Skispringen Seefeld Normalschanze 01.03.2019 Favoriten & Wettquoten

Deutsche Goldgräber auf dem Weg zum nächsten Titel?

/
Eisenbichler (Deutschland)
Eisenbichler (Deutschland) © GEPA pi

Skispringen Normalschanze Herren in Seefeld – 01.03.2019 – Favoriten & Wettquoten – Ski WM 2019 (Endergebnis: Kubacki wird Erster, Stoch landet auf Platz zwei und Kraft vervollständigt das Podium.)

Es war sicher eine gute, aber nicht die beste Saison der deutschen Adler. Umso erstaunlicher ist es, dass die Flieger von Bundestrainer Werner Schuster bei der WM in Seefeld in beeindruckender Manier unterwegs sind. Eine derartige Dominanz hätte man den DSV-Athleten wahrscheinlich nicht zugetraut. Die beiden ersten Goldmedaillen bei den Männern gingen bei der Nordischen Ski-WM 2019 an Deutschland.

Hier bei Bet365 auf Skispringen wetten

Markus Eisenbichler sicherte sich zunächst den Titel im Einzel und wurde dann auch mit der deutschen Mannschaft bereits Doppelweltmeister. Nun könnte er den vollsten Triumph schaffen, denn am Freitag steht noch das Springen von der Normalschanze auf dem Programm.

Nach den bisher gezeigten Leistungen müssten Markus Eisenbichler und Karl Geiger, Silbermedaillengewinner auf der Großschanze, gute Aussichten auf das Treppchen haben. Die Athleten, die im Vorfeld aber als große Favoriten bei dieser WM gehandelt wurden und bisher hinter den Erwartungen geblieben sind, werden alles daran setzen, im letzten Einzelbewerb von Seefeld Edelmetall mit nach Hause zu nehmen. Dazu gehören vor allem die hoch gehandelten Polen um Topstar Kamil Stoch. Auch Norwegen ist im Skispringen noch komplett ohne Dekoration geblieben. Immerhin haben Stefan Kraft und Ryoyu Kobayashi mit den Teams eine Medaille gewonnen. Vielleicht gibt das diesen beiden Akteuren den nötigen Aufschwung, um auf der Normalschanze noch einmal über sich hinauszuwachsen. Vergessen dürfen wir auch den Schweizer Killian Peier nicht, der auf der Großschanze sensationell Bronze gewann und nun komplett befreit aufspringen kann. Vielleicht wächst er auch auf der Normalschanze am Freitag wieder über sich hinaus. Es gibt also einige Akteure, die sich Hoffnungen auf das Podest machen. Beim Skispringen von der Normalschanze sollten die großen Favoriten aber erneut die Deutschen sein. Das wäre schon ein Ding, wenn Markus Eisenbichler und Karl Geiger das Feld erneut hinter sich lassen könnten. Der Start zum ersten Durchgang auf der Normalschanze in Innsbruck erfolgt am 01.03.2019 um 16:00 Uhr.

Skispringen Normalschanze Seefeld 01.03.2019 – beste Quoten * Ski WM 2019

Germany Markus Eisenbichler: 4.00 @Bet365
Japan Ryoyu Kobayashi: 4.50 @Bet365
Poland Kamil Stoch: 5.50 @Bet365
Austria Stefan Kraft: 7.50@Bet365
Poland Dawid Kubacki: 7.50 @Bet365
SwitzerlandKilian Peier: 8.50 @Bet365
Germany Karl Geiger: 10.00 @Bet365

(Wettquoten vom 27.02.2019, 8:33 Uhr)

Hier bei Bet365 auf Skispringen wetten

Die Favoriten beim Skispringen Normalschanze in Seefeld 2019

Japan Ryoyu Kobayashi
Platzierung im Gesamtweltcup 2018/19: 1.

