Rijeka vs. Red Bull Salzburg, 02.08.2017 – Champions League

Scheitern die Bullen zum zehnten Mal in der Champions League Qualifikation?

/
Marco Rose
Marco Rose (RB Salzburg) © GEPA pict

Croatia Rijeka vs. Red Bull Salzburg Austria 02.08.2017, 20:45 Uhr – Champions League (Endstand 0:0)

Weiterhin Schlag auf Schlag geht es auf europäischer Bühne. In dieser Woche stehen schon die Rückspiele in der vorletzten Qualifikationsrunde auf dem Programm. Österreichs Meister, Red Bull Salzburg, droht dabei ein altbekanntes Schicksal, denn auch bei Versuch Nummer zehn, die Gruppenphase der Königsklasse zu erreichen, droht das Scheitern. Die Salzburger Bullen stehen nach dem 1:1 im Hinspiel gegen HNK Rijeka im Rückspiel unter Zugzwang!

Mindestens einen Treffer benötigen die Salzburger Bullen, um den Traum der Königsklasse am Leben zu erhalten. Hoffnung gibt dem österreichischen Double-Sieger die Tatsache, dass die Leistung in Spielabschnitt zwei im Hinspiel durchaus ansehnlich war. Doch in Rijeka wartet auf die Akteure ein wahrer Hexenkessel. Die Fans werden für eine großartige Stimmung sorgen und der kroatische Meister hofft dadurch, die Bullen einschüchtern zu können. Spielbeginn im Stadion Rujevica ist am Mittwochabend um 20:45 Uhr. Knapp 6.000 Zuschauer haben Platz in der Heimstätte von Rijeka.

Kann sich Ajax mit einem Heimsieg durchsetzen?
Ajax Amsterdam vs. Nizza, 02.08.2017 – Wettbasis.com Analyse

 

Croatia Rijeka – Statistik & aktuelle Form

Rijeka Logo

Der kroatische Meister spielt in dieser Saison erstmals in der UEFA Champions League. Trotzdem war HNK Rijeka das Horrorlos für die Bullen in der dritten Runde, denn der kroatische Meister ist zwar auf internationaler Bühne noch weitestgehend ein Greenhorn und hat dementsprechend einen niedrigen UEFA-Koeffizienten, doch die Leistungen der Mannschaft sind absolut beeindruckend. Nach unzähligen Jahren der Dominanz von Dinamo Zagreb konnte die Elf von Matjaz Kek den überraschenden Meistertitel feiern. Dabei bestach das Team durch eine tolle Konstanz. Punktverluste waren eine absolute Seltenheit, immer wieder setzte sich die Klasse von Rijeka durch. Dabei sticht vor allem das Kollektiv heraus, denn große Starspieler sind nicht zu finden. Vielmehr hat Cheftrainer Kek, seit Februar 2013 im Amt, aus einem Haufen an Fußballspielern ein bärenstarkes Kollektiv geformt. Zudem hat er den Spielern seine Spielphilosophie regelrecht eingeimpft. Neben einem schnellen Umschaltspiel nach Balleroberung steht der direkte Weg in die Offensive auf dem Matchplan. Querspielen oder gar Rückpässe gibt es nur sehr selten zu sehen. Immer wieder wird der direkte Weg zum Torerfolg gesucht – und oftmals auch gefunden. Es ist ein laufintensives Spiel, welches zudem eine vorhandene Grundschnelligkeit in der Offensive voraussetzt.

Matjaz Kek gilt als ein „harter Hund“, der einen autoritären Führungsstil an den Tag legt. Dafür stellt er sich immer schützend vor die Mannschaft und lässt damit gar keine öffentliche Kritik zu. Diese Loyalität wird von den Spielern gelobt. Österreich-Export Alexander Gorgon bezeichnet den Klub als weitaus kleiner als die Wiener Austria (seinem Vorgängerklub), allerdings lobt er die geleistete Arbeit. Jeder kämpft für jeden. Auch dies sind keine leeren Phrasen, sondern ist auf dem Platz ersichtlich.

