Deutschland – Peru, Tipp: Beide Teams treffen – 09.09.2018

Nächster Schritt aus der Krise für Deutschland?

/
Hummels (Deutschland)
Hummels (Deutschland) © GEPA picture

Spiel: Germany DeutschlandPeru Peru
Tipp: Treffen beide Teams? Ja
(Endergebnis: 2:1)
Wettbewerb: Freundschaftsspiel
Datum: 09.09.2018
Uhrzeit: 20:45 Uhr
Wettquote: 2.38* (Stand: 08.09.2018, 09:49)
Wettanbieter: Betway
Einsatz: 3 Units

Zur Betway Website

Während Weltmeister Frankreich und die Niederlande am Sonntagabend in der Nations League aufeinandertreffen, nutzt Deutschland den spielfreien Termin für eine Freundschaftspartie. In der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena von Sinsheim empfängt die DFB-Elf am Sonntag um 20:45 Uhr die Nationalmannschaft von Peru. Die deutsche Nationalmannschaft hat mit dem 0:0 im ersten Nations-League-Spiel gegen Weltmeister Frankreich am Donnerstag einen ersten Schritt aus der Krise nach dem blamablen WM-Aus gemacht. Der Weltmeister von 2014 zeigte vor allem im zweiten Durchgang eine mutige und ansprechende Leistung. Gegen die Equipe Tricolore stand die Elf von Bundestrainer Jogi Löw defensiv sicher und kompakt. Mit viel Einsatz, Kampfkraft und Laufbereitschaft verdiente man sich das Remis und war am Ende dem Sieg sogar etwas näher.

Peru war bei der WM 2018 in Russland auch nach der Vorrunde ausgeschieden. In einer Gruppe mit Frankreich, Dänemark und Australien hatte die „Blanquirroja“ mit einem Sieg am Ende den dritten Platz belegt. Beide Nationen spielten erst einmal gegeneinander. Bei der WM 1970 gewann die DFB-Elf in der Gruppenphase durch einen lupenreinen Hattrick von Gerd Müller mit 3:1. Die Wettbasis präsentiert in der Analyse zum Spiel Deutschland vs. Peru nicht nur ihren Tipp, sondern auch die besten Wettquoten zu der Partie.

 

Formcheck Deutschland

Nach der desaströsen WM in Russland blieb der große Umbruch beim DFB-Team bisher aus. Trainer Löw hatte zwar mit Kai Havertz, Thilo Kehrer und Nico Schulz drei Neulinge in sein Aufgebot berufen, setzte gegen Frankreich aber keinen von ihnen ein. Stattdessen setzt der Coach weiter auf die Erfahrung und Klasse seiner Weltmeister wie Neuer, Boateng, Hummels, Kroos oder Müller. [pullquote align=“left“ cite=“Joachim Löw“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Die Art und Weise, wie wir auftreten, war wichtig. Es war wichtig, eine Reaktion zu zeigen. Und ich glaube, das hat die Mannschaft gut gemacht.“[/pullquote]Dafür änderte der Trainer aber sein System. Aus dem altvertrauten 4-2-3-1 wurde gegen die Franzosen ein 4-1-4-1. Joshua Kimmich durfte auf der Sechserposition als Absicherung vor der Viererkette ran. Mit Matthias Ginter und Antonio Rüdiger spielten zwei gelernte Innenverteidiger auf den Außenpositionen in der Viererkette. In der Spitze rotierten Timo Werner und Thomas Müller auf den Außen mit Mittelstürmer Marco Reus. In der Offensive tat sich die Deutsche Nationalmannschaft aber schwer.

Der viermalige Weltmeister agierte zu zögerlich. Zudem fehlt weiterhin der typische Mittelstürmer. Mit dem torlosen Remis gegen „Les Bleus“ blieb die DFB-Elf erstmals im Kalenderjahr 2018 ohne Gegentreffer. Doch auch schon zum fünften Mal in den letzten zehn Begegnungen blieb Deutschland damit ohne eigenen Treffer. Aus den letzten zehn Länderspielen gab es nur zwei Siege. Gegen Peru muss der Bundestrainer auf Leroy Sané verzichten, der das Aufgebot aus „privaten Gründen“ verlassen hat. Seine Freundin erwartet das erste gemeinsame Kind.

