AEK Larnaka – Sturm Graz, Tipp Larnaka gewinnt (Unentschieden keine Wette) – 16.08.2018

Sturm Graz verabschiedet sich sieglos aus dem Europa Pokal!

/
Giannou (AEK Larnaca)
Apostolos Giannou (AEK Larnaca) © GE

Spiel: Cyprus AEK LarnakaAustria Sturm Graz
Tipp: 1 (Unentschieden keine Wette) (Ergebnis 5:0)
Wettbewerb: Europa League
Datum: 16.08.2018
Uhrzeit: 17:30 Uhr
Wettquote: 1.67* (Stand: 13.08.2018, 22:38)
Wettanbieter: Betvictor
Einsatz: 7 Units

Zur Betvictor Website

Sturm Graz steht nach dem Skandal Spiel gegen AEK Larnaka vor einer Woche auch in der Europa League (Qualifikation) vor dem Aus. Denn das Hinspiel in Österreich verlor das Team aus der steirischen Landeshauptstadt mit 0:2 und das auch nicht unverdient. Schließlich waren die Zyprioten über das gesamte Spiel gesehen durchaus ballsicherer und in ihren Aktionen deutlich zielgerichteter. Der österreichische Vizemeister wird sich für das anstehende Rückspiel am Donnerstag (16.08.2018, 17:30 Uhr) im Stadion von AEK Larnaka schon ordentlich was einfallen lassen müssen, um hier noch den Aufstieg in die nächste Runde perfekt zu machen. Am letzten Wochenende schonte Chefcoach Heiko Vogel zunächst erst einmal den Großteil seiner Stammelf und brachte in der Tipico-Bundesliga eine bessere B-Elf zum Einsatz. Dumm nur, dass die Saison in Zypern noch nicht begonnen hat und die Elf von Chefcoach Andoni Iraola sich ebenfalls auf das Rückspiel fokussieren konnte. Es steht daher nicht nur in unseren Augen zu befürchten, dass die Österreicher auch ihr elftes Europa Pokal-Spiel in Folge in den Sand setzen. Aus diesem Grund empfehlen wir für die Partie AEK Larnaka gegen Sturm Graz einen abgesicherten Tipp auf die Gastgeber. Entsprechende Draw no Bet-Wetten bietet BetVictor zu höchsten Quoten bis 1,67 an, für die wir einen Einsatz von sieben Units für angemessen erachten.

Übersicht der besten Wettanbieter mit Cash-Out Funktion
Komplettes Cash Out und teilweises Cash Out – Welche Wettanbieter bieten was an?

 

Formcheck AEK Larnaka

Die neue Saison in der zypriotischen First Division – der höchsten Spielklasse in Zypern – beginnt erst Ende August, so dass sich AEK Larnaka ausschließlich mit Testspielen auf die Europa League (Qualifikation) vorbereiten konnte. Bislang gelang diese Grad-Wanderung recht erfolgreich. Bereits in der Vorbereitung blieb der Vorjahres-Vierte und Pokalsieger ohne Niederlage. Gegen Lech Posen und AEK Athen blieb es bei einem torlosen Remis. Die Partien gegen den polnischen Erstligisten Wisla Plock (1:0) und den zypriotischen Zweitligisten Paralimni (2:0) konnten dagegen gewonnen werden.

Anschließend stieg die Elf des spanischen Chefcoachs Andoni Iraola in der zweiten Runde der Play-offs in den Wettbewerb ein und erreichte im Hinspiel beim irischen Vizemeister Dundalk FC ein torloses Remis. Das Rückspiel eine Woche später war eine klare Angelegenheit. Bereits in der ersten Halbzeit sorgten Trickovski mit seinem Doppelpack und Tete für einen komfortablen Vorsprung von drei Toren. In der zweiten Halbzeit erzielte Tomas dann den letzten Treffer zum jederzeit ungefährdeten 4:0-Endstand. Das Larnaka im Hinspiel der dritten Runde bei Sturm Graz einen verdienten 2:0-Auswärtssieg eingefahren hat, hatte ich bereits geschrieben. Zu erwähnen ist noch, dass sich die Partie rein auf dem Papier recht ausgeglichen darstellt und die Tor-Chancen gleichmäßig verteilt waren und auch die Österreicher einige hochkarätige Möglichkeiten hatten. Die Zyprioten sollte im Rückspiel also hellwach sein und möglichst selbst auf den Führungstreffer drängen.

