18+ | Spiele mit Verantwortung | AGB gelten | Glücksspiel kann abhängig machen | Wir erhalten eine Provision von den hier angeführten Buchmachern.

NFL Tipps

Denver Broncos vs. Washington Commanders Tipp, Prognose & Quoten 17.09.2023 – NFL

Die Schlacht der Defensiven!

Ricky Schneider  17. September 2023
Denver Broncos vs Washington Commanders
Unser Tipp
Unter 41.5 zu Quote 1.6
Wettbewerb NFL
Datum 17.09.2023, 22:25 Uhr
Einsatz 8/10

Bwin

  • Das letzte Duell der beiden Mannschaften endete mit 17:10
  • Washington erzielte in der vergangenen Saison durchschnittlich nur 18.9 Punkte
  • Bei den Hausherren waren es sogar nur 16.9 Zähler pro Partie
Wettquoten Stand: 15.09.2023, 10:37
Unsere Experten-Tipps basieren auf sauberer Datenrecherche und der subjektiven Meinung des Autors. Wettbasis übernimmt keine Gewähr.
Startet Russell Wilson mit seinen Broncos gegen die Commanders mit zwei Pleiten in die neue Saison?
Startet Russell Wilson mit seinen Broncos gegen die Commanders mit zwei Pleiten in die neue Saison? © IMAGO / USA Today Network, 10.09.2023

Am Sonntagabend kommt es zum Duell zwischen den Denver Broncos und den Washington Commanders. Vorab sprechen die Quoten eher für die Hausherren, doch während der Gastgeber das Auftaktspiel gegen die Las Vegas Raiders verlor, gewannen die Gäste ihre Partie gegen die Arizona Cardinals.

Zudem war die Gastmannschaft bereits in der Vorsaison erfolgreicher, sodass wir nicht ganz nachvollziehen können, weshalb zwischen den Denver Broncos und Washington Commanders die Wettquoten der Buchmacher für einen Heimsieg sprechen.

Inhaltsverzeichnis


Denver verlor nicht nur das Auftaktspiel der neuen Saison, sondern konnte auch in der Vorsaison nur fünf Siege holen. Damit standen die Broncos in der Gesamttabelle der NFL auf Platz 28. Der Verein befindet sich somit in einer Abwärtsspirale und konnte zuletzt in der Spielzeit 2015/16 die Playoffs in der NFL erreichen. Es ist daher kaum vorstellbar, dass die Hausherren im neuen Jahr plötzlich ein anderes Gesicht zeigen und oben mitspielen.

Da Washington die Playoffs in der Vorsaison nur knapp verpasste, sollte in Denver etwas zu holen sein. Dennoch befinden sich die Gäste in einer Findungsphase, denn mit Taylor Heinicke und Carson Wentz verließen gleich zwei Quarterbacks den Verein. Für die Mannschaft von Ron Rivera könnte sich die neue Saison also in alle Richtungen bewegen. Aus diesem Grund sprechen zwischen den Denver Broncos und Washington Commanders die Quoten der Buchmacher wahrscheinlich auch für die Hausherren.

Denver Broncos – Washington Commanders Quoten | 3 Top-Tipps

Tipp Quote Wetten? Risiko
Unter 41.5 1.60


Bwin

gering
Sieg Washington Commanders 2.77


Bet-at-home

hoch
Handicap: Sieg Auswärts +6.5 1.60


Bwin

gering
Wettquoten Stand: 15.09.2023, 10:37

Wir empfehlen zwischen den Denver Broncos und Washington Commanders den Tipp auf einen Sieg der Gastmannschaft. Nach dem Auftaktsieg gegen die Cardinals werden die Gäste mit einer Menge Selbstvertrauen nach Denver reisen. Auf der anderen Seite tragen die Hausherren die Last einer Niederlage auf den Schultern. Da die beiden Teams ähnlich stark sind, könnte das am Ende schon ausreichen, um über Sieg und Niederlage zu entscheiden. Die beste Quote für diese Wette findet ihr bei dem getesteten Buchmacher Bet-at-home.

