Enthält kommerzielle Inhalte

Vancouver Whitecaps vs. Chicago Fire, 08.07.2018 – MLS

Bleibt Chicago weiterhin sieglos in Vancouver?

Canada Vancouver Whitecaps vs. Chicago Fire United States 08.07.2018, 04:30 Uhr – MLS (Endergebnis: 3:2)

Die Weltmeisterschaft in Russland war für Deutschland eine einzige Enttäuschung. Allenthalben wurde als einer der Gründe für das Vorrunden-Aus genannt, dass es dem Team von Jogi Löw an Führungsspielern mangelt. Das ist für uns ein Grund einmal zu schauen, wie sich Bastian Schweinsteiger, einer der Helden aus Rio, derzeit in der Major League Soccer schlägt. Am frühen Sonntagmorgen muss er mit Chicago Fire bei den Vancouver Whitecaps in Kanada antreten. Vielleicht ist es eine ganz nette Ablenkung von der Weltmeisterschaft, sich auch einmal wieder intensiver mit Partien aus der Welt des Vereinsfußballs zu beschäftigen. Das geht in der MLS wahrscheinlich derzeit auch relativ gut, denn weder die USA noch Kanada konnten sich für die WM in Russland qualifizieren und auch das ist wohl ein Grund dafür, dass es in Nordamerika keine wirkliche WM-Pause gegeben hat.

Inhaltsverzeichnis

Ein Blick auf das Klassement zeigt, dass nach gut der Hälfte der Regular Season, der Kampf um die Playoffs richtig Fahrt aufnimmt. Mittendrin befinden sich auch die Whitecaps, die in der Western Conference derzeit den sechsten Platz einnehmen. Dieser würde reichen, um weiterhin im Kampf um MLS Cup vertreten zu sein. Nahezu identisch ist die Lage in der Windy City. Chicago befindet sich in der Eastern Conference an Position sechs. Nach Punkten geht es aber in beiden Conferences noch richtig eng zu. Von daher wird noch lange keine Entscheidung um die Teilnahme an den Playoffs fallen. Das Ziel kann derzeit aber nur sein, sich bestmöglich zu positionieren, um in der entscheidenden Phase der Regular Season noch alle Möglichkeiten zu haben. Weil beide Klubs bisher eine ähnliche Saison hingelegt haben, ist es schwer, einen Favoriten zu benennen. Chicago war in den letzten Woche aber etwas formstärker, was die Gäste aber nicht zwingend in die Favoritenrolle bringt. Insgesamt scheint alles offen zu sein und wahrscheinlich werden es sich unsere Wettfreunde gut überlegen müssen, auf welche Verein sie ihre Wetten in diesem Match abschließen werden. Der Anpfiff zum 19. Spieltag in der Major League Soccer zwischen den Vancouver Whitecaps und Chicago Fire im BC Place Stadium erfolgt in der Nacht von Samstag auf Sonntag um 4:30 Uhr.

Übersicht der besten Wettanbieter mit Cash-Out Funktion
Komplettes Cash Out und teilweises Cash Out – Welche Wettanbieter bieten was an?

 

Canada Vancouver Whitecaps – Statistik & aktuelle Form

Vancouver Whitecaps Logo

Die Vancouver Whitecaps sind derzeit so etwas wie die Deutschen der MLS. Die Mannschaft von Carl Robinson war lange Zeit sicher auf Playoff-Kurs, hat nach einer tollen Serie von sechs Spielen in Folge aber die Form verloren. Die Tendenz ist nach zwei Niederlagen hintereinander ohne einen eigenen Treffer nun deutlich negativ. Das bedeutet aber nicht, dass Vancouver im Klassement nun zwingend nach unten durchgereicht werden wird. Gerade aufgrund der tollen Heimbilanz gegen Chicago hoffen die Kanadier den sprichwörtlichen Bock umstoßen zu können. Spielerisch sah es auch bei den beiden Pleiten nicht schlecht aus. Die Chancen konnten am Ende des Tages aber nicht genutzt werden und das ist der Punkt, der Coach Carl Robinson ein wenig Kopfzerbrechen bereitet. Irgendwann weitet sich so eine kleine Schwäche womöglich zu einem massiven mentalen Problem aus. Deshalb hofft der Trainer der Kanadier, dass seine Spieler gegen Chicago wieder einen Torerfolg bejubeln können. Aalles andere sollte sich dann von alleine wieder einstellen.

Wie groß das Problem zuletzt gegen die Colorado Rapids war, zeigt sich bei einem Blick auf die Statistik. Dort wurden 12:3-Torschüsse für die Whitecaps gezählt. Auf der Anzeigetafel stand am Ende aber eine 0:1-Niederlage. Doppelt bitter ist noch, dass Linksverteidiger Marcel de Jong den Treffer des Tages kurz vor der Pause per Eigentor erzielte.