Formcheck Sturm Graz

Sturm Graz ist bereits zwei Wochen vor den Zyprioten in die neue Saison eingestiegen. Der Grund hierfür lag in der ersten Runde des ÖFB Cup, welche bereits eine Woche vor dem ersten Europa Pokal-Spiel ausgetragen wurde. Aber der Reihe nach. In der Vorbereitung schlug sich der österreichische Vizemeister und Pokalsieger äußerst erfolgreich und verlor nur die Partie gegen FK Krasnodar (0:1). Im Übrigen stehen sieben Siege, unter anderem gegen dem FC Kopenhagen (1:0), den FC Middlesbrough (1:0) und den Kapfenberger SV (1:0). Im Anschluss gelang auch die Pflichtaufgabe im ÖFB Cup gegen den Landesligisten ASV Siegendorf, die Graz mit 2:0 gewann.

[pullquote align=“left“ cite=“Chefcoach Heiko Vogel ist sich der Diskrepanz der nationalen sowie internationalen Auftritte bewusst“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Jammern und Selbstmitleid, das ist nie eine Option.“[/pullquote]

Der Einstieg in die zweite Runde der Champions League (Qualifikation) eine Woche später war dagegen schon eine deutlich andere Nummer. Gegen Ajax Amsterdam hatten die Österreicher keine echte Chance und verloren mit einem Gesamtscore von 1:5. Bereits bei den Holländern verlor die Elf von Chefcoach Heiko Vogel mit 0:2. Auch im Rückspiel konnte der österreichische Vizemeister keine wirklichen Akzente setzen und erzielte den Ehrentreffer zum 1:3-Endstand erst in den Schlussminuten, wozu aber auch die gnädige Mithilfe von Ajax erforderlich war, die ein kurioses Eigentor erzielten. Zwischen den Spielen gegen die Holländer begann auch die Saisonstart in der Tipico-Bundesliga, den Graz mit zwei Siegen gegen TSV Hartberg (3:2) und Wacker Innsbruck sehr erfolgreich gestalten konnten. Nach der 0:2-Pleite gegen AEK Larnaka in der Europa League (Qualifikation) schonte Trainer Vogel in der Partie gegen den SKN St. Pölten am letzten Wochenende sieben seiner Stammspieler und verlor dafür gleich mit 0:2. Ob sich dieser Schachzug am Donnerstag rechnet, muss sich noch zeigen.

Kann Sturm Graz im Rückspiel überraschen?
AEK Larnaka vs. Sturm Graz, 16.08.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

AEK Larnaka – Sturm Graz, Tipp & Fazit – 16.08.2018

Die Buchmacher sehen für die Partie zwischen AEK Larnaka und Sturm Graz laut den Wettquoten die Zyprioten in einer leichten Favoritenrolle. Dies scheint nach dem bisherigen Saisonverlauf auch angebracht, schließlich verlor AEK in der laufenden Saison noch kein Spiel und deklassierte Dundalk FC im eigenen Stadion recht deutlich. Graz dagegen bekommt nach dem Umbruch im Kader die Dreifachbelastung aus Liga, ÖFB Cup und Europa Pokal bereits früh in der Saison zu spüren. Während es national mit Ausnahme der Partie vom letzten Wochenende recht erfolgreich läuft, ging international bislang alles schief. Die bisherigen drei Partien gegen Ajax Amsterdam und AEK Larnaka gingen allesamt verloren und das einzige eigene Tor im Rückspiel gegen die Holländer war allenfalls als Glückstreffer zu verbuchen.

 

Key-Facts – AEK Larnaka vs. Sturm Graz Tipp

  • AEK Larnaka spielt bislang eine tadellose Saison und konnte zwei von drei Pflichtspielen souverän gewinnen (Bilanz: 2-1-0)
  • Die ungewohnte Dreifachbelastung bekommt Sturm Graz nicht, was sich insbesondere im Europa Pokal zeigt (Bilanz: 0-0-3)
  • Das Hinspiel in Graz gewann Larnaka souverän mit 2:0.

 

Insgesamt verloren die Österreicher die letzten zehn internationalen Partien in Serie und wir können kaum einen Grund erkennen, warum es in der anstehende Partie anders laufen sollte. Aus diesem Grund empfehlen wir zwischen AEK Larnaka und Sturm Graz den Tipp auf die Gastgeber, sichern diesen aber für den Fall eines Unentschiedens ab. Für entsprechende Draw no Bet-Wetten ruft BetVictor höchste Quoten bis 1,67 auf, bei denen wir einen Einsatz von sieben Units für angemessen betrachten.

Zur Betvictor Website

AEK Larnaka vs. Sturm Graz Statistik Highlights