NBA New Orleans Pelicans vs. Minnesota Timberwolves, 19.03.2017

Können die Pelicans die Timberwolves in der Tabelle überholen?

/
Wiggins (Minnesota Timberwolves)
Wiggins (Minnesota Timberwolves) © G

United States New Orleans Pelicans – Minnesota Timberwolves United States 19.03.2017 04:00 pm (MEZ 19.03.2017 – 23:00 Uhr) – NBA (Endstand 123:109)

Wenn am späten Sonntagabend die Minnesota Timberwolves bei den New Orleans Pelicans antreten werden, dann treffen damit nicht nur zwei der spannendsten Projekte der Zukunft aufeinander, sondern auch zwei Teams, die beide auf Biegen und Brechen noch die Playoffs erreichen wollen. Beide Teams liegen dabei fünf Siege hinter den Denver Nuggets zurück, die momentan den ominösen achten Platz in der Western Conference innehaben. Der Sieger kann sich also nach diesem Spiel auch weiterhin noch kleine Chancen ausrechnen, in der Post Season dabei zu sein, wohingegen für den Verlierer wohl schon die Planungen für die nächste Saison beginnen dürften. Diese wird es ohnehin für beide Mannschaften richtig in sich haben, gelten beide doch als Teams mit einer enormen Zukunft.


Die Pelicans werden in der kommenden Spielzeit mit Anthony Davis und DeMarcus Cousins das wohl beste Frontcourt-Duo der Liga auf dem Spielfeld haben und die T-Wolves die wohl durch die Bank athletischste Mannschaft, angeführt von Karl-Anthony Towns und Andrew Wiggins. Dass es bei den Wolves in dieser Saison noch nicht zum ganz großen Durchbruch gereicht hat, lag unter anderem daran, dass Neu-Coach Tom Thibodeau sich erst einmal mit dem Team anfreunden und seine defensive Denkweise mit dem Offensiv-Basketball von Minnesota in Einklang bringen musste, was nicht durchgehend gelang. Zu allem Überfluss verletzte sich dann auch noch Starspieler Zach Lavine, der sich das Kreuzband riss und wohl damit noch bis in die kommende Saison hinein ausfallen wird. Sollten dann allerdings wieder alle an Bord sein, dann können sich die Fans in Minnesota auf eine aufregende kommende Spielzeit freuen.

Genauso dürfte es auch den Fans in New Orleans gehen, die wohl selbst ihren Augen nicht trauen konnten, als sie gesehen haben, dass die Pels tatsächlich DeMarcus Cousins aus Sacramento verpflichten konnten. Und das, ohne einen allzu großen Gegenwert abgeben zu müssen. Damit gelten die Pels von einem Moment auf den anderen als Contender, zumindest aber als ernsthafter Playoff-Anwärter in der kommenden Saison. Hätten sie es geschafft, sich auch in dieser Saison sofort aufeinander abzustimmen, wäre durchaus auch noch mehr drin gewesen. Oder ist es das auch noch? Schwierig, denn fünf Siege Rückstand bei nur noch 13 zu spielenden Partien sind schon eine große Hypothek. Deshalb sollte jetzt zumindest das Duell gegen den Tabellennachbarn aus Minnesota gewonnen werden. Dann kann man vielleicht nochmal weiterreden. Sie dürften auf jeden Fall als klare Favoriten in dieses Matchup gehen, vor allem da auf Seiten der Wolves mit Zach Lavine ein wichtiger Spieler fehlen wird. Wir rechnen mit einem klaren Erfolg der Männer um Superstar Anthony Davis. Spielbeginn im Smoothie King Center ist um 23:00 Uhr deutscher Zeit – die Partie kann mit einem NBA League Pass live verfolgt werden.

Lohnt sich die automatische Cash Out-Funktion?
Bet365 Auto Cash Out – Fluch oder Segen?

 

United States New Orleans Pelicans – Statistiken & aktuelle Form

Es dachten viele, dass es nach der Verpflichtung von DeMarcus Cousins nochmal zu einem harten Playoff-Push der Pelicans kommen wird, doch dann verloren diese erst einmal die kommenden vier Spiele. Gut, es kann eben nicht auf Anhieb sofort funktionieren, wenn man zwei solche Stars miteinander kombinieren will. Dennoch hatte man sich in New Orleans sicherlich ein wenig mehr ausgerechnet, als jetzt 13 Spiele vor Saisonende fünf Siege Rückstand auf Rang acht aufzuweisen. Das liegt zum einen natürlich an ihrer eigenen Inkonstanz, zum anderen aber auch einfach am richtig guten Lauf der Denver Nuggets, der den Pels überhaupt nicht in die Karten spielt. Darum muss jetzt das Heimspiel gegen die Timberwolves auf jeden Fall gewonnen und dann auch ein wenig darauf gehofft werden, dass die Nuggets mal straucheln. Sollte das nicht passieren, geht es zumindest darum, sich schon mal unter Wettkampfbedingungen für die kommende Saison einzuspielen. Vielleicht ja auch schon einen Shooting Guard zu finden, der die Rolle neben Jrue Holiday in Zukunft ausfüllen wird. Denn diese Position ist sicherlich die größte Baustelle, die die Pelicans zu schließen haben. Neben dem Small Forward vielleicht, der ebenfalls noch nicht höheren Ansprüchen entspricht.

