Brasilien – Mexiko, Tipp: Brasilien über 1,5 Tore – WM 2018

Durchbricht Mexiko gegen Brasilien den Achtelfinal-Fluch?

/
Neymar (Brasilien)
Neymar (Brasilien) © GEPA pictures

Spiel: Brazil BrasilienMexico Mexiko
Tipp: Brasilien über 1,5 Tore (Ergebnis 2:0)
Wettbewerb: WM 2018 Russland
Datum: 02.07.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Wettquote: 1.78* (Stand: 29.06.2018, 06:30 Uhr)
Wettanbieter: Unibet
Einsatz: 6 Units

Zur Unibet Website
Für die ein oder andere Überraschung hat die Vorrunde bei der WM bereits gesorgt, wobei die mit Abstand größte sicherlich das sang- und klanglose Ausscheiden des amtierenden Weltmeisters war. Keine Überraschung war dagegen, dass Brasilien die Vorrundengruppe E dominierte und als Gruppenerster in das Achtelfinale einzog. Spannender war da schon die Gruppe F, in der Mexiko am letzten Spieltag noch etwas überraschend auf den zweiten Platz abrutschte und nun im Achtelfinale in einem rein lateinamerikanischen Duell gegen die Seleção ins Feld ziehen darf, was sich El Tri so sicherlich auch nicht vorgestellt hatte. Die Favoritenrolle ist klar an den fünffachen Weltmeister aus Südamerika vergeben, der im letzten Gruppenspiel auch erstmals richtig brillieren konnten und seinen Status als Titelkandidat eindrucksvoll untermauerte.

Die Frage, ob Mexiko auch im siebenten Anlauf im Achtelfinale ausscheidet, würde ich daher grundsätzlich bejahen. Allerdings waren die Mexikaner zuletzt einer der Angstgegner der Seleção oder wie es der brasilianische Ex-Coach Felipe Scolari vor vier Jahren ausdrückte „wie ein Stein im Schuh von Brasilien“. Unabhängig vom Ausgang der Partie rechne ich aber mit mindestens zwei Toren der Brasilianer. Entsprechende Wetten in der Partie Brasilien – Mexiko als Tipp werden von Unibet zu Quoten bis 1,78 angeboten. Im Hinblick darauf, dass die Seleção während der WM bereits zweimal zwei Tore und auch in fünf der letzten sechs direkten Duelle gegen El Tri zwei oder mehr Treffer erzielte, erscheint ein Einsatz von sechs Units auf entsprechende Wetten als angemessen.

888Sport WM Neukunden Special: 200% bis zu 100€ plus 20€ Bonus-Guthaben
Kombinierter, alternativer Neukundenbonus zur Fußball WM 2018

 

Formcheck Brasilien

[pullquote align=“left“ cite=“Brasiliens Nationalcoach Tite will von der Favoritenrolle seiner Elf (noch) nichts wissen und bleibt demütig“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir leben nicht von Erwartungen, sondern von Realität. Buchmacher und all das interessieren mich nicht. Für uns geht es nur darum, stärker zu werden und zu wachsen.“[/pullquote]

Die Auswahl von Brasilien hat in der Gruppenphase zunehmend die starken Auftritte aus der Qualifikation sowie der Vorbereitung bestätigt und gezeigt, dass mit ihnen im Kampf um den WM-Pokal zu rechnen ist. Nach einem holprigen Auftakt gegen den späteren Gruppenzweiten aus der Schweiz, an dessen Ende ein schmeichelhaftes 1:1-Remis stand, fand die Seleção spätestens gegen Costa Rica zu ihrem Spiel. Einzig Superstar Neymar fiel bei dem 2:0-Erfolg gegen die Costa-Ricaner noch aus der Rolle und gefiel sich in der Rolle des Selbstdarstellers. Der Unmut seiner Landsleute fiel anschließend ungewohnt heftig aus und Neymar nahm sich die genauso harte wie auch zutreffende Kritik offensichtlich zu Herzen. Denn im letzten Vorrundenspiel gegen Serbien machte der 222-Millionen-Euro-Mann sein bislang bestes Spiel bei der WM 2018. Dies lag insbesondere daran, dass er sich in die teamorientierte Philosophie von Chefcoach Tite fügte, sich in den Dienst der Mannschaft stellte und seine Mitspieler ein ums andere mal in Szene setzte, die sich dafür wiederum revanchierten und die Tore erzielten. Am Ende stand nicht nur ein zu jedem Zeitpunkt unangefochtener 2:0-Sieg gegen die Serben, sondern auch der souveräne Gruppensieg (Bilanz 2-1-0, Torverhältnis 5:1) und der Eindruck, dass der Weg der Seleção durchaus bis ins Finale führen könnte. Ist entsprechend bei Brasilien – Mexiko ein Tipp auf den Favoriten Pflicht?

