Angelique Kerber – Naomi Osaka, Tipp: 2 – 07.07.2018

Kerber muss sich gegen Osaka deutlich steigern!

/
Naomi Osaka
Naomi Osaka (Japan) © GEPA pictures

Match: Germany Angelique KerberJapan Naomi Osaka
Tipp: 2
Turnier: Wimbledon 2018 England
Datum: 07.07.2018
Uhrzeit: ab 12:30 Uhr Uhr
Wettquote: 2.75* (Stand: 06.07.2018, 13:11)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 3 Units

Zur Bet365 Website

Bei den deutschen Damen konnte Tatjana Maria in der ersten Runde für eine große Überraschung sorgen. Die Tennis-Mama hat Top 10-Spielerin Elina Switolina förmlich aus dem Turnier gesliced. Das Wimbledon-Märchen von Maria endete aber in der zweiten Runde und auf dem Center Court hatte sie gegen Kristina Mladenovic keine Chance. So hängt es wie so häufig an den beiden Topstars des DTB. Angelique Kerber und Julia Görges müssen die Kohlen aus dem Feuer holen. Görges wurde schon am Freitag für ihr Drittrundenmatch angesetzt, Kerber zieht am Samstag nach. Ihre Gegnerin heißt Naomi Osaka und ist auf keinen Fall zu unterschätzen. Die Japanerin hat eine starke Rasen-Saison gespielt und in London bisher mit zwei glatten Zweisatz-Erfolgen auf sich aufmerksam gemacht. Die Kielerin hat im Gegensatz zu ihrer Gegnerin noch Steigerungsbedarf und auf einen Sieg von Kerber gegen Osaka zu wetten würden wir nicht wirklich empfehlen. Im Gegenteil! Es ist sogar ein wenig verwunderlich, dass die Quoten auf Seiten der Asiatin von den Buchmachern nach den ersten beiden Runden so hoch gewählt wurden. Ein Tipp auf die Außenseiterin scheint lukrativ zu sein.

 

Formcheck Angelique Kerber

Angelique Kerber fühlt sich ja auf Rasen durchaus wohl und stand in Wimbledon schon einmal im Endspiel, das sie vor zwei Jahren gegen Serena Williams verlor. In dieser Saison freut sie sich besonders auf das Highlight in London, schließlich hat die Norddeutsche in der Vorbereitung speziell an ihrem Aufschlag gefeilt, der auf Rasen besonders wichtig ist. Das erste Match nach den French Open verlor sie direkt auf Mallorca gegen Alison Riske. So blieb Kerber nur ein einziges echtes Vorbereitungsturnier in Eastbourne. Dort überzeugte die ehemalige Nummer 1 der Welt und schied erst im Halbfinale, trotz Matchball, gegen Caroline Wozniacki aus.

In London hatte Kerber in Runde Eins nur im ersten Satz kleinere Probleme gegen Vera Zvonareva. Das 7:5 6:3 war am Ende aber doch sehr souverän. Ähnlich fing es dann im nächsten Match gegen Claire Liu an. Erneut fand die Weltranglisten-Zehnte nur schwer ins Match und gab diesmal den ersten Satz sogar ab. Die 18-Jährige Chinesin, die im letzten Jahr in Wimbledon die Juniorinnen-Konkurrenz gewann, ließ im Anschluss etwas nach und nach knapp zwei Stunden durfte dann doch die erfahrenere der beiden Spielerinnen jubeln. Insgesamt fünf Breaks sind aber deutlich zu viele, weniger als 50% gewonnen Punkte mit dem zweiten Aufschlag zu wenig. Es bedarf einer klaren Steigerung, wenn der Weg von Kerber in der britischen Hauptstadt noch weitergehen soll.

Formcheck Naomi Osaka

Naomi Osaka hat sich in der letzten Saison so richtig in die Weltspitze vorgeschoben. Bei den US Oen konnte sie Kerber im ersten direkten Duell bereits einmal bei einem Grand Slam besiegen. Auch in Wimbledon hat sie sich Großes vorgenommen, schließlich war die Vorbereitung durchaus vielversprechend. In Nottingham erreichte die Japanerin das Halbfinale, unterlag dort der Australierin Ashleigh Barty. In Birmingham musste sie nach verlorenem ersten Satz aufgeben. Im Anschluss hatte sie viel Zeit, sich in Ruhe auf das Turnier an der Chruch Road vorzubereiten.

Rechtzeitig zum Start ist Osaka fit und in guter Verfassung. Gegen Monica Niculescu hatte sie in Runde 1 beim 6:4 6:1 ähnlich wenig Probleme wie gegen Lokalmatadorin Katie Boulter beim 6:3 6:4 in Runde 2. Die Japanerin machte in beiden Matches jeweils über 80% der Punkte, wenn ihr erster Aufschlag ins Feld kam. So musste sie auch nur je ein Break hinnehmen. Diese Zahlen sind einen Tick stärker als die von Angelique Kerber und wenn Osaka ihre Nerven im Griff hält, dann kann sie die deutsche Nummer 1 erneut auf großer Bühne bezwingen.

20€ Tennis-Kombiwette platzieren & 5€ Bonusguthaben kassieren
Bwin Wimbledon 5€ Freebet täglich

 

Angelique Kerber – Naomi Osaka, Wimbledon 2018 – Tipp & Fazit

Angelique Kerber muss sich steigern – das weiß auch sie selbst. Auf der einen Seite muss sie aggressiv spielen, um nicht Osaka das Match diktieren zu lassen. Auf der anderen Seite ist dann natürlich die Gefahr, leichte Fehler zu machen, deutlich größer. Diesen Drahtseilakt muss die Kielerin hinbekommen, ansonsten wird sie vor Anbruch der zweiten Woche ihre Koffer packen müssen. Wetten auf einen Außenseitersieg von Naomi Osaka gegen Kerber sind auch mit deutscher Brille eine gute Empfehlung. Die beiden bisherigen Auftritte waren von der Japanerin einfach überzeugender.

 

Key-Facts – Angelique Kerber vs. Naomi Osaka Wimbledon 2018

  • Kerber hatte in beiden Runden Probleme, in das Match zu finden
  • Osaka überzeugte dagegen bislang auf ganzer Linie
  • Bei den US Open im Vorjahr siegte die Japanerin

 

Dass Kerber bei den Buchmachern so klar favorisiert wird, hängt mit der besseren Weltranglistenposition und mit den guten Leistungen der Deutschen in den letzten Jahren an der Chruch Road zusammen. Die aktuelle Form ist jedoch der entscheidende Faktor, der einen Tipp auf den Underdog Osaka möglich macht. Drei Einheiten werden auf den Tipp Sieg Naomi Osaka gegen Angie Kerber platziert.

Zur Bet365 Website