Kickoff dieses NFC-Matches ist am Sonntag um 22:25 Uhr im Empower Field at Mile High in Denver. Die Partie kann live und in voller Länge bei DAZN verfolgt werden. Alle weiteren NFL Spiele, inklusive der neuen NFL Game Day Show “Fair Catch” findet ihr auf dem hauseigenen YouTube-Channel.

100% Willkommensbonus bis zu 100€ bei ODDSET!

Oddset Willkommensbonus

United States Denver Broncos – Statistik & aktuelle Form

Denver steht nach der knappen Auftaktniederlage gegen die Las Vegas Raiders auf dem dritten Platz der AFC West. Die Niederlage schmerzte dabei doppelt, denn die beiden Mannschaften kämpfen in der gleichen Division um den Einzug in die Playoffs. Somit haben die Broncos bereits einen Nachteil im Vergleich mit einem der direkten Kontrahenten. Das Erreichen der K.o.-Runde war allerdings schon vorher eher unwahrscheinlich, denn der amtierende Champion mit den Kansas City Chiefs ist im Westen der American Football Conference der klare Favorit.

Vielversprechender Youngster

Marvin Mims könnte einer der wichtigsten Spieler in der Offensive der Denver Broncos werden. Der Wide Receiver erzielte in seiner letzten Saison für die Lone Star High School 32 Touchdowns und sammelte 2.629 Receiving Yards bei 117 Catches. Es war daher etwas überraschend, dass der pfeilschnelle Passempfänger erst an 63. Stelle gedraftet wurde. Durch die Verletzungen von WR Jerry Jeudy und Tight End Greg Dulcich wird er die nächsten Wochen besonders im Fokus stehen. Seine Mannschaft wird ihn brauchen und dafür muss er auf dem Platz an sein Limit gehen.

Schwache Offense

Mit durchschnittlich 16.9 Punkten pro Spiel stellte Denver in der abgelaufenen Spielzeit die schwächste Offensive der National Football League. Dabei hatten die Broncos eher Probleme, den Ball in die Endzone zu bringen, als über das Feld zu marschieren. Eine Frage der Nerven?

Im ersten Spiel der neuen Saison setzte sich die Misere fort, denn die Hausherren machten in der gesamten Partie gegen die Raiders nur 260 Yards Raumgewinn. Besonders im Passspiel war mit nur 166 Passing Yards eine Menge Luft nach oben. Vor dem Spiel gegen Washington muss die Mannschaft von Sean Payton also definitiv einen Schippe drauflegen.

Starke Defense

Während die Offensive der Broncos nicht wirklich in Tritt kommt, scheint die Defensive voll da zu sein. In der Vorsaison ließ Denver nur 320 Yards pro Spiel zu und gehörte in dieser Kategorie zu den besten Teams der NFL. An dieser Stärke kann die Mannschaft von Sean Payton scheinbar auch in dieser Spielzeit zurückgreifen. Im Spiel gegen Las Vegas gewährten die Hausherren dem Gegner nur 261 Yards Raumgewinn und standen somit sehr stabil.

Schlüsselspieler der Denver Broncos:
QB: Russell Wilson
RB: Samaje Perine
WR: Courtland Sutton
CB: Demarri Mathis
K: Will Lutz

Letzte Spiele von Denver Broncos:

United States Washington Commanders – Statistik & aktuelle Form

Washington konnte am ersten Spieltag der neuen Saison mit 20:16 gegen die Arizona Cardinals gewinnen. Damit steht die Mannschaft von Ron Rivera auf dem zweiten Platz der NFC East. In ihrer Division sind die Commanders allerdings der klare Außenseiter und werden die Playoffs mit hoher Wahrscheinlichkeit verpassen.

Mit den Dallas Cowboys, den New York Giants und den Philadelphia Eagles haben die Gäste gleich drei Kontrahenten, die individuell deutlich besser besetzt sind. Ein Sieg gegen die eher schwachen Broncos wäre daher essentiell, um an ein Wunder zu glauben.
 

