Braunschweig – Hertha, Tipp: Hertha gewinnt – 20.08.2018

Diese hohen Wettquoten für Hertha BSC muss man mitnehmen

/
Pal Dardai (Hertha)
Pal Dardai (Hertha) © GEPA pictures

Spiel: Germany BraunschweigGermany Hertha
Tipp: 2
Wettbewerb: DFB Pokal Deutschland
Endergebnis: 1:2
Datum: 20.08.2018
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Wettquote: 1.70* (Stand: 18.08.2018, 10:03)
Wettanbieter: Interwetten
Einsatz: 8 Units

Zur Interwetten Website

Nachdem sich am Wochenende bereits etliche Bundesligisten zum Saisonstart im DFB-Pokal offenbaren mussten, beenden am Montag Borussia Dortmund, der SC Freiburg und eben Hertha BSC die erste Runde des deutschen Pokalwettbewerbes. Seitdem Pal Dardai das Amt des Trainerpostens bei den Berlinern übernommen hat, wird dem Anschein nach der DFB-Pokal wieder etwas ernster genommen. Zwar schied die alte Dame im Vorjahr bereits in der 2. Runde gegen den 1.FC Köln aus, doch in den beiden Jahren zuvor stieß man zumindest ins Achtel- beziehungsweise ins Halbfinale vor. Jedes mal hieß der Endgegner Borussia Dortmund. Somit konnten die vielen schwachen Vorstellungen im Pokal der Vorjahre etwas aufgehübscht werden. Will man diesen positiven Trend weiter ausbauen und nicht wie letztmals in der Saison 2012 / 2013 gegen Wormatia Worms in der ersten Runde ausscheiden, muss am Montag im Eintracht-Stadion ein Sieg her. Anstoß ist am 20.08. um 18:30 Uhr.

Wer auf einen Heimsieg von Braunschweig gegen die Hertha einen Tipp abgeben will, bekommt auf dem Wettmarkt durchschnittliche Wettquoten von 5,0 geboten. Ein Tipp auf Hertha BSC ist einigen wenigen Buchmachern eine Quote von bis zu 1,70 wert. All diejenigen, die sich über eine Verlängerung freuen würden, werden von den Buchmachern mit einer Quote von ungefähr 3,7 belohnt.
 

Scheitert die Hertha im Pokal wieder einmal an den Löwen?
Braunschweig vs. Hertha, 20.08.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Braunschweig

Der Abstieg in die dritte Liga traf Eintracht Braunschweig ziemlich hart und überraschend. Das Ziel muss logischerweise sein, den direkten Wiederaufstieg zu erzielen. Dies gestaltete sich bisher alles andere als einfach. Etliche Stammspieler verließen den Verein, ein neuer Trainer wurde eingestellt und das gesamte Umfeld musste sich erstmal an diesen neuen Stallgeruch gewöhnen. Man kann getrost von einem gewaltigen Umbruch sprechen. Dieser wurde bisher anscheinend nicht so richtig verkraftet. Es war klar, dass nicht sofort alle neuen Mechanismen in sich greifen werden, doch dass der Start in die neue Saison so holprig daherkommen wird, hatte wohl kaum einer erwartet. Keines der ersten vier Spiele konnte gewonnen werden. Nach vier Spieltagen ist man noch ohne Saisonsieg. Die ersten Ergebnisse lauteten 1:1 daheim gegen den Karlsruher SC, 0:2 in Rostock, 1:1 gegen Zwickau und 3:3 bei Wehen Wiesbaden, wo sogar eine 3:1-Führung in den letzten sechs Minuten noch hergegeben wurde. In Anbetracht dieser Negativform wäre beim Spiel Braunschweig – Hertha ein Tipp auf die Heimmannschaft eine ganz schön gewagte Angelegenheit.