Warum nicht einfach mal Wayne Selden mehr Spielzeit geben und ausprobieren, ob er in Zukunft ein Mann für größere Aufgaben sein kann. Sollte dies nicht funktionieren, dann kann man immer noch im Draft zuschlagen, da man ja wahrscheinlich eine recht hohe Draft-Position bekommen wird. Dennoch dürften die Pelicans gegen die Timberwolves auf den kleinen Positionen deutlich unterlegen sein. Außerdem stellt sich natürlich die Frage, wer Andrew Wiggins auf der Position des Small Forwards verteidigen soll, da diese Aufgabe für Dante Cunningham wohl eine Nummer zu groß sein wird. Sollte es ihnen jedoch mannschaftlich gelingen, Wiggins und Towns aus dem Spiel zu nehmen, dann wäre bereits mehr als die halbe Miete für einen Heimsieg eingefahren. Zudem traten sie zuletzt zuhause auch extrem stark auf und konnten dort sowohl die Trail Blazers als auch die sehr starken Houston Rockets dominieren. Deshalb sollte ihnen das mit den schwächer einzuschätzenden Timberwolves doch auch gelingen. Wir sehen ihre Chancen auf einen Sieg am Ende auf jeden Fall bei guten 60:40.

Individual Leaders:

PPG: Anthony Davis 27,8
RPG: Anthony Davis 11,7
APG: Jrue Holiday 7,2
BPG: Anthony Davis 2,4
SPG: Jrue Holiday 1,6

Voraussichtliche Aufstellung:

PG: United States Jrue Holiday
SG: United States E’Twaun Moore
SF: United States Dante Cunningham
PF: United States Anthony Davis
C: United States DeMarcus Cousins

Letzte Spiele:

  • 18.03.2017 New Orleans Pelicans – Houston Rockets 128:112
  • 16.03.2017 Miami Heat – New Orleans Pelicans 120:112
  • 15.03.2017 New Orleans Pelicans – Portland Trail Blazers 100:77
  • 12.03.2017 Charlotte Hornets – New Orleans Pelicans 122:125
  • 09.03.2017 Toronto Raptors – New Orleans Pelicans 94:87

 

Bet365 Kombi-Bonus: Bis zu 50% Extra-Cash auf US Sports – NBA, NFL, NHL, MLB
Bereits ab 2er Kombiwette zusätzlichen Bonus abstauben!

 

United States Minnesota Timberwolves – Statistiken & aktuelle Form

Ähnliches, was für die Pelicans gilt, das gilt mit Abstrichen auch für die Timberwolves. Man hatte sich etwas mehr vorgenommen in dieser Spielzeit und rennt jetzt dem letzten Strohhalm für die Playoffs hinterher. Dafür müssen die Wolves aber auch endlich mal anfangen, Auswärtsspiele zu gewinnen. Ihre letzten Auftritte bei den Bucks, den Celtics und den Heat machten nicht unbedingt Mut, dass es jetzt bei den Pelicans klappen könnte. Und ohne Auswärtssiege wird es eh nichts mehr werden mit der Post Season. Da helfen dann auch so überragende Heimerfolge wie der kürzlich gegen die Warriors nicht groß weiter. Man hat ein wenig den Eindruck, als glaubten die Timberwolves nicht mehr so recht an ein Happy-End für diese Saison. Spätestens nach der schweren Verletzung des ehemaligen Dunk-Champions Zach Lavine ist in Minnesota ein wenig die Luft raus. Manch einer hatte ja schon vor der Saison von einer Übergangsspielzeit gesprochen, da man sich auch mit dem neuen Coach Tom Thibodeau erst einspielen musste. Auch das gelingt bis zum heutigen Tag noch nicht so richtig und vor allem defensiv gibt es da noch großes Entwicklungspotenzial.