Nein, enttäuscht hat Ryoyu Kobayashi bei seinen beiden Einsätzen in Seefeld bisher sicher nicht. Wenn man aber fast die gesamte Saison über den Weltcup nahezu dominiert hat, dann ist es natürlich besonders bitter, wenn es von der Großschanze nur zu Rang vier reicht. Immerhin wird sich der Japaner über die Bronzemedaille mit der Mannschaft freuen, denn diese kam unter dem Strich etwas unerwartet. Um die WM für ihn persönlich aber zu einem versöhnlichen Abschluss zu bringen, wäre eine Medaille am Freitag sehr wichtig. Natürlich hat er in diesem Winter, unter anderem mit dem Gewinn der Vierschanzentournee, bereits tolle Resultate abgeliefert. Wenn man aber so eine Saison springt, dann will man beim Saisonhöhepunkt in den Einzelspringen auch nicht leer ausgehen. Wir denken aber, dass Ryoyu Kobayashi sehr gute Aussichten hat, am Freitag noch einmal auf das Podium zu springen. Die Wettquoten machen deutlich, dass der Japaner erneut ein Kandidat auf den Gewinn der Goldmedaille ist.

Poland Kamil Stoch
Platzierung im Gesamtweltcup 2018/19: 2.

Kamil Stoch ist ein Alleskönner auf den Schanzen. Wenn wir so wollen, dann kommt er auf den größeren Bakken aber etwas besser klar. Zwar gewann er 2014 in Sotschi Gold von der Normalschanze, aber seine anderen großen Erfolge hat er eher auf den größeren Schanzen gefeiert. Wenn einer Ryoyu Kobayashi im Kampf um den Gesamtweltcup noch gefährden kann, dann ist es der Pole. Bei der WM in Seefeld ist Stoch aber bisher noch leer ausgegangen. Auf der Normalschanze reichte es zu Platz fünf. Mit der Mannschaft haben die Polen komplett enttäuscht. Eigentlich waren sie als großer Favorit in den Teamwettbewerb gegangen und mussten sich mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben. Kamil Stoch wird diese Resultate einordnen können, denn oft genug stand auch er ganz oben, aber dennoch wäre es für ihn persönlich keine gute WM, wenn er nicht mindestens eine Medaille holt. Am Freitag ist seine letzte Chance, denn im Mixed-Bewerb sind die Polen nicht konkurrenzfähig.

Austria Stefan Kraft
Platzierung im Gesamtweltcup 2018/19: 3.

Stefan Kraft ist der Titelverteidiger auf der Normalschanze. 2017 in Lahti wurde er gar Doppelweltmeister, obwohl Kraft auch eher die größeren Schanzen bevorzugt. [pullquote align=“right“ cite=“Stefan Kraft“]“Ich will sicher um die Medaillen mitkämpfen. Wenn man gut springt, springt man auf jeder Schanze gut.“[/pullquote] Dennoch macht er deutlich, dass er auch am Freitag wieder Edelmetall gewinnen will. Eine Silbermedaille mit der Mannschaft ist dem Österreicher als WM-Ausbeute deutlich zu wenig. Auf welcher Schanze gesprungen wird, ist Stefan Kraft dabei egal. Auch der noch amtierende Weltmeister hat bisher in Seefeld keineswegs enttäuscht. Platz sechs auf der Großschanze und Silber mit der Mannschaft sind Resultate, die sich sehen lassen. Allerdings bedeuten diese auch, dass es für andere Springer beim Skispringen auf der Normalschanze geringere Quoten für potentielle Wetten gibt. Der Top-Favorit ist Stefan Kraft also mit Sicherheit nicht, aber es wäre selbstverständlich keine Überraschung, wenn der Österreicher bei seiner Heim-WM die zweite Medaille holt.

Germany Markus Eisenbichler
Platzierung im Gesamtweltcup 2018/19: 9.

27 Jahre ist Markus Eisenbichler inzwischen alt. Bis heute wartet er weiterhin auf einen Sieg in einem Weltcupspringen. Seit der WM in Seefeld wird er diesen Makel in seiner Karriere aber sicherlich sehr gut verkraften können, denn inzwischen darf er sich Doppel-Weltmeister nennen. Der Oberbayer könnte sogar der Athlet dieser WM werden. Auf der Normalschanze gehört er am Freitag auch wieder zum engsten Favoritenkreis. Außerdem sollte er auch im Mixed-Team eingesetzt werden, in dem die deutschen Aussichten auf Gold ebenfalls sehr erfolgsversprechend sind. Vier WM-Titel von Seefeld könnten es sein. Dann können wir mit Sicherheit behaupten, dass es die WM von Markus Eisenbichler war. Wer ihn kennt, der weiß aber, dass er sich zunächst einmal auf das Springen von der Normalschanze fokussieren wird, um dort sein Zeug zu machen. Alles andere scheint im Augenblick ohnehin von alleine zu kommen. Beim Skispringen von der Normalschanze zeigen die Quoten, dass die Buchmacher Markus Eisenbichler erneut ganz vorne sehen.

