Birmingham – Swansea, Tipp: 2 (DNB) – 17.08.2018

Bleibt Swansea im Unterhaus makellos?

/
Nordfeldt (Swansea)
Kristoffer Nordfeldt (Swansea) © ima

Spiel: BirminghamSwansea
Tipp: 2 (Unentschieden keine Wette) (Endergebnis: 0:0 – Einsatz zurück)
Wettbewerb: Championship England
Datum: 17.08.2018
Uhrzeit: 20:45 Uhr
Wettquote: 1.72* (Stand: 15.08.2018, 13:27)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 4 Units

Zur Bet365 Website

Zum Auftakt des dritten Spieltags in der Championship, Englands zweiter Liga, stehen sich am Freitagabend Birmingham und Swansea gegenüber. Während sich „The Blues“ aus Birmingham seit mittlerweile acht Jahren in dieser Liga rumschlagen, stieg Swansea City erst in der vergangenen Spielzeit aus der Premier League ab. Folgerichtig unterscheiden sich auch die Saisonziele der beiden Mannschaften. Nach zweimal Platz 19 in den letzten beiden Spieljahren peilt Birmingham eine sorgenfreie Runde an, in der man nicht zwingend wieder bis zum Schluss um den Klassenerhalt bangen will. Swansea hingegen schickt sich an, den sofortigen Wiederaufstieg zu fixieren, wenngleich dies eine enorm schwere Aufgabe werden dürfte.

Aus Sicht der Waliser verlief der Auftakt jedoch nach Plan, denn aus den ersten beiden Partien holte die Mannschaft von Trainer Graham Potter die optimale Ausbeute von sechs Punkten. Birmingham hat indes erst einen Zähler gesammelt und kämpft damit am Freitag schon dagegen an, frühzeitig den Anschluss an die obere Tabellenhälfte zu verlieren. Aufgrund der bisherigen Ergebnisse haben wir uns zwischen Birmingham und Swansea für den Tipp entschieden, dass die Gäste den Platz als Sieger verlassen. Weil wir das Risiko etwas minimieren wollen, erhalten wir im Falle eines Unentschiedens zumindest den Einsatz zurück. Nur bei einem Heimsieg machen wir demnach Verlust. Beim Birmingham Swansea Tipp: 2 (DNB) winken Wettquoten von 1.72 in der Spitze beim Wettanbieter Bet365.

 

Formcheck Birmingham

Seit der Saison 2011/2012 ist Birmingham City mittlerweile in der zweiten englischen Liga heimisch. Sprang im ersten Jahr nach dem Abstieg aus der Premier League noch der vierte Platz heraus, ging es in den Folgejahren stetig bergab. Tiefpunkt war sicherlich der 21. Rang 2013/2014, der beinahe zum Abstieg in die League One geführt hätte. Auch in den vergangenen beiden Spielzeiten gehörte Birmingham stets zu jenen Klubs, die eher im unteren Tabellensegment zu finden waren. Sowohl 2016/2017, als auch 2017/2018 reichte es nach 46 Spieltagen lediglich zum 19. Platz. Das Thema ‚Premier League-Rückkehr‘ ist bei den „Blues“ längst ad acta gelegt, alleine schon deshalb, weil die vorhandenen finanziellen Mittel nicht ausreichen, um kurz- oder mittelfristig über einen Platz unter den Top Sechs nachzudenken.

Der Start in diese Saison untermauert diese Einschätzung, denn nach zwei Spieltagen wartet die Mannschaft von Trainer Garry Monk, der erst seit März im Amt ist, noch auf den ersten Sieg. Zum Auftakt reichte es trotz zweimaliger Führung zuhause gegen Norwich City bloß zu einem 2:2-Remis. Eine Woche später unterlag Birmingham bei Middlesbrough mit 0:1. Auch unter der Woche zog der ehemalige Erstligist im Ligapokal beim Reading FC mit 0:2 den Kürzeren. Das Selbstvertrauen dürfte demnach nicht zwingend am Siedepunkt sein. Die Angst vor einem völlig verpatzten Auftakt ist gegeben und wird Birmingham vor den eigenen Zuschauern gegen Swansea vermutlich weiter hemmen. Im Vorjahr gingen 10 von 23 Heimspielen verloren, am Ende kamen die „Blues“ nur auf 21 erzielte Treffer. In dieser Spielzeit wirkt die Monk-Elf in der Offensive zwar risikobereiter und mutiger, allerdings ging die recht offensive Spielweise zuletzt eher zu Lasten der Defensive. Insofern können wir uns vorstellen, dass der Gastgeber den Ballbesitz kontrolliert, Swansea aber dennoch zu einigen guten Torchancen kommen wird. Insgesamt ergeben in unseren Augen deshalb zwischen Birmingham und Swansea die Wettquoten auf die Waliser mehr Sinn.

