Enthält kommerzielle Inhalte

PDC Darts World Matchplay 2018 Favoriten, Wetten & Wettquoten

Wer wird Nachfolger des legendären Phil Taylor?

PDC Darts World Matchplay 2018 Favoriten, Wetten & Wettquoten (Endstand: Gary Anderson besiegt Mensur Suljovic im längsten World-Matchplay-Finale aller Zeiten mit 21:19! Obwohl der siegreiche Schotte zunächst mit 17:13 in Führung lag, verlieh Suljovic dem Finale erneut Spannung, indem er sich mittels eines Gleichstands von 17:17 zurück in die Partie kämpfte. Obwohl Anderson beim Stand von 19:18 großes Pech hatte und bei einem Treffer ins Bullseye durch einen Bouncer das Leg verlor, hat es für einen Sieg des Österreichers letztendlich dennoch nicht gereicht. Wer vor dem PDC Darts World Matchplay 2018 Wetten auf einen Gesamtsieg des zweifachen Weltmeisters Gary Anderson platziert hat, darf sich nach diesem spannenden Finale durch Wettquoten von 7,50 nun über einen ansehnlichen Gewinn freuen!)

Vom 21. bis 29. Juli 2018 findet im Winter Garden in Blackpool das PDC Darts World Matchplay statt. Seit 1994 wird das neben der Weltmeisterschaft älteste und wichtigste Turnier der PDC ausgetragen. Im Jahr 2018 handelt es sich dennoch um eine Premiere, denn erstmals wird das World Matchplay ohne den langjährigen Dominator und die lebende Legende Phil Taylor stattfinden. Der 14-fache Weltmeister erfüllte sich im Vorjahr seinen Traum und gewann sein selbst ernanntes Lieblingsturnier in Blackpool zum insgesamt 16. Mal. „The Power“ spielte sich im Verlauf der Woche in einen regelrechten Rausch, demontierte im Achtelfinale seinen Erzrivalen Raymond van Barneveld mit 11:3 Legs und zog nach einer weiteren Demonstration der Stärke gegen seinen Nachfolger Michael van Gerwen (16:6) ins Finale ein. Mit einem 102er-Average holte sich Taylor im Endspiel gegen Peter Wright (17:9) ein letztes Mal den begehrten Titel und wird damit auf Jahrzehnte mit dem World Matchplay verbunden bleiben.

Inhaltsverzeichnis

Bei der kommenden Auflage wird es demnach definitiv einen neuen Gewinner geben, der die 115.000 Pfund in Empfang nehmen wird. Topfavorit ist einmal mehr der Weltranglistenerste Michael van Gerwen, der sich 2015 & 2016 in die Siegerliste im Winter Garden eintragen konnte. Beim PDC Darts World Matchplay 2018 erhält man Wettquoten von maximal 1.72 für Wetten auf den Holländer. Da die Weltspitze in den letzten Jahren und Monaten enger zusammengerückt ist und auch das Niveau einen offensichtlichen Anstieg erlebt hat, scheint dennoch vieles möglich. Profis wie Weltmeister Rob Cross, Peter Wright oder Gary Anderson haben an guten Tagen immer die Chance, „Mighty Mike“ zu bezwingen. Selbst Außenseiter wie Michael „Bully Boy“ Smith oder der zuletzt wiedererstarke James Wade sind nicht zu unterschätzen. Und dann wären da noch die deutschsprachigen Hoffnungen Mensur Suljovic und Max Hopp, die im Falle eines Erstrundensieges im Achtelfinale aufeinandertreffen würden. In der ersten Runde, die von Samstag bis Montag gespielt wird, geht es über maximal 19 Legs, in der zweiten Runde gibt es ein Best-of-25 Legs, ehe im Viertelfinale (Best-of-31), Halbfinale (Best-of-33) und im Finale (Best-of 35) 16-18 Legs gebraucht werden, um den Sieg einzutüten. Teilnehmen werden im übrigen die besten 16 Spieler der PDC Order of Merit sowie die 16 Profis, die sich über die PDC Pro Tour für dieses Mega-Event in England qualifiziert haben. Die Wettbasis hat nachfolgend einen Blick auf die Quoten der Favoriten geworfen und den Spielplan, der täglich aktualisiert wird, beigefügt. Wir wünschen viel Spaß sowie Erfolg beim PDC Darts World Matchplay 2018 und ihren Wetten.

