Costa Rica – Serbien, Tipp: Aleksandar Mitrovi? erzielt einen Treffer – WM 2018

Mitrovic schießt Serbien auf den zweiten Platz!

/
Mitrovic (Serbien)
Aleksandar Mitrovic (Serbien) © GEPA

Spiel: Costa Rica Costa RicaSerbia Serbien
Tipp: Aleksandar Mitrovi? erzielt einen Treffer
Wettbewerb: WM 2018 Russland
Datum: 17.06.2018
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Wettquote: 2.55* (Stand: 14.06.2018, 07:12)
Wettanbieter: Tipico
Einsatz: 2 Units

Zur Tipico Website

Obwohl die Serben vom Gruppensieg bei der WM 2018 träumen werden, geht es in einer Gruppe mit Brasilien, der Schweiz und Costa Rica realistisch betrachtet wohl nur um den zweiten Platz. Alles andere als ein Gruppensieg der Seleção erscheint nach Stand der Dinge doch abwegig und wäre eine faustdicke Überraschung.

Während die Brasilianer am Sonntag (17.06.) gegen die Schweizer auf Punktejagd gehen, treffen um 14:00 Uhr in der Cosmos Arena von Samara Außenseiter Costa Rica und Serbien aufeinander, wobei die Wettquoten ganz klar für die weißen Adler sprechen. Unterschätzt werden sollte die costa-ricanische Auswahl aber keinesfalls. Schließlich erreichten die „Los Ticos“ vor vier Jahren bei der Weltmeisterschaft in Brasilien als Gruppenerster die K.O.-Runde und kamen hier sogar bis ins Viertelfinale. Dass Costa Rica diese Leistung wiederholt, glaube ich zwar nicht, aber abschreiben will ich die Südamerikaner dennoch nicht. Ich habe mich daher für einen Tipp auf Aleksandar Mitrovi? als Torschützen entschieden, der sich im letzten Vorbereitungsspiel gegen Bolivien mit drei Treffern schon einmal ordentlich warm schoss. Die höchsten Quoten zum Auftakt der Gruppe E bei der WM 2018 für solche Wetten hält Tipico mit 2,55 für uns bereit. Und keine Angst, sollte Mitrovi? widererwartend nicht von Beginn an spielen, gibt es den Einsatz zurück.

 

Formcheck Costa Rica

Vor vier Jahren sorgte die Nationalmannschaft von Costa Rica wohl für eine der größten Überraschungen bei der Weltmeisterschaft in Brasilien. In einer Gruppe mit England, Uruguay und Italien schafften es „Los Ticos“ – wie die costa-ricanische Elf auch genannt wird – überraschend auf den ersten Platz. Nachdem im Achtelfinale zunächst Griechenland aus dem Wettbewerb geworfen wurde, war die Niederlande im Viertelfinale eine Nummer zu groß. Auf dem Boden der Tatsachen dürfte die Elf von Chefcoach Óscar Ramírez bereits in Qualifikation wieder angekommen sein. Auch wenn es in der Nord- und Mittelamerikagruppe immerhin zum zweiten Platz hinter Mexiko reichte, hat sich Costa Rica hier nicht mit Ruhm bekleckert. Schließlich standen am Ende neben vier Siegen auch vier Remis und zwei Niederlagen auf der Endabrechnung. Ein tragende Rolle für das trotzdem gute Abschneiden kam insbesondere der Defensive zu, die insgesamt nur acht Gegentore zuließ.

In der Vorbereitung konnte Costa Rica nur selten überzeugen. Von sieben Testspielen konnte die Zentralamerikaner nur zwei gewinnen. Um einen Eindruck von der aktuellen Form zu erhalten, beschränke ich mich hier auf die letzten drei Vorbereitungspartien, die allesamt im Juni ausgetragen wurden. Im ersten Vergleich ging es gegen Nordirland, wo die Ramírez-Elf ein lockeren und völlig verdienten 3:0-Sieg einfahren konnte. Gegen England und Belgien war anschließend jedoch nicht viel zu holen. Während die costa-ricanische Elf gegen die Briten noch mithalten und fast Augenhöhe agieren konnte, am Ende aber doch mit 0:2 verlor, war das Unterfangen gegen die Belgier aussichtslos. Einzig der frühe Führungstreffer durch Bryan Ruiz ist hier positiv hervorzuheben. Anschließend kassierte Costa Rica noch vier Tore und war in allen Belangen mehr als deutlich unterlegen.

