Belgien – Tunesien, Tipp: Belgien -1,5 – WM 2018

Überrollt der belgische Offensivmotor auch die Tunesier?

/
Romelu Lukaku (Belgien)
Romelu Lukaku (Belgien) © GEPA pictu

Spiel: Belgium BelgienTunisia Tunesien
Tipp: Sieg Belgien ( -1,5 )
(Endergebnis: 5:2)
Wettbewerb: WM 2018 Russland
Datum: 23.06.2018
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Wettquote: 1.83* (Stand: 20.06.2018, 11:44)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 5 Units

Zur Bet365 Website

Am Samstagnachmittag um 14 Uhr findet bei der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018 das dritte Spiel in der Gruppe G statt: In der Otkrytije Arena von Moskau kommt es zum Duell zwischen Belgien und Tunesien. Der nicht mehr so geheime Geheimfavorit Belgien konnte bei seinem Auftaktmatch nach 45 Minuten Anlaufzeit, im Gegensatz zu den Mitfavoriten auf den Titel wie Argentinien, Deutschland und Brasilien, einen guten Start in die WM 2018 feiern. Die Pflichtaufgabe wurde mit 3:0 gegen WM-Neuling Panama gewonnen. Die Tunesier trafen in ihrem ersten Spiel auf die Engländer. Bis zur 91. Minute konnten die Nordafrikaner ein glückliches 1:1 gegen den großen Favoriten halten. Doch Harry Kane sorgte dann mit seinem zweiten Treffer des Tages für die Auftaktniederlage der „Adler von Karthago“. Nun steht Tunesien schon unter großem Druck. Bei einer Pleite gegen Belgien dürfte die WM bereits vorbei sein. Für das WM 2018 Spiel Belgien gegen Tunesien sind reichlich Wetten und Wettquoten zu finden. Die Wettbasis macht sich im Rahmen dieser Analyse bei den Buchmachern auf die Suche nach vielversprechenden Quoten, um für die Partie zwischen Belgien und Tunesien einen attraktiven Tipp bereitzustellen.

 

Formcheck Belgien

[pullquote align=“right“ cite=“Roberto Martinez“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Das erste Spiel bei einer WM ist immer schwer, die drei Punkte sind sehr wichtig. Wir wussten, dass wir ruhig bleiben müssen, Geduld war gefragt.“[/pullquote]

Gegen Panama machten die „Roten Teufel“ das Spiel und lauerten geduldig auf Lücken. Mit viel Ballbesitz setzten sie den Gegner immer mehr unter Druck. Doch trotz 8:2 Schüssen, 63 Prozent Ballbesitz und 67 Prozent gewonnener Zweikämpfe zugunsten der „Roten Teufel“ ging es torlos in die Pause. Im zweiten Durchgang kam der der belgische Offensivmotor dann mit drei sehenswerten Toren, zwei davon mustergültig herausgespielt, so richtig ins Laufen. Am Ende präsentierte sich Belgien wie eine Mannschaft, die bei dieser Endrunde weit kommen kann. Seit fast zwei Jahren und 20 Länderspielen sind die Roten Teufel nun schon ungeschlagen. Die letzte Niederlage gab es Anfang September 2016 mit 0:2 in einem Testspiel gegen Spanien. Die Enttäuschungen der WM 2014 und der EM 2016 sind verarbeitet. Sowohl bei der WM 2014 wie auch bei der EURO 2016 war für Belgien jeweils im Viertelfinale Endstation.

Besonders in Frankreich enttäuschten die Belgier taktisch und spielerisch, woraufhin der ansonsten so beliebte damalige Nationalcoach Marc Wilmots gefeuert wurde. Sein Nachfolger ist der Spanier Roberto Martinez. Er lässt Belgien in einem variablen 3-4-2-1- oder 3-4-3-System spielen, wobei sich die Dreierabwehrkette bei Ballbesitz des Gegners zu einer Fünferkette erweitert. Mit 28 von 30 möglichen Punkten in der Gruppe H stand Belgien als erster WM-Teilnehmer Europas nach Gastgeber Russland fest. Kann die aktuelle belgische Nationalmannschaft den größten Erfolg des Landes einstellen? Oder sogar überbieten? Bei der WM 1986 erreichte Belgien das Halbfinale. 1980 wurde man Vize-Europameister. Chef im Mittelfeld ist Eden Hazard. Seit er von Trainer Roberto Martinez zum etatmäßigen Spielführer bestimmt wurde, blüht der Mann von Chelsea förmlich auf. Eine starke Vorstellung gegen Panama lieferte auch Romelu Lukaku, der Rekord-Torschütze des belgischen Verbands. Vincent Kompany und Thomas Vermaelen fehlen wohl weiterhin verletzungsbedingt.
 