Video: Unser NFL-Experte der Wettbasis, Boris “BoMo” Montgomery, hat für euch die besten Tipps, Analysen und Hintergrundinformationen gesammelt. Viel Spaß bei “Fair Catch” – der Wettbasis Gameday-Show zur NFL (Quelle: YouTube / Wettbasis)
 

Fragezeichen beim Quarterback

Sam Howell spielte am letzten Spieltag der abgelaufenen Saison seine erste Partie in der NFL. Mit einer guten Leistung und einem Sieg gegen die Dallas Cowboys konnte sich der Youngster für zukünftige Aufgaben empfehlen. In der Offseason kämpfte er sich dann an Jacoby Brissett vorbei und stand daher in Woche eins von Beginn an auf dem Feld. Dabei warf er einen Touchdown-Pass und lief einmal selbst in die Endzone. Es war insgesamt ein sehr mutiger Auftritt, der aber noch einige Defizite offenbarte. Es stellt sich somit die Frage, ob er sich noch steigern kann.

Zu harmlos

Mit durchschnittlich 18.9 Punkten pro Partie gehörten die Commanders in der vergangenen Spielzeit zu den schwächeren Offensiven der National Football League. Zudem machte das Team von Ron Rivera nur 330.3 Yards Raumgewinn und gehörte auch in dieser Kategorie nicht zu den Topteams.

Nachlegen konnte Washington in der Offseason ebenfalls nicht, sodass eine klare Verbesserung eher unwahrscheinlich ist. Einer der wenigen Lichtblicke in der Offense ist Brian Robinson. Der Running Back der Gäste war mit 797 Rushing Yards in nur zwölf Einsätzen ein sehr verlässlicher Spieler und hätte über die gesamte Saison sogar an den Top-10 gekratzt.

Ähnlich wie bei den Denver Broncos liegen die Stärken der Commanders eher in der Defense. In der vergangenen Saison ließ die Mannschaft von Ron Rivera nur 20.2 Punkte pro Partie zu und stellte damit eine der besten Defensiven der NFL. Dabei glänzte Washington besonders gegen das Passspiel und ließ im Schnitt nur 191.3 Passing Yards zu. Dort konnten die Gäste auch im Spiel gegen die Cardinals anknüpfen, weshalb sich am kommenden Sonntag eine Defensiv-Schlacht andeutet.

Schlüsselspieler der Washington Commanders:
QB: Sam Howell
RB: Brian Robinson
WR: Curtis Samuel
TE: Cole Turner
K: Joey Slye

Letzte Spiele von Washington Commanders:

Unser Denver Broncos – Washington Commanders Tipp im Quotenvergleich 17.09.2023 – 1/2

Buchmacher
Wettquoten Stand: 22.06.2024, 12:37

Denver Broncos – Washington Commanders Direkter Vergleich / H2H-Bilanz

Der direkte Vergleich der zwei Teams ist komplett ausgeglichen, denn beide Mannschaften konnten bisher neun Duelle für sich entscheiden. Zuletzt trafen die Vereine am 8. Spieltag der vorletzten Saison aufeinander. Damals gewannen die Denver Broncos mit 17:10 in einem eher müden Spiel. Ein ähnliches Ergebnis ist auch am kommenden Sonntag sehr gut vorstellbar, denn die Stärken der Klubs liegen ganz klar in der Defensive. Aus diesem Grund geht zwischen den Denver Broncos und Washington Commanders unsere Prognose auch in Richtung einer “Unter-Punkte-Wette”.

