Enthält kommerzielle Inhalte

Wer gewinnt die Fussball U21 EM 2019? Wetten, Favoriten & Wettquoten

Wer tritt in die Fußstapfen der DFB-Auswahl?

U21 EM 2019 in Italien und San Marino, 16.06.2019 bis 30.06.2019 – Favoriten, Wetten & Wettquoten (Update: Spanien kürt sich dank eines 2:1-Erfolgs im Finale gegen Deutschland zum neuen U21-Europameister)

Seit 1972 wird im Zweijahres-Rhythmus die Europameisterschaft der Unter 21-Jährigen ausgespielt. Unter anderem kürten sich in diesem Zeitraum bereits äußerst prominente Namen wie Luis Figo, Andrea Pirlo, Fabio Cannavaro, Petr Cech, Juan Mata oder Thiago Alcantara zu den besten Spielern des Turniers. Ab dem kommenden Sonntag stellt sich erneut die Frage, wessen Stern bei der U21-EM 2019 in Italien und San Marino aufgeht und vor allem wer die Nachfolge der deutschen Nachwuchsauswahl antreten kann.

Hier bei Tipico auf die U21 EM wetten

Die DFB-Elf setzte sich bei der bis dato letzten Auflage 2017 etwas überraschend dank eines 1:0-Erfolgs im Finale gegen Spanien die Krone auf und feierte damit den zweiten Titelgewinn nach 2009. Auch jetzt gehören die Schützlinge von Trainer Stefan Kuntz sicherlich wieder zum erweiterten Favoritenkreis, wenngleich das zwölf Teams umfassende Teilnehmerfeld leistungstechnisch doch deutlich näher beisammen liegt als noch vor zwei Jahren.

Inhaltsverzeichnis

Blicken wir vor Beginn der U21 EM 2019 auf die Wettquoten der Buchmacher, wird deutlich, dass ein klarer Favorit nicht auszumachen ist. England, Spanien, Frankreich, Gastgeber Italien und eben Deutschland dürfen sich realistische Hoffnungen auf die Trophäe machen. Selbst ein Sensationscoup der Serben, der Dänen oder der Belgier ist nicht gänzlich auszuschließen. Der einzige Neuling bei der EM-Endrunde wird im Übrigen Österreich sein, was die Truppe von Coach Werner Gregoritsch aber nicht davon abhalten wird, alles in die Waagschale zu werfen, um so eventuell für die ein oder andere Überraschung zu sorgen.

Wie schwierig es wird, am 30. Juni in Udine den Pokal überreicht zu bekommen, zeigt zudem der oftmals in der Kritik stehende Modus, der Ausrutscher quasi nicht verzeiht. Aufgrund der Tatsache, dass ein Viertelfinale entfällt, werden ausschließlich die drei Gruppenersten sowie der beste Gruppenzweite den Sprung in die Vorschlussrunde schaffen. Selbst mit sechs oder sieben gesammelten Punkten aus drei Begegnungen droht demzufolge der vorzeitige Knock-Out in der Vorrunde. Gleichzeitig steigt durch diese strenge Auslese die Wahrscheinlichkeit, dass nach zwei intensiven Wochen mit maximal fünf Partien der Titel verdientermaßen an die wahrscheinlich konstanteste, cleverste, aber vielleicht auch im Endeffekt glücklichste Mannschaft verliehen wird.

Sind 2019 die Mexikaner wieder an der Reihe?
Wer gewinnt den CONCACAF Gold Cup 2019? – Wettbasis.com Analyse

Nachfolgend wollen wir die U21 EM 2019 Favoriten näher betrachten und potentielle Wetten herausfiltern. Darüber hinaus gibt es einen Extra-Absatz zu den potentiellen Geheimfavoriten/Außenseitern sowie weitere interessante Facts rund um das mit Spannung erwartete, top-besetzte Nachwuchsturnier in Italien & San Marino. Wollen Sie zudem weitere Informationen über die einzelnen Gruppen erhalten und einen täglich aktualisierten Spielplan zur Verfügung gestellt bekommen, dann klicken Sie HIER.