Deshalb gilt für die Timberwolves, dass sie die nächsten Spiele nutzen sollten, um ihrer zweiten Garde mal die Chance zu geben, NBA-Luft zu schnuppern – eventuell sogar als Starter. Shooting Guard Brandon Rush ist zunächst einmal auf die Position von Zach Lavine gerutscht. Ob der 31-Jährige allerdings eine Dauerlösung sein wird, wagen wir zu bezweifeln. Wir würden hier viel mehr Shabazz Muhammad sehen oder eventuell sogar den jungen Kris Dunn an der Seite von Ricky Rubio. Warum nicht mal mit zwei Point Guards spielen, das hat bei anderen Teams auch wunderbar funktioniert. Einen Versuch wäre es auf jeden Fall wert, um dann auch für den Draft zu wissen, auf welchen Positionen der größte Bedarf herrscht. Einen letzten Versuch werden sie sicherlich auch noch starten, den Rückstand auf die Nuggets aufzuholen und das Spiel jetzt in New Orleans gegen den Tabellennachbarn zu gewinnen. Sollte das jedoch in die Hose gehen – womit zu rechnen ist – dann dürften auch die Augen des Managements bereits in Richtung nächster Saison gerichtet sein. Aus diesem Grund rechnen wir auch nicht mehr mit der allerletzten Konzentration auf Seiten der Wolves, was auch zu einer etwas höheren Niederlage führen könnte.

Individual Leaders (Regular Season):

PPG: Karl-Anthony Towns 24,4
RPG: Karl-Anthony Towns 12,3
APG: Ricky Rubio 8,9
BPG: Karl-Anthony Towns 1,4
SPG: Ricky Rubio 1,5

Voraussichtliche Aufstellung:

PG: Spain Ricky Rubio
SG: United States Brandon Rush
SF: Canada Andrew Wiggins
PF: Senegal Gorgui Dieng
C: United States Karl-Anthony Towns

Letzte Spiele:

  • 18.03.2017 Miami Heat – Minnesota Timberwolves 123:105
  • 16.03.2017 Boston Celtics – Minnesota Timberwolves 117:104
  • 14.03.2017 Minnesota Timberwolves – Washington Wizards 119:104
  • 12.03.2017 Milwaukee Bucks – Minnesota Timberwolves 102:95
  • 11.03.2017 Minnesota Timberwolves – Golden State Warriors 103:102

 

Nervenkitzel bei jedem Spielstand
Restzeitwetten bei Tipico

 

United States New Orleans Pelicans – Minnesota Timberwolves United States Direkter Vergleich

Aus dem direkten Vergleich können wir hier nicht allzu viel herauslesen, da der erstens recht ausgeglichen ist und zweitens die Teams auch nicht mehr das Gesicht der letzten Aufeinandertreffen haben. Bei den Timberwolves fehlt da Zach Lavine als wichtiger Bestandteil, wohingegen bei den Pelicans mit DeMarcus Cousins ein richtig starker Spieler hinzukam. Wenn man dann noch bedenkt, dass die Pelicans ohne diese beiden Änderungen die zwei bisherigen Begegnungen in dieser Saison gewonnen haben, dann wird klar, dass sie auch im kommenden Spiel wieder den Favoritenstatus innehaben. Außerdem rechnen wir mit einem puntereichen Vergleich, da beide Teams sehr offensiv ausgerichtet agieren. Das belegen auch die letzten Ergebnisse gegeneinander, wo immer mindestens 213 Punkte erzielt werden konnten. 

  • 11.02.2017 Minnesota Timberwolves – New Orleans Pelicans 106:122
  • 24.11.2016 New Orleans Pelicans – New Orleans Pelicans 117:96
  • 14.04.2016 Minnesota Timberwolves – Golden State Warriors 144:109
  • 28.02.2016 New Orleans Pelicans – Minnesota Timberwolves 110:112
  • 09.02.2016 Minnesota Timberwolves – New Orleans Pelicans 102:116

Prognose & Wettbasis-Trend United States New Orleans Pelicans – Minnesota Timberwolves United States

Wenn wir uns die Wettquoten der Buchmacher anschauen, dann können wir feststellen, dass auch sie einen deutlichen Erfolg der Pelicans prognostizieren. Deshalb empfehlen wir Wetten auf New Orleans, je nach Quoten mit einem Handicap von bis zu fünf Punkten.  

Key-Facts – New Orleans Pelicans – Minnesota Timberwolves

  • Die Minnesota Timberwolves stehen mit einer 28:40-Bilanz auf Rang 11 der Western Conference
  • Mit 28:41 Siegen liegen die New Orleans Pelicans nur ganz knapp dahinter auf Rang 12
  • Beide Teams haben genau fünf Siege Rückstand auf die Denver Nuggets auf Rang acht

Bei den Gesamtpunkten können wir die Latte in diesem Duell ruhig etwas höher anlegen. Über 213 Pukte sollten wohl erzielt werden können. Denn das ist genau die Marke, die bei allen letzten fünf direkten Aufeinandertreffen immer geknackt werden konnte. Es kann sogar noch ein wenig höher angesetzt werden, da beide Teams in den letzten Wochen nicht gerade geizig mit Punkten umgehen.

50% Bonus auf die nächste Einzahlung bis zu 40€
10bet März Reload Bonus bis 40€

 

Beste Wettquoten für United States NBA – New Orleans Pelicans vs. Minnesota Timberwolves 19.03.2017

United States Sieg New Orleans Pelicans – 1,67 @betway

United States Sieg Minnesota Timberwolves – 2,30 @bet365