Enthält kommerzielle Inhalte

Was bedeuten die Wettquoten?

Die unterschiedlichen Schreibweisen von Quoten

In diesem Artikel wollen wir einen Grundbaustein von Sportwetten erklären: Die Wettquoten. Sie lernen Quoten zu lesen und die verschiedenen Gewinnmöglichkeiten einzuschätzen.

Bedeutung Wettquoten
In erster Linie geben Wettquoten an, mit welcher Zahl der Einsatz multipliziert werden muss, um den voraussichtlichen Gewinn auszurechnen. Setzt man beispielsweise 10 Euro auf die Quote 2,00, dann beträgt der Gewinn 20 Euro. Wenn man von Gewinn spricht, muss man auf jeden Fall zwischen Gewinn (Bruttogewinn) und Reingewinn (Nettogewinn) unterscheiden. Der Gewinn (Bruttogewinn) beträgt wie in dem vorherigen Beispiel errechnet 20 Euro. Der Reingewinn (Nettogewinn) beträgt 10 Euro, da man vom Bruttogewinn den Einsatz noch abziehen muss. Weiters unterscheidet man zwischen Wetten zu festen und variablen Quoten.

Wetten zu festen Quoten
Wetten auf Sportereignisse zu festen Quoten werden von Sportwettenanbietern angeboten. Die Quote steht beim Abschluss einer Wette fest und kann nachträglich nicht mehr verändert werden. Dabei ist der Sportwettenanbieter der Wettgegner.

Wetten zu variablen Quoten
Wetten auf Sportereignisse zu variablen Quoten bedeutet, dass sich die Gewinnsumme aus einem Teil der getätigten Einsätze zusammensetzt. Die Gewinnquote ist bei Abschluss der Wette somit unbekannt, da sie vom Gesamteinsatz aller Personen abhängt. Bei Wetten zu variablen Quoten ist der Sportwettenanbieter in der Regel nur der Vermittler, die Spieler wetten untereinander an sogenannten Wettbörsen.
 

Die Gefahr hoher Einsätze bei vermeintlich sicheren Wetten
Keine Wette ist sicher – Wettbasis.com Ratgeber

 
Wie werden Quoten angzeigt
Wettenquoten können in unterschiedlicher Form angezeigt werden. Es gibt zum einen die Möglichkeit, die Wettquote als Dezimalzahl anzugeben. Das ist vor allem im europäischen Raum vorherrschend. Zum anderen kann die Wettquote als Bruch angezeigt werden. Diese Anzeige findet man vor allem bei britischen Buchmachern. Eine weitere Möglichkeit Wettquoten anzuzeigen, ist das US-Format. Dieses Format ist in Europa eher unbekannt und wird, wie der Name schon sagt, hauptsächlich in Nordamerika benutzt. Normalerweise kann man das Format bei jedem Buchmacher selbst wählen, sodass es hier keine Hindernisse geben sollte.

Zur Veranschaulichung sollte folgendes Beispiel dienen:

Wette: Bayern München – SC Freiburg

Wettquoten in Dezimalzahlen:  Tipp 1: 1,25; Tipp X: 4,00; Tipp 2: 9,50 – Diese Form ist wohl die bekannteste in Europa. Man rechnet nun einfach den Einsatz mal die Quote und erhält dann direkt den Bruttogewinn.

Wettquoten in Brüche: Die Quote für einen Auswärtssieg von Freiburg würde in einem Bruch folgendermaßen angegeben werden: 17/2

Wettquoten in US-Format: Die Quote für ein Unentschieden würde in US-Format folgendermaßen angegeben werden: +300 (Man erhält einen Reingewinn von 300 Dollar/Euro, wenn man 100 Dollar/Euro einsetzt). Die Quote für einen Heimsieg von Bayern München würde in US-Format folgendermaßen angegeben werden: -400 (Ich muss 400 Dollar/Euro riskieren, um einen Reingewinn von 100 Dollar/Euro zu erhalten)

[top5bookmakers]
 

Eine Übersicht mit allen interessanten Informationen zu den Wettquoten, finden Sie in unserem Artikel: Rund um die Wettquote – Berechnung, Quotenvergleich, Sure Bets & Value Bets