 

Spielplan PDC Darts World Matchplay 2018 – Finale

Sonntag, 29. Juli – 20:00 bis 24:00 Uhr

Gary Anderson (2) vs. Mensur Suljovic Austria (1.22 – 4.33) 21:19

(Wettquoten * von Bet365, 29.07.2018, 19:50 Uhr)

Spielplan PDC Darts World Matchplay 2018 – Halbfinale

Samstag, 28. Juli – 20:00 bis 24:00 Uhr

Netherlands Jeffrey de Zwaan vs. Gary Anderson (2) (3.75 – 1.28) 12:17

(Wettquoten * von Bet365, 27.07.2018, 06:51 Uhr)

Spielplan PDC Darts World Matchplay 2018 – Viertelfinale

Donnerstag, 26. Juli – 20:00 bis 24:00 Uhr

Netherlands Jeffrey de Zwaan vs. Dave Chisnall (8) England (2.50 – 1.53) 16:8
England Joe Cullen vs. Gary Anderson (2) (5.00 – 1.16) 17:19

Freitag, 27. Juli – 20:00 bis 24:00 Uhr

Peter Wright (2) vs. Simon Whitlock (7) Australia (1.30 – 3.50) 16:5
Austria Mensur Suljovic (6) vs. Darren Webster (14) England (1.36 – 3.20) 16:10

(Wettquoten * von Bet365, 26.07.2018, 07:08 Uhr)

Spielplan PDC Darts World Matchplay 2018 – 1. Runde

Samstag, 21. Juli – 20:00 bis 24:00 Uhr

England Adrian Lewis (16) vs. James Wilson England (1.25 – 4.00) 10:8
England Dave Chisnall (8) vs. Keegan Brown England (1.33 – 3.40) 10:4
Netherlands Michael van Gerwen (1) vs. Jeffrey de Zwaan Netherlands (1.05 – 12.00) 6:10
England Michael Smith (9) vs. Jonny Clayton Wales (1.36 – 3.20) 10:6

Sonntag, 22. Juli – 14:00 bis 18:00 Uhr

England Darren Webster (14) vs. Steve Lennon Ireland (1.53 – 2.50) 10:6
England Ian White (11) vs. Max Hopp Germany (1.44 – 2.75) 10:7
Wales Gerwyn Price (12) vs. Joe Cullen England (1.90 – 1.90) 3:10
Daryl Gurney (5) vs. Steve West England (1.36 – 3.20) 12:10

Sonntag, 22. Juli – 20:00 bis 24:00 Uhr

Austria Mensur Suljovic (6) vs. Steve Beaton England (1.25 – 4.00) 10:6
Gary Anderson (2) vs. Stephen Bunting England (1.20 – 4.50) 10:7
England Rob Cross (3) vs. Mervyn King England (1.25 – 4.00) 10:5
Netherlands Raymond van Barneveld (13) vs. Kyle Anderson Australia (1.44 – 2.75) 10:6

Montag, 23. Juli – 20:00 bis 24:00 Uhr

Belgium Kim Huybrechts (15) vs. John Henderson  (1.44 – 2.75) 13:12
Australia Simon Whitlock (7) vs. Richard North England (1.33 – 3.40) 10:2
England James Wade (10) vs. Jermaine Wattimena Netherlands (1.36 – 3.20) 12:10
Peter Wright (2) vs. Jelle Klaasen Netherlands (1.22 – 4.33) 10:5

