England – Spanien, Tipp: England gewinnt DNB – 08.09.2018

Nach WM-Debakel trifft Enrique auf die "Three Lions"

/
Enrique (Spanien)
Luis Enrique (Spanien) © GEPA pictur

Spiel: EnglandSpain Spanien
Tipp: Sieg England ( 0 )
Wettbewerb: Nations League
Endergebnis: 1:2
Datum: 08.09.2018
Uhrzeit: 20:45 Uhr
Wettquote: 1.94* (Stand: 06.09.2018, 11:24)
Wettanbieter: Betvictor
Einsatz: 3 Units

Zur Betvictor Website

Im Rahmen der neu eingeführten Nations League treffen am Samstag, den 08.09.2018 England und Spanien aufeinander. Man kann hier durchaus, was auch der Sinn der Nations League ist, von einem Hochkaräter sprechen. Anstatt sich mit langweiligen Testspielen zu beschäftigen, darf der Zuschauer nun auf mehr Wettkampfcharakter und damit mehr Spannung hoffen.
In der Liga A nimmt in der vierten Gruppen neben England und Spanien auch noch der Vizeweltmeister aus Kroatien teil.

Für dieses Spiel erwarten die Buchmacher eine sehr ausgeglichene Partie. Keine Seite erhält eine deutlich höhere bzw. niedrigere Quote. Wer Wetten auf England abgeben will, bekommt Wettquoten in einer Höhe von 2,8 angeboten. Wer seinen England – Spanien Tipp einem Unentschieden widmen will, darf mit einer Quote von 3,1 rechnen. Ein Tipp auf den Gast aus Spanien bringen Wettquoten von etwa 2,7 mit sich. Überraschend ist, dass trotz der hohen Offensivqualitäten auf beiden Seiten die Quote für ein Under 2,5 Tore bei nur 1,62 liegt. Vielleicht lohnt sich ein Blick auf die Over 2,5 Tore Wettquoten in Höhe von 2,26. Ausgetragen wird die Partie im Wembley Stadium. Anpfiff ist um 20:45 Uhr.

 

Formcheck England

Nach einer durchaus erfolgreichen Weltmeisterschaft trifft Gareth Southgate nun auf einen Ex-Weltmeister. Mit dem vierten Platz während der WM dürfte das meist noch junge Team viel Selbstvertrauen getankt haben. Schaut man sich die letzten Spiele der „Three Lions“ an, erkennt man, dass England bis auf die zwei Niederlagen während der WM gegen Belgien, das letzte mal in einem Freundschaftsspiel in Frankreich Mitte Juni 2017 mit 2:3 verloren hat. Es folgten einige Siege und Unentschieden gegen namhafte Gegner wie Deutschland, Brasilien, Italien oder die Niederlande.

Der Dreh- und Angelpunkt bleibt natürlich Harry Kane von den Tottenham Hotspurs. Dieser muss jedoch auf seinen Sturmkollegen Raheem Sterling von Manchester CIty verzichten. Aufgrund einiger Rückenprobleme kann er nicht an diesem Prestigeduell teilnehmen. Der englische Fußballverband FA gab dies am Montag auf seiner Website bekannt. Obwohl die Gesamtbilanz gegen die Spanier positiv ausfällt, schätzen die Buchmacher diese Partie als sehr ausgeglichen ein. Zieht man zudem noch das Abschneiden während der WM als weiteren Gradmesser hinzu, verwundert uns diese Einschätzung ein wenig. Ob unsere Meinung von denen der Buchmacher abweicht und ob wir eine andere Meinung zu der Partie zwischen England und Spanien hinsichtlich potenzieller Wetten haben, verraten wir im Fazit.

Formcheck Spanien

Spanien muss die Reise nach England ohne Diego Costa antreten. Aufgrund nicht näher erläuterter „familiärer Probleme“ kann er seine Mannschaftskollegen nicht unterstützen.
Neutrainer Luis Enriuqe muss zusätzlich auf die zurückgetretenen Altmeister Andres Iniesta, Pique und Davis Silva verzichten. Deutet man jedoch die Kadernominierung richtig, ist er diesbezüglich nicht gerade verärgert, will er doch für eine gewisse Verjüngungskur sorgen. Ähnlich der Causa DFB-Elf, soll auch hier nach dem frühen WM-Aus ein Neuanfang her.

Eine erste personelle Maßnahme des 48-jährigen Nachfolgers von Fernando Hierro überraschte derweil. Linksverteidiger Jordi Alba, Teil der Barça-Achse, mit der Enrique zahlreiche Erfolge feierte, steht nicht im Aufgebot. Zusätzlich verzichtet Enrique auf Mittelfeldspieler Koke vom spanischen Vizemeister Atletico Madrid und Flügelspieler Lucas Vazquez von Real Madrid.
Selbst im taktischen Bereich will Enrique neue Wege gehen. Er will das während der WM praktizierte 4-2-3-1 System durch seine Lieblingsvariante des 4-3-3 ersetzen.