In diesem Sommer verlor der Klub mit Franko Andrijasevic (KAA Gent) den besten Spieler der vergangenen Saison in Kroatien. Zudem ging auch Elf-Tore Mann Roman Bezjak und heuerte bei SV Darmstadt 98 an. Trotzdem muss den Fans nicht angst und bange werden, denn die Last des Toreschießens war auch im Vorjahr schon auf viele Schultern verteilt. Mit dem Ex-Schalker Mario Gavranovic (Torschütze im Hinspiel), dem Brasilianer Heber (Neuzugang) und dem Österreicher Alexander Gorgon gibt es weitere Spieler, die ihre Torgefahr mehrfach unter Beweis stellen konnten. Bisher läuft es auch in der Saison 2017/18 nach Wunsch. Der Titelverteidiger steht schon wieder an der Tabellenspitze und ist die einzige Mannschaft, die nach drei Spielen beim Punktemaximum von neun Zählern hält.

Voraussichtliche Aufstellung von Rijeka:
Sluga – Vesovic, Zuparic, Elez, Ristovski – Kvrzic, Bradaric, Misic, Gorgon – Gavranovic, Heber

Letzte Spiele von Rijeka:
29.07.2017 – HNK Rijeka vs. NK Istra 1961 2:0 (1. HNL)
26.07.2017 – Red Bull Salzburg vs. HNK Rijeka 1:1 (Champions League)
22.07.2017 – HNK Rijeka vs. Rudes 4:1 (1. HNL)
18.07.2017 – The New Saints vs. HNK Rijeka 1:5 (Champions League)
15.07.2017 – HNK Rijeka vs. NK Slaven Belupo 2:0 (1. HNL)

 

 

Austria Red Bull Salzburg – Statistik & aktuelle Form

Red Bull Salzburg Logo

Vor dem Hinspiel vor sieben Tagen hatten die Roten Bullen eine blütenweiße Weste und mussten in den ersten Pflichtspielen der neuen Saison noch keinen Gegentreffer hinnehmen. Doch die Rose-Elf war im ersten Spielabschnitt nicht mehr wieder zu erkennen und präsentierte sich erschreckend schwach. Der Traum von der ersten Champions League Teilnahme platzte jedoch durch das 1:1-Remis noch nicht gänzlich. Die Chancen haben sich sicherlich nicht erhöht, doch Salzburg weiß um die eigene Stärke und ist sich auch bewusst, dass die Mannschaft in Kroatien bestehen kann. Zudem spricht die Statistik für die Bullen, denn bisher hat Salzburg zwei Mal zuhause das erste Spiel 1:1 gespielt und konnte beide Male dennoch das Weiterkommen fixieren (gegen die Bohemians aus Dublin sowie gegen Dinamo Zagreb).

[pullquote align=“right“ cite=“Marco Rose“]“Für uns gilt es in einem Stadion zu bestehen, in dem 6.000 Fans eine Stimmung wie 60.000 machen werden. Da ist es wichtig, von der ersten Minute an daran zu glauben, dass wir dort bestehen können. Das wollen wir nicht nur sagen, sondern von Beginn an zeigen. Die Ausgangssituation ist so, dass wir ein Tor brauchen. Das könnte bedeuten, dass Rijeka im Rückspiel noch mehr als schon in Salzburg auf Umschaltspiel setzen wird!“[/pullquote]

