Skispringen Innsbruck 04.01.2020, Favoriten & Wettquoten

Vorentscheidung am Bergisel?

/
Karl Geiger
Karl Geiger © imago images / Eibner,

Skispringen Innsbruck 04.01.2020, Favoriten & Wettquoten (Endergebnis: Lindvik gewinnt! Kubacki landet auf dem zweiten Platz, während Tande das Podest komplettiert. Geiger muss sich hingegen mit Rang acht zufriedengeben. Für den noch deutlicher favorisierten Kobayashi reicht es gar nur für den 14. Platz.)

18 Jahre ist es her, dass mit Sven Hannawald ein Deutscher die Gesamtwertung der Vierschanzentournee für sich entscheiden konnte. In den letzten Jahren waren Severin Freund, Andreas Wellinger, Markus Eisenbichler und Stephan Leyhe dicht dran, diesen kleinen Fluch zu besiegen, mussten sich jedoch mit einem Platz auf dem Stockerl zufrieden geben. Heuer macht sich mit Karl Geiger ein weiterer Deutscher auf, in die Fußstapfen von Sven Hannawald zu treten.

Skispringen in Innsbruck – beste Quoten *

Japan Ryoyu Kobayashi: 2.75 @Bet365
Germany Karl Geiger: 3.50 @Bwin
Austria Stefan Kraft: 9.00 @Bwin
Poland Dawid Kubacki: 11.00 @Bwin
Norway Marius Lindvik: 12.00 @Bet365
Austria Philipp Aschenwald: 21.00 @Bet365
Germany Markus Eisenbichler: 34.00 @Bwin
Poland Kamil Stoch: 34.00 @Bet365

Hier bei Bet365 auf Skispringen wetten

(Wettquoten vom 02.01.2020, 13:15 Uhr)

Der Oberstdorfer liegt nach zwei Springen im Gesamtklassement auf dem zweiten Platz hinter dem Vorjahressieger Ryoyu Kobayashi aus Japan. Neben diesen beiden Athleten hat der Pole Dawid Kubacki die besten Aussichten auf den goldenen Adler.

Viele Favoriten haben sich bei dieser Tournee bereits von der Hoffnung auf den Gesamtsieg verabschieden müssen. Kamil Stoch, Stefan Kraft oder Daniel-Andre Tande haben nur noch rudimentäre Chancen, wenn überhaupt. Allerdings gibt es bei der laufenden Vierschanzentournee noch zwei Tagessiege zu vergeben und diese sind auch bei den Athleten heiß begehrt, die nicht mehr auf die Gesamtwertung schauen.

Für das Skispringen in Innsbruck heißen die Favoriten der Buchmacher jedoch Ryoyu Kobayashi und Karl Geiger. Vielleicht muss man wieder den Norweger Marius Lindvik auf der Rechnung haben, der sich sensationell am Neujahrstag in Garmisch-Partenkirchen den Sieg holte, der in der Gesamtwertung aktuell jedoch noch weit zurückliegt.

Den Wettquoten nach werden Philipp Aschenwald aus Österreich, der Deutsche Markus Eisenbichler sowie Kamil Stoch und Stefan Kraft ebenfalls noch hoch gehandelt. Der Fokus liegt jedoch auf dem Zwei- bzw. Dreikampf an der Spitze zwischen Kobayashi, Geiger und Kubacki. Gibt es am Bergisel vielleicht sogar schon eine Vorentscheidung in Sachen Tourneesieg?

Bundestrainer Stefan Horngacher lässt durchblicken, dass er den Zwischenstand in der Tourneewertung derzeit gar nicht kennt. So nimmt er den Druck von Karl Geiger – vielleicht führt diese Behandlung am Samstag zu dessen dritten Weltcupsieg. Der Startschuss zum ersten Durchgang beim Skispringen in Innsbruck erfolgt am 04.01.2020 um 14:00 Uhr.