Wer gewinnt die U21 EM 2019? Beste Quoten *

Spain Spanien: 1.80 @BetVictor
Germany Deutschland: 2.50 @Unibet

(Wettquoten vom 30.06.2019, 11:19 Uhr)

Hier bei Unibet auf Deutschland wetten

[TABLE_NEWS=4031]
Infografik U21 EM 2019

U21 EM 2019 – die Favoriten

Beendet der englische Nachwuchs die 35-jährige Durststrecke?

England England
Größte U21 EM-Erfolge: Zwei Titel, zuletzt 1984

Der englische Fußball-Nachwuchs befindet sich derzeit in aller Munde. Wurde die FA im vergangenen Jahrzehnt des Öfteren noch dafür kritisiert, dass man zu wenig in den Eigenbau investieren würde, hat sich das Blatt zuletzt komplett gewendet. Infrastrukturell sind die Mannen von der Insel mittlerweile federführend und auch in Sachen Ausbildungskonzept hat sich  im Mutterland des Fußballs etwas getan. Neben der positiven Entwicklung, die die A-Nationalmannschaft genommen hat, ließen auch die ersten Erfolge in den U-Teams nicht lange auf sich warten. Alleine im Kalenderjahr 2017 feierten mit der U17, der U19 (jeweils Europameister) sowie der U20 (Weltmeister) gleich drei Teams prestigeträchtige Titelgewinne. Ein Großteil jener Spieler wie beispielsweise Phil Foden, Dominic Solanke oder Tammy Abraham wird ab Sonntag eindringlich versuchen, auch in der ältesten Nachwuchs-Stufe, bei den Unter 21 beziehungsweise 23-Jährigen, eine andauernde Durststrecke zu beenden.

Der letzte Titel der englischen U21 bei einer EM-Endrunde liegt nämlich bereits 35 Jahre in der Vergangenheit. Selten waren die Aussichten vor Beginn eines Turniers aber so rosig wie diesmal. Cheftrainer Aidy Boothroyd hat in enger Absprache mit Nationalcoach Gareth Southgate einen schlagkräftigen Kader nominiert, der qualitativ sicherlich zum Besten zählt, was das Teilnehmerfeld zu bieten hat. Neben dem schon erwähnten Trio Foden/Abraham/Solanke freuen wir uns ebenso auf James Maddison, Ryan Sessegnon, Aaron Wan-Bissaka, Demarai Gray, Dominic Calvert-Lewin sowie die beiden Bundesliga-Legionäre Reiss Nelson (TSG Hoffenheim) und Jonjoe Kenny, der in der kommenden Saison beim FC Schalke 04 unter Vertrag stehen wird. Die enttäuschende Vorbereitung auf dieses Turnier mit lediglich einem einzigen Sieg (4:0 gegen Guatemala) in sieben Länderspielen 2019 wirft jedoch Fragen auf, die uns zögern lassen, bei der U21 EM 2019 Wetten auf die „Young Lions“ abzugeben.

Schlägt England Frankreich zum Auftakt?
Ja
2.50
Nein
1.55

Bei Bet365 wetten

(Wettquoten vom 13.06.2019, 18:20 Uhr)

Führt Dani Ceballos die Spanier erneut ins Finale?

Spain Spanien
Größte U21 EM-Erfolge: Vier Titel, zuletzt 2013

Obwohl die spanische A-Nationalmannschaften bei den jüngsten großen Turnieren den eigenen Erwartungen regelmäßig nicht gerecht werden konnte, funktioniert die Nachwuchsarbeit weiterhin herausragend. Immer wieder rücken junge Talente von unten nach und setzen die gestandenen Profis in der „Furia Roja“ unter Druck. Einige der Akteure, die vor zwei Jahren im Finale an Deutschland scheiterten (0:1), gehören heute zum festen Inventar der Luis Enrique-Elf. Dies verwundert auch nicht wirklich, denn 2017 avancierten die „Hispanos“ trotz der angesprochenen Final-Niederlage zur fußballerisch besten Mannschaft des Turniers. Die ersten vier Matches wurden bei einem Torverhältnis von 12:2 allesamt siegreich gestaltet, ehe Mitchell Weiser aus deutscher Sicht das ausgeglichene Endspiel zugunsten der Kuntz-Truppe entschied. Nichtsdestotrotz stellten die „Toros Rojos“ in Dani Ceballos den besten Spieler des Turniers und in Saul Niguez (fünf Treffer) den erfolgreichsten Torschützen.