Ist dieser Neuanfang wirklich nötig? Natürlich sind einige Spieler dabei, die aufgrund ihres Alters keine zwei großen Turniere mehr spielen könnten. Doch rein ergebnistechnisch spricht nichts gegen die Qualität des Kaders. Die Niederlage gegen den Gastgeber während der WM einmal weggelassen, datiert die letzte Niederlage aus dem Jahr 2016. Die Bilanz seit 2017 lautet elf Siege aus 18 Spielen. Vergessen darf man jedoch auch nicht, dass diese Bilanz größtenteils unter dem entlassenen Trainer Julen Lopetegui entstanden ist.

Auch in unserer Spanien Analyse bleibt uns nur die WM als letzter Gradmesser. Hier konnten sie nie wirklich überzeugen. Das 3:3 gegen Portugal zum Auftakt der WM war noch das schönste Spiel. Es folgte ein maues 1:0 gegen den Iran und ein 2:2 gegen Marokko. Das Aus folgte wie bereits geschildert im Achtelfinale gegen den Gastgeber Russland im Elfmeterschießen.

Auch hier fällt auf, dass ein Vergleich zwischen Deutschland und Spanien angebracht ist. Beide Nationen versuchten über einen dominanten Ballbesitzfußball die defensiv stehenden Gegner zu besiegen. Sowohl der DFB-Elf als auch der „La Furia Roja“ gelang dies nicht. Während Spanien mit einem neuen Trainer eine Besserung herbeisehnt, versucht es Deutschland nach einer Fehleranalyse mit demselben Trainer. Natürlich ist es beiden Mannschaften zuzutrauen, wieder zu alter Stärke zurückzufinden. Die Begegnung zwischen England und Spanien ist laut den Wettquoten der Buchmacher jedenfalls völlig offen, sodass Wetten auf den Sieg der jeweiligen Teams im Erfolgsfall eine ähnliche Gewinnhöhe mit sich bringen.

Erfolgreiches Debüt für Luis Enrique?
England vs. Spanien, 08.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

England – Spanien, Tipp & Fazit – 08.09.2018

Die Partie England – Spanien gab es bisher 25-mal. England konnte 13 Siege verbuchen, Spanien derer neun und dreimal endete das Spiel mit einem Unentschieden. In der jüngeren Vergangenheit verließen jedoch die Spanier zumeist den Platz als Sieger. Das letzte Freundschaftsspiel im Jahre 2016 endete 2:2. Diese Statistiken sollte man nicht überbewerten, da sie größtenteils mit ganz anderem Spielermaterial ausgetragen wurden. Dennoch überrascht uns der Fakt, dass England im direkten Vergleich die Nase vorne hat.

Viel entscheidender ist für uns die Frage, warum die Heimmannschaft so hohe Wettquoten hat. Wir erwarteten, dass nach Spaniens Umbruch eher die Engländer als kleiner Favorit in das Spiel gehen. Nicht nur haben sie denselben Trainer und das eingespieltere Team. Zusätzlich genießen sie noch den Vorteil des Heimrechts. Man darf unter dem Strich auch nicht ganz vergessen, was für eine erfolgreiche WM die Engländer hinlegten. Spanien hingegen musste früh die Segel streichen und sah gegen schwächere Gegner sehr oft äußerst unglücklich aus.

 

Key-Facts – England vs. Spanien Tipp

  • Im direkten Vergleich hat England mehr Siege erzielt. Die letzten Partien entschied jedoch Spanien eher für sich.
  • Spanien hat mit Luis Enrique einen neuen Trainer mit einer neuen Spielphilosophie.
  • Englands Kader ist grundsätzlich eingespielter und genießt zusätzlich den Heimvorteil.

 

Wir gehen in unserer Analyse daher davon aus, dass die Buchmacher die individuelle Klasse der Spanier als höher einschätzen. Dem stimmen wir sogar größtenteils zu. Doch aufgrund des neuen Trainers, der Nicht-Eingespieltheit, dem Fehlen von alten Leistungsträgern und vor allem der Umgewöhnung auf ein neues Spielsystem gewichten wir die Partie eher zugunsten der Engländer.

Um uns gegen ein mögliches Unentschieden abzusichern, empfehlen wir einen England – Spanien Tipp im asiatischen Handicap. Unsere Empfehlung lautet daher Sieg England (0). Wetten sollten mit nicht mehr als drei Units getätigt werden. Bei Betvictor gibt es eine sehr ansehnliche 1,94er Quote.

Zur Betvictor Website