Wir erhalten eine Provision von den hier angeführten Buchmachern. 18+ | AGB gelten

MotoGP von Mugello (Italien), 03.06.2018 Favoriten & Wettquoten

Rossi triumphiert im Heim-Qualifying

MotoGP von Mugello (Italien) 2018 Italy 03.06.2018 – Vorschau (Endstand: Lorenzo siegt vor Dovizioso und Rossi!)

Mit dem Wochenende in Mugello bestreitet die MotoGP eines der spannendsten und sehenswertesten Rennen der gesamten Saison. Durch die malerische Strecke, vor allem aber auch die in Scharen angereisten Fans verspricht Mugello schließlich in jedem Jahr, ein absolutes Spektakel zu werden. Dabei sind die Blicke hauptsächlich auf Valentino Rossi gerichtet, der nur unweit der Strecke geboren ist und auf dem Autodromo Internazionale seine ersten Rennerfahrungen sammelte. Neben dem Doktor werden aber auch die roten Ducatis in ihrer Heimat bestens angefeuert werden, welche mit Lorenzo sogar einen der erfolgreichsten in Mugello aufstellen können. Mit fünf Siegen innerhalb der letzten fünf Jahre festigte der Spanier schließlich seine unglaubliche Favoriten-Rolle, die lediglich Rossi durch eine Siegesserie von sogar sieben Titeln übertrifft, wobei diese schon knapp ein Jahrzehnt her ist.

Inhaltsverzeichnis

Nicht verwunderlich sind deshalb die enorm hohen Erwartungen an Rossi, nachdem tausende heimische Fans ihren Favoriten endlich wieder siegen sehen wollen. Ob ihm dies allerdings gelingen kann, ist weiterhin nur schwer zu sagen. Nicht nur Lorenzo scheint nämlich einen heiß ersehnten Sieg streitig machen zu können, sondern auch einige andere Fahrer kommen hierfür bestens in Frage. Alle voran ist dabei Marquez zu nennen, der zwar kein absoluter Mugello-Spezialist ist, nach seinen Siegen in Amerika, Spanien und Frankreich aber natürlich nicht unterschätzt werden darf.

Der italienische Grand Prix scheint also auch in diesem Jahr ein absolutes Renn-Spektakel zu werden, welches keinesfalls verpasst werden sollte. Der Startschuss für den großen Preis von Italien fällt dabei am 03.06.2018 um 14.00 Uhr MEZ.
Infografik MotoGP Italien 2018

Willkommen in Mugello – MotoGP von Italien 2018 Italy

Auf einer der traditionsreichsten Strecken treffen sich auch in diesem Jahr hunderttausende Fans, um ihre Favoriten auf den atemberaubenden Naturtribünen anzufeuern. Durch ein nahezu perfekt konzipiertes Streckendesign bettet sich der italienische Kurs nämlich hervorragend in die malerische Landschaft der Toskana ein, womit durch die Kombination zwischen der hochmodernen Strecke und der einmaligen Natur ein unglaublich schönes Bild entsteht.

Mugello ist dabei trotz seines langen Bestehens eines der modernsten Rennen, was vor allem auf seine Funktion als Teststrecke zurückzuführen ist. Mit abwechselnd langsamen und kurzen Kurven, aber auch langen Geraden bietet der Kurs nämlich beste Voraussetzungen, um die Maschinen an ihre Höchstleistungen zu bringen. Gezeigt hat sich dies nicht nur in den Tests, sondern auch stets während der Rennwochenenden, an denen schon einige Male Speed-Rekorde gebrochen wurden. Dies war in dieser Woche bereits der Fall, als Dovizioso im zweiten Training unfassbare 356,4 km/h in den italienischen Asphalt stampfte. Ähnliche Zeiten sind für das Rennen selbst zwar nicht zu erwarten, doch auch am Sonntag wird stets Top-Speed gefahren. Durch die anspruchsvolle und einmalige Strecke reiht sich Mugello somit perfekt in die derzeit spannende MotoGP-Saison ein.

 

Das Qualifying-Ergebnis in Mugello 2018

“Michele geht es gut. Ich sprach vor einer halben Stunde mit ihm. Er ist nach wie vor im Krankenhaus, doch er hat keine Brüche. Er hat keine ernsten Verletzungen, doch es war ein großer Schock. Wenn man sich die Bilder anschaut, dann ist es ein Wunder, dass er keine Brüche oder inneren Verletzungen hat.“

Paolo Ciabatti
Dabei wurde allerdings schon am Freitag sichtbar, wie gefährlich der Kurs einzuschätzen ist. Ebenfalls im zweiten Training erlebte nämlich Michele Pirro einen furchtbaren Sturz, den er zwar einigermaßen glimpflich überstand, mit einigen Verletzungen aber dennoch seine Wildcard für das Wochenende verspielte.

Neben ihm zeigten auch Top-Fahrer einige Probleme, wobei vor allem Pedrosa weiterhin diese nicht zu lösen vermag. Nach schwachen Zeiten in den Trainings verpasste der Spanier einen guten Platz im Qualifying, wobei er als schlussendlich Zwanzigster selbst zum Mittelfeld etwas den Anschluss verlor. Ähnlich ging es anfangs Vinales, der zwar ebenfalls durch langsame Trainingszeiten im ersten Qualifying starten musste, durch Bestzeiten in diesem und einer erneuten Steigerung in der finalen Session jedoch deutliche Verbesserungen zeigte. Als Dritter des Qualifyings kann er sogar mehr als nur zufrieden sein, denn mit Reihe 1 für das Rennen muss er mittlerweile getrost zum wichtigsten Favoritenkreis hinzugezählt werden.

Vinales Top-Leistung ist allerdings nichts im Vergleich zu Rossi, der durch eine Sensations-Pole seinen Teamkollegen deutlich in den Schatten stellte. Mit einer neuen Rekordzeit gelang dem Lokalmatador schließlich ein absolutes Kunststück, welches die etlichen Rossi-Fans zum Jubeln brachte. 

Weniger gut wird dagegen Marquez seine Leistung einschätzen, nachdem er in  Mugello scheinbar seinen vierten Sieg in Folge verpassen könnte. Durch eine schwache letzte Runde steht er am Sonntag nämlich nur als Sechster am Start, womit Rossi auf eins und Lorenzo auf zwei die größten Favoriten zu überholen hat. Ebenso ist Vinales besser platziert, was deutlich macht, dass wohl nur eine ähnliche Sensation wie die von Rossi am Samstag zu einem Sieg für den aktuellen Weltmeister führen kann. Wetten auf Marquez empfehlen sich für dieses Wochenende also eher weniger, womit wir den erstaunlich niedrigen Quoten auf ihn widersprechen müssen.

Dovizioso ist zum ersten Mal ein Titelfavorit
MotoGP Weltmeister 2018 Favoriten & Wetten – Wettbasis.com Analyse

Das Qualifying-Ergebnis der MotoGP Mugello 2018 im Überblick:

  1. Valentino Rossi (Yamaha)
  2. Jorge Lorenzo (Ducati)
  3. Maverick Vinales (Yamaha)
  4. Andrea Iannone (Suzuki)
  5. Danilo Petrucci (Ducati)
  6. Marc Marquez (Honda)
  7. Andrea Dovizioso (Ducati)
  8. Cal Crutchlow (Honda)
  9. Johann Zarco (Yamaha)

Die Ergebnisse in der Vergangenheit:

2017:

  1. Andrea Dovizioso
  2. Maverick Vinales
  3. Danilo Petrucci

2016:

  1. Jorge Lorenzo
  2. Marc Marquez
  3. Andrea Iannone

2015:

  1. Jorge Lorenzo
  2. Andrea Iannone
  3. Valentino Rossi

Wettbasis-Podest-Prognose für den MotoGP in Italien 03.06.2018

Für Sieges-Wetten empfehlen wir also eher, diese auf Rossi und Lorenzo abzuschließen, nachdem sie als Mugello-Spezialisten Bestchancen genießen dürfen. Gezeigt hat sich dies bereits im Qualifying, in dem sie die Spitze deutlich anführten und Vergleichbares erwarten wir nun auch im Rennen. Ebenso sehen wir Vinales Chancen als nennenswert an, der durchaus auf das Podest springen könnte. Hierfür muss er aber unbedingt Marquez und Dovizioso in Schach halten, was ihm nach seinen starken Leistungsverbesserungen jedoch zuzutrauen ist.

Key-Facts – MotoGP in Italien

  • Rossi rast in seiner Heimat zur Pole-Position
  • Marquez zeigt im Qualifying kleine Probleme
  • Lorenzo muss nach mehreren Mugello-Siegen auch in diesem Jahr als Favorit gehandelt werden

Für die im Qualifying gut platzierten Iannone und Petrucci erwarten wir dagegen keinen Podestplatz. Außerdem sollte von Marquez nicht zu viel erwartet werden, der sich seit Jahren auf dem italienischen Kurs schwertut.

Wetten würden wir folglich auf Rossi oder Lorenzo platzieren, wobei wir dem Italiener sogar den Vorzug geben. Seine Bestzeit im Qualifying und seine etlichen Erfolge sprechen für den Lokalmatadoren, womit wir ihn als unseren wichtigsten Favoriten genannt haben möchten.

Unser Podest-Tipp: 

  1. Valentino Rossi
  2. Jorge Lorenzo
  3. Maverick Vinales

 

 

Beste Wettquoten* für den Sieger beim MotoGP Mugello (Italien) 03.06.2018

Gute Wettquoten finden Sie wie immer bei unseren besten Wettanbietern, wie z.b. Bet365, Tipico und Bwin:

Spain Marc Marquez – 3,25 bet365

Italy Valentino Rossi – 3,75 bet365

Italy Andrea Dovizioso – 4,00 bet365

Spain Maverick Vinales – 7,00 bet365

Italy Andrea Iannone  – 10,00 bet365

Spain Jorge Lorenzo – 10,00 bet365

United Kingdom Cal Crutchlow – 29,00 bet365

Spain Dani Pedrosa – 81,00 bet365

(Wettquoten vom 02.06.2018 um 16.26 Uhr MEZ)

 

Kai Thomaschewski

Kai Thomaschewski

Alter: 30 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bet365

Bei Wettbasis schreibe ich vor allem die Artikel im Motorsportbereich. Neben der Königsklasse interessiere ich mich auch für die Zweiräder, wobei sich in der MotoGP wöchentlich interessante Wetten finden lassen. Mit Hauptaugenmerk auf die Siegeswetten liegt der Fokus meiner Artikel vor allem auf den Favoriten für die jeweiligen Rennsiege.

Ebenso finde ich aber auch Interesse für den Wintersport. Für Biathlon, Ski Alpin und Skispringen bin ich ebenfalls tätig, denn auch der Winter bietet immer wieder erfreuliche Wettmöglichkeiten.   Mehr lesen