Enthält kommerzielle Inhalte

Darts

Darts Players Championship Finals 2021: Order of Merit, Preisgeld, Favoriten & Übertragung

Letzter Härtetest vor der Darts WM im Dezember

Steffen Peters  27. November 2021
Players Championship Finals 2021
Setzt sich Favorit Gerwyn Price auch bei den Players Championship Finals 2021 durch? (© IMAGO / Pro Sports Images)

Die Players Championship Finals 2021 führt die 64 besten Spieler der PDC-Saison an einem Ort zusammen, um noch einmal die Form vor der Darts WM zu testen.

Michael van Gerwen geht als Titelverteidiger ins Rennen, doch favorisiert sind dieser Tage andere. Gerwyn Price etwa, der jüngst souverän beim Grand Slam of Darts triumphierte.

Doch wie sieht der Players Championship Spielplan 2021 aus? Welches Preisgeld gibt es zu gewinnen und überträgt Sport1 wieder live? Alle Fragen und Antworten bei uns!

 

Darts Players Championship Wettquoten: Wer gewinnt das Turnier?

Darts Players Championship Finals Players Championship Finals Quoten 2021 Players Championship Finals Players Championship Finals Wetten
Michael van Gerwen 3.20 3.00 3.00 3.05
Johnny Clayton 3.75 3.75 4.00 3.85
Jose de Sousa 6.50 6.50 7.00 6.85
Peter Wright 7.50 7.50 7.50 7.50
Ryan Searle 9.50 9.00 9.50 9.30
Brendan Dolan 12.0 12.0 13.0 12.5
Daryl Gurney 13.0 13.0 13.0 12.3
Vincent van der Voort 31.0 29.0 29.0 31.0

Quoten Stand vom 28.11.2021, 9.15 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. 18+ | AGB gelten

 

Wer sind die Favoriten & Außenseiter? Das sagen die Buchmacher

Als Topfavorit geht Gerwyn Price in das Turnier. Der Waliser gewann den Grand Slam of Darts und gilt auch für das kommende Turnier, die Weltmeisterschaft im Ally Pally als Topfavorit.

Die Buchmacher sehen Prices Siegwahrscheinlichkeit bei rund 25 Prozent. Knapp dahinter landet der Dauersieger des Turniers, der zuletzt aber längere Schwierigkeiten hat: Michael van Gerwen.

Der Niederländer siegte in sechs der letzten acht Ausgaben des Darts-Turniers. Im Vorjahr musste sich Mervyn King im Endspiel knapp MvG beugen. Letzterer gewann mit 11:10 Legs.

 

Die letzten 10 Players Championship Finals:

  • 2020: Michael van Gerwen – Mervyn King 11:10
  • 2019: Michael van Gerwen – Gerwyn Price 11:9
  • 2018: Daryl Gurney – Michael van Gerwen 11:9
  • 2017: Michael van Gerwen – Jonny Clayton 11:2
  • 2016: Michael van Gerwen – Dave Chisnall 11:3
  • 2015: Michael van Gerwen – Adrian Lewis 11:6
  • 2014: Gary Anderson – Adrian Lewis 11:6
  • 2013: Michael van Gerwen – Phil Taylor 11:7
  • 2012: Phil Taylor – Kim Huybrechts 13:6
  • 2011: Kevin Painter – Mark Webster 13:9

 

Jonny Clayton ist stark drauf und hat sich beim Turnier ebenfalls seinen Platz unter den Quoten Favoriten verdient. Mit einer erneuten starken Leistung könnte er sich ebenfalls eine gute Basis für die Darts WM schaffen.

Peter „Snakebite“ Wright ist ebenfalls immer in der Lage, ein großes Darts-Turnier zu gewinnen. Doch zuletzt fielen seine Leistungen ganz leicht ab. Ob er pünktlich zum Saisonhöhepunkt seine Bestform wiederfindet?

 

Alle Infos zur Darts WM 2021/22

 

Wann und wo sind die Darts Players Championship Finals 2021?

Die Players Championship Finals 2021 der PDC finden vom 26. bis 28. November statt. An diesem verlängerten Wochenende wird der Wettbewerb zum insgesamt 13. Mal in der Darts-Geschichte ausgetragen.