Wird Serbien Nachfolger Costa Ricas als Entdeckung der WM-Endrunde?
Costa Rica vs. Serbien WM 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Serbien

Die serbische Nationalmannschaft konnte sich seit ihrem Bestehen in der heutigen Form zum zweiten Mal für eine WM-Endrunde qualifizieren. Hierbei setzten sie sich diesmal in einer Gruppe mit Irland, Wales, Österreich, Georgien und Moldawien als Erster durch, was im Hinblick auf das Fehlen eines echten Hochkaräters nicht wirklich schwer war. Wohl auch deswegen stand am Ende nur eine verdiente Niederlage gegen eine insgesamt enttäuschende österreichische Nationalmannschaft (2:3) zu Buche. Im Übrigen holten sich die weißen Adler noch sechs Siege sowie drei Remis. Auffällig war hier insbesondere die Offensive, die in der Gruppe mit 20 Treffern mit Abstand die meisten erzielte. Topscorer der Serben war hierbei Aleksandar Mitrovi?, der immerhin sechs Tore sowie eine Vorlage beisteuerte.

In der Vorbereitung präsentierte sich die Elf von Chefcoach Mladen Krstaji? durchaus anständig, auch wenn die Testspiele gegen die auf dem Papier stärksten Mannschaften aus Marokko (1:2) und Chile (0:1) verloren gingen. Während die durchaus ausgeglichene Partie gegen die marokkanische Elf bereits drei Monate zurückliegt, fand der Test gegen die Chilenen erst im Juni statt. Obwohl die Partie schlussendlich verloren ging, muss hier festgehalten werden, dass sich die weißen Adler durchaus auf Augenhöhe mit dem Finalisten des letzten Confed-Cups präsentierten und ein Unentschieden verdient gewesen wäre. Gegen Bolivien war die Krstaji?-Elf dann im letzten Vorbereitungsspiel vor der WM-Endrunde haushoch überlegen und sorgte mit vier Treffern bereits in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse. Matchwinner war erneut Stürmer Aleksandar Mitrovi?, der mit seinem dritten Treffer in der zweiten Halbzeit den Schlusspunkt setzte und sich endgültig für die Startaufstellung bei der anstehenden Weltmeisterschaft empfahl.

Betfair WM 2018 Bonus: Gratiswetten für Russland sammeln
Wettguthaben für Russland aufbauen

 

Costa Rica – Serbien, Tipp & Fazit – WM 2018

Bei der Partie zwischen Costa Rica und Serbien sprechen die Wettquoten recht klar zugunsten der Europäer. So liegen die Notierungen auf den südamerikanischen Außenseiter bei bis zu 5,0 und auf den Favoriten bei bis zu 1,92. Wir schätzen die Serben ebenfalls stärker ein, erinnern uns aber auch an die letzte Weltmeisterschaft. Hier war Costa Rica in einer noch stärkeren Gruppe ebenfalls Underdog und fand sich am Ende vor Italien, England und Uruguay auf dem ersten Platz wieder.

 

Key-Facts – Costa Rica vs. Serbien Tipp – WM 2018

  • Costa Rica ist nach den jüngsten Testspielpleiten gegen England und Belgien der klare Außenseiter der Gruppe E.
  • Serbien  hat mit Nigeria und Bolivien zuletzt zwei ähnliche Mannschaften wie Costa Rica alt aussehen lassen.
  • Aleksandar Mitrovi? sorgt im Dress der weißen Adler regelmäßig für Tore, allein fünf Mal in den letzten drei Partien!

 

In der Vorbereitung zur WM 2018 konnte die costa-ricanische Elf jedoch keine Angst verbreiten und kassierte allein in den letzten beiden Spielen sechs Gegentore. Ich schließe mich auch deswegen grundsätzlich den Buchmachern an und favorisiere die Serben. Bei der Frage, wer die weißen Adlern auf die Siegerstraße schießen kann, bin ich ganz schnell bei Aleksandar Mitrovi? gelandet. Der erst 23-jährige Stürmer traf zuletzt regelmäßig sowohl für Serbien (fünf Tore in den letzten drei Vorbereitungsspielen) als auch für den Fulham FC (allein zwölf Saisontore in der Rückrunde der abgelaufenen Saison). Nach dem Galaauftritt gegen Bolivien, wo Mitrovi? mit seinen drei Treffern wesentlich am 5:1-Kantersieg beteiligt war, empfehlen wir für die Partie zwischen Costa Rica und Serbien einen Tipp auf Aleksandar Mitrovi? als Torschützen. Attraktive Quoten für entsprechende Wetten bietet Tipico mit 2,55. Einsätze im unterem Bereich halten wir hier für angemessen und spielen selbst mit zwei Units.

Zur Tipico Website

Costa Rica Costa Rica – Serbien Serbia Statistik Highlights