Neo-Trainer Marco Rose war auch noch Tage nach dem Hinspiel sauer auf sich selbst, da er den Fehler bei sich selbst gefunden hat und er die Mannschaft falsch eingestellt hatte. Erst nach Umstellungen in der Halbzeit wurde es besser. Dies wird ihm jedoch kein zweites Mal passieren. Er fordert von seiner Mannschaft, dass sie nicht nur öffentlich sagt, dass sie bereit sind, sondern, dass die Fans dies vom ersten Zweikampf weg sehen. Die Bullen konnten schon im Hinspiel auf Valon Berisha – der Berufung bei der UEFA wurde erst Stunden vor Spielbeginn stattgegeben – zählen, doch der Kosovare zeigte sich von seiner schwachen Seite. Im Rückspiel hat er nun auch eine bessere Vorbereitung auf die Partie und er soll im Zentrum der Dreh- und Angelpunkt sein. Munas Dabbur muss endlich auch in Österreich seine Torjägerqualitäten unter Beweis stellen. Der Israeli arbeitet enorm viel, verpasst es jedoch mehrfach, sich selbst zu belohnen. Verzichten müssen die Bullen im Rückspiel weiterhin auf den am Knöchel angeschlagenen Valentino Lazaro (steht zudem vor einem Wechsel zur Hertha aus Berlin) sowie Youngster Xaver Schlager. Den Flug nach Rijeka konnten auch Außenverteidiger Stefan Stangl (Muskelfaserriss) sowie Marc Rzatkowski (muskuläre Probleme) nicht mitmachen. Beide wären sowieso für die Startformation im 4-3-1-2 System nicht vorgesehen gewesen.

Zwischen dem Rijeka-Doppel gab es am Samstag noch das Liga-Heimspiel gegen den Aufsteiger LASK. In einer chancenarmen Partie mussten die Bullen den ersten Punktverlust auf der Mission „fünfter Titel in Serie“ hinnehmen. Phasenweise war deutlich zu spüren, dass der Kopf bereits in Kroatien war. Der letzte Wille und die Durchschlagkraft wurden im Spiel der Bullen deutlich vermisst.

Voraussichtliche Aufstellung von Red Bull Salzburg:
Walke – Ulmer, Caleta-Car, Miranda, Lainer – Berisha, Samassekou, Yabo – Minamino – Dabbur, Hwang

Letzte Spiele von Red Bull Salzburg:
29.07.2017 – Red Bull Salzburg vs. Lask 1:1 (Bundesliga)
26.07.2017 – Red Bull Salzburg vs. HNK Rijeka 1:1 (Champions League)
22.07.2017 – Wolfsberg vs. Red Bull Salzburg 0:2 (Bundesliga)
19.07.2017 – Red Bull Salzburg vs. Hibernians Paola 3:0 (Champions League)
15.07.2017 – Deutschlandsberger SC vs. Red Bull Salzburg 0:7 (ÖFB Cup)

 

Jetzt bei Betsafe: 20€ risikofreie mobile Wette schnappen
Jede Woche neue risikofreie Sportwette sichern

 

Croatia Rijeka vs. Red Bull Salzburg Austria Direkter Vergleich

Die Kritiker des österreichischen Meisters sahen sich im Hinspiel in den ersten 45 Minuten einmal mehr bestätigt. Die Salzburger Bullen haben scheinbar eine mentale Blockade, sobald es in die Champions League geht. Die einzige positive Meldung war die Tatsache, dass die Bullen nur mit 0:1 im Rückstand waren. Kurz nach Wiederbeginn sorgte dann Hee-Chan Hwang nach Zuckerpass von Reinhold Yabo für den überraschenden Ausgleichstreffer. Salzburg präsentierte sich um 180 Grad gedreht und spielte auf einmal deutlich zwingender und entschlossener. Munas Dabbur ließ die 100 %ige Chance zum 2:1-Siegtreffer jedoch liegen und somit blieb es beim 1:1-Remis!

Prognose & Wettbasis-Trend Croatia Rijeka vs. Red Bull Salzburg Austria

Österreich-Export Alexander Gorgon bezeichnete vor dem Hinspiel die Chancen als 50/50. Nach dem Hinspiel vor einer Woche ist mittlerweile sicherlich der kroatische Meister leicht in der Favoritenrolle anzusehen. Die Salzburger müssen unbedingt treffen, ansonsten ist auch der zehnte Versuch – kläglich – gescheitert. Die Buchmacher sehen für das Rückspiel die Hausherren im Hexenkessel von Rijeka in der Favoritenrolle. Die Wettquoten für den Heimsieg liegen bei einer 2,40, während bei Wetten auf den Sieg der Elf aus der Mozartstadt Quoten von 3,20 warten.

