Babos/Bopanna – Zhang/Peers, Tipp: 2 – 01.06.2018

Titelverteidiger Bopanna auch mit neuer Partnerin erfolgreich?

/
Babos (Ungarn)
Babos (Ungarn) © GEPA pictures

Match: HungaryIndia Babos/Bopanna – Zhang/Peers ChinaAustralia
Tipp: 2 (Ergebnis 2:6 3:6)
Datum: 01.06.2018
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Turnier: Roland Garros 2018 Mixed
Wettquote: 2.62* (Stand: 31.05.2018, 13:52)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 3 Units

Wie bei jedem der vier jährlichen Grand-Slam-Turniere findet selbstverständlich auch in Roland Garros ein Mixed Wettbewerb statt. Dieser hat eine große Tradition, wurde bereits 1902 erstmals ausgetragen und die Siegerliste umfasst äußerst illustre Namen wie Fred Perry, Rod Laver, Billy Jean King, Martina Navratilova, John McEnroe, Venus Williams und Martina Hingis. Im Vorjahr konnten sich der Inder Rohan Bopanna und die Kanadierin Gabriela Dabrowski gemeinsam den Titel sichern. Auf den ersten Blick überraschenderweise sind jedoch beide übereingekommen, in diesem Jahr keine gemeinsame Titelverteidigung anzustreben. So spielt Dabrowski an der Seite von Mate Pavic und Bopanna tritt mit Timea Babos an. Bei näherem Hinsehen ist dieser Entschluss jedoch nachvollziehbar, da genau in dieser Konstellation beide Paarungen bei den Australian Open im Januar das Finale erreichten. Bopanna/Babos treffen nun in Runde eins auf Shuai Zang und John Peers. Wir analysieren, welcher Tipp sich bei dieser Paarung lohnen könnte.

Augen auf bei der Wahl des Wettanbieters bei Tennis Wetten
Die verschieden Walkover-Regelungen im Tennis

 

Formcheck Babos/Bopanna

Die Ungarin Timea Babos ist die aktuelle Nummer 4 der Doppel-Weltrangliste, womit sie die beste von ihr je erreichte Platzierung bekleidet. Ihre Performance beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres Down Under war beeindruckend. Neben dem bereits erwähnten Erreichen des Mixed Finals, in dem sie sich geschlagen geben musste, gewann sie an der Seite von Kristina Mladenovic die Damen-Doppel-Konkurrenz. Weitere Doppel-Titel konnte sie im Laufe des bisherigen Jahres dann jedoch nicht mehr einfahren. Rohan Bopanna ist die aktuelle Nummer 24 der Doppelweltrangliste. Er hat eine für seine Verhältnisse sehr durchwachsene Doppel-Jahresbilanz von nur 14-13 Siegen. Insbesondere der Mai war kein guter Monat für ihn, als er an der Seite seines diesjährigen Standard-Partners Edouard Roger-Vasselin nur eines von vier Matches gewinnen konnte. Bopanna spielt ein sehr ästhetisches Tennis mit gefühlvollen Volleys und einhändiger Rückhand, hat jedoch seinen absoluten Zenit zweifelsohne überschritten und muss mit seinen inzwischen 38 Jahren langsam dem Ende seiner Karriere entgegenblicken.

Formcheck Zhang/Peers

Die Chinesin Shuai Zhang, der ihre Sportlerkarriere quasi schon in die Wiege gelegt wurde (Vater Fußballer, Mutter Basketballerin), kann mit ihrem bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden sein, hat sie sich doch im Einzel sowohl unter den Top 30 als auch als chinesische Nummer 1 konstant etabliert. Auch mit ihrer Doppel-Performance darf sie in diesem Jahr rundum glücklich sein, da diese 6-3 Siege und einen überraschenden Titelgewinn in Istanbul an der Seite von Landsfrau Chen Liang umfasst. Ihr australischer Mixed-Partner John Peers ist ein absoluter Doppelspezialist, der seit 2016 ununterbrochen in den Top Ten der Doppelweltrangliste zu finden ist. Seine beste je erreichte Doppel-Platzierung ist die Nummer 2. Im Gegensatz zu vielen anderen Doppelspezialisten hatte er auch in den frühen Jahren seiner Karriere nie Ambitionen, auch im Einzel durchzustarten. Peers hat nie ein Einzel auf ATP-Level bestritten. Er ist amtierender ATP-Doppel-Weltmeister (diesen Titel sicherte er sich im November des Vorjahres an der Seite des Finnen Henri Kontinen).

 

Babos/Bopanna – Zhang/Peers, Roland Garros 2018 – Tipp & Fazit

Für Wetten auf einen Sieg von Babos/Bopanna bieten die Buchmacher Wettquoten bis zu 1,50 und sehen das ungarisch-indische Tandem damit als favorisiert an. Für Zhang/Peers hingegen sind deutlich höhere Wettquoten bis zu 2,62 erhältlich. Wir können uns der Auffassung der Wettanbieter nicht anschließen, sondern sehen den Ausgang der Partie offener. Peers ist definitiv der stärkere Spieler als Bopanna, Babos hingegen die bessere Doppel-Spielerin als Zhang. Da wir keinen klaren Favoriten erkennen können, empfehlen wir natürlich den Tipp auf die deutlich höhere Quote und somit eine kleine Wette auf „Sieg Zhang/Peers“.

 

Key-Facts – Babos/Bopanna vs. Zhang/Peers

  • Beide Damen bisher mit erfolgreichem Saisonverlauf
  • Peers der bessere Doppel-Spieler als Bopanna
  • Babos/Bopanna das eingespieltere Tandem

 

Für den von uns angeratenen Tipp auf die quotentechnischen Außenseiter Zhang/Peers erhält man die beste der ohnehin schon höheren Wettquoten beim Buchmacher Bet365. Dort ist die Quote 2,62 erhältlich. Wir empfehlen Wetten zum Einsatz von drei Units.