Dresden – Aue, Tipp: Dresden gewinnt – 19.10.2018

Wer gewinnt das Sachsenderby?

/
Kreuzer (Dresden)
Niklas Kreuzer (Dresden) © GEPA pict

Spiel: Germany DresdenGermany Aue
Tipp: 1
(Endergebnis: 1:1)
Wettbewerb: 2. Bundesliga Deutschland
Datum: 19.10.2018
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Wettquote: 1.87* (Stand: 17.10.2018, 08:56)
Wettanbieter: Betvictor
Einsatz: 3 Units

Echte Gewinner wetten bei Betvictor!

Der 10. Spieltag der 2. Bundesliga Saison 2018/19 wird am Freitagabend mit zwei Partien eröffnet. In einem Spiel empfängt Dynamo Dresden im Rudolf-Harbig-Stadion die Mannschaft von Erzgebirge Aue zum Sachsenderby. Dynamo steht nach neun Spielen mit 13 Punkten auf Platz 9. Aue hat aktuell drei Zähler weniger und liegt auf dem 13. Platz. Die Bilanz von Dresden gegen Aue spricht nicht unbedingt für einen weiteren Erfolg. Gegen keine Mannschaft aus der 2. Bundesliga kassierte Dynamo mit sieben Niederlagen mehr Pleiten als gegen Aue. Und gegen keine andere Mannschaft musste man mit 22 Toren so viele Gegentreffer hinnehmen wie gegen die Veilchen. Doch seit drei Spielen ist Dresden ohne Niederlage gegen den FCE. In den letzten drei Spielen zwischen beiden Teams gab es zwei Dresdner Siege, ein Unentschieden und insgesamt 8:1 Tore für die SGD. Die Wettbasis empfiehlt bei der Zweitliga Partie Dresden vs. Aue einen Tipp auf „Sieg Dresden“. Für diesen Tipp haben wir hohe Wettquoten gefunden.

Betvictor Dauerkarte Bonus-Special: Jede Woche Gratiswetten holen
Exklusiv für Neukunden: Jede Woche gratis wetten – über die gesamte Saison

 

Formcheck Dresden

Seit dem 11. September ist Maik Walpurgis neuer von Dynamo Dresden. Unter dem ehemaligen Coach der Schanzer kann sich die Bilanz für die SGD mit drei Siegen, zwei Niederlagen und ein Remis durchaus sehen lassen. Mit zehn von 15 möglichen Punkten würde Dynamo Dresden in einer „Walpurgis-Tabelle“ sogar auf Platz zwei stehen. In kürzester Zeit konnte der Coach der Mannschaft seinen überfallartige Konterfußball vermitteln. Zudem konnte der neue Trainer die Abwehr stabilisieren. Unter Uwe Neuhaus hatte Dynamo in vier Pflichtspielen acht Gegentore kassiert. Nun gab es in sechs Partien unter Walpurigs nur fünf Gegentreffer.

[pullquote align=“right“ cite=“Maik Walpurgis“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Es gibt in unserem Spiel gewisse Passfenster, die wir noch nicht sehen und Situationen, die wir noch nicht gut genug ausspielen. Deswegen ist für uns jede Trainingseinheit und jedes Testspiel enorm wichtig, denn wir müssen an vielen Details arbeiten.“[/pullquote]

Zu Hause läuft es allerdings in dieser Saison noch nicht so. In den letzten vier Liga-Heimspielen kassierte Dresden drei Niederlagen. Insgesamt konnten die Sachsen von den letzten neun Heimpartien in Liga Zwei nur zwei gewinnen. Auswärts sind die Dresdener unter Coach Maik Walpurgis dagegen noch ohne Niederlage und holten sieben Punkte aus drei Spielen. Die beiden Heimpleiten unter Walpurgis, die jeweils mit 0:1 gegen Hamburg und Fürth endeten, waren aber recht unglücklich und unverdient. Schon vor der Länderspielpause stand mit dem Duell gegen Magdeburg für Dynamo ein Ost-Derby an. Moussa Koné und Aias Aosman hatten die SGD im ersten Durchgang mit 2:0 in Führung geschossen. Am Ende reichte es aber nur für einen Punkt. Patrik Ebert kann aufgrund einer Gelbsperre nicht im Sachsenderby mitspielen. Jannik Müller und Florian Ballas fehlen verletzungsbedingt. Die Hoffnungen ruhen wieder auf Koné, der sich schon seit Wochen in überragender Form befindet. In den letzten vier Spielen sammelte der Senegalese sechs Scorerpunkte.