 

Key-Facts – Rijeka vs. Red Bull Salzburg

  • Der kroatische Meister ist in der heimischen Liga weiterhin ohne Fehl und Tadel – drei Spiele, drei Siege!
  • Zwei grundverschiedene Gesichter zeigte Salzburg im Hinspiel – in Rijeka muss eine Topleistung her, um das Weiterkommen zu erreichen!
  • Die Bullen wollen von der ersten Sekunde an zeigen, dass sie den Kampf im Hexenkessel annehmen!

 

Rijeka ist eine eingespielte Mannschaft, die durch das Kollektiv besticht. Aufgrund der Ausgangssituation kann erwartet werden, dass die Hausherren sehr tief stehen und Salzburg über weite Strecken des Spiels den Ball überlassen. Salzburg muss die richtigen Lösungen finden, sich von der Stimmung nicht beirren lassen und dann auch kaltschnäuzig vor dem Tor sein. Diese Effektivität in den „großen“ Spielen war schon oft ein Genickbruch für die Bullen. Marco Rose hat jedoch in der Youth League bewiesen, dass er auch in der Außenseiterrolle die Mannschaft auf den Punkt motivieren kann. Salzburg hat eine blutjunge, hungrige Mannschaft zur Verfügung und wir sehen hier durchaus den Value in den Wetten auf den Auswärtssieg. Qualitativ ist Salzburg im Vorteil, diesen gilt es nun auf dem Platz zu zeigen. Dann sind die Wetten auf den Auswärtssieg sicherlich die richtige Wahl.

Mobil-Rückzahlung: Bei der ersten Wette kein Glück? Geld zurück!
Expekt Mobil Bonus – Risikofrei bis 10€ wetten!

 

Beste Wettquoten für Croatia Rijeka vs. Red Bull Salzburg Austria 02.08.2017

Croatia Sieg Rijeka: 2.40 @Betway
Unentschieden: 3.40 @Bet365
Austria Sieg Red Bull Salzburg: 3.20 @William Hill

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Rijeka / Unentschieden / Sieg Red Bull Salzburg:

1: 42%
X: 28%
2: 30%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach die Champions League EU & das gewünschte Thema auswählen).
CONTENT :

Champions League Quali (3. Runde - Rückspiele) vom 01.08. - 02.08.2017

Datum/Zeit Land Spiel Bemerkung
01.08./19:00 es FC Sheriff - Qarabag 1:2 Champions League Quali
02.08./19:00 es APOEL Nikosia - Viitorul Constanta 4:0 Champions League Quali
02.08./19:00 es BATE Borisow - Slavia Prag 2:1 Champions League Quali
02.08./19:00 es ZSKA Moskau - AEK Athen 1:0 Champions League Quali
02.08./19:45 es Basaksehir - Brügge 2:0 Champions League Quali
02.08./20:00 es FC Kopenhagen - Vardar Skopje 4:1 Champions League Quali
02.08./20:15 es Pilsen - Steaua Bukarest 1:4 Champions League Quali
02.08./20:15 es Young Boys - Kiew 2:0 Champions League Quali
02.08./20:30 es Hafnafjördur - Maribor 0:1 Champions League Quali
02.08./20:30 es Ludogorets Razgrad - Hapoel Be'er Sheva 3:1 Champions League Quali
20.08./20:45 es Ajax Amsterdam - Nizza 2:2 Champions League Quali
20.08./20:45 es Legia Warschau - Astana 1:0 Champions League Quali
20.08./20:45 es Olympiakos - Partizan Belgrad 2:2 Champions League Quali
20.08./20:45 es Rijek - Red Bull Salzburg 0:0 Champions League Quali
20.08./20:45 es Rosenborg Trondheim - Celtic Glasgow 0:1 Champions League Quali