„Wir haben bei den letzten Niederlagen Chancen für drei Spiele kreiert. Wir müssen unsere Möglichkeiten konsequenter nutzen, dann wird uns auch das Glück wieder hold sein.“

Carl Robinson
Erst hatten sie also kein Glück und dann kam auch noch Pech hinzu. Das gilt aber zumindest in personeller Hinsicht eher nicht. Zwar hat Carl Robinson auch die eine oder andere Baustelle, aber insgesamt werden ihm gegen Fire wohl maximal drei Akteure fehlen. Cristian Techera wird wegen einer Sperre sicher nicht mit dabei sein. Auch auf Keeper Stefan Marinovic werden die Whitecaps verletzungsbedingt weiter verzichten müssen. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Kapitän Kendall Waston. Nach seiner Leistenverletzung dürfte das Spiel am Wochenende wohl etwas zu früh kommen. Gerade wenn der Stabilisator in der Defensive ausfällt, könnte es in der Hintermannschaft zu Problemen führen. Der Uruguayer Jose Aya, der in der letzten Woche noch eine Sperre absitzen musste, sollte die logische Alternative in der Innenverteidigung sein.

Voraussichtliche Aufstellung von Vancouver Whitecaps:
Brian Rowe – Marcel de Jong, Doneil Henry, Jose Aja, Sean Franklin – Efrain Juarez, Felipe Martins, Brek Shea, Alphonso Davies – Yordy Reyna, Kei Kamara – Trainer: Carl Robinson

Letzte Spiele von Vancouver Whitecaps:
02.07.2018 – Vancouver Whitecaps vs. Colorado 0:1 (Major League Soccer)
23.06.2018 – Philadelphia Union vs. Vancouver Whitecaps 4:0 (Major League Soccer)
10.06.2018 – Vancouver Whitecaps vs. Orlando City 5:2 (Major League Soccer)
02.06.2018 – Colorado vs. Vancouver Whitecaps 1:2 (Major League Soccer)
26.05.2018 – Vancouver Whitecaps vs. New England Revolution 3:3 (Major League Soccer)

 

Wettanbieter Info & Bewertung
Die besten Wettanbieter auf einem Blick!

 

United States Chicago Fire – Statistik & aktuelle Form

Chicago Fire Logo

Chicago Fire befindet sich derzeit im Aufwind. Von einem flammenden Inferno können wir bei der aktuellen Form noch nicht sprechen, aber die Tendenz geht schon in Richtung eines kleinen, zarten Feuersturms. Chicago hat seit fünf Spielen in der MLS nicht mehr verloren und ist damit auf einen Playoffs-Platz geklettert. Zwischenzeitlich gab es noch einen viel beachteten Sieg im Pokal bei Atlanta United. Nachdem Veljko Paunovic sein Team nach vier Jahren Abstinenz in der letzten Saison wieder in die Playoffs geführt hat, haben seine Spieler offenbar Blut geleckt und wollen auch heuer so lange wie möglich um den Titel mitspielen. Gerade in der aktuellen Phase mit der guten Verfassung könnte der Grundstein für den Einzug in die Knockouts gelegt werden. Dabei sieht es bei der aktuellen Verletzungsmisere gar nicht danach aus. Dazu aber später mehr. Das Prunkstück ist im Augenblick wahrscheinlich das zentrale Mittelfeld um Dax McCarty und Bastian Schweinsteiger. Die beiden Routiniers sind der Dreh- und Angelpunkt im Spiel von Chicago. Der Matchwinner am letzten Wochenende gegen New York City FC war allerdings ein anderer.

Zunächst brachte Nemanja Nikolic seine Mannschaft nach sechs Minuten bereits mit 1:0 in Führung. Die Gäste aus dem Big Apple waren aber nur kurz geschockt und lagen schon zur Pause mit 2:1 vorne. Offenbar hat Veljko Paunovic in der Halbzeit die richtige Ansprache getätigt, denn direkt nach Wiederanpfiff war es der Serbe Aleksandar Katai, der zunächst ausgleichen konnte.

„Wir haben jetzt die rote Linie überquert und stehen auf einem Playoff-Platz. Das heißt aber gar nichts für das Spiel in Vancouver. Wir wollen kontinuierlich weiter punkten und uns unter den besten sechs festigen.“

Veljko Paunovic
Nur fünf Minuten später gelang dem Angreifer sogar der 3:2-Siegtreffer. Das sind die Siege, die schmecken und aus denen man Selbstvertrauen ziehen kann. Vielleicht reicht es nun auch zum ersten Punktgewinn oder gar Sieg in der Geschichte dieses Klubs in Vancouver. Allerdings wird Veljko Paunovic auf zahlreiche Akteure verzichten müssen. Djordje Mihailovic, Michael de Leeuw, Matt Polster, Patrick McLain, Drew Conner und Luis Solignac werden mit Sicherheit fehlen. Fraglich sind außerdem noch Kevin Ellis und Daniel Johnson. Das hört sich beinahe so an, als würde Chicago mit einer Notmannschaft nach Kanada reisen müssen. Allerdings hat diese eben zuletzt auch sechs Spiele in Folge nicht verloren und von daher ist der Optimismus sicherlich auch beim Gastspiel in Vancouver mit an Bord.