Erstgenannter wird auch beim anstehenden Turnier in Italien & San Marino wieder mitwirken. Gemeinsam mit den Top-Talenten Mikel Oyarzabal, Carlos Soler, Pablo Fornals oder Igor Zubeldia verfügen die Spanier über einen bestens ausgebildeten und vor allem erfahrenen Kern. Anders als viele Youngsters bei den Engländern, übernehmen die spanischen Leistungsträger bereits jetzt Führungsaufgaben in ihren Vereinen, was sich durchaus als positiv entpuppen könnte. Darüber hinaus scheint die Mischung zwischen technischer Versiertheit, Körperlichkeit und Disziplin beim Team von Coach Luis de la Fuente optimal zu passen. Souveräne Testspiel-Siege im März gegen die EM-Teilnehmer Rumänien und Österreich untermauern die Favoritenrolle des viermaligen Titelträgers. In unseren Augen bieten bei der U21 EM 2019 Wetten auf Spanien als Gesamtsieger einen vielversprechenden Value.

Wer sichert sich die Olympia-Tickets?
Spielplan U21 EM 2019 – Quoten, Gruppen & Prognose

 

Italiens U21 will mit den Fans im Rücken für Furore sorgen

Italy Italien
Größte U21 EM-Erfolge: Fünf Titel, zuletzt 2004

Zum ersten Mal in der Geschichte dieses Wettbewerbs findet eine U21-Europameisterschaft in Italien statt, genauer gesagt in Italien & San Marino. Während der Zwergstaat allerdings nur eines der insgesamt sechs Stadien stellt und zudem den normalen Weg der Qualifikation gehen musste (und scheiterte), war die italienische U21-Auswahl als Haupt-Gastgeber vorqualifiziert. Dieser typische Ablauf war Fluch und Segen zugleich. Auf der einen Seite entgingen die „Azzurrini“ dem durchaus bestehenden Risiko, die Teilnahme zu verpassen. Auf der anderen Seite aber bestritt die Mannschaft von Trainer Luigi de Biagio seit Sommer 2017 kein einziges Länderspiel auf Wettkampfebene. Insofern könnte es sich als schwierig herausstellen, pünktlich zum Start der Heim-EM vom Testspiel- in den Pflichtspielmodus umzuschwenken. Da sofort das erste Match in Gruppe A gegen die Spanier auf dem Programm steht, ist ein frühzeitiges Ausscheiden nicht unwahrscheinlich.

Ein weiteres Indiz dafür, dass aufgrund der U21 EM 2019 im eigenen Land die Wettquoten auf die Italiener möglicherweise etwas zu niedrig ausfallen, sind die unter dem Strich enttäuschenden Ergebnisse in den vergangenen 15 Monaten. Lediglich drei von zwölf Freundschaftsspielen in diesem Zeitraum wurden siegreich gestaltet. Unter anderem hagelte es Pleiten gegen Deutschland, England, Belgien oder die Slowakei. Die beiden Remis im März gegen die EM-Teilnehmer Österreich und Kroatien waren ebenfalls keine richtigen Mutmacher im Hinblick auf den potentiell sechsten Titel-Gewinn für den Rekordsieger bei U21-EM-Endrunden. Angeführt wird das Team von Fiorentina-Star Federico Chiesa, der gemeinsam mit dem Roma-Juwel Zaniolo oder Neu-Nationalspieler Moise Kean in der Offensive für Furore sorgen soll. Ausgerechnet die sonst so starke italienische Defensive könnte vor heimischer Kulisse jedoch an Grenzen stoßen…

Verteidigt Deutschland den Titel von 2017?

Germany Deutschland
Größte U21 EM-Erfolge: Zwei Titel, zuletzt 2017

Noch heute schwärmen Serge Gnabry, Niklas Stark, Julian Pollersbeck oder Maximilian Arnold davon, was sie vor zwei Jahren bei der U21-Europameisterschaft 2017 erlebten. Nach einer alles andere als überzeugenden Gruppenphase, in der die Deutschen aufgrund der Niederlage im direkten Duell hinter Italien sogar bloß den zweiten Platz belegten, sowie einem glücklichen Sieg im Semifinale nach Elfmeterschießen gegen England, kürte sich die DFB-Auswahl unter der Leitung von Stefan Kuntz sensationell zum neuen Europameister.

