Sevilla vs. Krasnodar, 13.12.2018 – Europa League

Noch alles offen in der Gruppe J

/
Kabore (Krasnodar)
Kabore (Krasnodar) © GEPA pictures

Spain Sevilla vs. Krasnodar Russian Federation 13.12.2018, 18:55 Uhr – Europa League

Zwischen dem Sevilla FC und dem FK Krasnodar wird am Donnerstagabend im sechsten und letzten Gruppenspiel der UEFA Europa League 2018/19 Vorrunde die Gruppe J entschieden. Dabei stehen beide Vereine aktuell auf den ersten beiden Plätzen und wären unabhängig vom Ausgang dieser Partie im Ramón Sánchez Pizjuán Stadion sicher im Sechzehntelfinale des Turniers, sofern Akhisarspor sich parallel zuhause gegen Standard Lüttich durchsetzt. Angesichts der Tatsache, dass die Türken bislang alle fünf Spiele in der Europa League verloren haben, ist von Schützenhilfe nicht wirklich auszugehen, weshalb es im Fall des Heimsiegs von Krasnodar dazu kommen könnte, dass am Ende drei Mannschaften zwölf Punkte haben werden. Dann wiederum käme es auf die Tordifferenz an. El Grande de Andalucía wäre dann zu 100% in der K.-o.-Runde, während es zwischen Krasnodar und Lüttich auf die konkreten Ergebnisse ankäme.

Eine spannende Ausgangslage jedenfalls, in deren Rahmen festzuhalten ist, dass die Rojiblancos aus Andalusien, die bekanntermaßen ja der Rekordsieger in der Europa League sind, mit einem Sieg noch gänzlich aus eigener Kraft ins Sechzehntelfinale stürmen könnten, während die Byki mit einem Remis im Estadio Ramón Sánchez Pizjuán nicht nur das Überwintern in der Europa League geschafft hätten, sondern auch als Gruppensieger am 17. Dezember 2018 im Lostopf sein würden. Zusammengefasst prallen hier also zwei Mannschaften aufeinander, für die es beide noch um richtig viel geht. Was das Duell zusätzlich attraktiv macht, ist außerdem die Tatsache, dass sowohl die Andalusier als auch die Südrussen in ihrer nationalen Liga blendend aufgelegt sind. So trifft hier der derzeitige Tabellenzweite aus La Liga auf den Tabellenzweiten der russischen Premjer-Liga.

Favorisiert ist zwischen Sevilla und Krasnodar bei den Wettquoten der Buchmacher dennoch ganz klar die Heimmannschaft. Das verweist nicht nur darauf, dass die höchste spanische Spielklasse doch einen deutlich höheren Stellenwert hat als die Eliteklasse Russlands, sondern auch darauf, dass die Andalusier in der Europa League stets besonders motiviert sind, wovon auch die drei aufeinanderfolgenden Turniersiege zwischen 2014 und 2016 zeugen. Abschreiben darf man Krasnodar deshalb aber nicht. Bereits im Hinspiel siegten die Byki schließlich mit 2:1 gegen die Rojiblancos. Genau das könnte bei Sevilla gegen Krasnodar Wetten auf den Underdog begünstigen. Beispielsweise mit der doppelten Chance, denn mit dem Remis wären die Russen als Gruppenerster durch.

Sevilla vs. Krasnodar – Beste Quoten * – Europa League

Bet365 Logo Interwetten Logo Bet at Home Logo Skybet Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Bet at Home
Hier zu
Skybet
Sevilla
1.40 1.40 1.35 1.35
Unentschieden 5.50 5.20 5.10 5.00
Krasnodar
8.00 7.30 7.35 7.00

(Wettquoten vom 12.12.2018, 09:06 Uhr)

Spain Sevilla vs. Krasnodar Russian Federation Direkter Vergleich [+ Infografik]

Das Hinspiel vom 4. Oktober 2018 war das bislang erste und einzige Aufeinandertreffen zwischen den beiden Vereinen. Folgerichtig führt den direkten Vergleich der FK Krasnodar mit einem gewonnenen Spiel (2:1) an. Wollen die Spanier nicht auf Schützenhilfe aus der Türkei hoffen und aus eigener Kraft ins Sechzehntelfinale, müssen sie die Bilanz nun ausgleichen.