Statistik Highlights für United States Denver Broncos gegen Washington Commanders United States

Wettbasis-Prognose & United States Denver Broncos – Washington Commanders United States Tipp

Wir spielen zwischen den Denver Broncos und Washington Commanders den Tipp auf unter 41.5 Punkte im Spiel. Es deutet sich ein sehr punktearmes Spiel an, denn beide Mannschaften stehen in der Defensive sehr gut und lassen in der Offensive die nötige Durchschlagskraft vermissen. Zudem fielen auch im letzten Duell der zwei Teams nur 27 Punkte, sodass die Line sogar noch einen ordentlichen Puffer eingebaut hat. Darüber hinaus blieben die beiden Teams auch am ersten Spieltag in ihren Partien gegen die Raiders und die Cardinals unter 42 Punkte.

Key-Facts – Denver Broncos vs. Washington Commanders Tipp
  • Das letzte Duell der beiden Mannschaften endete mit 17:10
  • Washington erzielte in der vergangenen Saison durchschnittlich nur 18.9 Punkte
  • Bei den Hausherren waren es sogar nur 16.9 Zähler pro Partie

Alternativ empfehlen wir zwischen den Denver Broncos und Washington Commanders die Quote für einen Sieg der Auswärtsmannschaft mit einem Handicap von +6.5. Unserer Einschätzung nach befinden sich die zwei Mannschaften auf Augenhöhe und daher gehen wir von einer engen Partie aus. Zudem konnten die Gäste ihr Auftaktspiel gewinnen, während die Hausherren in Woche eins als Verlierer vom Feld gingen. Die beste Broncos vs. Commanders Wettquote für diesen Tipp erhaltet ihr bei dem von uns getesteten Buchmacher Bwin.
 

 

United States Denver Broncos vs. Washington Commanders United States – beste Quoten NFL

United States Sieg Denver Broncos: 1.54 @Bet365
Unentschieden: 13.00 @Interwetten
United States Sieg Washington Commanders: 2.77 @Bet-at-home

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Denver Broncos / Unentschieden / Sieg Washington Commanders:

1
62%
X
5%
2
33%

United States Denver Broncos – Washington Commanders United States – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 39,0 Punkte
Über 39,0 Punkte: 1.90 @Bet365
Unter 39,0 Punkte: 1.90 @Bet365

Handicap 
DEN Broncos HC -3.5: 1.90 @Bet365
WAS Commanders HC +3.5: 1.90 @Bet365

Wettquoten Stand: 15.09.2023, 10:37

Der Wettbasis Predictor – Das Fußball Tippspiel!

Wettbasis Predictor
Jetzt Mittippen
Ricky Schneider

Ricky Schneider

Alter: 27 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Betano

Mein Name ist Ricky Schneider und seit ich denken kann prägt mich der Fußball. Mein Vater warf mir bereits einen Ball vor die Füße, als diese noch gar nicht dazu in der Lage waren, selbstständig zu stehen. Mit fünf Jahren begann ich im Verein an das runde Leder zu treten. Ich spielte in der Jugend unteranderem für Tennis Borussia Berlin, Hertha 03 Zehlendorf und den SV Babelsberg 03. Für letzteren Club durfte ich als A-Jugendlicher sogar einige Minuten in der Regionalliga sammeln. Zudem war ich Spieler der Berliner Auswahl und im erweiterten Kader der U15-Nationalmannschaft. Mittlerweile spiele ich in der Brandenburgliga, beim SV Altlüdersdorf, da ich aufgrund beruflicher Gründe kürzer treten musste. Mit dem Schreiben begann ich vor knapp fünf Jahren, als ich einen Wadenbeinbruch erlitt. Mir fiel die Decke auf den Kopf, da ich fast 3 Monate an mein Bett gebunden war. Ich entschied mich die freie Zeit zu nutzen und meiner großen Liebe, dem Fußball, auf eine andere Weise zu widmen. Ich bin fußballverrückt durch und durch. Es gibt wenige Vereine oder Spieler in Europa, die mir nichts sagen. Neben dem Fußball begeistere ich mich aber auch noch für die NBA und die NFL. Ohne Sport bestreite ich keinen Tag und daher gehe ich, neben vier Mal Fußball, auch noch ins Fitnessstudio.   Mehr lesen