„Es bleibt keinerlei Spielraum, um erst mal ins Turnier reinzukommen. Auch ein verlorenes Spiel oder gar ein Ausscheiden kann ja hilfreich sein für die Entwicklung, die steht im Vordergrund bei uns. Im positiven Fall zu erkennen, was man erreichen kann, wenn man gewisse Parameter verfolgt. Im negativen zu erkennen, woran es gelegen hat und welche Lehren man daraus zieht.“

Stefan Kuntz

Im Endspiel wurden die bis dato übermächtigen Spanier mit 1:0 in die Knie gezwungen und damit der erst zweite Titelgewinn für den Deutschen Fußball Bund nach 2009 eingetütet. Damals gehörten mit Manuel Neuer, Jeroma Boateng, Benedikt Höwedes, Mats Hummels, Mesut Özil, Sami Khedira gleich sechs spätere Weltmeister zum Aufgebot. So gesehen ist das Abschneiden Deutschland’s bei der anstehenden U21-EM vielleicht abermals ein Indikator für die Zukunft der A-Nationalmannschaft.

Apropos A-Nationalmannschaft: Spieler wie Leroy Sane, Kai Havertz, Julian Brandt oder Timo Werner, die aufgrund ihres Alters allesamt noch spielberechtigt gewesen wären, stoßen nicht mehr zum Kader hinzu. Die einzigen beiden Akteure aus Löws Aufgebot bleiben somit Jonathan Tah und Lukas Klostermann. Nichtsdestotrotz wird sich der DFB-Nachwuchs qualitativ vor keiner anderen Nation verstecken müssen. Selbst wenn den Deutschen die absoluten Unterschiedsspieler im offensiven 1 vs. 1 nicht zur Verfügung stehen, hat Trainer Stefan Kuntz bereits vor zwei Jahren bewiesen, dass er ein Kollektiv formen kann, das definitiv in der Lage ist, allen Kontrahenten Paroli zu bieten. Die jüngsten Ergebnisse (ungeschlagen seit Oktober 2017), die souveräne Qualifikation sowie die machbare Gruppe sind Argumente, um bei der U21 EM 2019 auf den Favoriten Deutschland zu wetten.

Wer gewinnt Gruppe B?
Deutschland
1.50
Dänemark
5.00
Serbien
6.00
Österreich
12.00

Bei Tipico wetten

(Wettquoten vom 13.06.2019, 18:37 Uhr)

U21 EM 2019 – die Außenseiter

Bevor wir uns mit der Frage auseinandersetzen, welchen Teams bei der U21 EM 2019 Außenseiter-Chancen eingeräumt werden, bleibt zunächst der Hinweis, dass die Endrunde für Spieler mit dem Stichtag 01.01.1996 gleichzeitig als Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio gilt. Die vier Halbfinalisten lösen das Ticket für den Event im Sommer des kommenden Jahres. Sollten die nicht teilnahmeberechtigten Engländer jedoch in die Vorschlussrunde einziehen, müsste in einem möglichen Entscheidungsspiel zwischen dem zweitbesten sowie dem drittbesten Gruppenzweiten ein weiteres Team ermittelt werden. Selbst wenn also recht schnell feststehen sollte, dass es für die jeweiligen Mannschaften nicht für den ersten Platz in der Gruppe reicht, kann es durchaus sinnvoll sein, wenigstens Rang zwei anzupeilen.

Aufmerksame Leser der ersten Absätze werden gemerkt haben, dass wir uns auf auf vier U21 EM 2019 Favoriten beschränkt haben. Die fünfte Landesauswahl, die den Titel anstrebt, soll dennoch nicht zu kurz kommen. Die Rede ist natürlich von den Franzosen, die sich 1988 letztmals in die Siegerliste eintrugen. Beim in Kürze startenden Turnier in Italien & San Marino muss die Equipe Tricolore als heißer Anwärter zwingend genannt werden. Vor allem in puncto individuelle Qualität ist die Mannschaft von Trainer Sylvain Ripoll ganz weit oben anzusiedeln. Das größte Faustpfand, das der Nachwuchs des Weltmeisters zudem aufzubieten hat, ist die körperlich präsente und eingespielte Innenverteidigung, bestehend aus Dayot Upamecano und Ibrahima Konate (beide RB Leipzig). Offensiv ruhen die Hoffnungen auf den beiden Lyon-Talenten Aouar und Moussa Dembele sowie Mainz-Stürmer Jean-Philippe Mateta.