(Bet365 Wettquoten * vom 18.07.2018, 23:30 Uhr)

Spielplan PDC Darts World Matchplay 2018 – 2. Runde

Dienstag, 24. Juli – 20:00 bis 24:00 Uhr

England Dave Chisnall (8) vs. Michael Smith (9) England (3.20 – 1.36) 11:8
Daryl Gurney (5) vs. Joe Cullen England (1.61 – 2.30) 3:11
Netherlands Jeffrey de Zwaan vs. Adrian Lewis (16) England (3.20 – 1.36) 11:9
Gary Anderson (2) vs. Raymond van Barneveld (13) Netherlands (1.33 – 3.40) 11:9

Mittwoch, 25. Juli – 20:00 bis 24:00 Uhr

Australia Simon Whitlock (7) vs. James Wade (10) England (2.37 – 1.57) 11:7
Austria Mensur Suljovic (6) vs. Ian White (11) England (1.50 – 2.62) 11:8
England Rob Cross (3) vs. Darren Webster (14) England (1.22 – 4.33) 8:11
Peter Wright (2) vs. Kim Huybrechts (15) Belgium (1.30 – 3.50) 11:5

Zur Bet365 Website

(Bet365 Wettquoten für 24. / 25. Juli 2018 vom 24.06.2018, 07:07 Uhr)

Favoriten PDC Darts World Matchplay 2018

 

 

Michael van Gerwen – 1.72 @Bet365

Topfavorit auf den Titel ist zweifelsohne Michael van Gerwen. Der zweimalige Weltmeister (2014, 2017) ist nach wie vor der konstanteste Spieler in der Weltspitze. Erwischt der Holländer einen normalen Tag, ist er nur schwer zu schlagen, vor allem, wenn die Distanz der Matches länger wird. Dass „Mighty Mike“ den Mythos der Unschlagbarkeit dennoch abgelegt zu haben scheint, beweisen seine frühen Niederlagen bei der Players Championship, der UK Open oder den German Darts Masters. Trotzdem ist die Klasse der kahlköpfigen Nummer Eins unbestritten. 2018 kommt van Gerwen auf insgesamt 14 Turniersiege. Keiner konnte mehr Titel einfahren. In einem Best-of-19 Leg-Match oder gar in einem Best-of-35 wird der Holländer aufgrund seiner angesprochenen Konstanz und der Scoring-Power Vorteile gegenüber seinen Konkurrenten haben. In der ersten Runde bekommt es der Mann, der im Vorjahr am späteren Turniersieger Phil Taylor scheiterte, mit seinem Landsmann Jeffrey de Zwaan zutun. In der zweiten Runde könnte Adrian Lewis und im Viertelfinale maximal Dave Chisnall warten. Erst in der Vorschlussrunde droht ein Duell mit Gary Anderson und damit ein echter Härtetest. Wir gehen davon aus, dass van Gerwen recht locker den Sprung ins Halbfinale schaffen wird und allgemein gute Chancen hat, das Turnier in Blackpool zum dritten Mal in seiner Karriere zu gewinnen. Ob beim PDC Darts World Matchplay 2018 die geringen Wettquoten auf den zuletzt immer mal wieder schwächelnden Michael „Mighty Mike“ van Gerwen, Value bieten, darf dennoch bezweifelt werden.