Infografik Skispringen Innsbruck 2020

Skispringen in Innsbruck 2020 – Favoriten

Japan Ryoyu Kobayashi
Position im Gesamt-Weltcup 2019/20: 1.
Zwischenstand in der Vierschanzentournee 2019/20: 1. mit 587,2 Punkten

Der Japaner hat im Vorjahr den Grand Slam bei der Vierschanzentournee geschafft und alle vier Springen für sich entschieden. Dazu hat er souverän den Gesamtweltcup gewonnen. Wer dachte, Ryoyu Kobayashi würde in diesem Winter nicht mehr ganz so stark sein, der sieht sich getäuscht, denn inzwischen hat er bereits wieder die Führung im Gesamtweltcup übernommen.

Neun Springen wurden in dieser Saison bis hier absolviert und Kobayashi schnitt schlechtestenfalls als Sechster ab. In Klingenthal, Engelberg und Oberstdorf holte sich der Japaner zudem drei Weltcupsiege in diesem Winter. Mit Rang vier in Garmisch-Partenkirchen konnte der 23-Jährige seine Führung in der Gesamtwertung der Tournee verteidigen.

Im letzten Jahr gewann Ryoyu Kobayashi in Innsbruck im Rahmen der Vierschanzentournee, ging allerdings einige Wochen später bei der Nordischen Ski-WM mit Rang vier leer aus. Dennoch liegt dem Japaner die Bergisel-Schanze und von daher könnte es sich lohnen, beim Skispringen in Innsbruck die Wettquoten auf einen Sieg des Japaners zu prüfen.

Sieger in Innsbruck?
Kobayashi
2.75
Geiger
3.25

Bei Bet365 wetten

(Wettquoten vom 01.01.2020, 16:00 Uhr)

Germany Karl Geiger

Position im Gesamt-Weltcup 2019/20: 2.
Zwischenstand in der Vierschanzentournee 2019/20: 2. mit 580,9 Punkten

Karl Geiger ist ein gutes Beispiel dafür, dass kontinuierliche Arbeit zum Erfolg führt. Seit Jahren musste sich der Oberstdorfer im deutschen Team mit einer Nebenrolle begnügen. Inzwischen ist er jedoch die Nummer eins und unterstreicht seine Ambitionen im Augenblick bei der Tournee. Zwar gelang ihm in diesem Winter noch kein Sieg, doch in der Tourneewertung liegt er dennoch auf Rang zwei.

Gut drei Meter fehlen aktuell auf Ryoyu Kobayashi. Dafür muss der Deutsche kein Springen für sich entscheiden, sondern lediglich vor dem Japaner und nach Möglichkeit auch vor Dawid Kubacki landen. Die Buchmacher sehen den 26-Jährigen mit guten Aussichten, nach 18 Jahren wieder einen Tourneesieg nach Deutschland zu holen.

Im vergangenen Winter ist Karl Geiger bei der Nordischen Ski-WM Weltmeister im Team und im Mixed-Team am Bergisel geworden.

„In Innsbruck will ich schon angreifen. Die anderen zaubern alle nicht und kochen auch nur mit Wasser.“

Karl Geiger
Seine Erinnerungen an Innsbruck könnten kaum besser sein. Deshalb will der Deutsche am Samstag angreifen. Seine Konkurrenz sieht er derzeit nicht als unschlagbar an und deshalb erwarten wir einen starken Karl Geiger.

200% Bonus bei Unibet:

Unibet Bonus
Zahle 50€, wette mit 150€
AGB gelten | 18+
 

Austria Stefan Kraft

Position im Gesamt-Weltcup 2019/20: 3.
Zwischenstand in der Vierschanzentournee 2019/20: 5. mit 553,6 Punkten

Bis auf eine Olympische Medaille hat Stefan Kraft in seiner Karriere alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Vor fünf Jahren holte sich der Österreicher den Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee. Mit dem Wissen einer erfolgreichen Laufbahn lässt es sich entspannter in die ganz großen Wettkämpfe gehen.