Voraussichtliche Aufstellung von Chicago Fire:
Richard Sanchez – Diego Campos, Jonathan Campbell, Brandon Vincent, Jorge Corrales – Brandt Bronico, Dax McCarty, Bastian Schweinsteiger – Aleksandar Katai, Nemanja Nikolic, Elliot Collier – Trainer: Veljko Paunovic

Letzte Spiele von Chicago Fire:
01.07.2018 – Chicago Fire vs. New York City 3:2 (Major League Soccer)
24.06.2018 – Seattle Sounders vs. Chicago Fire 1:1 (Major League Soccer)
21.06.2018 – Atlanta vs. Chicago Fire 0:1 (US Open Cup)
14.06.2018 – Colorado vs. Chicago Fire 2:2 (Major League Soccer)
10.06.2018 – Chicago Fire vs. New England Revolution 1:1 (Major League Soccer)

 

 

Canada Vancouver Whitecaps vs. Chicago Fire United States Direkter Vergleich

Erst achtmal standen sich die Whitecaps und Chicago bisher in der MLS gegenüber. Das rührt daher, dass es das Franchise in Vancouver erst seit 2011 gibt und weil beide Teams in unterschiedlichen Conferences an den Start gehen. Im direkten Vergleich liegt Vancouver mit 4:2-Siegen bei zwei Unentschieden vorne. Daheim konnten die Whitecaps alle drei Duelle gegen Fire für sich entscheiden. Im letzten Duell, im Juli 2017, zog Chicago zu Hause aber richtig auf. Gleich mit 4:0 wurde Vancouver wieder nach Hause geschickt. Nemanja Nikolic eröffnete den Torreigen mit einem Doppelpack. Arturo Alvarez und Michael de Leeuw erhöhten schlussendlich auf 4:0.

Prognose & Wettbasis-Trend Canada Vancouver Whitecaps vs. Chicago Fire United States

Traditionell gibt es für Chicago in Vancouver nichts zu ernten. Selten standen die Chancen aber besser, als an diesem Wochenende. Chicago ist seit insgesamt sechs Pflichtspielen ungeschlagen und hat somit den Sprung auf die Playoffs-Plätze geschafft. Die Tendenz bei Fire ist in den letzten Wochen sehr positiv. Andersherum ist es bei den Whitecaps, die zwar ebenfalls noch an Position sechs zu finden sind, aber nach zwei Niederlagen in Folge ein wenig an Boden verloren haben. Trotzdem will Carl Robinson den Heimnimbus gegen Chicago weiterhin wahren, doch zwingend darauf wetten würden wir wohl eher nicht. Fire wird allerdings auch in Vancouver nur mit einer Notmannschaft antreten. Das könnte ein Grund dafür sein, dass die Wettquoten eher für einen Heimsieg sprechen.

 

Key-Facts – Vancouver Whitecaps vs. Chicago Fire

  • Vancouver konnte bisher alle drei Heimspiele gegen Chicago für sich entscheiden.
  • Die Whitecaps haben zuletzt zweimal in Folge verloren, ohne dabei ein eigenes Tor zu erzielen.
  • Chicago ist in der MLS inzwischen seit fünf Spielen ohne Niederlage und hat sogar seit sechs Pflichtspielen nicht mehr verloren.

 

Mit maximal 2,00 stehen die Quoten nämlich so, dass die Wettanbieter die Whitecaps favorisieren. Wir sind da etwas anderer Meinung. Die Wettquoten auf ein Remis und auch auf einen Auswärtssieg sind sehr hoch, von daher bietet sich in diesem Duell die doppelte Chance auf X2 förmlich an. Damit könnte man seinen Wetteinsatz immerhin noch gut verdoppeln. Das sind dann auch die Quoten, in denen wir am ehesten den Value sehen. Von daher tendieren wir ganz stark dahin, darauf zu wetten, dass Chicago erstmals in seiner Geschichte in Vancouver punkten wird. Ob einfach oder dreifach, dass wird sich im Verlaufe des Spiels herausstellen. Bei Vancoucer Whitecaps – Chicago Fire sind Wetten auf X/2 möglicherweise eine interessante Option.

 

Beste Wettquoten * für Canada Vancouver Whitecaps vs. Chicago Fire United States 08.07.2018

Canada Sieg Vancouver Whitecaps: 2.00 @Betway
Unentschieden: 3.75 @Unibet
United States Sieg Chicago Fire: 3.70 @Bet3000

(Wettquoten vom 05.07.2018, 06:32 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Vancouver Whitecaps / Unentschieden / Sieg Chicago Fire:

1: 49%
X: 25%
2: 26%

Zur Betway Website