Die übrigen Teilnehmer Kroatien, Serbien, Belgien, Polen, Rumänien, Dänemark und Österreich gehen definitiv als Außenseiter durch, wenngleich jedes Turnier neue Stars und Überraschungen hervorbrachte. Am ehesten ist in unseren Augen den Serben etwas zuzutrauen.

„Wir wollen zeigen, dass man uns ernst nehmen muss. Wenn wir dann Qualität zeigen und am Boden bleiben, sind wir sicher für die eine oder andere Überraschung gut“

Österreich-Trainer Gregoritsch
Angeführt von Real-Neuzugang Luka Jovic hinterließen die Osteuropäer zuletzt einen guten Eindruck und wollen ihre Heimat stolz machen. Ob die Österreicher bei ihrer allerersten Teilnahme mehr als nur Erfahrungen sammeln, bleibt abzuwarten. Ähnlich wie bei den anderen Auswahl-Teams wäre es eine kleine Sensation, sollte sich die Gregoritsch-Elf fürs Halbfinale und damit für die Olympischen Sommerspiele 2020 qualifizieren.

[TABLE_NEWS=4032]

 

Wer gewinnt die U21 EM 2019 – Wetten & Wettbasis Analyse

Ohne den besten Teams bei der Copa America, der Frauen WM, dem Gold Cup oder dem Afrika Cup zu nahe treten zu wollen, doch den vermutlich besten Fußball werden die Fans in den kommenden zwei Wochen bei der U21-Europameisterschaft in Italien & San Marino bestaunen dürfen. Die Leistungsdichte im zwölfköpfigen Teilnehmerfeld ist enorm eng, sodass es krasse Außenseiter sowie damit verbundene Kantersiege aller Voraussicht nach nicht geben wird. Demzufolge ist es allerdings nicht einfach, vor der U21 EM 2019 eine Prognose zu stellen, welche Wetten im Endeffekt von Erfolg gekrönt sein werden.

 

Key-Facts – U21 EM Wetten

  • Deutschland ist Titelverteidiger; gewann 2017 im Finale gegen die Spanier mit 1:0
  • Bei sechs der jüngsten sieben Auflagen hieß der Sieger entweder Deutschland, Spanien oder Holland
  • Holland und Portugal verpassten die Qualifikation; Österreich ist hingegen erstmals dabei

 

Die vermeintlich besten Chancen räumen wir den Spaniern ein. Zwar haben die „Hispanos“ in der Vorrunde gleich zum Auftakt ein schweres Match gegen Gastgeber Italien zu absolvieren, allerdings hinterließ die Mannschaft von Coach de la Fuente zuletzt einen sehr konstanten sowie konzentrierten Eindruck. Mit Dani Ceballos von Real Madrid hat der Finalist von 2017 zudem den amtierenden „Spieler des Turniers“ in den eigenen Reihen. Möglicherweise ergibt es Sinn, schon im Vorfeld der U21 EM 2019 die lukrativen Wettquoten auf den Favoriten von der iberischen Halbinsel anzuspielen. Wer einen riskanteren Tipp anstrebt, der sollte die extrem hohen Notierungen der Serben im Blick behalten. Luka Jovic und Co. haben in der vermutlich schwächsten Gruppe B durchaus realistische Möglichkeiten auf den Halbfinal-Einzug und könnten auch anschließend die Top-Teams vereinzelt vor Probleme stellen. An eine deutsche Titelverteidigung oder einen österreichischen Sprung ins Semifinale glauben wir indes nicht!

U21 EM 2019 – beste Wettquoten * – 16.06.2019 – 30.06.2019

Spain Spanien: 1.80 @BetVictor
Germany Deutschland: 2.50 @Unibet

(Wettquoten vom 30.06.2019, 11:19 Uhr)

Hier bei Bet365 auf die U21 EM wetten