Außenseiter beim Skispringen Normalschanze in Seefeld 2019

Den engsten Favoritenkreis haben die Buchmacher anhand der Wettquoten bereits festgelegt. Wir denken, dass neben Ryoyu Kobayashi, Kamil Stoch, Stefan Kraft und Markus Eisenbichler mindestens noch zwei weitere Springer gute Aussichten auf eine Medaille haben sollten. Karl Geiger sprang auf der Großschanze zu Silber und zeigte auch mit dem Team eine hervorragende Leistung und sicherte sich dort mit seinem Kollegen den WM-Titel. Außerdem dürfen wir den Schweizer Killian Peier nicht vernachlässigen, der offenbar in diesen Tagen von Seefeld seinen großen Durchbruch feiert. Auf der Großschanze führte er nach dem ersten Durchgang, war am Ende aber auch aus dem Häuschen, als es „nur“ die Bronzemedaille wurde. Endlich scheinen die Eidgenossen einen legitimen Nachfolger für Simon Ammann gefunden zu haben. Wir trauen Killian Peier in der aktuellen Form zu, auch auf der Normalschanze vorne mitzumischen. Vielleicht gilt das auch für die weiteren Polen, aber bei Dawid Kubacki oder auch Piotr Zyla muss der Knoten erst einmal platzen.

Mit Wintersport Wetten Geld verdienen: Skispringen in der Analyse!
Wie wettet man erfolgreich auf Skispringen? – Wettbasis.com Ratgeber

 

Prognose & Wettbasis-Trend – Skispringen am 01.03.2019 in Seefeld

Die Wettbewerbe im Skispringen bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld werden bis hierhin von der deutschen Mannschaft nahezu nach Belieben dominiert. Dazu gehören übrigens auch die Wettbewerbe bei den Damen sowie in der Nordischen Kombination. Markus Eisenbichler sicherte sich beispielsweise bereits zweimal Gold und könnte am Freitag den Titelhattrick feiern. Das ist vor ihm noch keinem anderen Athleten gelungen. Markus Eisenbichler könnte also Historisches leisten und wir trauen ihm alles zu. Der Bayer spring befreit und ist beim Skispringen in Seefeld der große Favorit – auch auf der Normalschanze.

 

Key-Facts – Skispringen in Seefeld Wetten

  • Markus Eisenbichler hat bei der WM in Seefeld bereits zwei Goldmedaillen gewonnen.
  • Stefan Kraft ist der Titelverteidiger. Der Österreicher hat bisher Silber mit dem Team in der Tasche.
  • Kamil Stoch hat noch keine Medaille in Seefeld gewonnen und wird seine letzte Chance nutzen wollen.

 

Ryoyu Kobayashi, Kamil Stoch, Stefan Kraft, Karl Geiger und Killian Peier haben ebenfalls gute Aussichten, auf das Treppchen zu springen, oder sogar Gold zu gewinnen. Wir denken aber, dass Markus Eisenbichler derzeit auf einer Wolke getragen wird. Diese könnte ihm auch auf der Normalschanze noch einmal ein wenig Aufwind geben. Von daher können wir uns schon vorstellen, dass die Zuschauer am Freitag einen historischen Moment erleben, wenn Markus Eisenbichler sich sein drittes Gold bei der WM in Seefeld holen wird. Wir würden beim Skispringen in Seefeld unsere Wetten wahrscheinlich auf den dritten Titel des Deutschen platzieren.

Skispringen in Seefeld am 01.03.2019 – Beste Wettquoten * Ski WM 2019

Germany Markus Eisenbichler: 4.00 @Bet365
Japan Ryoyu Kobayashi: 4.50 @Bet365
Poland Kamil Stoch: 5.50 @Bet365
Austria Stefan Kraft: 7.50@Bet365
Poland Dawid Kubacki: 7.50 @Bet365
SwitzerlandKilian Peier: 8.50 @Bet365
Germany Karl Geiger: 10.00 @Bet365

(Wettquoten vom 27.02.2019, 8:33 Uhr)

Hier bei Bet365 auf Skispringen wetten