Formcheck Peru

Am Donnerstag absolvierte Peru ein Testspiel gegen die Niederlande in Amsterdam. Schon in der 13. Minute gingen die Südamerikaner durch Pedro Aquino in Führung. Die Elftal hatte sehr viel Mühe mit der „Blanquirroja“. [pullquote align=“right“ cite=“Jefferson Farfan“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Das Fehlen Paolos verringert unsere Möglichkeiten.“[/pullquote]Erst ein Doppelpack von Lyon-Angreifer Depay in der 60. und der 83. Minute sorgte für den zweiten Sieg im fünften Spiel unter Bondscoach Ronald Koeman. In Russland hatte Peru das erste Mal seit 1982 wieder an einer Weltmeisterschaft teilgenommen. Bei der WM hatte Peru spielerisch ansehnliche Leistungen gezeigt und mutig nach vorne gespielt. Die Chancenverwertung stellte sich aber als große Problemzone heraus. So war nach einem 0:1 zum Auftakt gegen Dänemark und einem 0:1 gegen Frankreich die Endrunde für die Südamerikaner nach zwei Spielen schon wieder gelaufen.

Im letzten bedeutungslosen Gruppenspiel konnte sich die Elf von Trainer Ricardo Gareca mit einem 2:0 gegen Australien immerhin noch den dritten Platz sichern. Aktuell muss Peru wieder ohne den Ex-Bundesligaprofi Paolo Guerrero auskommen. Dessen Dopingsperre war für die WM aufgehoben, vor knapp zwei Wochen jedoch wieder in Kraft gesetzt worden. Von den letzten fünf Länderspielen konnte Peru nur eines gewinnen. Vor der WM war die „Blanquirroja“ aber 15 Spiele in Folge ungeschlagen geblieben. Gegen Deutschland ist Peru den Wettquoten nach der Außenseiter, sodass Wetten auf den Auswärtssieg mit Quoten von 18,00 locken.

Spiel zwei nach der WM-Schmach in Russland
Deutschland vs. Peru, 09.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Deutschland – Peru, Tipp & Fazit – 09.09.2018

„Safety first“ lautete das Motto der DFB-Elf im ersten Nations-League-Spiel gegen Frankreich. Gegen Peru wird Löw nun mehr testen und die Mannschaft sicher auch offensiver aufstellen. Gegen die Südamerikaner soll der nächste Schritt aus der Krise folgen. Kann Deutschland gegen Peru aktiver und offensiver spielen, ohne die Stabilität wieder zu verlieren? Auf der linken Außenverteidiger-Positionen dürfte Nico Schulz in der heimischen Arena sein Debüt feiern. Im zentralen Mittelfeld könnte Ilkay Gündogan neben Toni Kroos auflaufen, wenn Kimmich als offensiver rechter Außenverteidiger gebraucht wird.

Auch Kai Havertz und Thilo Kehrer sollen eine Bewährungschance erhalten. Gegen die Niederlande war Peru am Donnerstag ein unbequemer Gegner. Die Südamerikaner waren ein Gegner auf Augenhöhe und lagen zur Halbzeit in Front. Eigentlich hätte man sich auch ein Unentschieden verdient gehabt. Die offensive Spielweise der Peruaner dürfte der deutschen Mannschaft aber liegen, da sich so viel mehr Räume in der Offensive ergeben.

 

Key-Facts – Deutschland vs. Peru Tipp

  • Deutschland konnte nur zwei der letzten zehn Länderspiele gewinnen
  • Peru konnte von den letzten fünf Spielen nur eines gewinnen – davor hatte es 15 Spiele ohne Niederlage gegeben
  • Beide Teams treffen erst zum zweiten Mal aufeinander

 

Für die Buchmacher ist die deutsche Nationalmannschaft der klare Favorit. Ein Sieg der DFB-Elf wird von Betway mit Wettquoten von 1,20 belohnt. Wer damit rechnet, dass sich Deutschland und Peru im Testspiel mit einem Remis trennen, bekommt für seinen Tipp vom Buchmacher Wettquoten von 6,50. Ein Sieg der Südamerikaner wird von Betway mit hohen Wettquoten von 12,00 belohnt. Auch für uns ist Deutschland gegen Peru für Wetten der Favorit. Die DFB-Elf will gegen Peru den nächsten Schritt aus der Krise machen. Doch wie wirkt sich die zu erwartende Rotation aus?

Zu viele Experimente könnten den Neustart gefährden. Wir rechnen mit zwei Teams, die beide nach vorne spielen. Die Defensive von Peru ist immer für ein Gegentor gut. Auch die sicherlich neu formierte Abwehr der deutschen Nationalmannschaft wird nicht so gut und kompakt stehen wie gegen Frankreich. Somit rechnen wir mit Toren auf beiden Seiten und setzen bei der Begegnung zwischen Deutschland und Peru unseren Tipp auf die Wette „Beide Teams treffen“. Dafür gibt es bei Betway Wettquoten von 2,38. Unser Fazit lautet somit: Wir spielen den Tipp „Beide Teams treffen“ zu Quoten von 2,38 mit drei Units.

Zur Betway Website