Formcheck Aue

Erst am 5. Spieltag der aktuellen Saison hatten die Veilchen mit dem 3:1 zu Hause gegen St. Pauli den ersten Saisonsieg feiern können. Danach folgten zwei weitere Siege, mit 2:1 in Duisburg und 2:1 zu Hause gegen Kiel, sowie zwei Niederlagen, mit 0:2 zu Hause gegen Sandhausen und mit 0:1 in Paderborn. Mit Rang 13 hat der FCE aktuell fünf Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Vereinspräsident Helge Leonhardt hatte nach den Partien gegen den SV Sandhausen und beim SV Paderborn öffentliche Kritik an den Aufstellungen des Trainers geäußert. Coach Daniel Meyer hatte nach den Niederlagen seine Startelf immer wieder auf zahlreichen Positionen verändert.

[pullquote align=“left“ cite=“Daniel Meyer“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir haben uns vorgenommen, die spielstarken Kieler nicht reinkommen zu lassen und das Zentrum zu kontrollieren, weil sie dort eine hohe individuelle Qualität haben. Wir hatten gute Situationen im Umschaltspiel.“[/pullquote]

Doch im Heimspiel vor der Länderspielpause gegen Kiel hatte der Trainer dann wieder auf seine erfahrenen Spieler gesetzt. Zudem ließ er die Elf mit Fünferkette (Rizzuto-Kalig-Breitkreuz-Rapp-Kempe) und zwei Sechsern davor (Fandrich-Riese) spielen. Trotz einem optischen Übergewicht gingen die Veilchen mit einem 0:1 in die Pause. Doch die beiden Joker Emmanuel Iyoha und Dimitrij Nazarov sorgten dann mit ihren Toren in der 72. und 91. Minute doch noch für den Sieg. Dieser Erfolg verschaffte Aue ein wenig Luft im Tabellenkeller. Zudem konnten die Veilchen gegen die Störche zum zweiten Mal in dieser Saison einen Rückstand in einem dreifachen Punktgewinn umwandeln.
Dresden vs. Aue, 19.10.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Dresden – Aue, Tipp & Fazit – 19.10.2018

Beide Teams wollten die Länderspielpause nutzen um Grundlagen für die kommenden Spiele zu legen. Nachdem die Dresdener unter Maik Walpurgis auswärts noch ungeschlagen sind, will und muss man dringend die Heimbilanz optimieren. Bei Aue hofft man, dass der Sieg gegen Kiel trotz Können aber auch viel Glück keine Eintagsfliege war. Auswärts tun sich die Veilchen jedoch schwer. Von den jüngsten 18 Zweitliga-Spielen auf des Gegners Platz konnte Aue nur zwei gewinnen, kassierte aber 12 Niederlagen.

 

Key-Facts – Dresden vs. Aue Tipp

  • Aus den letzten neun Heimspielen holte Dresden nur zwei Siege
  • In den letzten 18 Zweitliga-Auswärtsspielen konnte der FCE nur zwei Mal gewinnen
  • Aue wartet seit drei Spielen auf einen Sieg gegen Dresden

 

Die Hausherren gehen bei den Wettanbietern auch als Favoriten ins Rennen. Für einen Heimsieg von Dresden gegen Aue gibt es für den Tipp Wettquoten von 1,87 bei Betvictor. Wer mit einem Remis beim Spiel Dresden vs. Aue rechnet, bekommt für diesen Tipp Wettquoten von 3,60 vom Buchmacher. Ein Sieg der Gäste aus dem Erzgebirge wird mit Quoten von 4,20 bewertet. Der Heimvorteil und die bessere Qualität im Kader sprechen für die Gastgeber. Wir rechnen damit, dass Trainer Walpurgis mit seiner Mannschaft in der Länderspielpause weitere Fortschritte machen konnte. Am Ende dürfte es den dritten Heimsieg für Dynamo in dieser Saison geben. Unser Fazit zur Zweitliga-Partie Dresden vs. Aue ist der Tipp „Sieg Dresden“ zu Wettquoten von 1,87, diesen spielen wir mit drei Units an.

Echte Gewinner wetten bei Betvictor!

Germany Dresden – Aue Germany Statistik Highlights