Enthält kommerzielle Inhalte

Champions League

Weltfußballer Wahl 2020: Lewandowski, Ronaldo oder Messi? Prognose, Statistiken & Wettquoten

Wer gewinnt die Weltfußballer-Wahl am 17.12.?

Steffen Peters  16. Dezember 2020
Wird Robert Lewandowski Weltfußballer 2020?
Robert Lewandowski hat gute Chancen auf die Auszeichnung als Weltfußballer 2020. (© imago images / Poolfoto)

Am 17. Dezember 2020 ist es soweit: Im Rahmen einer Online-Gala zeichnet die FIFA den Weltfußballer 2020 aus.

Der große Favorit auf die Auszeichnung ist Bayern-Stürmer Robert Lewandowski.

Seine letzten verbliebenen Konkurrenten sind die Dauersieger des vergangenen Jahrzehnts, Cristiano Ronaldo sowie Lionel Messi. Traditions-Bookie Unibet schätzt die Situation vor der Weltfußballer Wahl 2020 wie folgt ein:

Unibet
Weltfußballer 2020
Robert Lewandowski 1.33
Cristiano Ronaldo 7.00
Lionel Messi 11.0
Wette jetzt bei Unibet

* Wettquoten Stand vom 26.11.2020, 17.30 Uhr | 18+ | AGB gelten

Wird Robert Lewandowski Weltfußballer 2020?

In den Wettquoten weit vorne liegt aktuell Robert Lewandowski. In der eng getakteten Saison 2019/20 ließ sich der Mittelstürmer des FC Bayern nicht aus der Form bringen und schoss ein Tor nach dem anderen.

Sowohl in der Bundesliga (34 Tore), im DFB-Pokal (6) als auch in der Champions League (15) wurde der Pole stets Torschützenkönig.

Für seine Mannschaft führte dies zu großartigen Erfolgen. Der FC Bayern gewann das Triple und ließ im Spätsommer mit europäischem und nationalem Supercup weitere Titel folgen.

Den direkten Vergleich mit seinen Widersachern Cristiano Ronaldo und Lionel Messi gewinnt er also nicht nur basierend auf Titeln, sondern ebenfalls statistisch.
 

Statistiken: Wer sollte Weltfußballer 2020 werden?

SpielerSpieleToreVorlagenScorerTitel
Robert Lewandowski384113545
Cristiano Ronaldo37396451
Lionel Messi412422460

Stand: 15.12.2020. Berücksichtigt wurden alle Pflichtspiele aus dem Kalenderjahr 2020.
 

Reicht Lewandowskis Saison gegenüber dem Ruf Ronaldos und Messis aus?

Dass es überhaupt Diskussionen um den kommenden Weltfußballer gibt, liegt am Wahlsystem selbst.

Nicht etwa eine unabhängige Jury zeichnet den Titelträger aus. Stattdessen fließen drei verschiedene Abstimmungen, die vom 25. November bis 9. Dezember, durchgeführt wurden, in die Gesamtbewertung ein.

Hierbei handelt es sich einerseits um eine Auswahl internationaler Journalisten. Dazu kommen andererseits die Spielführer und Trainer der Nationalmannschaften in aller Welt. Der letzte gleich große Anteil wurde schließlich den Fans zugestanden, die online wählen konnten.

Genau aus diesen Gründen könnte es dazu kommen, dass sich der Ruf der beiden Topstars aus Portugal und Argentinien am Ende gegen jenen des polnischen Favoriten durchsetzt.

 

Wann ist die Weltfußballer Wahl 2020: Datum, Uhrzeit & TV-Übertragung

Datum:17. Dezember 2020
Uhrzeit:19 Uhr
TV-Übertragung:Livestream bei Sky und fifa.com

 

Fakt ist jedoch auch: Weder Messi noch Ronaldo haben mit ihren Klubs ein außergewöhnlich gutes Jahr vorzuweisen. Vom FC Barcelona bleibt vor allem die 2:8-Klatsche gegen Bayern München in Erinnerung.

Barca gewann auch national keinen Titel, weil außer Messi niemand auch nur annähernd seine Leistungsgrenze erreichte.

Juventus Turin holte zwar abermals die italienische Meisterschaft, verspielte jedoch weitere mögliche Trophäen in den nationalen Cup-Finals.

In der Champions League konnte auch der von Wechselgerüchten umrankte Cristiano Ronaldo nicht das vorzeitige Achtelfinal-Aus gegen Olympique Lyon verhindern.

Dementsprechend sind sich auch die Verantwortlichen beim FC Bayern sicher, dass kein Weg an ihrer Nummer 9 vorbeiführt. Karl-Heinz Rummenigge etwa betont, dass Lewandowski Weltfußballer werden müsse und er diese Auszeichnung „verdient wie kein anderer. Das war die Saison seines Lebens.“

 

Zu den Bundesliga Wett Tipps

 

Weltfußballer 2020: Welche Auszeichnungen gibt es noch?

Neben der Weltfußballer Wahl 2020 gibt es einige weitere Auszeichnungen, auf die sich die Zuschauer freuen dürfen.

Besonders interessant ist etwa der Welttrainer des Jahres. Unter den letzten drei Kandidaten befinden sich mit Triple-Coach Hansi Flick und Liverpools Meistermacher gleich zwei Deutsche. Argentiniens Trainerlegende Marcelo Bielsa (aktuell Leeds) komplettiert die Liste.

Ohne Zweifel darf Hansi Flick jedoch als Topfavorit gelten, nachdem er den FC Bayern einmal auf links drehte und innerhalb von zehn Monaten zur besten Mannschaft Europas machte.

 
Exklusiv via Wettbasis!

Unibet Bonus + Gratiswette
AGB gelten | 18+

 

Im Kampf um den Titel des Welttorhüters dürfte ebenfalls kein Weg am Schlussmann des FC Bayern vorbeiführen. Insbesondere im Champions-League-Finalturnier zeigte Manuel Neuer seine außergewöhnliche Klasse und sorgte immer wieder dafür, dass hinten die Null stand. Seine Konkurrenten um die Auszeichnung sind Jan Oblak (Atletico) und Alisson (Liverpool).

Bei den Frauen geht es um dieselben Titel der Weltfußballerin, Welttorhüterin und Welttrainerin. Nominiert für den wichtigsten Titel des Abends sind Lucy Bronze (Olympique Lyon/Manchester City), Wendie Renard (Lyon) und die Ex-Wolfsburgerin Pernille Harder (jetzt Chelsea).

Im Tor sind die Nominierten Sarah Bouhaddi (Lyon), Christiane Endler (PSG) sowie Alyssa Naeher (Chicago Red Stars). Welttrainer(in) können Emma Hayes (Chelsea), Jean-Luc Vasseur (Lyon) sowie Sarina Wiegman (Niederlande) werden.

Bleibt noch der Puskas-Award für das schönste Tor des Jahres 2020. Nominiert sind Luis Suarez (Barcelona/Atletico), Heung-Min Son (Tottenham) sowie Giorgian de Arrascaeta (Flamengo) mit einem wunderbaren Fallrückzieher aus Brasiliens Serie A.

Hier ist sein Tor im Video:

 


 

Passend zu diesem Artikel