Gary Anderson – 7.50 @Bet365

Seit 2009 bestreitet der Schotte Gary Anderson Turniere bei der PDC. Das World Matchplay gehört bis heute allerdings nicht zu seinen Lieblingsevents. Mit Ausnahmen zweier Halbfinalteilnahmen 2014 und 2016 scheiterte „The Flying Scotsman“ immer frühzeitig. Letztes Jahr war Daryl Gurney in der zweiten Runde schon eine Nummer zu groß und das obwohl Anderson einen 105er-Average spielte, allerdings große Probleme auf die Doppelfelder hatte. Ohnehin steht und fällt das Spiel des zweifachen Weltmeisters, der 2017 noch im Finale um die Weltmeistertrophäe stand, mit der „Double-Out“-Quote. Im Normalfall gewinnen Profis mit längerer Matchdauer an Souveränitat auf das Doppelfeld, doch Gary Anderson hatte zuletzt des öfteren mit körperlichen Problemen zu kämpfen. Eine Umstellung der Brille wirkte sich anfangs positiv aus, doch mittlerweile ist es der Rücken, der dem 47-jährigen Probleme bereitet. Fünf Turniersiege sind für Andersons Verhältnisse eher mau, zumal Niederlagen gegen No-Names wie Adam Hunt, Danny Noppert, Scott Taylor oder Ricky Evans keine Seltenheit mehr sind. Wir sind deshalb der Meinung, dass Anderson nicht um den Titel in Blackpool mitspielen wird. Spätestens im Halbfinale ist Endstation, wobei auch Stephen Bunting in Runde Eins oder van Barneveld in Runde Zwei für eine Überraschung sorgen könnten.

Rob Cross – 8.00 @Bet365

Die Geschichte des gelernten Elektrikers Rob Cross ging zum Ende des letzten und zu Beginn des neuen Jahres um die Welt. Ohne die ganz großen Ambitionen gestartet, spielte sich Rob Cross bei der Weltmeisterschaft im Alexandra Palace in einen regelrechten Rausch und krönte sich sensationell zum neuen Weltmeister. Spätestens seit diesem tollen Triumph zählt „The Voltage“ zu den besten Darts-Spielern bei der PDC. Die ganz großen Erfolge ließ der Engländer in 2018 allerdings nicht folgen. Obwohl „Robbie“ Cross viele Turniere spielte, konnte er kein einziges für sich entscheiden. Seine beste Leistung bot die Nummer Drei der PDC Order of Merit noch in der Premier League, wo er erst im Halbfinale an Michael van Gerwen scheiterte. Trotz der alles in allem durchschnittlichen Saison ist Rob Cross ein gefährlicher Gegner, der lange Matches liebt und dessen Spiel mit fortlaufender Dauer stärker und nicht schwächer wird. Zudem liebt der Glatzkopf die große Bühne, die er in Blackpool im Winter Garden vorfinden wird. 2017 scheiterte Cross in der zweiten Runde an Adrian Lewis; diesmal hat der Rechtshänder eine recht gute Auslosung erwischt, sodass das Halbfinale möglich scheint. Ein Turniersieg beim PDC Darts World Matchplay 2018 würde mit Quoten bis 8.00 belohnt werden – im Auge sollten wir diese Notierungen definitiv behalten, wenngleich wir dem sympathischen Elektriker deutlich schlechtere Chancen als van Gerwen einräumen.

Peter Wright – 10.00 @Bet365

Paradiesvogel Peter Wright ist so etwas wie der Unvollendete. 2014 hatte der Schotte die Möglichkeit, sich im Finale zum Weltmeister zu krönen, doch Wright verlor das Endspiel trotz eines besseren Averages mit 4:7-Sätzen gegen Michael van Gerwen. Im vergangenen Jahr stand Wright dann im Finale um das World Matchplay, zog jedoch gegen Phil Taylor abermals den Kürzeren. Peter Wright ist nicht nur einer der beliebtesten Spieler bei der PDC, sondern auch einer der konstantesten. Die nennenswerten Erfolge blieben 2018 allerdings aus. Keinen einzigen Turniersieg konnte „Snakebite“ verbuchen, weswegen die beim PDC Darts World Matchplay mit 10.00 viertbesten Wettquoten im Vergleich doch etwas unerwartet daherkommen. Peter Wright ist ebenfalls ein Kandidat für das Semifinale – mehr aber nicht!