Interessant ist noch ein Blick auf die Bilanzen beider Klubs gegen Teams aus dem Land des Gegners. Der Sevilla FC hatte es dabei bislang 15 Mal in seiner Geschichte mit Vertretern der Premjer-Liga zu tun und konnte davon sechs Partien gewinnen (vier Unentschieden und fünf Niederlagen). Unter anderem konnte Sevilla in der Saison 2014/15 auf dem Weg zum vierten der insgesamt fünf Europa League Gesamtsiege im Viertelfinale nach zwei spannenden Partien den FC Zenit St. Petersburg nach Last-Minute-Toren in beiden Spielen mit insgesamt 4:3 nach Hin- und Rückspiel aus dem Wettbewerb kegeln.

Der FK Krasnodar hingegen bringt es auf fünf europäische Pflichtspiele gegen Mannschaften aus La Liga, wobei der 2:1-Sieg über Sevilla FC im diesjährigen Europa League Hinspiel der erst zweite Sieg der Russen war. Alle anderen drei Spiele gingen verloren – unter anderem auch sowohl Hin- als auch Rückspiel im Europa League 2016/17 Achtelfinale gegen Celta Vigo, das letztlich sogar bis ins Halbfinale vorstoßen konnte.
Infografik Sevilla Krasnodar 2018

Spain Sevilla – Statistik & aktuelle Form

Sevilla Logo

Der Sevilla FC möchte ein volles Stadion haben, wenn am Donnerstagabend gegen den FK Krasnodar mit einem Heimsieg der Einzug ins Sechzehntelfinale gelingen soll. Aus diesem Grund hat sich „El Grande de Andalucía“ etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Jeder Fan, der an diesem Match teilnimmt, erhält einen Schal mit dem Slogan „Nunca me rindo“ (zu Deutsch: „Ich gebe niemals auf.“). Ob die 45.000 Plätze des Ramón Sánchez Pizjuán Stadions dadurch voll werden? Verdient hätte es dieses packende Endspiel allemal, zumal Sevilla in der laufenden Saison obendrein noch einen bemerkenswert guten Fußball spielt und nach wie vor der Hauptverfolger vom FC Barcelona sind. Drei Punkte beträgt der Rückstand, den die Hispalenses auf den ersten Platz haben – und darüber ärgern sich alle Beteiligten noch heute über die Maßen. So hätte es am Wochenende auswärts in Valencia eigentlich bei dem alten Abstand von einem Zähler Rückstand auf die Blaugrana bleiben müssen. Durch eine Unachtsamkeit kassierte Sevilla dann in der Nachspielzeit aber doch noch den Ausgleichstreffer.

Ärgerlich, da bereits zuvor auswärts in Alaves ein Zähler liegen geblieben war. Mit den vier mehr oder minder verschenkten Punkten, könnte Sevilla FC derzeit problemlos die Tabelle in La Liga anführen.

[pullquote align=“left“ cite=“Sergi Gómez auf der Website des Vereins“ link=““ color=““ class=““ size=““]„Unser Team kann mit dieser Einstellung sehr viel erreichen. […] Wir wissen, wie wichtig das Spiel in der Europa League ist. Am Donnerstag ist es genau diese Einstellung, mit der wir antreten müssen.“[/pullquote]