Tunesien gegen die belgischen Topstars chancenlos?
Belgien – Tunesien WM 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Tunesien

Tunesiens Nationaltrainer Nabil Maaloul schickte seine Mannschaft gegen England in einem 4-2-3-1 ins Rennen. Trotz vieler Chancen der „Three Lions“ ging es mit einem für die Nordafrikaner schmeichelhaften 1:1 in die Pause. In der zweiten Halbzeit tat sich England etwas schwerer, was aber auch daran lag, dass die Adler phasenweise mit sechs Mann in letzter Reihe verteidigten. Bei einem Torschussverhältnis von 6:18 gegen Tunesien war der Sieg für die Briten am Ende verdient. Bei der WM-Qualifikation der Confédération Africaine de Football (CAF) musste Tunesien ab der zweiten Runde ran. In der ersten Runde setzten sich die Adler mit 4:2 gegen Mauretanien durch. Danach ging es in der Gruppe A gegen den Kongo, Libyen und Guinea um das direkte Ticket für Russland.

Am Ende landete Tunesien mit vier Siegen und zwei Remis bei einem Torverhältnis von 11:4 auf dem ersten Platz der Gruppe, einen Punkt vor der Demokratischen Republik Kongo. Seit vier Länderspielen warten die Tunesier auf einen Sieg. Gegen Portugal und die Türkei gab es immerhin ein 2:2. Danach folgte im letzten Testspiel vor der WM eine 0:1-Pleite gegen Spanien. Für Torhüter Mouez Hassen ist die WM wegen einer Verletzung an der linken Schulter schon gelaufen. Ersatzkeeper Farouk Ben Mustapha dürfte ihn in den beiden Gruppenspielen vertreten. Tunesien verpasste die letzten beiden Endrunden in Brasilien und Südafrika. Bei den Weltmeisterschaften in Deutschland (2006), Südkorea/Japan (2002) und Frankreich (1998) konnten die Adler kein einziges Spiel gewinnen. Der letzte Sieg bei einer WM stammt somit von der Endrunde 1978 in Argentinien.

WM Quiz 2018 auf Wettbasis: Testen Sie jetzt Ihr Fußball Wissen
Erinnern Sie sich an die bisherigen Weltmeister und die Finalgegner?

 

Belgien – Tunesien, Tipp & Fazit – WM 2018

Die Ausgangslage für Belgien ist klar. Nach dem ersten Pflichtsieg gegen Panama soll nun mit dem nächsten Dreier der Achtelfinal-Einzug klar gemacht werden, bevor es dann gegen England um den Gruppensieg geht. Die Tunesier müssen dringend punkten, sonst ist die WM wohl schon wieder vorbei. Drei Mal standen sich die beiden Nationen gegenüber. 2014 siegten die Belgier zuletzt zu Hause mit 1:0. Bei der WM 2002 in Südkorea/Japan gab es ein 1:1 in der Gruppenphase. 1992 konnte Tunesien ein Freundschaftsspiel mit 2:1 gewinnen.

 

Key-Facts – Belgien vs. Tunesien Tipp – WM 2018

  • Belgien ist seit 20 Länderspielen ohne Niederlage
  • Tunesien wartet seit vier Länderspielen auf einen Sieg
  • Die direkte Vergleich ist mit jeweils einem Sieg und einem Remis komplett ausgeglichen

 

Für die Buchmacher ist Belgien natürlich der haushohe Favorit. Für einen Sieg der Roten Teufel hat Bet365 Wettquoten von 1,28 parat. Wer seinen Tipp auf ein Remis zwischen Belgien und Tunesien setzen möchte, bekommt Wettquoten in Höhe von 5,75. Ein Sieg der Nordafrikaner wird bei Bet365 mit Wettquoten von 13,00 belohnt. Tunesien ließ schon gegen England 18 Torschüsse zu. Nun geht es gegen die offensiv wohl noch stärkeren Belgier. Der einzige Treffer der Adler kam durch einen Elfmeter zustande. Ansonsten war Tunesien offensiv eher harmlos. Belgien wird dagegen nach dem Auftaktsieg gegen Panama noch befreiter aufspielen können.

Nur in drei der letzten elf Länderspiele erzielten die Belgier weniger als drei Tore. Auch dieses Mal dürfte sich Belgien wieder als treffsicher erweisen. Von Tunesien erwarten wir dagegen in der Offensive kaum etwas. So setzen wir unseren Tipp auf einen Handicapsieg von Belgien. Wir rechnen damit, dass die Mannen von Trainer Roberto Martinez auch trotz eines Handicaps von einem Tor für die „Adler von Karthago“ am Ende gewinnen. Dafür gibt es bei Bet365 Wettquoten von 1,83. Bei den angesprochenen Quoten von 1,83 sind für das Spiel Belgien gegen Tunesien Wetten auf den Tipp mit fünf Units zu empfehlen.

 
Zur Bet365 Website

Belgium Belgien – Tunesien Tunisia Statistik Highlights