Enthält kommerzielle Inhalte

Unterhaltungswetten

Wer gewinnt den ESC 2021? Wetten, Favoriten und Quoten

Welche Chancen hat der deutsche Teilnehmer Jendrik Sigwart beim ESC 2021?

Steffen Peters   10. Mai 2021
ESC 2021 Wetten Quoten Teilnehmer
Der Eurovision Songcontest 2021 findet am 22. Mai statt. Wer gewinnt den ESC 2021? (© eurovision.tv)

Beim ESC 2021 kämpft Jendrik Sigwart für Deutschland um den ersten Erfolg seit Lena im Jahr 2010. Ob das mit seinem Song „I Don’t Feel Hate“ gelingen wird?

Der Eurovision Song Contest wird nach dem Ausfall im vergangenem Jahr auf jeden Fall erneut in Rotterdam stattfinden. Ort des Geschehens ist die Ahoy Arena, in der das Finale am 22. Mai 2021 steigen soll. Wie gewohnt gibt es zuvor die beiden Halbfinals.

Schon jetzt lohnt sich ein Blick auf die ESC Wettquoten, in denen Deutschland aktuell leider nicht zu den Favoriten gehört. Beim Buchmacher Betway liegen hingegen andere Nationen ganz vorne.

 

ESC 2021 Wettquoten: Wer gewinnt den Eurovision Song Contest?

Betway
Wer gewinnt den ESC 2021?
Malta 3.75
Frankreich 5.50
Schweiz 6.00
Italien 6.50
Island 13.0
Schweden 15.0
Bulgarien 15.0
Litauen 23.0
Zypern 26.0
Finnland 29.0
Norwegen 29.0
San Marino 34.0
Griechenland 41.0
Rumänien 41.0
Österreich 151
Niederlande 151
Polen 151
Deutschland 201
Spanien 251
Wette jetzt bei Betway

* Wettquoten Stand vom 06.05.2021, 08.30 Uhr | 18+ | AGB gelten

Wetten auf TV-Shows sind in Deutschland aus lizenzrechtlichen Gründen derzeit nicht möglich, in Österreich jedoch schon. Aufgrund des öffentlichen Interesses am Eurovision Song Contest informieren wir an dieser Stelle über die Wettquoten und Prognosen der Buchmacher.


 

Die Buchmacher sehen aus deutscher Sicht nur geringe Erfolgsaussichten: Während die Bundesrepublik im quotenmäßig unteren Mittelfeld verortet wird, befinden sich vor allem die Skandinavier und die Schweiz in der Favoritenrolle.

Aktuell liegen beim Bookie Betway Malta, Frankreich, die Schweiz und Italien ganz vorne bzw. unter den Top-Nationen.

Traditionell starke Kandidaten wie Norwegen oder Schweden haben beim ESC 2021 mit Sicherheit ebenfalls ihre Chancen wie Island und Bulgarien.

Spannend wird sein, wie der Gastgeber performen wird. Nachdem die Niederlande 2019 siegreich war, kommt es jetzt zwei Jahre später endlich zum ersehnten Heimspiel. Die ESC Wettquoten auf die Niederlande versprechen allerdings nicht gerade eine Titelverteidigung.

 

Inhaltsverzeichnis

Die Favoriten beim ESC 2021

Aktuell als Topfavorit gelistet ist bei den Buchmachern der Beitrag aus Malta. Das ist insofern überraschend, als dass der kleine Inselstaat aus dem Mittelmeer den ESC noch nie gewinnen konnte. Sollte sich dies ausgerechnet 2021 ändern?

Für die Malteser am Start ist beim Eurovision Song Contest 2021 die Sängerin Destiny Chukunyere, die unter dem Künstlernamen Destiny die Bühne betreten wird.

Erfahrung bringt sie durchaus mit, gewann sie doch den Junior ESC im Jahr 2015 mit dem Song „Not My Soul“. 2021 wird sie auf der größtmöglichen Bühne mit „Je me casse“ antreten. Im Gegensatz zum Titel ist der Song übrigens auf Englisch gehalten und kann durchaus überzeugen.

Ihre starke Stimme gepaart mit dem ESC-typisch hohen Songtempo bietet viel Siegpotential, wie in Umfragen vor dem Eurovision Finale klar wird.

Hier ist das Video zum Song:

 

 
Mit Island ist ein spannendes Land unter den ESC Favoriten dabei. Seit vielen Jahren bringen die Nordeuropäer mal harte und mal zarte Klänge auf die Bühne. 2021 werden die Kandidaten vom ausgefallenen Wettbewerb 2020 erneut antreten.