Nichtsdestotrotz dürften diese beiden Punktverluste keineswegs als Rückschlag zu werten sein. Stattdessen richtet der von Celta Vigo nach Andalusien gekommene Innenverteidiger Sergi Gómez, der bei besagten Spielen zwischen den Kelten und Krasnodar in der Europa League Saison 2016/17 übrigens nicht auf dem Platz gestanden war, den Blick auf das Positive. Und wegzudiskutieren, dass die Einstellung im Team der Andalusier dieser Tage durch und durch stimmt, ist der Aufwärtstrend definitiv nicht. Als Siebter der Vorsaison haben die Rojiblancos einen großen Schritt nach vorne gemacht, was sehr bemerkenswert ist, da Sevilla in Form von Clément Lenglet, Steven Nzonzi und Joaquín Correa gleich drei richtig schmerzvolle Abgänge zu verkraften hatte. Nicht zuletzt, weil Spieler wie Sergi Gómez, André Silva oder auch Torwart Tomas Vaclik voll eingeschlagen sind, zeigt die Kurve trotzdem klar nach oben. Durch die teuren Verkäufe ist zudem noch Geld vorhanden, um im Winter ggf. noch einmal zuschlagen zu können, sollte sich auf dem Transfermarkt etwas ergeben. Einziger Wermutstropfen: Trainer Pablo Machín muss in diesem Entscheidungsspiel auf seinen Mittelfeldregisseur Pablo Sarabia verzichten, der bei der unerwarteten 0:1-Auswärtsniederlage bei Standard Lüttich vom Platz geflogen war. Es war dennoch die einzige Niederlage der Mannen aus Nervión aus den letzten elf Pflichtspielen – alle Wettbewerbe übergreifend.

Voraussichtliche Aufstellung von Sevilla:
Vaclik – Gómez – Kjaer – Mercado – Escudero – Vázquez – Banega – Mesa – Promes – Ben Yedder – Silva

Letzte Spiele von Sevilla:
08.12.2018 – Valencia vs. Sevilla 1:1 (La Liga)
05.12.2018 – Sevilla vs. Villanovense 1:0 (Copa del Rey)
02.12.2018 – Alaves vs. Sevilla 1:1 (La Liga)
29.11.2018 – Standard Lüttich vs. Sevilla 1:0 (Europa League)
25.11.2018 – Sevilla vs. Valladolid 1:0 (La Liga)

 

Wird der türkische Underdog zum Hindernis für Lüttich?
Akhisar Belediyespor vs. Standard Lüttich, 13.12.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Russian Federation Krasnodar – Statistik & aktuelle Form

Krasnodar Logo

Mit dem größtmöglichen Momentum hätte der FK Krasnodar zu Beginn der Winterpause in Russland nach Sevilla reisen können. Im Heimspiel gegen den FC Ufa (Tabellen-14. in Russland) hatten die Bullen schließlich die große Chance, auf Platz eins in der Tabelle zu klettern. Am Ende hieß es in einem sehr einseitigen Spiel 1:1-Unentschieden, wobei die Schwarz-Grünen zwar 26 Schüsse auf das Gehäuse ihrer Gäste abfeuerten, bei lediglich drei Torschüssen aber zu unpräzise und nicht zwingend genug waren. Möglicherweise ein Resultat der Rotation von Trainer Murad Musayev, der unter anderem den Mittelfeldmotor Charles Kaboré für diesen wichtigen Showdown in Sevilla schonte?

Zumindest betont der Co-Trainer Oleg Fomenko, der wegen der fehlenden UEFA-Lizenz des 35-jährigen Murad Musayev in allen offiziellen Büchern als Haupttrainer geführt wird, eigentlich aber nur der Assistent ist, dass der erste Platz zur Winterpause für die Bullen nicht das Primärziel gewesen ist.

