Mannschaft. Das sind die Szenarien, auf die Sie besonders schauen sollten. Wo ist der Buchmacher einer anderen Meinung als ich? Hier winken bei einer richtigen Analyse die höchsten Gewinne.

Die Buchmacher und deren Wettquoten sehen Frankreich als einen kleinen Favoriten an. Wer auf Frankreich to qualify wetten will, bekommt eine ungefähre Quote von 1,75 geboten. Wer, wie ich, Belgien im Vorteil sieht, darf durchschnittlich bei einer 2,1 seinen WM Tipp abgeben.

Analysieren wir zuerst Frankreich:

Frankreich verlor bei dieser WM noch kein Spiel und steht meines Erachtens vollkommen zu Recht im Halbfinale. Doch gehört es bei allen WM Tipps dazu, sich jedes Spiel im Detail anzuschauen.

  • Im ersten Spiel gewann Frankreich mit 2:1 gegen Australien. Der Underdog machte es den Franzosen ganz schön schwer. Nur ein Elfmeter und ein spätes Eigentor der Australier sicherte der Equipe Tricolore den Auftaktsieg. Dennoch war Frankreich die klar bessere Mannschaft.
  • Im zweiten Spiel gewann Frankreich gegen Peru mit 1:0. Ein Tor durch Mbappe in der 34. Spielminute besiegelte den Endstand. Auch in diesem Spiel war Frankreich trotz eines geringen Ballbesitzes die torgefährlichere Mannschaft. Doch anscheinend reichte Deschamps das 1:0.
  • Nach diesem zweiten Spieltag war Frankreich bereits sicher für das Achtelfinale qualifiziert. Wie zu erwarten war, rotierte Frankreich im abschließenden Spiel gegen Dänemark. Dieses Spiel endete 0:0. Auch in diesem Spiel war Frankreich spielbestimmend. Doch wie zuvor begnügte man sich mit einem Minimalaufwand, welcher zum 0:0 reichte. Damit sicherte sich Frankreich den ersten Platz seiner Gruppe und spielte im Achtelfinale gegen Argentinien.
  • Dieses Spiel war die erste richtige Härteprüfung für Frankreich. Ein toll anzusehendes Spiel gewann Frankreich am Ende mit 4:3. Diese attraktive Partie hatte am Ende fast schon keinen Verlierer verdient.

Dieses Spiel gegen Argentinien nehme ich als ersten richtigen Gradmesser für die folgenden Spiele. Denn ähnlich wie Belgien ist auch Argentinien ein ernstzunehmender Gegner. Daher sollte eine genauere Analyse dieses Spiels uns etwas mehr Überblick verschaffen.

Wieder ging Frankreich nur durch einen Elfmeter in Führung. Tore, die vom Punkt aus erzielt werden, werden in meinen Analysen meist kaum beachtet. Wie ich schon öfter erwähnte, wäre es ohne den Pfiff zum Elfmeter auch kein Tor gewesen. Deswegen betrachte ich diese Art von Tor mehr als einen individuellen Fehler.

Relativ schnell danach glich di Maria aus. Kurzzeitig führte die Albiceleste sogar. Doch am Ende stand dann ein 4:3 und Frankreich zog ins Viertelfinale ein. Aus diesem Spiel können wir mitnehmen, dass Frankreich nicht so souverän weiterkam, wie es den Anschein machte. Zwar gingen sie als leichter Favorit in die Partie, doch am Ende war es dann doch viel knapper, als von vielen erwartet.

Statistisch gesehen sprach vieles für ein Unentschieden. Ein Elfmeter führte zum 1:0. Frankreich lag gar zurück. Alle drei Fakten überzeugen mich nicht, dass Frankreich in diesem Spiel souverän siegte.

  • Im Viertelfinale traf Frankreich auf Uruguay. Am Ende stand hier ein lockeres 2:0. Doch man muss genauer hinschauen. Was war das für ein 2:0? Frankreich schoss exakt zweimal aufs Tor. Beide führten zum Torerfolg.

Das erste Tor entstand durch eine Standardsituation, welche aus Sicht von Uruguay durchaus hätte besser verteidigt werden können oder sogar müssen. Das 2:0 war ein reiner Torwartfehler, welcher nicht in der Lage war, einen Ball festzuhalten. Hätte es diese beiden Glückstore nicht gegeben, wäre dieses Spiel vermutlich 0:0 ausgegangen. Zudem kommt, dass Uruguays Topstürmer Cavani fehlte. Ich denke, unter anderen Umständen wäre ein Ausscheiden Frankreichs hier durchaus möglich gewesen.

