Daniil Medvedev – Fernando Verdasco, Tipp: 1 – 13.06.2018

Medvedev gegen Verdasco auf Rasen zurück zu alter Stärke?

/
Fernando Verdasco (Spanien)
Fernando Verdasco (Spanien) © GEPA p

Match: Russian Federation Daniil MedvedevSpain Fernando Verdasco
Tipp: 1
Datum: 13.06.2018
Uhrzeit: ab 11:00 Uhr
Turnier: ATP s`Hertogenbosch
Wettquote: 1.72* (Stand: 12.06.2018, 11:09)
Wettanbieter: Bwin
Einsatz: 7 Units

Schon gestern hatte die Wettbasis einen ersten Tennis-Tipp drin, bei dem man perfekt den Übergang von der Sandplatz- zur Rasensaison ausnutzen konnte. Auch am Mittwoch lässt sich eine solche Begegnung finden. Der Russe Daniil Medvedev, in letzter Zeit in einer schweren Formkrise, ist heilfroh, dass nun die Turniere auf dem schnellen Grün anstehen. Sein Gegner Fernando Verdasco dagegen fühlt sich auf Sand am wohlsten und hat auf dem schnellsten aller Beläge keine gute Siegquote. Deshalb ist der Russe Medvedev auch zurecht der Favorit, obwohl er in der Weltrangliste deutlich hinter Verdasco platziert ist. Er hat nicht nur grundsätzliche Vorteile durch seine Spielanlage auf Gras, sondern verfügt über einen leichten Erfahrungsvorteil, der vor allem zu Beginn der Rasensaison nicht unterschätzt werden darf. Medvedev hat gegen Yuki Bhambri bereits eine Runde absolviert und diese problemlos überstanden, während der Spanier sein erstes Match 2018 überhaupt auf dem Untergrund bestreitet. Da selbst der direkte Vergleich für einen Favoritensieg spricht, legen wir uns auf diese klare Value-Bet fest. Die Begegnung wird am Mittwoch in s`Hertogenbosch ausgetragen.

 

Formcheck Daniil Medvedev

In der letzten Saison gelang Danii Medvedev der große Durchbruch auf der ATP-Tour. 2018 tut sich der Youngster bislang schwer, an die guten Leistungen des Vorjahres anzuknüpfen. In den letzten Wochen waren Siege Mangelware und so ist Medvedev froh, dass er nun auf Rasen einen Neustart wagen kann. Der schnelle Belag kommt dem schnörkellosen Spiel des Russen sehr entgegen. So konnte er beispielsweise vor einem Jahr überraschend in der ersten Runde von Wimbledon Stan Wawrinka in die Knie zwingen.

Auch bei seinem ersten Match in s`Hertogenbosch bewies er gleich, dass mit ihm auf Gras wieder zu rechnen ist. Gegen Yuki Bhambri lieferte er eine sehr solide Leistung ab und das 6:4, 6:1 war nie gefährdet. Bei eigenen Aufschlagspielen blieb er ohne Mühe und musste im gesamten Matchverlauf nur einen einzigen Breakball abwehren. Nun soll der Formanstieg auch gegen Fernando Verdasco fortgesetzt werden.

Formcheck Fernando Verdasco

Fernando Verdasco ist auch im fortgeschrittenen Alter von 34 Jahren noch einer der großen Stars im Tennissport. Die Nummer 34 der Welt hat sich in den vergangenen Wochen in guter Form präsentiert und beim großen Highlight, den French Open in Paris, überzeugt. Nach einem harten Erstrundenmatch gegen den Japaner Nishioka (Sieg in fünf Sätzen) schlug er anschließend Guido Andreozzi und auch die Nummer 6 der Welt, Grigor Dimitrov, glatt in drei Sätzen. Erst im Achtelfinale war gegen Novak Djokovic Endstation.

Jetzt folgt die für ihn ungeliebteste Saisonphase auf Rasen. Dort ist das spinlastige Spiel des Spaniers bei weitem nicht so effektiv wie auf Sand. 2017 siegte er nur in einem von vier Matches auf dem schnellen Grün, was diesen Eindruck untermauert. Zudem hat er gegen Medvedev den Nachteil, dass sein Gegner in Runde 1 bereits Spielpraxis sammeln konnte, während Verdasco als Nummer 4 der Setzliste von einem Freilos profitierte.

Bet3000 Sport Livestreams: Fussball sowie Tennis live sehen & wetten
Immer live am Ball mit Bet3000!

 

Daniil Medvedev – Fernando Verdasco, ATP s`Hertogenbosch – Tipp & Fazit

Es ist ein klassischer Fall von Rasenexperte vs. Sandexperte. Obwohl Fernando Verdasco in der Weltrangliste vor seinem Gegner platziert ist und auch in den letzten Wochen die besseren Resultate ablieferte, ist er zurecht der Außenseiter im Duell mit Daniil Medvedev. Der Russe fühlt sich auf Rasen wohl, konnte vor einem Jahr gar Stan Wawrinka in Wimbledon schlagen. Sein Auftritt in der ersten Runde von s`Hertogenbosch macht den russischen Fans Hoffnung, dass seine Formkrise überwunden ist und er auch gegen Fernando Verdasco bestehen wird.

 

Key-Facts – Daniil Medvedev vs. Fernando Verdasco

  • Medvedev ist auf Rasen der deutlich bessere Spieler
  • Der Russe gewann das bisher einzige direkte Duell 2017 deutlich
  • Verdasco bestreitet sein erstes Match in dieser Saison auf Rasen

 

Der Spanier ist einer der erfahrensten Akteure auf der Tour und hat schon oft den Wechsel von Sand auf Rasen erlebt. Er braucht deshalb wohl keine allzu lange Eingewöhnungszeit. Dennoch ist zu befürchten, dass er schon in der ersten Runde den Kürzeren zieht und schnell seine Koffer packen muss. Medvedev müsste deutlicher favorisiert werden und Wetten auf den Russen beinhalten entsprechend einen schönen Value. Diesen Tipp spielen wir deshalb auch mit sieben Einheiten an. Die besten Wettquoten bietet Bet365 mit einer 1,72 für den Favoritensieg.