[pullquote align=“right“ cite=“Oleg Fomenko bei sport-express.ru“ link=““ color=““ class=““ size=““]„Ein erster Platz vor der Winterpause wäre großartig gewesen, aber es wurde kein besonderes Augenmerk darauf gelegt.“[/pullquote]

Heißt also einen Schritt weitergedacht, dass die Russen nun damit liebäugeln, sich mit einem Auswärtspunkt in Andalusien den Gruppensieg in der Gruppe J zu schnappen? Ganz bestimmt sogar, denn seit ihrem europäischen Debüt in der Saison 2014/15 haben die Byki schon so manchen großen Sieg in der Europa League gefeiert. Das schlägt sich auch in den Zahlen nieder. Sieben der letzten neun Pflichtspiele hat der Klub aus Krasnodar in diesem Wettbewerb für sich entscheiden können. In der aktuellen Vorrunde ging lediglich das Auswärtsspiel in Belgien mit 1:2 verloren. Für zusätzliche Motivation dürfte sorgen, dass nach diesem Spiel der Winterurlaub für alle Spieler anbricht. Ehe die Akkus also wieder komplett aufgeladen werden können für eine Rückrunde, in der die Bullen sich ja möglicherweise erstmals in ihrer Historie die russische Meisterschaft sichern könnten, dürfte im Estadio Ramón Sánchez Pizjuán noch einmal alles hineingeworfen werden.

Voraussichtliche Aufstellung von Krasnodar:
Kristyuk – Ramírez – Fjoulson – Martynovich – Stotskiy – Gazinskiy – Kaboré – Utkin – Claesson – Cueva – Ignatyev

Letzte Spiele von Krasnodar:
09.12.2018 – FC Krasnodar vs. FC Ufa 1:1 (Premier League)
05.12.2018 – FC Krasnodar vs. FC Rostow 2:2 (Pokal)
02.12.2018 – FC Krasnodar vs. FC Ural 2:0 (Premier League)
29.11.2018 – FC Krasnodar vs. Akhisar Belediye 2:1 (Europa League)
25.11.2018 – FC Krasnodar vs. Arsenal Tula 3:0 (Premier League)

Spain Sevilla – Krasnodar Russian Federation Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Spain Sevilla vs. Krasnodar Russian Federation

Obwohl Sevilla gegen Krasnodar laut Quoten in der klaren Favoritenrolle ist, sprechen doch auch einige Aspekte für den russischen Dauerbrenner in der Europa League. Nicht nur wurden wichtige Spieler wie Charles Kaboré zuletzt geschont, sondern mit der Winterpause vor der Brust dürfte es den Spielern vom Trainergespann Murad Musaev und Oleg Fomenko weitaus leichter fallen, noch einmal bis zum Äußersten zu gehen. Gerade die Physis und die Stärke in der zweiten Halbzeit sind es auch, was Krasnodar zu so einem unangenehmen Gegnern macht. Zwischen Sevilla und Krasnodar sollten Wetten überdies die Tatsache berücksichtigen, dass den Russen bereits das Remis zum sicheren Gruppensieg reichen würde. Kein Grund also, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen im Ramón Sánchez Pizjuán Stadion.

 

Key-Facts – Sevilla vs. Krasnodar Wetten

  • Im Hinspiel setzte sich Krasnodar mit 2:1 durch
  • Sevilla braucht mindestens das gleiche Ergebnis wie Lüttich, um sicher ins Sechzehntelfinale zu kommen; Krasnodar reicht ein Remis zu 100% für den Gruppensieg
  • Sevilla hat alle fünf europäischen Heimspiele in der laufenden Saison gewonnen und dabei eine unglaubliche Tordifferenz von 19:1 erzielt

 

Dennoch bleiben bei Sevilla gegen Krasnodar Wetten im klassischen 3-Weg-System eine riskante Angelegenheit. So ist Sevilla gegen Krasnodar bei den Quoten nicht umsonst favorisiert, sondern gilt als einer der Topfavoriten im momentanen Lostopf der Europa League. Schließlich sind die Andalusier mit fünf gewonnenen Titeln der Rekordsieger im zweitwichtigsten europäischen Wettbewerb für Vereinsmannschaften. Krasnodar hingegen ist noch nie über das Achtelfinale hinausgekommen. Möglicherweise bietet sich als Alternative daher eine Wette auf die Anzahl der Tore an. Zwar schlagen bei Sevilla gegen Krasnodar die Wettquoten der Buchmacher klar in Richtung mehr als 2,5 Treffer aus, das bedeutet aber auch, dass zwischen Sevilla und Krasnodar die Quoten für unter 2,5 Tore mit aktuell bis zu 2,50* (@ Bet365) ausgesprochen lukrativ stehen. Je länger Krasnodar die Null halten kann, desto wahrscheinlicher, dass es zu diesem Resultat kommen könnte. Mit Blick auf das Wochenende, an dem beide Teams trotz deutlichem Chancenplus jeweils nur 1:1 spielten, wäre ein solch knappes Ergebnis umso mehr denkbar.
 