 

Formcheck Swansea

Als durchaus gelungen können wir den Saisonauftakt von Swansea City bezeichnen. Nachdem im Sommer mit Alfie Mawson, Lukasz Fabianski, Federico Fernandez, Sam Clucas, Roque Mesa oder Kyle Bartley wichtige Akteure den Verein verließen, dachte man, dass es Zeit brauchen würde, ehe die Waliser eine gute Rolle in der englischen Championship spielen könnten. Der Umbruch-Prozess scheint jedoch schneller als erwartet vonstatten gegangen zu sein, was primär mit der Personalie Graham Potter zutun haben dürfte. Der 43-Jährige schwingt seit dem 01.07.2018 das Zepter in Swansea und konnte in den vergangenen Jahren beim schwedischen Klub Östersund tolle Arbeit verrichten. Sieben Jahre war der Engländer in Diensten der Skandinavier und führte sie unter anderem im Vorjahr zu tollen Erfolgen in der UEFA Europa League. Einige Klubs aus der Championship oder gar der Premier League waren an Potter interessiert, doch letztlich entschied er sich für den Premier League Absteiger aus Wales.

Womöglich hatte er ein gutes Gefühl beim Blick auf den Kader, der den hohen Ansprüchen auf der Insel durchaus gerecht werden könnte. Potter setzt auf eine interessante Mischung zwischen talentierten Youngsters und gestandenen Profis. Faustpfand ist die stabile Defensive, die auch in Birmingham wieder im Fokus stehen wird. Ziel der „Swans“ wird es einmal mehr sein, hinten möglichst lange die Null zu halten, um vorne einen Lucky Punch zu setzen. Am vorangegangenen Wochenende klappt dies perfekt – ein einziger Treffer reichte, um Preston North End zuhause mit 1:0 zu bezwingen. Am ersten Spieltag siegten die Schwäne zudem mit 2:1 bei Sheffield United. Sechs Punkte aus zwei Begegnungen sind eine tolle Ausbeute, die sogar ein wenig Euphorie in Swansea entfacht hat. Mit Platz vier und jeder Menge Selbstvertrauen im Rücken, glauben wir, dass im Duell Birmingham gegen Swansea ein Tipp auf die Waliser bei ordentlichen Quoten erfolgsversprechender ist.

Birmingham – Swansea, Tipp & Fazit – 17.08.2018

Die jüngsten direkten Duelle zwischen Birmingham und Swansea haben allesamt keinen Einfluss auf unseren Tipp oder die Wettquoten. 2013/2014 standen sich die Teams zuletzt in einem Pflichtspiel gegenüber. Swansea gewann im Rahmen des FA Cups in Birmingham mit 2:1. Ein ähnliches Resultat halten wir für den kommenden Freitag ebenfalls für möglich, da die „Swans“ deutlich besser in die neue Saison gestartet sind. Die Potter-Elf konnte die ersten beiden Partien für sich entscheiden und überzeugte vor allem durch starke Defensiv-Leistungen.

Key-Facts – Birmingham vs. Swansea Tipp

  • Birmingham bislang mit einem Unentschieden und zwei Pleiten in drei Pflichtspielen
  • Swansea gewann beide bisherigen Ligamatches in dieser Saison
  • Birmingham’s risikobereite Offensive könnte den gut umschaltenden Swans in die Karten spielen

 

Birmingham hingegen kassierte in drei Pflichtspielen (Liga und Pokal) zwei Niederlagen und wartet noch auf den ersten Sieg. Die Herangehensweise der „Blues“ ist in diesem Jahr überraschend offensiv, was sich bislang jedoch eher als Boomerang erwies. Gegen kompakte Waliser können wir uns wiederum vorstellen, dass das hohe Risiko der Gastgeber tendentiell den Gästen in die Karten spielt. Birmingham kassierte bereits im Vorjahr zehn (!) Niederlagen vor heimischer Kulisse und könnte auch diesmal den Kürzeren ziehen. Wir trauen Swansea jedenfalls einiges zu und haben uns zwischen Birmingham und Swansea für die soliden Quoten auf den Auswärtssieg bei Draw No Bet (DNB) entschieden.

Zur Bet365 Website

Birmingham – Swansea Statistik Highlights