Michael Smith – 34.00 @Bet365

Einen Kandidaten, den wir unbedingt genannt haben wollen, wenn es um die Favoriten für das World Matchplay geht, ist Michael Smith. Mit 28 Jahren gehört der „Bully Boy“ noch zu den Youngsters seiner Zunft. Trotzdem verfügt die Nummer Neun der Setzliste über jede Menge Potential und Scoring Power. Wenn Michael Smith das Tempo anzieht und in seinen Flow kommt, gibt es kaum einen Spieler auf der Welt, der kontern kann. Großes Problem ist jedoch seine Inkonstanz. Immer wieder gibt es Legs oder gar Tage, an denen gar nix gelingen will. Auch die Doppel-Quote lässt in diesem Fall zu wünschen übrig. Trotzdem ist Michael Smith ein Kandidat, der für Überraschungen sorgen kann. In der Premier League marschierte Smith bis ins Finale, auch bei den German Darts Open stand Smith im Finale, das er gegen den Deutschen Max Hopp verlor. Zudem bewies Smith bei zwei kleineren Turnieren Titelqualitäten. Für das PDC Darts World Matchplay 2018 scheinen die Quoten für den jungen Engländer etwas zu hoch ausgefallen. Ein kleiner Einsatz auf seinen Turniersieg könnte sich demnach durchaus lohnen.

 

Die Außenseiter und Geheimfavoriten

Das Feld der vermeintlichen Außenseiter und Geheimfavoriten ist wie immer prall gefüllt. Insgesamt kämpfen 32 Spieler um den Titel in Blackpool. Unter den Top 16 der PDC Order of Merit befinden sich Spieler wie James Wade, Raymond van Barneveld, Daryl Gurney oder Dave Chisnall, die definitiv das Zeug dazu haben, Favoriten aus dem Turnier zu nehmen. Insbesondere den an Fünf gesetzten Gurney oder James Wade, der mit seiner unorthodoxen Spielweise und seiner großen „Double-Out“-Stärke viele Gegner zur Verzweiflung bringen kann, sollten wir im Auge behalten. Auch aus den Top 16 der PDC Pro Tour Qualifiers wollen wir stellvertretend mit Joe Cullen, Jelle Klaasen, Keegan Brown oder dem Waliser Jonny Clayton Profis nennen, die in der Vergangenheit ihre Qualität unter Beweis stellen konnten. Sensationen sind im Darts jederzeit möglich, wobei die Wahrscheinlichkeit mit längerer Spieldauer logischerweise sinkt.

Mensur Suljovic – 29.00 @Bet365 und Max Hopp – 201.00 @Bet365

Abschließend sei noch der Blick auf die beiden deutschsprachigen Hoffnungen gerichtet. Der Österreicher Mensur Suljovic wird aktuell an Nummer Sechs der PDC Order of Merit gelistet und hat die fünftbesten Quoten beim World Matchplay. Dass der in Jugoslawien geborene „The Gentle“ mit der Zeit aus seinem eigenen Schatten zurückgetreten ist und längst nicht mehr unterschätzt werden darf, ist vor allem auf seine Erfolge in den vergangenen beiden Jahren zurückzuführen. 2016 und 2018 schaffte es Suljovic immerhin ins Achtelfinale der Weltmeisterschaft und stand zudem zweimal im Viertelfinale des World Matchplay. In der Premier League konnte der in Wien beheimatete Mensur, der einen sehr ruhigen Rhythmus pflegt und damit Spieler entnerven kann, nicht sein gewohntes Niveau abrufen und sich trotzdem in einigen Wochen auf allerhöchstem Niveau mit den Besten der Szene messen. Suljovic liebt lange Spiele und scheint deshalb ein geeigneter Außenseiter-Tipp zu sein. Aussichten auf den Turniersieg räumen wir ihm dennoch keine ein.