Interwetten pimpt Neukundenbonus:
Exklusiv über Wettbasis bis zu 115€ holen

 

Spain Sevilla vs. Krasnodar Russian Federation – Beste Wettquoten * 13.12.2018

Spain Sieg Sevilla: 1.40 @Interwetten
Unentschieden: 5.50 @Bet365
Russian Federation Sieg Krasnodar: 8.00 @Bet365

(Wettquoten vom 12.12.2018, 09:06 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Sevilla / Unentschieden / Sieg Krasnodar:

1: 71%
X: 18%
11%

 

Hier bei Interwetten auf die EL wetten!

Spain Sevilla vs. Krasnodar Russian Federation – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.53 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.50 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.80 @Bet365
NEIN: 1.95 @Bet365

Zur Bet365 Website

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach die Europa League EU & das gewünschte Thema auswählen).CONTENT :

Europa League Spiele 13.12.2018 (6. Spieltag)

Datum/Zeit Land Spiel Bemerkung
13.12./18:55 es Villarreal - Spartak Moskau 2:0 EL 6. Spieltag
13.12./18:55 es Rapid Wien - Glasgow Rangers 1:0 EL 6. Spieltag
13.12./18:55 es Lazio Rom - Frankfurt 1:2 EL 6. Spieltag
13.12./18:55 es Marseille - Apollon Limassol EL 6. Spieltag
13.12./18:55 es Besiktas - Malmö 0:1 EL 6. Spieltag
13.12./18:55 es Genk - Sarpsborg 4:0 EL 6. Spieltag
13.12./18:55 es Sevilla - Krasnodar 3:0 EL 6. Spieltag
13.12./18:55 es Akhisar Belediyespor - Lüttich 0:0 EL 6. Spieltag
13.12./18:55 es Dynamo Kiew - Jablonec 0:1 EL 6. Spieltag
13.12./18:55 es Rennes - Astana 2:0 EL 6. Spieltag
13.12./18:55 es PAOK Saloniki - BATE Borisov 1:3 EL 6. Spieltag
13.12./18:55 es Videoton - Chelsea 2:2 EL 6. Spieltag
13.12./21:00 es Ludogorez Rasgrad - FC Zürich 1:1 EL 6. Spieltag
13.12./21:00 es AEK Larnaka - Leverkusen 1:5 EL 6. Spieltag
13.12./21:00 es Celtic Glasgow - RB Salzburg 1:2 EL 6. Spieltag
13.12./21:00 es RB Leipzig - Rosenborg Trondheim 1:1 EL 6. Spieltag
13.12./21:00 es FC Kopenhagen - Bordeaux 0:1 EL 6. Spieltag
13.12./21:00 es Slavia Prag - Zenit St. Petersburg 2:0 EL 6. Spieltag
13.12./21:00 es Dinamo Zagreb - Anderlecht 0:0 EL 6. Spieltag
13.12./21:00 es Spartak Trnava - Fenerbahce 1:0 EL 6. Spieltag
13.12./21:00 es Arsenal - Qarabag Agdam 1:0 EL 6. Spieltag
13.12./21:00 es Sporting Lissabon - Worskla Poltawa 3:0 EL 6. Spieltag
13.12./21:00 es Olympiakos Piräus - AC Milan 3:1 EL 6. Spieltag
13.12./21:00 es Düdelingen - Betis Sevilla 0:0 EL 6. Spieltag