Die 1. Runde findet am 26. November statt, die 2. und 3. Runde einen Tag später. Am finalen Spieltag werden schließlich Viertelfinale, Halbfinale und Finale hintereinander ausgespielt.

Austragungsort der diesjährigen Ausgabe ist nach dem einjährigen Corona-Gastspiel in Coventry 2020 wieder der altbekannte: Butlin’s Minehead.

Minehead ist ein Hafenort im Süden Englands und liegt nur etwa 20 Kilometer Wasserweg von Wales entfernt auf der anderen Seite des Bristolkanals.

Für die Besucher vor Ort gibt es also die perfekte Möglichkeit, die Players Championship Finals mit ein wenig Sightseeing und Entspannung am Wasser zu verbinden.

 

Wie hoch ist das Preisgeld bei den Players Championship Finals?

In diesem Jahr geht es bei den Players Championship Finals um ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 500.000 britischen Pfund. Damit wird die gleiche Summe verteilt wie bereits bei den vorherigen Ausgaben in den Jahren 2019 und 2020.

Der Turniersieger darf sich über ein Fünftel des gesamten Preisgeldes freuen und erhält 100.000£. Als Verlierer des Endspiels wird man immer noch mit 50.000£ belohnt.

Die Halbfinalisten erhalten 25.000£, die Viertelfinalisten 15.000£. Die Summe verringert sich auf 10.000£, 5.000£ und 2.500£ für das Erreichen der jeweils vorherigen Runde.

 

Die 5 besten Darts Wettanbieter im Check

Unibet

40€
Testbericht Wetten

Bet365

100%
Testbericht Wetten

Betway

100€
Testbericht Wetten

Bet-at-home

100€
Testbericht Wetten

888sport

88 od. 100€
Testbericht Wetten
Kommerzieller Inhalt | 18+ | AGB gelten

 

Players Championship Order of Merit: 64 Teilnehmer sind dabei

Insgesamt 64 Spieler qualifizierten sich für das Jahresabschlussturnier in Minehead. Ausschlaggebend war dafür die Players Championship Order of Merit, die sich aus den diversen Players Championship Turnieren während der Saison zusammensetzt.

Mit Gabriel Clemens und Martin Schindler sind zwei deutsche Spieler in Südengland am Start.

Aus Österreich qualifizierten sich sogar drei Darts-Profis. Rowby-John Rodriguez ist der höchstgesetzte Spieler und wird von Bruder Rusty-Jake Rodriguez sowie Mensur Suljovic unterstützt.

Hier sind einige der besten Spieler und ihre Positionen in der Players Championship Order of Merit im Überblick:

 

Platz Spieler Nation
1. José de Sousa Portugal
2. Peter Wright United Kingdom
3. Jonny Clayton United Kingdom
4. Michael Smith England
5. Ryan Searle England
6. Joe Cullen England
7. Michael van Gerwen Netherlands
8. Gerwyn Price United Kingdom
9. Brendan Dolan United Kingdom
10. Dirk van Duijvenbode Netherlands
11. Dmitri van den Bergh Belgium
12. Rob Cross England
18. Gabriel Clemens Germany
25. Martin Schindler Germany
26. Raymond van Barneveld Netherlands
43. Rowby-John Rodriguez Austria
51. Rusty-Jake Rodriguez Austria
52. Mensur Suljovic Austria

 

Der Modus: So läuft das Turnier ab

Basierend auf ihrer Position in der Players Championship Order of Merit wurden die Spieler in einen Spielplan eingefügt. Eine Auslosung fand zu diesem Turnier nicht statt.

Somit ist schon vor dem Auftakt klar, wer wann gegen wen spielen kann. Der topgesetzte Spieler wird mit dem vermeintlich schlechtesten im Feld gepaart, also spielt #1 vs. #64, dann #2 vs. #63 und so weiter.

Der Modus sieht ein einfaches K.o.-System vor, wobei die Anzahl der zu gewinnenden Legs im Turnierverlauf ansteigt.

 

Wie viele Legs müssen die Profis gewinnen?