Ähnlich verhält es sich beim Deutschen Max Hopp, dessen Saison ohnehin schon besser verlief als erwartet. Als erster Profi aus dem Land des ehemaligen Fußball-Weltmeisters gewann Hopp ein großes Turnier bei der PDC (German Darts Grand Prix) und untermauerte damit seine Hoffnungen, bald in die unmittelbare Weltspitze vorzustoßen. Das Talent ist definitiv vorhanden, doch an der Konstanz mangelt es noch. In Runde Eins bekommt es „The Maximiser“ mit Ian White zutun. Ein machbares Los und eventuell geeignet, um beim PDC Darts World Matchplay 2018 mit Wetten auf einen Außenseiter zu starten. Spätestens in Runde Zwei dürfte aber Endstation sein, denn dann würde voraussichtlich Mensur Suljovic auf den erst 21-jährigen Idsteiner warten.

Prognose & Wettbasis-Trend England PDC Darts World Matchplay 2018

Die Fans im Winter Garden in Blackpool werden sich in diesem Jahr einen neuen Liebling suchen müssen. Der 16-fache Sieger Phil Taylor, der das World Matchplay stets als sein Highlight-Turnier bezeichnete, ist bekanntlich nach der WM 2018 zurückgetreten, sodass das – neben der Weltmeisterschaft – wichtigste und älteste PDC-Event erstmals ohne den Titelverteidiger stattfinden wird. Ansonsten sind die derzeit 32 besten Spieler der Welt mit am Start. Die Top 16 der PDC Order of Merit werden durch die Top 16 der PDC Pro Tour Qualifiers ergänzt. Bereits in Runde Eins braucht man mindestens zehn Legs, um als Sieger das Oche zu verlassen. Wir können also durchaus von einer längeren Spieldauer sprechen, was Sensationen in unseren Augen etwas unwahrscheinlicher macht.

Key-Facts – PDC Darts World Matchplay 2018 Favoriten, Wetten & Wettquoten

  • Mit Phil Taylor ist der Rekordsieger und Titelverteidiger erstmals nicht am Start
  • Michael van Gerwen gilt als haushoher Favorit bei den Buchmachern
  • Aufgrund der langen Spieldauer sind Überraschungen unwahrscheinlicher als bei kleineren Turnieren

Für das PDC Darts World Matchplay 2018 bieten sich eher Wetten auf die einzelnen Matches an. Vor allem der Deutsche Max Hopp könnte in Runde Eins gegen Ian White eine Überraschung schaffen. Blicken wir beim PDC Darts World Matchplay 2018 auf die Wettquoten, dann wird deutlich, dass der Turniersieg eigentlich nur über Michael van Gerwen gehen kann. Die Nummer Eins der Welt ist der absolute Topfavorit und das unserer Meinung nach auch zurecht. Value haben die Quoten auf den Holländer dennoch keinen, sodass wir Rob Cross (8.00) oder gar Michael Smith (34.00) beziehungsweise James Wade (34.00) im Blick behalten wollen. Unsere allgemeine Empfehlung lautet aber: Live auf die Matches wetten und so vielleicht die ein oder andere Außenseiter-Quote abstauben.

 

Beste Wettquoten * für PDC Darts World Matchplay 2018

Netherlands Michael van Gerwen: 1.72 @Bet365
Nepal Gary Anderson: 7.50 @Bet365
England Rob Cross: 8.00 @Bet365
Peter Wright: 10.00 @Bet365
Austria Mensur Suljovic: 29.00 @Bet365
Daryl Gurney: 34.00 @Bet365
England Michael Smith: 34.00 @Bet365
England James Wade: 34.00 @Bet365
Netherlands Raymond van Barneveld: 34.00 @Bet365
England Adrian Lewis: 34.00 @Bet365
England Joe Cullen: 101.00 @Bet365
Germany Max Hopp: 201.00 @Bet365
Netherlands Jeffrey de Zwaan: 501.00 @Bet365

(Wettquoten * vom 19.07.2018, 00:45 Uhr)

Zur Bet365 Website