Der Sieg in der Gesamtwertung scheint bei über 20 Metern Rückstand auf Ryoyu Kobayashi utopisch zu sein, doch den Tagessieg in Innsbruck und womöglich auch in Bischofshofen hat der ÖSV-Adler auf jeden Fall auf dem Zettel. In diesem Winter hat Stefan Kraft in Nischnij Tagil einen Weltcupsieg geholt. Nur zu gerne würde er in seiner Heimat einen zweiten hinzufügen.

Allerdings hat Stefan Kraft in Innsbruck noch nie gewonnen. Dabei hielt der Österreicher am Bergisel den Schanzenrekord mit 137 Metern. Sollte er am Samstag wieder in diesen Bereich springen können, dann hat er gute Aussichten auf den Tagessieg, seinem ersten überhaupt auf einer österreichischen Skisprungschanze.
 

 

Poland Dawid Kubacki

Position im Gesamt-Weltcup 2019/20: 8.
Zwischenstand in der Vierschanzentournee 2019/20: 3. mit 578,7 Punkten

Den Polen musste man vor der Vierschanzentournee nicht auf dem Zettel haben. Vor Weihnachten lief es bei Dawid Kubacki überhaupt nicht. Viele Plätze außerhalb der Top 20 zierten seinen Weg in dieser Saison. Zuletzt in Engelberg verpasste er mit Rang 47 sogar den zweiten Durchgang. Das ist nun aber alles Schnee von gestern.

Bei der Tournee zeigt sich der Pole in bestechender Verfassung. In Oberstdorf und anschließend in Garmisch-Partenkirchen landete er zweimal auf dem dritten Platz. Damit liegt er in der Tourneewertung auf dem dritten Platz und befindet sich damit sogar noch in Lauerstellung um den Gesamtsieg. Für Dawid Kubacki gilt ebenfalls, dass er keinen Tagessieg braucht, um die Gesamtwertung gewinnen zu können.

Am Samstag dürfte der große Angriff von Dawid Kubacki folgen, denn am Bergisel ist der Pole im vergangenen Winter Weltmeister geworden. Wenn er die beiden Führenden in der Gesamtwertung unter Druck setzen will, dann am besten am Bergisel. Es ist denkbar, beim Skispringen in Innsbruck seine Wetten auf einen Sieg des Polen zu platzieren. Nicht nur bei Bwin liegen die Quoten im zweistelligen Bereich.

Sieger in Innsbruck?
Kraft
9.00
Kubacki
11.00

Bei Bwin wetten

(Wettquoten vom 02.01.2020, 13:15 Uhr)

Skispringen in Innsbruck 2020 – Außenseiter

Wenn die etablierten Norweger Schwächen zeigen, dann holt immer noch einer die Kohlen aus dem Feuer. In den letzten Wochen ist das der junge Marius Lindvik, der mit Rang drei in Klingenthal bereits aufhorchen ließ und am Neujahrstag in Garmisch-Partenkirchen seinen ersten Weltcupsieg feiern konnte. Vielleicht gelingt ihm am Samstag der nächste Streich.

Die Österreicher hoffen nicht nur auf Stefan Kraft. Philipp Aschenwald hat sich inzwischen in der erweiterten Weltspitze etabliert. In Garmisch hat er seine Chancen auf eine gute Platzierung in der Gesamtwertung verspielt, doch in Innsbruck wird der ÖSV-Adler am Samstag ebenso weit vorne erwartet wie der Deutsche Markus Eisenbichler, der rechtzeitig zur Tournee wieder in Form gekommen ist und am Bergisel im Vorjahr gleich dreimal WM-Gold gewann.