Formcheck Hertha

Die letzte Saison beendete Hertha BSC, wie auch in den Jahren zuvor, im sicheren Mittelfeld der Liga. Jedes Jahr aufs neue verlangen die Berliner jedoch mehr. Die Situation ist mit jener aus Hamburg zu vergleichen. Die Wünsche und Ansprüche in den Großstädten Deutschlands klaffen mit der Realität oft zu weit auseinander. In Anbetracht der spielerischen Qualität und der finanziellen Mittel sollte das Ziel eher verhalten gewählt werden. Ein erneuter Platz im sicheren Mittelfeld sollte den Herthanern mit dieser jungen Truppe sicherlich genügen. Bis auf den nach Leverkusen gewechselten Mitchell Weiser wurden keine wichtigen Abgänge verzeichnet. Somit kann weiter auf die Jugend (die U19 wurde deutscher Meister) und das Grundgerüst der letzten Jahre zurückgegriffen werden. Mit Köpke, Klünter und Dilrosun wurde die Mannschaft nur punktuell aber dennoch sinnvoll verstärkt. Inwiefern und vor allem, wie schnell sich diese bei Hertha eingliedern und zu einer wahren Bereicherung werden, ist noch nicht ganz ersichtlich.

Das große Ziel der Berliner, endlich einmal das Pokalfinale im heimischen Olympiastadion austragen zu dürfen, wird durch die Verletzungen von Pekarik, Selke und Darida gerade zu Beginn der Saison etwas überschattet. Die Testspielergebnisse der Berliner hingegen waren dennoch durchaus erfolgreich, obgleich die Gegner von überschaubarer Stärke waren. Der einzige „richtige“ Gegner hieß Atalanta Bergamo und Hertha verlor prompt mit 2:3. Insgesamt gab es sechs Siege aus sieben Testspielen, darunter auch zwei Kantersiege. Der MSV Neuruppin wurde mit 9:1 zerlegt und Aiginiakos aus der griechischen Football League bekam ein 7:0 zu spüren.

Die alte Dame konnte die letzten vier Spiele gegen Eintracht Braunschweig gewinnen. Das letzte Pflichtspiel fand 2014 im Berliner Olympiastadion am 32. Spieltag der 1. Bundesliga statt. Herha gewann diese Partie durch Tore von Brooks und Allagui mit 2:0 und besiegelte somit praktisch den Abstieg der Braunschweiger.
Auch wenn man darauf wetten könnte, dass sich Braunschweig aufgrund dessen an der Hertha rächen wollen würde, geht unser Tipp bei ordentlichen Quoten eindeutig in Richtung der alten Dame aus Berlin.

Muss Labbadia in Wolfsburg als Erster den Hut nehmen?
Erste Trainerentlassung Bundesliga 2018/2019 Favoriten – Wettbasis.com Analyse

 

Braunschweig – Hertha, Tipp & Fazit – 20.08.2018

Nach dem Abstieg in die dritte Liga hat Eintracht Braunschweig derzeit vermutlich andere und wichtigere Baustellen, als unbedingt in die nächste Runde des DFB Pokals einziehen zu müssen. Auf einem Abstiegsplatz stehend und ohne Sieg in der dritten Liga, wird der Fokus eher auf der nächsten Drittligapartie gegen Fortuna Köln gerichtet sein. Hertha BSC hingegen nimmt diese erste Runde vermutlich ernster als zuvor und ist trotz einiger Verletzungssorgen unbestritten klarer Favorit. Die Buchmacher teilen diese Ansicht und bieten für einen Heimsieg von Braunschweig gegen Hertha zwar hohe Wettquoten von bis zu 6,00 an, doch steht dies nicht im Verhältnis zu unserer Analyse und der damit verbundenen Eintrittswahrscheinlichkeit.

 

Key-Facts – Braunschweig vs. Hertha Tipp

  • Mit Darida, Selke und Pekarik fehlen drei wichtige Säulen des Berliner Spiels.
  • Eintracht Braunschweig wird seinen Fokus vermutlich eher auf die dritte Liga richten.
  • Hertha hat eine durchaus ansehnliche Vorbereitung gespielt, wenngleich die Gegner nicht vom großen Kaliber waren.

 

Aus all den genannten Fakten lässt sich eigentlich nur ein Fazit für dieses Erstrundenspiel abgeben. Hertha BSC ist die klar bessere Mannschaft und alles andere als ein Sieg wäre trotz einiger Verletzungssorgen eine herbe Enttäuschung. Interwetten bietet für einen Auswärtssieg eine sehr gute Quote von 1,7 an. Unserer Analyse nach sollte beim Spiel Braunschweig – Hertha BSC ein Tipp auf die alte Dame abgegeben werden. Wetten auf diesen Tipp sollten bei genannter Quote mit nicht mehr als acht Units getätigt werden.

Zur Interwetten Website

Germany Braunschweig – Hertha Germany Statistik Highlights