Schauen wir uns Frankreich noch einmal zusammenfassend an:

Wie viele Punkte hätte man von Frankreich ihrer Quote nach zu urteilen erwartet? Ich erspare Ihnen den Rechenweg.
Wenn man sich die jeweiligen Quoten vor den jeweiligen Spielen anschaut und daraus die zu erwartenden Punkte errechnet, ergibt sich eine zu erwartende Punktzahl von 9,85 Punkten.

Die tatsächlich erzielte Punktzahl beträgt: 13 Punkte (Vier Siege, ein Unentschieden).

Dies deutet darauf hin, dass Frankreich im bisherigen Turnierverlauf eher auf der glücklicheren Seite stand. Man muss dazu sagen, dass jedes Team, welches im Halbfinale steht, vermutlich über seinen Erwartungen spielt, sonst würde es vermutlich auch nicht im Halbfinale stehen. Es ist dennoch eine Bemerkung wert.

Wenn man jedes Spiel für sich betrachtet und mit den tatsächlich erzielten Punkten vergleicht, ist jedoch keine krasse Diskrepanz zu entdecken. Von daher lautet mein Fazit, dass Frankreich zu Recht im Halbfinale steht.

Frankreich und Belgien im Nachbarschafts-Duell ums WM-Finale!
Frankreich – Belgien WM 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Kommen wir zu Belgien:

  • Im ersten Spiel gewann Belgien hochverdient mit 3:0 gegen Panama. Doppeltorschütze Lukaku und Mertens besiegelten den hochverdienten Sieg.
  • In Spiel zwei konnte Belgien seine gesamte Kunst gegen Tunesien unter Beweis stellen und gewann mit 5:2.
  • Im letzten Gruppenspiel spielte Belgiens B-Elf gegen Englands B-Elf. Auch hier gewann Belgien mit 1:0 und holte damit alle neun möglichen Punkte für den Gruppensieg. Auch diese Partie wurde nicht unverdient gewonnen.
  • Im Achtelfinale wurde es zum ersten Mal spannend. Gegen kämpferische Japaner reichte es erst in der Nachspielzeit zum 3:2-Endstand. Auch wenn der Sieg hochverdient war, kam er vom Spielablauf her doch sehr glücklich zustande.
  • Im Viertelfinale wartete der Top-Favorit aus Brasilien. Auch hier hatte ich einen WM Tipp geschrieben. Meine Vermutung, dass Brasilien überschätzt wird, ging zum Glück auf. Man muss jedoch dazu sagen, dass der Sieg am Ende sehr schmeichelhaft war. Brasilien stand kurz vor dem Ausgleich. Zudem kam, dass das 1:0 einem Eigentor geschuldet war. Belgien hätte sich also nicht beschweren dürfen, wenn dieses Spiel zumindest in die Verlängerung gegangen wäre.

Schauen wir uns auch hier noch einmal die zu erwartenden Punkte an und vergleichen diese mit den tatsächlich erzielten. Es sei vorweggenommen, dass Belgien bei fünf Siegen aus fünf Spielen mit Sicherheit überbewertet ist.

Ähnlich wie Frankreich hätte auch Belgien 9,68 Punkte holen müssen. Dem steht eine tatsächliche Punktzahl von 15 gegenüber (fünf Siege aus fünf Spielen).
Somit spielen sowohl Frankreich als auch Belgien über ihren jeweiligen Erwartungen. Dies ist jedoch bei einer WM kein Wunder, wenn man in einem Halbfinale steht.

Interessanter ist es, wenn man einen Blick auf die einzelnen Spiele wirft. Belgien dominierte in meinen Augen jedes einzelne Spiel, mit Ausnahme des Spieles gegen Brasilien. Frankreich hingegen schwächelte in meinen Augen sowohl im Achtelfinale gegen Argentinien als auch gegen Uruguay.

Bisher sehe ich also bei keinem Team irgendwelche Anzeichen, dass es eindeutig besser ist als das andere.

Wenn man nicht wirklich weiter weiß, hilft mitunter ein Blick auf die Führungsminuten. Hier gibt es zweierlei Ansätze. Zum einen kann man die reinen Führungsminuten zählen, um zu schauen, welches Team bisher länger ein Spiel anführte und damit verdienter gewann und wirklich die bessere Mannschaft war. Zweitens kann man auch die Führungsminuten ins Verhältnis zu den bisher erzielten Punkten setzen, um zu schauen, ob ein Team eventuell in dieser Statistik überbewertet ist.

Frankreich führte seine Spiele bisher in 164 Minuten an. Belgien führte seine Spiele bisher in 217 Minuten an. Dies bedeutet, dass Belgien bis dato in den Spielen selbst mehr überzeugte als Frankreich in seinen.
Man kann diese Minuten aber auch ins Verhältnis zu den erzielten Punkten setzen.
Frankreich erzielte bisher 13 Punkte. Dies ergibt bei Frankreich einen Wert von 12,62 Minuten pro erzieltem Punkt (164/13). Belgiens Wert in dieser Kategorie lautet 14,47 Minuten pro Punkt.