Daði og Gagnamagnið kommen dabei mit dem Electro-Song „Think About Things“ nach Rotterdam. Die bunte Bühnenshow wird durch 8-Bit-Grafiken, Instrumente voller LED-Lichter und das ESC-typische Gute-Laune-Springen abgerundet.

Da Show und Ausstrahlung von Sänger Daði Freyr stimmen, wird schon offensichtlich, warum die Isländer in diesem Jahr in den ESC Wettquoten ganz oben stehen.

 


 

Finnland reist mit der Band Blind Channel in die Niederlande. „Dark Side“ geht von Beginn an nach vorne und könnte genau deshalb viele, vor allem junge, Menschen in ganz Europa (und Australien) mitreißen. Allerdings kommen Blind Channel weniger überzeugend als seinerzeit Lordi herüber, sodass es fraglich ist, ob wirklich der Sieg möglich ist.

Lordi ist übrigens ein gutes Stichwort: Die Band von „Hardrock Halleluja“ wird in Rotterdam ebenfalls einen Gastauftritt außer Konkurrenz haben. Wem also Wiedersehen Freude macht, sollte definitiv das ESC Finale am 22. Mai 2021 einschalten.

 


 

Nicht besonders oft vorne in den Eurovision Wettquoten zu finden ist derweil Litauen. Beim ESC 2021 ist dies anders. Der baltische Staat schickt seine Pop-Band The Roop nach Rotterdam, die mit dem Song „Discoteque“ antreten wird.

Performances mit viel Tanz schlagen sich traditionell nicht allzu schlecht und vor allem in Osteuropa scheint der Song sehr beliebt zu sein – dort gibt es bekanntlich die meisten Punkte zu holen.

 

ESC Sieger Wettquoten bei Betway

18+ | AGB gelten

 

Der deutsche Beitrag beim Eurovision Song Contest 2021

Dass Deutschland mit Jendrik Sigwart und „I Don’t Feel Hate“ den Eurovision Song Contest 2021 gewinnt, ist aufgrund der jüngeren Vergangenheit wohl eher unwahrscheinlich.

Schon die letzten Jahre zeigten, dass die Hoffnung auf einen deutschen ESC-Erfolg mit diesem Format der Vorauswahl recht gering ausfällt.

Bei den letzten fünf Eurovsion Songcontest-Veranstaltungen belegte der deuschte Beitrag immer die hinteren Plätze. Nur einmal – und zwar 2018 durch Michael Schulte – kam man über die hinteren Plätze hinaus.

 

Die letzten 5 ESC Ergebnisse von Deutschland:

JahrActSongPlatz
2019SistersSister25.
2018Michael SchulteYou Let Me Walk Alone4.
2017LevinaPerfect Life25.
2016Jamie-LeeGhost26.
2015Ann SophieBlack Smoke27.

 

Bislang konnte Deutschland erst zwei Mal den ESC gewinnen, zuletzt 2010 durch Lena Mayer-Landrut.

Jendrik Sigwart will dies natürlich auch schaffen. Er weiß aber selbst, wie schwer es ist, den Nerv von ganz Europa – und auch Australien – zu treffen.

Seinen Song, mit dem er sich für den ESC 2021 in einem internen Ausscheidungsverfahren durchgesetzt hat, hat er selbst geschrieben. Somit hat die deutschen Songcontest-Experten zumindest schon mal überzeugen können.

 

Das ist Deutschlands ESC Teilnehmer 2021

 

Die Startliste beim ESC 2021 – Halbfinals

Im ersten Halbfinale steigen gleich einige Favoriten in den Wettbewerb ein.

Mit Litauen, Russland, Schweden sowie Norwegen sind vier Teilnehmer am Finale schon fast garantiert. Um die letzten sechs Plätze streiten sich die anderen Nationen, wobei Osteuropa natürlich viele Anrufer für sich generieren wird.

 

Startliste 1. Halbfinale am 18. Mai 2021 um 21 Uhr (live bei ONE)

LandActSong
AustralienMontaigneTechnicolour
IrlandLesley RoyMaps
LitauenThe RoopDiscoteque
NordmazedonienVasilHere I Stand
RusslandManischaRussian Woman
SchwedenTusseVoices
SlowenienAna SoklicAmen
AserbaidschanEfendiMata Hari
BelgienHooverphonicThe Wrong Place
IsraelEden AleneSet Me Free
KroatienAlbinaTick-Tock
MaltaDestinyJe me casse
NorwegenTIXFallen Angel
RumänienRoxenAmnesia
UkraineGo_ASCHUM
ZypernElena TasgrinouEl Diablo

 

Im zweiten Halbfinale sind vor allem Österreich und die Schweiz aus deutschsprachiger Sicht interessant.