Die bekannten Namen dürfen bei der Aufzählung der Außenseiter nicht unterschlagen werden. Daniel-Andre Tande, der zu Beginn des Winters zwei Weltcupsiege feierte, könnte ebenso weit vorne landen wie Kamil Stoch oder Peter Prevc, die in diesem Winter allerdings ihrer Bestform noch hinterherjagen und beim Skispringen in Innsbruck höhere Quoten hinter ihren Namen stehen haben.

Mit Wintersport Wetten Geld verdienen: Skispringen in der Analyse!
Wie wettet man erfolgreich auf Skispringen? – Wettbasis.com Ratgeber

 

Prognose & Wettbasis-Trend – Wer gewinnt das Skispringen in Innsbruck?

Es geht am Bergisel um den Tagessieg, doch traditionell wird spätestens in Innsbruck auf die Gesamtwertung der Vierschanzentournee geschaut. Dort liefern sich Ryoyu Kobayashi und Karl Geiger einen heißen Fight, der mit dem Polen Dawid Kubacki garniert ist. Diese drei Athleten sind am besten in Form und sind daher die ersten Anwärter auf den Sieg am Samstag.

Der Norweger Marius Lindvik hat in Garmisch-Partenkirchen mit seinem Sieg jedoch gezeigt, dass eine Überraschung nie ausgeschlossen ist. Der Sieg des 21-Jährigen könnte eine Signalwirkung für die beiden weiteren Wettbewerbe der Tournee haben. Das bedeutet, dass es keine leichte Aufgabe ist, obwohl Bet365 sich dazu entschieden hat, nur zwei große Favoriten auf den Tagessieg zu benennen.

Zumindest Dawid Kubacki, der am Bergisel im Vorjahr Weltmeister auf der Normalschanze wurde, und Stefan Kraft müssen wir unbedingt beim Skispringen in Innsbruck in die Analyse mit einbeziehen. Beide haben das Zeug dazu, sich am Samstag den Tagessieg zu sichern und damit in der Gesamtwertung weiter nach vorne zu klettern.

 

Key-Facts – Skispringen in Innsbruck – Wetten

  • Ryoyu Kobayashi hat in diesem Winter in Engelberg, Klingenthal und Oberstdorf drei Weltcupspringen gewonnen.
  • Stefan Kraft hat noch nie ein Einzelspringen in Österreich gewonnen.
  • Dawid Kubacki wurde im letzten Jahr am Bergisel Weltmeister auf der Normalschanze.

 

Allerdings hat Stefan Kraft noch nie ein Weltcupspringen in der Heimat gewonnen, Markus Eisenbichler ist in Innsbruck hingegen im Vorjahr dreifacher Weltmeister geworden. Zwar hat der Deutsche in diesem Winter noch nicht überzeugen können, aber diese Erfolge machen ihn zu einem aussichtsreichen Außenseiter, vor allem weil Bwin Wettquoten von bis zu 34,00 anbietet.

Es gibt zahlreiche Kandidaten, die am Samstag gewinnen können. An Fakten lässt sich nicht komplett festmachen, wer am Ende gewinnen wird. Wir denken jedoch, dass es sich lohnen könnte, beim Skispringen in Innsbruck Wetten auf Karl Geiger zu platzieren, denn nach viel Windpech in diesem Winter ist der Deutsche nun einfach mal dran.

 

Skispringen in Innsbruck, 04.01.2020 – Beste Wettquoten *

Japan Ryoyu Kobayashi: 2.75 @Bet365
Germany Karl Geiger: 3.50 @Bwin
Austria Stefan Kraft: 9.00 @Bwin
Poland Dawid Kubacki: 11.00 @Bwin
Norway Marius Lindvik: 12.00 @Bet365
Austria Philipp Aschenwald: 21.00 @Bet365
Germany Markus Eisenbichler: 34.00 @Bwin
Poland Kamil Stoch: 34.00 @Bet365

(Wettquoten vom 02.01.2020, 13:15 Uhr)

Hier bei Bwin auf Skispringen wetten