Diese beiden Statistiken sagen uns, dass a) Belgien bisher insgesamt deutlicher gewann und mehr überzeugte und b) für jeden erspielten Punkt auch mehr Führungsminuten besaß. Somit war nicht nur die Gesamtbilanz besser, sondern auch die Leistungen pro Spiel.

Nun bekommen wir langsam ein besseres Bild davon, dass eventuell gar Belgien besser sein könnte als Frankreich.

Ein weiteres interessantes Tool ist es, einen Blick auf die Siege zu werfen, die mit mehr als nur einem Tor Vorsprung ausgingen.
Frankreich gelang dies lediglich gegen Uruguay. Belgien hat zwei Siege mit mehr als einem Tor Vorsprung aufzuweisen. Bei fünf Siegen sind dies 40% der Spiele. Frankreichs Wert liegt bei 25% (nur ein 2:0 bei insgesamt vier Siegen).
Auch hier sticht Belgien als bessere Mannschaft heraus.

Werfen wir noch einen letzten Blick auf die Stärke der jeweiligen Gegner.
Frankreich hatte es mit:

  • Australien
  • Peru
  • Dänemark
  • Uruguay
  • Argentinien

zu tun. Belgien mit:

  • Panama
  • Tunesien
  • England
  • Japan
  • Brasilien

Ich denke, dass Frankreichs Weg ins Halbfinale der bisher schwierigere war. Und das ist auch der einzige Grund, warum ich Belgiens eindeutig bessere Statistiken nicht zu sehr überbewerten will.
Für mich ergibt sich somit folgendes Bild:

  • Belgien besitzt die besseren Statistiken in allen Bereichen.
  • Frankreich hatte dafür aber leicht schwerere Gegner.

Wenn man diese beiden Aspekte zusammenführt, kann man nur zu einem Entschluss kommen. Und dieser lautet, dass beide Mannschaften vermutlich in etwa gleich stark sind.

Interwetten WM 2018 Bonus: 100% bis 150€ plus 20€ Extra-Wettguthaben
Wettanbieter erhöht Neukundenbonus zur WM 2018

 

Zusammenfassung & Fazit WM Tipp des Tages vom 08.07.2018

Es ist nur mehr als logisch, dass wenn zwei Mannschaften die gleiche Chance auf das Weiterkommen haben, auf das Team zu setzen, welches eine Quote von über 2,0 besitzt.
Bet365 bietet uns diese Möglichkeit. Derzeit liegen die Wettquoten für unseren WM Tipp Frankreich – Belgien, Tipp: Belgien kommt weiter bei 2,10.

 

Key-Facts – Frankreich vs. Belgien WM Tipp des Tages

  • Belgien gewann bisher jedes einzelne Spiel bei dieser WM.
  • Frankreich gewann bisher vier von fünf Spielen und holte ein Unentschieden.
  • Sowohl Frankreich als auch Belgien hatten ab der KO-Runde kleinere Probleme gegen etwas stärkere Gegner.

 

Um unseren optimalen Wetteinsatz für unseren WM Tipp Frankreich – Belgien zu bestimmen, werde ich die Kelly-Formel anwenden. Hierfür benötigen wir nur zwei Variablen: die Wahrscheinlichkeit, dass unsere WM Tipps durchgehen, und zweitens die Quote.
Beides ist gegeben. Die Wahrscheinlichkeit, dass wir gewinnen, würde ich bei etwa 50:50 einordnen. Die Quote, die uns Bet365 bietet, liegt bei 2,1. Nun kann man in einen Kelly-Rechner diese beiden Werte eintragen und kommt zum Ergebnis, dass man 4,55% seiner Bankroll auf diesen WM Tipp setzen sollte. Dies würde ich jedoch nicht empfehlen. In der Regel sollte man nur den halben Kelly-Satz benutzen. Schließlich kann jede Analyse auch manchmal falsch sein. Das Risiko, einen zu großen Einsatz zu tätigen, sollte man daher reduzieren, und nur die Hälfte des angegebenen Wertes wetten. Daher lautet meine Empfehlung, 2,275% der Bankroll zu setzen.
Auf unser Unitsystem angewendet, welches auf einer Skala von 1 – 10 basiert, ergibt dies einen Wert von fünf Units. Denn wenn Sie bereit sind, pro Wette maximal 5% Ihrer Bankroll zu tippen, dann entspricht dieser Maximalwert zehn Units. Wenn Sie demzufolge nur 2,5% wetten wollen, dann wäre dies die Hälfte, also ein Einsatz von fünf Units. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

Ihr Falko Baeker

Bet365 Website

France Frankreich – Belgien Belgium Statistik Highlights