Österreich hat sich dazu entschieden, Vincent Bueno zum ESC 2021 zu schicken. Der Sänger mit philippinischen Wurzeln sollte das Land bereits im vergangenen Jahr vertreten, ehe die Corona-Pandemie diesen Plänen einen Strich durch die Rechnung machte.

Aus der Schweiz kommt ein Beitrag von Gjon’s Tears.

Gjon Muharremaj hat albanisch-kosovarische Eltern und war bereits in allen halbwegs bekannten Castingshows im TV zu sehen. Im letzten Jahr sollte er einen Song auf Französisch singen. Was es diesmal für einen Titel geben wird, wurde bislang noch nicht bekanntgegeben.

Dazu kommen vonseiten der Favoriten Island, Dänemark, Finnland sowie Bulgarien. Auch aus dem zweiten Halbfinale erreichen insgesamt 10 Nationen die Finalshow.

 

Startliste 2. Halbfinale am 20. Mai 2021 um 21 Uhr (live bei ONE)

LandActSong
EstlandUku SuvisteThe Lucky One
GriechenlandStefaniaLast Dance
IslandDaði og Gagnamagnið10 Years
MoldauNatalia GordienkoSugar
ÖsterreichVincent BuenoAmen
PolenRafalThe Ride
San MarinoSenhitAdrenalina
SerbienHurricaneLoco loco
TschechienBenny Cristoomaga
AlbanienAnxhela PeristeniKarma
BulgarienVictoriaGrowing Up Is Getting Old
DänemarkFyr og FlammeØve os på hinanden
FinnlandBlind ChannelDark Side
GeorgienTornike KipianiYou
LettlandSamanta TinaThe Moon Is Rising
PortugalThe Black MambaLove Is On My Side
SchweizGjon’s TearsTout l’univers

 

Eurovision Song Contest 2021 – Finale am 22.05.

Deutschland ist glücklicherweise automatisch für das ESC Finale 2021 qualifiziert – sonst wäre es in den letzten Jahren auch eng mit der Teilnahme geworden.

Zu wichtig ist der große Markt für die europaweiten Einschaltquoten. Gleiches gilt im Übrigen für Frankreich, Italien, Großbritannien, Spanien sowie den Gastgeber, 2021 also die Niederlande.

Folgende Teilnehmer werden also nur im Finale zu sehen bzw. hören sein:

LandActSong
DeutschlandJendrikI Don’t Feel Hate
NiederlandeJeangu MacrooyBirth of a New Age
FrankreichBarbara PraviVoilà
ItalienManeskinZitti e buoni
SpanienBlas CantóVoy a quedarme
GroßbritannienJames NewmanEmbers

 

Insgesamt werden 26 Länder im Finale vertreten sein: Die „Big Five“, Gastgeber Niederlande und jeweils zehn Qualifikanten aus den beiden Eurovision Halbfinals.

Die Punktevergabe verfolgt dann ESC-üblich. Es gibt eine Jury sowie das Publikum, deren Stimmanteil jeweils 50% beträgt. Pro stimmberechtigtes Land werden 12, 10, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2 und 1 Punkt vergeben.

Wer am Ende des Abends die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt den ESC 2021. Die Punktevergabe ist Jahr für Jahr ein Hauptgrund der Kritik am Wettbewerb. Viele Zuschauer finden die zusätzliche Beteiligung der Jury an der Punktevergabe nicht fair.

 

    • 100€ Exklusiv-Bonus
    • Hervorragende Favoritenquoten
    • Partner West Ham United, Werder Bremen & Fortuna Düsseldorf

 

Wettbasis Prognose zum ESC 2021

Es braucht keine Glaskugel um festzustellen, dass Deutschland mit dem Sieg auch beim Eurovision Song Contest 2021 in Rotterdam nichts zu tun haben wird. Zu langweilig ist die Auswahl des Künstlers einmal mehr.

Vielmehr sind es abermals die Skandinavier, die bei den Buchmachern als Topfavoriten ins Rennen gehen. Island, Finnland, Schweden und Co. haben mehrfach gezeigt, was sie auf der großen Musikbühne leisten können. Auch 2021 wieder? Wir schätzen die Chancen gut ein.

Spannend wird auch sein, was eine Nation wie die Niederlande beim Heimspiel bringen wird. Durch die Pandemielage ist insbesondere noch unklar, ob es Fans in der Ahoy-Arena wird geben können.

Vor allem die Künstler dürften ihre Daumen gedrückt halten, damit der ESC nach einer einjährigen Pause endlich wieder zu dem Spektakel wird, das wir alle lieben.

 

Bei Betway auf den ESC wetten
18+ | AGB gelten

 

Passend zu diesem Artikel: