Enthält kommerzielle Inhalte

Fussball-Wetten

Ronaldo Transfer Gerüchte – wohin wechselt CR7? Wettquoten & Prognosen

PSG, Man United oder USA - wohin zieht es CR7?

Steffen Peters   18. April 2021
Cristiano Ronaldo Transfer
Gibt es 2021 einen Ronaldo Transfer zu PSG oder Man United? (© imago images / ULMER Pressebildagentur)

In Zeiten, in denen im Weltfußball alles möglich zu sein scheint, nimmt die Diskussion über einen Ronaldo Transfer 2021 Fahrt auf.

Viele Klubs müssen Gehaltskosten einsparen und denken so über den Verkauf ihres Tafelsilbers nach. Befindet sich vielleicht auch Juventus Turin unter ihnen?

Wir blicken auf die Wettquoten zum Ronaldo Transfer und die möglichen zukünftigen Vereine.

 

Wettquoten für einen Cristiano Ronaldo Transfer

Unibet
Juventus 1.05
Real Madrid 5.00
Manchester United 9.00
Paris St. Germain 12.0
Beliebiger MLS-Klub 15.0
Sporting Lissabon 21.0
Wette jetzt bei Unibet

* Wettquoten Stand vom 07.05.2021, 13.00 Uhr | 18+ | AGB gelten

Wann steht ein Transfer von Ronaldo an?

Im Sommer 2018 wechselte der portugiesische Stürmer von Real Madrid zu Juventus Turin. 117 Millionen Euro bezahlte die Alte Dame für den damals bereits 33-jährigen. Mittlerweile ist CR7 36 Jahre alt und besitzt noch einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2021/22.

Dementsprechend ist der kommende Sommer nach der EM 2021 die letzte Möglichkeit für Juventus, eine Ablösesumme für den Topstar zu erhalten. Doch warum sollte Italiens Dauermeister seinen Spieler nicht einfach halten und auf eine Vertragsverlängerung setzen?

Ein zentraler Grund dafür sind die Gehaltskosten, die mit Cristiano Ronaldo einhergehen. Der Portugiese verdient Medienberichten zufolge ein Grundgehalt von 31 Millionen Euro netto. Da die Einkommenseinbußen infolge der Corona-Pandemie auch Juventus hart treffen, möchte der Champions-League-Finalist von 2017 so viel Geld wie möglich einsparen.

 
Die Bilanz bei Ronaldos bisherigen Vereinen

KlubSpieleToreTore/SpielVorlagenScorer/Spiel
Sporting Lissabon3150,1630,26
Manchester United2921180,4690,64
Real Madrid4384501,031321,33
Juventus Turin128970,75220,96

Stand 30.04.2021
 

Sportlich ist ein Ronaldo Transfer nur teilweise vertretbar. Bei Juventus kommt CR7 zwar nicht mehr an die übermenschlichen Werte seiner Zeit in Madrid heran, ist aber dennoch ein verlässlicher Torjäger für seine Mannschaft.

Wie die Statistik zeigt, präsentiert sich Portugals Kapitän nach wie vor mit fast einem Scorer pro Spiel. Insbesondere in der 2. Halbzeit läuft Cristiano Ronaldo immer wieder zur Topform auf und erzielt seine meisten Tore eher spät. Zudem war er im Juve-Trikot 24 Mal für das entscheidende Tor zum Sieg verantwortlich.

 

Wechselt Ronaldo zu Real Madrid zurück?

In den Wettquoten bei Unibet ist aktuell sein Ex-Klub Real Madrid Favorit, sich als alter/neuer Klub Ronaldos feiern zu dürfen. Die Quote beträgt derzeit 6.00.

Das könnte durchaus Sinn ergeben, da Real in der Krise auf der Suche nach einem echten Torjäger ist. Allerdings scheint ein erneutes Zusammenfinden der beiden Parteien eher unwahrscheinlich.

Angesichts seines fortgeschrittenen Fußballer-Alters dürfte ein Ronaldo Transfer zudem weniger kosten als in der Vergangenheit. Transfermarkt schätzt den Marktwert des Stürmers aktuell auf 60 Millionen Euro.

 

Zurück zur Ex – Ronaldo Transfer nach Manchester?

Immer wieder taucht in den Diskussionen über einen CR7 Transfer der andere Ex-Klub Manchester United auf.

Bei Manchester United gehen Anspruch und Wirklichkeit schon seit deutlich längerer Zeit weit auseinander.

 


 

Der Klub war nicht in der Lage, den Abgang von Trainerlegende Sir Alex Ferguson aufzufangen. Seit 2013 wurde keine Meisterschaft mehr eingefahren. Vielmehr muss die Mannschaft Jahr für Jahr um den Anschluss an die Top 4 kämpfen.

Beide Ex-Klubs könnten einen Ronaldo in Top-Form also sehr gut gebrauchen. Die Quoten liegen bei 9.00 für United und 6.00 für Real. Das liegt daran, dass den beiden ein größeres Interesse an jüngeren Spielern wie Mbappé und Dortmunds Erling Haaland bzw. Jadon Sancho nachgesagt wird.

 

Haaland Transfer zu Real Madrid?

 

Hat PSG Chancen auf CR7?

Natürlich fällt auch PSG immer wieder als potenzieller Abnehmer. Die Franzosen sind dafür bekannt Erfolg kaufen zu wollen und dieser ist mit Ronaldo auch weiterhin wahrscheinlicher als ohne ihn.

Allerdings wäre ein Transfer wohl nur dann wahrscheinlich, sollten Neymar oder Mbappe den Verein verlassen. Das Gehalt aller drei Schwergewichter zusammen ist selbst für die Kataris zu viel des Guten.

Es ist aber zu bezweifeln, dass PSG sich einen bald 37-Jährigen ins Team holen wird. Immerhin wird auch eine Maschine wie Ronaldo früher oder später beginnen körperlich abzubauen. Dafür könnte das finanzielle Risiko mittlerweile zu groß sein.

 

Jetzt bei Unibet wetten

18+ | AGB gelten

 

Wechselt Cristiano Ronaldo in die USA?

Sollte sich kein Klub in Europa die Dienste von Cristiano Ronaldo sichern, könnten einige Franchises aus den USA hellhörig werden. Inter Miami unter der Leitung von David Beckham oder LA Galaxy, bekannt für seine Glamour-Transfers, fallen hier sofort ein.

Die Frage ist, ob sich Ronaldo nicht noch in der Verfassung sieht, weitere Rekorde im europäischen Spitzenfußball aufzustellen. So könnte er seinen Vertrag in Juventus einfach wie geplant 2022 auslaufen lassen. Das Interesse an einem ablösefreien Cristiano Ronaldo sollte nochmals deutlich höher sein.

In der MLS würde er zwar große Möglichkeiten im Bezug auf das (Eigen-) Marketing erhalten. Allerdings ist der Schein des entspannten Karriereausklangs nicht wegzudiskutieren.

 

Welche Klubs könnten einen Ronaldo Transfer noch stemmen?

Finanziell wäre Manchester City fraglos in der Lage, Cristiano Ronaldo zu verpflichten. Dass der Portugiese und Ex-United-Spieler aber ausgerechnet beim Stadtrivalen anheuert, scheint eher unwahrscheinlich. Zudem bemüht sich Pep Guardiola eher um Lionel Messi, der im kommenden Sommer ebenfalls wechseln könnte.

Für Fußballromantiker hochinteressant wäre derweil eine Rückkehr zu Sporting Lissabon. In Portugals Hauptstadt begann die beeindruckende Profikarriere Ronaldos.

Allerdings ist nicht davon auszugehen, dass der 22-malige portugiesische Meister sich den Topstar leisten kann. Sollte Ronaldo nicht zu einem deutlichen Gehaltsverzicht bereit sein, wird Sporting deshalb noch einige Jahre auf seine Chance warten müssen.

 

  1. Unibet bietet Ihnen als Neukunde, wenn Sie sich über Wettbasis.com registrieren, einen 200% Einzahlungsbonus in Höhe von bis zu 100€ + EXKLUSIV eine 5€ Gratiswette an!

    Unibet Bonusbedingungen:

    • Über diesen Link bei Unibet anmelden
    • Mindesteinzahlung 10€
    • Anmeldung zum Bonus
    • Bonusbetrag innerhalb von 30 Tagen (ab Bonus-Anmeldung) mind. 6 mal umsetzen
    • Mindestquote 1.40

 

Unsere Prognose: Abgang von Ronaldo hängt auch am weiteren Pandemieverlauf

Ein möglicher Transfer und die Ronaldo Transfersumme hängen unserer Einschätzung nach auch vom weiteren Verlauf der weltweiten Pandemie ab. Kaum ein großer Klub ist momentan in der Lage, sich das Gehalt von Cristiano Ronaldo zu leisten. Zu unsicher ist die Einnahmenseite.

Eine Ausnahme stellt möglicherweise Paris Saint-Germain dar.

Das gilt allerdings wahrscheinlich auch nur dann, wenn Mbappé oder Neymar den Verein verlassen sollten. Alternativen wie MLS-Klub oder Sporting Lissabon wären selbst ohne die Pandemie als sehr unwahrscheinlich anzusehen.

Bleiben noch die ehemaligen Klubs aus Manchester und Madrid. Hier dürfte vor allem United Interesse zeigen. Aktuell lockt der 20-malige englische Meister aber nicht gerade mit sportlichen Argumenten, um den Portugiesen von einem Comeback zu überzeugen.

 

Jetzt bei Unibet wetten
18+ | AGB gelten

 

Passend zu diesem Thema: