Enthält kommerzielle Inhalte

MotoGP

MotoGP von Portugal in Portimao 22.11.2020: Favoriten, Wettquoten & Infos

Saisonfinale mit einigen Favoriten

Kai Thomaschewski   21. November 2020
Mir steht vor dem Moto GP Saisonfinale schon als Weltmeister fest
Mir steht vor dem Moto GP Saisonfinale schon als Weltmeister fest © imago images / Cordon Press/Miguelez Sports, 15.11.2020

Ergebnis: Oliveira gewinnt. Miller belegt Platz zwei und verbannt Morbidelli auf den dritten Rang.

In einer der verrücktesten Motorrad-Weltmeisterschaften gelang es zuletzt dem jungen Joan Mir sich auf seiner Suzuki zum MotoGP-Weltmeister zu küren. Der in der Jahreswertung uneinholbare Spanier wird zum Saisonabschluss im portugiesischen Portimao mit dem Titel als frisch gekrönter Weltmeister antreten.

Mit konstanten Rennergebnisse gewann er für Suzuki, nach einer Durstphase von zwanzig Jahren, die Weltmeisterschaft der Königsklasse. Dabei konnte er sogar seine Qualifying-Schwächen kompensieren, die ihm den einen oder anderen Sieg verwehrten. Schlussendlich reichte aber seine Konstanz in den Sonntags-Rennen, sich den Titel vorzeitig zu sichern. Zuversichtlich und mit seinem Titel im Rücken kann sich Joan folglich auf einen tollen Jahresabschluss in Portimao freuen.

Inhaltsverzeichnis

Beim Jahresabschluss an der Algarve ist mit der Titelentscheidung allerdings längst keine Ruhe eingekehrt. Ein letztes Mal in diesem Jahr verspricht die MotoGP ein spannendes und hart umkämpftes Rennen. Besonders interessant bleibt die Entscheidung um den Vizeweltmeister, denn vor dem Großen Preis von Portugal gibt es mit Morbidelli, Rins, Vinales, Quartararo, Dovizioso und Espargaro einige Favoriten.

Derzeit sind sie mit lediglich zwanzig Punkten getrennt, womit es noch eine Vielzahl an Fahrer gibt, die am Ende des Jahres auf Rang zwei stehen könnten. Beste Chancen auf den Vizeweltmeister-Titel besitzt jedoch Franco Morbidelli, der sich, ähnlich wie Joan Mir, auf einem beeindruckenden Karriere-Hoch befindet. Nach Siegen in Valencia und Aragonien wird Morbidelli auch beim Jahresabschluss mit dem Großen Preis von Portugal von der Wettbasis getesteten Buchmachern als einer der Top-Favoriten gehandelt.

Großer Preis von Portugal – 22.11.2020 – beste Quoten

Fahrer Wettquoten Wetten?
Portugal Miguel Oliveira  3.25 Bet365
Italy Franco Morbidelli 3.75 Bet365
Australia Jack Miller   6.00 Bet365
Spain Alex Rins   12.00 Bet365
Spain Maverick Vinales 13.00 Bet365
Spain Pol Espargaro 13.00 Bet365

 

Wettquoten Stand: vom 21.11.2020 um 18:55 Uhr | AGB beachten

Infografik Moto GP Portugal 2020

Portugal MotoGP von Portugal – Favoriten

Morbidelli kann auf der Yamaha des Vorjahres aktuell überzeugen. Im Gegensatz zu den schwächelnden Yamahas von Quartararo und Vinales ist Morbidelli weiterhin in Top-Form. Nach seinen drei Saison-Siegen aus San Marino im Frühjahr und den letzten beiden in Aragonien sowie in Valencia ist der mittlerweile zweite in der Weltmeisterschaft jedenfalls heiß für einen weiteren Erfolg.

Etwas schlechter schaut es dagegen bei den restlichen Yamahas aus. Obwohl Vinales und Quartararo die Saison prägten, sind sie mittlerweile nicht mehr zu den Top-Favoriten zu zählen. Seit einigen Wochen bereitet die neuste Yamaha den Technikern und Fahrern einige Sorgen, die sie auch beim Saison-Finale in Portugal wohl nicht vergessen können.

Zwar fuhr in den letzten Tagen vor allem Vinales wieder schnellere Zeiten, an die Spitze kam der Werkspilot aber auch in den portugiesischen Trainings nicht heran. Für den Großen Preis von Portugal raten wir daher von Wetten auf die Quoten von Vinales und Quartararo ab.
 
Das große Interwetten Jubiläums-Special!

30 Jahre Interwetten
Jetzt mitmachen
AGB gelten | 18+

 

Suzuki lässt nach

Eine vergleichbare Situation würde sich bei den Suzukis abzeichnen, hätten sie mit Joan Mir nicht die Weltmeisterschaft vorzeitig gewonnen. Trotz des großen Erfolges sehen wir für den Sieg in Portimao den frischen Weltmeister, aber auch Teamkollege Alex Rins, nicht infrage kommen.

Ähnlich wie in der Vorwoche fuhren sie in den Trainings nicht sonderlich überzeugende Zeiten ein. Mir verpasste sogar den direkten Einzug in Q2 und musste sich anschließend, in der ersten Qualifying-Session, mit Startplatz zwanzig abfinden. Eine herbe Enttäuschung, die mit dem gewonnen Weltmeister-Titel aber leicht zu verkraften sein wird.

Oliveira setzt auf Heimvorteil

Deutlich besser schaut es derzeit bei den KTMs aus. Sie scheinen sich auf das Rennen in Portugal bestens eingestellt zu haben, denn neben den Zeiten von Pol Espargaro waren auch die Runden-Ergebnisse von Miguel Oliveira beindruckend stark.

Der Steiermark-Sieger kann offenbar seinen Heimvorteil in Portimao bestens nutzen und darf für den Großen Preis von Portugal getrost als einer der wichtigsten Favoriten gehandelt werden. In unserem Wettbasis-Quotenvergleich klettert Oliveira sogar auf Rang eins. Ebenso sehen wir aber auch Chancen bei Pol Espargaro, denn auch er ist in den letzten Tagen schnell unterwegs gewesen.

Weitere Favoriten sind aber auch bei Ducati zu finden. Allen voran überzeugte zuletzt Jack Miller, der vor genau einer Woche in Valencia als Zweiter über die Ziellinie fuhr. Miller stand in diesem Jahr bereits zweimal auf dem Podest, ein Sieg sollte in dieser Saison aber nicht herausspringen. Vielleicht motiviert aber gerade dieser Umstand  den Australier, denn seinen knapp verpassten Sieg in Spanien möchte er in Portugal bestimmt nachholen. Für uns ist Miller für den Portugal GP jedenfalls ein weiterer Podest-Kandidat für Wetten.

Komplettiert werden unsere Podestanwärter von den Honda-Fahrern Crutchlow, Bradl, Marquez und Nakagami. Sie fuhren ebenfalls gute Trainings, sind jedoch nicht an die Zeiten der Schnellsten herangekommen. Mit knappen Rückständen ist aber auch bei ihnen noch einiges möglich.

Bet365

Unsere Value-Wette:
Franco Morbidelli gewinnt das Saisonfinale
3.75

Bei Bet365 wetten

Quoten Stand: vom 21.11.2020 um 18:56 Uhr | AGB gelten | 18+

MotoGP von Portugal 2020 – Das Qualifying

Nach knappen Trainingsständen musste Morbidelli überraschend in Q1 antreten. Ebenso verpasste aber auch Mir, Crutchlow und Binder den direkten Einzug in die Final-Session und auch Rossi musste in seinem letzten Qualifying auf einer Werks-Yamaha bereits zu Qualifying-Start auf seine Maschine steigen.

Ein spannender Kampf um die beiden Plätze für Q2 wurde daher erwartet, was mit einer Zeitenjagd von Morbidelli und Crutchlow auch durchaus bestätigt wurde. Keine Chancen hatte dagegen Joan Mir, der sich als frisch gekürter Weltmeister mit Startplatz zwanzig abfinden muss. Mir erreicht sein bisher schwächstes Qualifying-Ergebnis, das ihm für Sonntag jegliche Chancen verbaut.

Deutlich erfreulicher verlief der Samstag für Morbidelli, der sich nicht nur für Q2 qualifizierte, sondern in ihm auch die Zeiten weiter nach unten schraubte. Bis kurz vor Session-Ende stand Morbidelli sogar auf der Pole-Position, diese wurde ihm in den letzten Sekunden aber doch noch abgenommen.
 

 

Siebter Pole-Setter in dieser Saison

Mit einer Fabelzeit von 1.38,892 Minuten fuhr Miguel Oliveira die schnellste Rundenzeit und verdrängte mit dieser Morbidelli auf Startplatz zwei. Oliveira feiert in seiner Heimat seine erste Pole-Position, die ihm zum siebten Pole-Setter in dieser Saison kürt. Gefolgt werden Oliveira und Morbidelli von Jack Miller, womit sich die Favoriten bereits im Qualifying bestätigen. Der Australier ist auch in Portugal schnell unterwegs und bestätigte dies am Samstag.

Mit KTM, Yamaha und Ducati in Reihe zwei geht das Feld der Teams mit zwei Hondas in der zweiten Reihe kunterbunt weiter. Crutchlow als Vierter und Bradl auf Platz sechs überraschten mit soliden Zeiten, mit denen sie am Sonntag ihre Podestchancen bewahren.

Für die beiden Hondas wird der Großre Preis von Portugal übrigens das letzte Rennen in der MotoGP sein.  Crutchlow soll im nächsten Jahr nur als Testfahrer antreten und Bradl muss seine Honda wohl wieder an Marc Marquez abgeben. Beide erhoffen sich daher einen tollen MotoGP-Abschluss, der besonders mit einem Podest erfreulich enden könnte.

Im Sandwich, der beiden Hondas, wird aber auch Quartararo überzeugen wollen. Der Qualifying-Fünfte verbesserte sich am Samstag deutlich und darf seitdem wieder als kleiner Außenseiter für den Sieg bedacht werden. Nach Enttäuschungen aus Valencia klopft der ehemals WM-Führende jedenfalls wieder für das Podest an und wir sind gespannt, inwiefern er seinen Erwartungen gerecht wird.

Weitere Podestkandidaten bleiben aber auch Vinales und Rins. Sie verpassten zwar die ersten beiden Reihen, könnten sich am Sonntag aber durchaus noch steigern. Besonders Rins sollte eine Verbesserung zugetraut werden. Der Suzuki-Pilot steigert sich in den Rennen so gut wie immer und darf daher getrost noch zu den wichtigsten Favoriten gezählt werden. Für den Großen Preis von Portugal besitzt Rins bei den wichtigsten Buchmachern jedenfalls weiterhin niedrige Quoten, die den Eindruck der letzten Monate bestätigten.

Moto GP von Portugal 2020 – Startaufstellung

Startposition Fahrer Team
1 Portugal Miguel Oliveira Red Bull KTM Tech 3
2 Italy Franco Morbidelli Petronas Yamaha SRT
3 Australia Jack Miller Pramac Racing
4 United Kingdom Cal Crutchlow LCR Honda
5 FranceFabio Quartararo Petronas Yamaha SRT
6 Germany Stefan Bradl Repsol Honda Team

AGB gelten | 18+

Großer Preis von Portugal am 22.11.2020 – Wettbasis-Prognose & Fazit

Beim Großen Preis von Portugal spricht die Prognose für einen Dreikampf um den Sieg. Neben Miller und Morbidelli ist in dieser Woche auch Oliveira einer der wichtigsten Siegesanwärter. Der Portugiese überzeugte bereits in den Trainings und bestätigte seinen Eindruck mit der gewonnenen Pole-Position.

Key-Facts – MotoGP Großer Preis von Portugal 2020 Wetten

  • Oliveira gewinnt in Portimao seine Heim-Pole
  • Weltmeister Mir startet auf Rang zwanzig
  • Sechskampf um den Vizeweltmeister findet sein Ende

Kaum langsamer war am Samstag Franco Morbidelli. Auch er bleibt beim MotoGP von Portugal 2020 einer unserer wichtigsten Favoriten. Komplettiert wird das Feld von Miller. Auf seiner Ducati gewann der Australier zwar noch kein Saison-Rennen, im engen Kampf um den Sieg in Valencia zeigte Miller aber, dass auch er für einen Erfolg in der MotoGP infrage kommt.

Schwieriger schaut es im restlichen Feld aus. Rins könnte zwar auch in dieser Woche aufs Podest springen, seine Zeiten am Samstag waren jedoch etwas enttäuschend. Noch schlechter ist Mir zu bewerten, der als Zwanzigster chancenlos ins Rennen startet.

Schlussendlich würden wir unsere Wetten auf die drei Top-Favoriten platzieren. Dabei sehen wir Oliveira, Morbidelli und Miller als vergleichbar stark an, nachdem Morbidelli zuletzt aber der konstanteste Fahrer war, würden wir beim MotoGP in Portugal unseren Tipp auf die Quoten des Yamaha-Piloten platzieren.
 

 

Wer gewinnt den MotoGP von Portugal 22.11.2020 – beste Wettquoten *

Fahrer Wettquoten Wetten?
Portugal Miguel Oliveira  3.25 Bet365
Italy Franco Morbidelli 3.75 Bet365
Australia Jack Miller   6.00 Bet365
Spain Alex Rins   12.00 Bet365
Spain Maverick Vinales 13.00 Bet365
Spain Pol Espargaro 13.00 Bet365
Wettquoten Stand: vom 21.11.2020 um 18:55 Uhr | AGB beachten