Eliminieren die Mexikaner auch die Selecao?
Brasilien vs. Mexiko WM 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Mexiko

[pullquote align=“left“ cite=“Carlos Salcedo nach der Pleite gegen Schweden“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Der Spirit ist nicht zerstört. Es ist besser, dass es jetzt passiert ist. Das Gute ist, in der nächsten Woche beginnt eine komplett neue WM.“[/pullquote]

Die Auswahl Mexikos galt in der Vorrundengruppe F als Geheimtipp und wurde dieser Rolle vor allem in den ersten beiden Partien gerecht. Im Auftaktspiel ging es gleich gegen den Weltmeister aus Deutschland, der wohl von den meisten Experten deutlich favorisiert wurde. Allerdings war die Elf von Chefcoach Juan Carlos Osorio perfekt auf die Deutschen eingestellt und stellte diese mit einem spielfreudigen sowie aggressiven Auftritt ein ums andere Mal vor erhebliche Probleme, was schlussendlich zusammen mit einer konzentrierten Defensivleistung zum vollkommen verdienten 1:0-Sieg führte. Im zweiten Spiel gegen Südkorea war die Herausforderung für El Tri dann eine ganz andere. Denn diese bestand vor allem darin, gegen einen tief stehenden Gegner zum Erfolg zu kommen. Der berüchtigte Dosenöffner war ein berechtigter und verwandelter Elfmeter. In der Folge gelang es der Osorio-Elf die Partie weitestgehend zu kontrollierten und Mitte der zweiten Halbzeit den entscheidenden zweiten Treffer zu markieren. Dass Südkorea in der Nachspielzeit mit dem Treffer zum 2:1-Endstand noch etwas Ergebniskorrektur betrieb, konnte den zweiten starken mexikanischen Auftritt kaum trüben. Nicht ins Bild passt dagegen die 0:3-Klatsche gegen die Schweden im letzten Vorrundenspiel, in der die Mexikaner durchweg Nerven zeigten und das Spielgeschehen nicht wirklich kontrollieren konnten. Zwar gab die Osorio-Elf im Hinblick auf das drohende WM-Aus nie auf, hatte aber dennoch Glück, dass die deutsche Elf das Parallelspiel gegen Südkorea nicht für sich entscheiden konnte. Am Ende rutschte die mexikanische Elf mit der ersten Niederlage im dritten Spiel etwas überraschend auf den zweiten Platz ab (Bilanz: 2-0-1, Torverhältnis: 3:4) und feierte nach Abpfiff dennoch zusammen mit den Schweden den letztlich verdienten Einzug ins Achtelfinale.

Wir tippen die WM vom Achtelfinale bis zum Finale durch!
WM Vorhersage 2018 – Tipps vom Achtelfinale bis zum Endspiel!

 

Brasilien – Mexiko, Tipp & Fazit – WM 2018

Brasilien und Mexiko verbindet eine fast schon historische Rivalität, die vor sechs Jahren im Fußball-Finale der Olympischen Spiele in einer Schmach für die Seleção endete und El Tri mit der Goldmedaille um den Hals jubeln ließ. Mit 2:1 gewannen die Mexikaner, bei denen schon damals unter anderem Marco Fabián und Oribe Peralta auf dem Platz standen und zusammen die Siegtreffer beisteuerten. Gegenüber stand ein weinender Neymar, der zusammen mit Thiago Silva, Marcelo und Danilo im olympischen Team der Brasilianer stand. Bei Weltmeisterschaften dagegen begegneten sich die beiden lateinamerikanischen Teams bislang viermal, wobei die Mexikaner hier bislang sowohl sieg- als auch torlos blieben. Dreimal setzte sich die Seleção deutlich durch, im bedeutungslosen dritten Gruppenspiel bei der Weltmeisterschaft vor vier Jahren trennten sich beide torlos.

 

Key-Facts – Brasilien vs. Mexiko Tipp – WM 2018

  • Brasilien blieb im Jahr 2018 noch ungeschlagen (6/1/0) und erzielte im Schnitt zwei Treffer pro Spiel, bei insgesamt nur einem Gegentor.
  • Mexiko verlor im Jahr 2018 bereits drei Partien (von insgesamt neun; 5/1/3), kassierte hierbei durchschnittlich zwei Gegentore und blieb ohne eigenen Torerfolg.
  • Zwei der letzten drei direkten Vergleiche entschied Brasilien mit 2:0 für sich

Wie die Mexikaner zu schlagen sind, haben die Schweden eindrucksvoll aufgezeigt, auch wenn nicht im Ansatz damit zu rechnen ist, dass die Brasilianer den destruktiven Fußballstil der Skandinavier nachahmen, sondern ihren eigenen, bislang erfolgreichen Weg bestreiten werden. Trotzdem muss es das Ziel der Tite-Elf sein, den starken Konterfußball der Mexikaner von Beginn an zu unterbinden und selbst Druck aufzubauen. Hilfreich dürfte hier die Gelbsperre von Hector Moreno sein, der bislang zusammen mit Salcedo ein starkes Innenverteidigerduo bildete und insbesondere gegen Weltmeister Deutschland stark verteidigte. Hinzu kommt der Achtelfinal-Fluch, der die Mexikaner seit 1994 verfolgt und sicherlich in den Köpfen der Spieler eine Rolle spielen wird. Denn seit der Weltmeisterschaft in den USA war sechs Mal in Serie im Achtelfinale Schluss für El Tri. Vieles spricht für mich für eine Fortsetzung dieser aus mexikanischer Sicht schwarzen Serie, schließlich ist Brasilien sowohl offensiv als auch defensiv durchweg stark besetzt und weiß diese Qualität bei der aktuellen Endrunde auch zunehmend besser einzusetzen (zuletzt zwei ungefährdete 2:0-Siege in der Gruppenphase). So rechne ich auch im anstehenden Achtelfinale mit mindestens zwei brasilianischen Treffern. Mein Brasilien – Mexiko Tipp im Achtelfinale geht daher auf über 1,5 Tore der Südamerikaner. Entsprechende Wetten werden von Unibet zu höchsten Quoten bis 1,78 angeboten und von mir mit einem Einsatz von sechs Units angespielt.

Zur Unibet Website

Brazil Brasilien – Mexiko Mexico Statistik Highlights