  • 1. Runde: Best of 11
  • 2. Runde: Best of 11
  • 3. Runde: Best of 19
  • Viertelfinale: Best of 19
  • Halbfinale: Best of 21
  • Finale: Best of 21

 

Der Spielplan der Players Championship Finals 2021

Der Natur einer Setzliste entsprechend warten in der 1. Runde noch nicht allzu viele Kracher auf die Fans. Dank des in vier Sektionen eingeteilten Spielplans erhalten wir gleich einen guten Eindruck, welche Viertelfinalpartien möglich sind.

 

Sektion 1

Im ersten Teil des Turnierbaums könnte es der topgesetzte José de Sousa im Viertelfinale mit Turnierfavorit Gerwyn Price zu tun bekommen.

Unglücklich hat es dabei der Deutsche Martin Schindler erwischt. Sollte er Ian White schlagen, wartet wohl direkt in Runde 2 der Waliser Price – sofern dieser nicht sensationell über Jason Lowe stolpern sollte.

De Sousa selbst muss zuerst gegen den Südafrikaner Devon Petersen seine Pflichtaufgabe erledigen, ehe in Runde 2 gleich Mervyn King warten könnte. Ein Selbstläufer wird es für den Portugiesen also keinesfalls.

 

Sektion 2

Den zweiten Teil der Darts Bracket führt die #4 Michael Smith an. Er trifft zum Auftakt auf den Schotten William Borland. In diesem Teil tummeln sich aber auch allerhand mögliche Geheimfavoriten.

James Wade trifft auf Ricky Evans, Rob Cross hat mit Jermaine Wattimena eine machbare Aufgabe und Nathan Aspinall sollte mit dem Kanadier Jeff Smith ebenfalls kurzen Prozess machen.

Bleibt noch ein Österreicher: Mensur Suljovic trifft in der 1. Runde am Freitag auf den Engländer Callan Rydz. Kommt er weiter, könnte es gleich gegen Wade gehen.

 

darts players championship wetten

 

Sektion 3

Peter Wright und Gabriel Clemens könnten bereits in der 3. Runde der Sektion 3 aufeinandertreffen. Bis dahin gibt es allerdings einiges zu erledigen. Wright spielt zum Auftakt gegen den Iren Keane Barry, während sich Clemens mit Steve Beaton auseinandersetzt.

Im unteren Teil dieser Sektion spielen dann gleich fünf Holländer um den Einzug ins Viertelfinale und ein mögliches Duell gegen Wright oder Clemens. Der beste von ihnen: Michael van Gerwen.

MvG spielt in der ersten Runde gegen seinen Landsmann Kevin Doets und könnte in Runde 2 dann auf eine echte Legende treffen. Raymond van Barneveld dürfte nach dessen Oranje-Duell mit Maik Kuivenhoven warten.

 

Sektion 4

Im letzten Teil des Players Championship Finals Spielplan ist Jonny Clayton der klare Favorit. Der Waliser ist bestens drauf und liegt auch in den Quoten zum Darts Turnier mit in der absoluten Spitzengruppe. Zum Start bekommt es Clayton mit Alan Tabern zu tun.

Ansonsten befindet sich die vierte Sektion in österreichischer Hand. Rowby-John und Rusty-Jake Rodriguez könnten sich – wenn alles optimal läuft – im Viertelfinale im Brüderduell gegenüberstehen.

Im Weg stehen dabei zuerst ein Engländer und ein Niederländer. Rusty-Jake spielt gegen Ross Smith, während Rowby-John auf Danny Noppert trifft.

 

Wer überträgt die Darts Players Championship Finals 2021 live?

Sämtliche Spiele der Darts Players Championship Finals werden auch in diesem Jahr wieder von Sport1 live übertragen. Damit kannst du alle Auftritte der deutschen und österreichischen Spieler im Free-TV verfolgen.

Die Ausnahme bildet der Samstag, wenn sich Sport1 erst um 23 Uhr einschaltet – der Übertragung des Zweitliga-Topspiels sei Dank.

Und wie es mittlerweile zum Standard geworden ist, darf auch DAZN sämtliche Sessions live zeigen. Das Streaming-Portal überträgt die erste Sessions des Tages ab 13:45 Uhr, die zweite ab 20 Uhr in voller Länge.

Als Kommentator ist bei DAZN Elmar Pauke im Einsatz, bei Sport1 ist der Kommentator noch nicht bekanntgegeben worden.

 

So wettest du auf Darts

 

Passend zu diesem Artikel: